Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steinel True Presence

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • THX
    kommentierte 's Antwort
    Vielleicht könnt ihr dazu mal ein Video machen ;-)

  • voltus
    antwortet
    Zitat von THX Beitrag anzeigen
    voltus Der Präsenzmelder arbeitet auf HF Basis, richtig?
    Fehlauslösungen durch Temperaturänderungen sollten somit ausgeschlossen sein.
    Wie ist es jedoch mit der „räumlichen“ Begrenzung der Erfassung? Bei einem Bekannten habe ich vor kurzem eine Steinel Deckenlampe mit integriertem HF Bewegungsmelder verbaut, diese erkennt z.B. die Bewegung schon wenn jemand vor der Tür steht.
    Hi,

    Du kannst die Reichweite einstellen. Laut Erfahrungen aus dem KNXUF funktioniert das sehr gut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Klartext
    antwortet
    Wäre wegen des CO2 Sensors für das Schlafzimmer echt interessant, nur ein bißchen groß ist er

    Einen Kommentar schreiben:


  • THX
    antwortet
    voltus Der Präsenzmelder arbeitet auf HF Basis, richtig?
    Fehlauslösungen durch Temperaturänderungen sollten somit ausgeschlossen sein.
    Wie ist es jedoch mit der „räumlichen“ Begrenzung der Erfassung? Bei einem Bekannten habe ich vor kurzem eine Steinel Deckenlampe mit integriertem HF Bewegungsmelder verbaut, diese erkennt z.B. die Bewegung schon wenn jemand vor der Tür steht.
    Zuletzt geändert von THX; 25.Sep.2019, 20:31.

    Einen Kommentar schreiben:


  • voltus
    antwortet
    Das Teil ist echt genial. Wir haben es in 2 neuen Büros und sind extrem zufrieden. In Büros spielt es seine Stärken voll aus. Du brauchst viel weniger Präsenzmelder und hast ein deutlich besseres Ergebnis.

    Auch privat würde ich den Melder in den Räumen einsetzen, die keine Durchgangsräume sind.

    Einen Kommentar schreiben:


  • AlexAn
    antwortet
    Infos zum Melder im KNX Forum:
    https://knx-user-forum.de/forum/öffe...präsenzmelder
    https://knx-user-forum.de/forum/öffe...-true-presence
    Zuletzt geändert von AlexAn; 28.Jun.2019, 15:12.

    Einen Kommentar schreiben:


  • THX
    kommentierte 's Antwort
    Das Meanwell NT ist oben verlinkt ;-)
    Die ETS bzw. generell die Art KNX zu Programmieren ist "STEINZEIT" und daher ist Loxone mitunter auch so erfolgreich ;-)

  • Maulwurf 82
    antwortet
    An Hardware benötigst Du, wie geschrieben, noch ein KNX Netzteil. Preiswerte gibt es z.B. von MeanWell.

    Zum Programmieren reicht erst ein mal die ETS in der freien Version, so lange es nicht mehr als 5 KNX Geräte pro Projekt werden.
    Als "Programieradapter" in der ETS funktioniert der Miniserver als IP/KNX Gateway, hierzu muss als Programmieradapter die IP Adresse des MS in die ETS eingetragen werden.

    Die Software ETS ist jedoch alles andere als intuitiv zu bedienen, hier braucht man am Anfag etwas Durchhaltevermögen ;-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • christof89
    kommentierte 's Antwort
    Danke dir, ja die freien Adern habe ich natürlich.
    Nachdem ich auch noch verkabelt habe, wie es Tree nicht gegeben hat, liegen meine CAT7 Kabel im Stern.

    Wenn ich jetzt den Tree BWM gegen diesen hier tausche, habe ich somit 8 Adern frei.

  • THX
    kommentierte 's Antwort
    Ich selbst verwende KNX Taster, Präsenzmelder und ein paar Tasterschnittstellen (für Fensterkontakte). Zum Zeitpunkt wie ich das eingebaut habe, gab es von Loxone noch keinen Tree Bus. Damit KNX "ordentlich" muss Loxone funktioniert musst du die KNX Geräte "dumm" programmieren. D.h. eine Gruppenadresse pro "Funktion" (schau mal im Wiki da sollte sich was dazu finden lassen). Wenn das aber mal konfiguriert ist kann du die "Werte" (Gruppenadressen) in der Loxone Config nach belieben verwenden.

    Für KNX gibt es ein eigenes zertifiziertes Kabel, aber auch ein CAT 7 Kabel (2 freie Adern vorausgesetzt) kannst du dafür einsetzen.

  • christof89
    kommentierte 's Antwort
    Und kann man den KNX Bus über ein CAT7 Kabel führen?
    Würde da nämlich einen Loxone Tree Melder austauschen...

  • christof89
    kommentierte 's Antwort
    Danke für die Info, ich wusste ja warum ich mich gegen KNX entscheide - unnötig kompliziert, mit extra Software
    Und wenn ich den PM dann programmiert und eingelernt habe, kann ich aber sämtliche Werte die der PM liefert auch in Loxone weiterverarbeiten?

  • THX
    antwortet
    christof89 Du brauchst um KNX nutzen zu können ein KNX Netzteil (mit Drossel; z.B. https://www.voltus.de/hausautomation...-2w-640ma.html). Zur Programmierung benötigst du die ETS Software (https://www2.knx.org/lu-de/software/...eise/index.php). Wenn es nur um das eine Gerät geht, gibt es die ETS auch kostenlos.

    Einen Kommentar schreiben:


  • christof89
    hat ein Thema erstellt Steinel True Presence

    Steinel True Presence

    Hi@all,

    ich bin gerade über den Steinel True Presence Multisensor gestolpert.
    https://www.steinel.de/de/handwerk-g...nx-056353.html

    Dieser kann echte Präsenzerkennung, außerdem hat er noch einen Helligkeitssensor, VOC-Sensor, Temp, Luftfeuchte, Co2 und Luftgüte Sensor,
    finde das für den Preis von rund 330€ echt super und könnte mir vorstellen so einen Sensor für Wohnzimmer und Büro einzusetzen.

    Ich habe bis jetzt kein KNX und wollte darauf eigentlich verzichten,
    aber da wird es schon interessant.

    Kann ich diesen Sensor einfach kaufen und an der KNX-Schnittstelle am Miniserver anschließen und über Loxone programmieren?

    Hat den Sensor evtl. schon jemand im Einsatz?
Lädt...
X