Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

KNX-Grundverständnis: Daikin Klimaanlage mit Zennio KLIC-DDv3 einbinden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • KNX-Grundverständnis: Daikin Klimaanlage mit Zennio KLIC-DDv3 einbinden

    Guten Morgen Schwarmwissen!

    Ich bin dieser Tage zum ersten Mal mit KNX in Berührung gekommen und benötige daher ein bisschen Unterstützung im Grundverständnis.
    Folgende Herausforderung:
    Ich möchte eine Daikin Klimaanlage mit dem Zennio KLICDDv3-KNX-Modul in das Loxone-System einbinden: https://www.voltus.de/hausautomation...einheiten.html

    Alle notwendigen Unterlagen und Tools habe ich mir zusammengesucht. Auch das „Applikationsprogramm“ zum Importieren dieses Devices habe ich heruntergeladen: https://www.zennio.com/produkte/klima/klic-dd-v3
    Die Verkabelung ist entsprechend hergestellt:
    • Trafo an KNX-Drossel, Miniserver und Zennio-Modul an KNX-Drossel

    Mir fehlt leider der Weg, wie ich nun den Miniserver bzw. eine Aktor aus der Config mit der entsprechenden Adresse und einem Wert an das KNX-Modul sende.
    Geschafft habe ich, dass ich mittels ETS5
    • vom Zenio-Modul die Adresse auslese: 15/15/255
    • und das Modul blinken lasse
    Dann habe ich ein neues Projekt mit Etage, Raum, .. in ETS5 angelegt und dort mein Zenio-Device aus dem Katalog „hineingezogen“. Dann ein paar Parameter angehakt und damit aktiviert; Doppelklick auf das hinzugefügte Device zum Vergeben von Gruppenadressen in der Schreibform x/y/z.
    Und hier steige ich leider mit meiner Phantasie aus. Was nun tun.
    • Ich habe für ein/aus eine Gruppenadresse 0/0/1 vergeben. Muss ich dies nun irgendwie an das Modul senden?
    • In der Loxone-Config habe ich einen Aktor eingefügt und die Adresse 0/0/1:1 für Klimaanlage ein vergeben und einen zweiten Aktor mit 0/0/1:0. Da bekam ich schon eine Warnung, dass ich keine 2 Aktoren mit der gleichen Adresse speichern darf. Weil :1 und :0 wurde beim Schalter abgeschnitten, das geht scheinbar nur bei einem Dimmer.
    • Was ich aber im Log von ETS5 gesehen habe ist, dass die Befehle vom Miniserver auf den KNX-Bus auf jeden Fall gesendet werden.
    Ich glaube, dass ich mit meiner Theorie der Adressierung einfach falsch liege. Warum hätte denn das Zenio-Modul dann sonst schon eine Adresse 15/15/255 „eingebrannt“.
    Aber wenn das so ist, adressiere ich dann mit 15/15/255:0 und :1 fürs Ein-/Ausschalten. Wie adressiere ich dann weiter wenn ich zB Temperatur steuern möchte: 15/15/255:xxx=21 ?
    Oder muss ich im ETS einmal alles vorgeben, dann dort wo auf speichern klicken, dass das Modul dies erst „lernt“?
    Hier fehlt mir das Verständnis.

    Ich bitte euch um Hilfe. Ggf. ist jmd. dabei der das schon mal geschafft hat. Ich würde wenn möglich gerne ein Telefonat führen bzw. eine TeamViewer-Session machen und das einmal gemeinsam durchspielen.

    Danke euch!


  • #2
    Hier ein paar Grundlagen zu KNX:
    https://www.loxwiki.eu/pages/viewpag...pageId=9339751

    Physikalische Adresse ist das Gerät, und Gruppenadressen sind wie Kommunikationskanäle („virtuell“). Check mal, was nun wirklich die Gruppenadresse ist.

    Du machst einen EIB Aktor (nicht Erweitert) mit 0/0/1, und der sendet von alleine EIN und AUS (Datentyp EIS1).

    Mit Screenshots aus Loxone/ETS können wir’s genauer sagen, was falsch ist.
    PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

    Kommentar

    Lädt...
    X