Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuer Miniserver braucht neu KNX Extension für viel Geld..

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neuer Miniserver braucht neu KNX Extension für viel Geld..

    Loxone hat eben den neuen Miniserver aufs Netz gestellt, leider kein KNX mehr.
    Jetzt wollen sie nun sehr viel Geld für eine KNX Extension -> https://shop.loxone.com/dede/knx-extension.html

    Da spürt sich wohl eine Firma nicht mehr richtig...

    Ist die Extension nun wenigstens KNX zertifiziert?
    Gibt es eine Alternative? - Nutzung eines IP Gateways?

    Gruss Christian
    Zuletzt geändert von zone11; 26.Nov.2019, 17:35.

  • #2
    Christian, dazu gibt es schon einige Einträge, mit Daten, Fakten, Meinungen.

    zb
    https://www.loxforum.com/forum/hardw...-knx-extension
    Zuletzt geändert von Lightpicture; 26.Nov.2019, 17:33.
    FG
    Andreas

    Nur ein Netzwerkkabel ist richtiges WLAN

    Kommentar


    • #3
      Danke Andreas, Thread kann gelöscht werden.

      Kommentar


      • #4
        Auch die Analogen 0-10V Ausgänge wurden weggespart.

        Kommentar


        • #5
          Kein Problem, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.
          FG
          Andreas

          Nur ein Netzwerkkabel ist richtiges WLAN

          Kommentar


          • #6
            MS Gen 1 wird weiter Verkauft wenn du KNX brauchst, also ruhig Blut.

            Kommentar


            • #7
              Ein Gutes kann ich der Entwicklung doch noch abgewinnen: Seit der Veröffentlichung der KNX-Extension hat Loxone eine kleine Weiterentwicklung in der KNX-Schnittstelle gemacht:
              Die Beschränkung des Adressraums für Gruppenadressen ist mit dem letzten Update gefallen! Damals musste ich mein komplettes Adresskonzept umwerfen, weil mir das nicht bewusst war.
              1xMS, 1xExtension, 1-Wire Ext, Fröling Ext, Loxberry und alles andere kommt von MDT (KNX TP)
              Erster Versuchsaufbau mit MS und KNX in 2015, Hausbau 2016/17, Fertigstellung der Haustechnik in 2075

              Kommentar


              • #8
                Zitat von He.Slar Beitrag anzeigen
                Die Beschränkung des Adressraums für Gruppenadressen ist mit dem letzten Update gefallen
                Woher hast Du diese Information, ist das durch Loxone bestätigt ?

                Smarter Gruß,
                Carsten

                Kommentar


                • He.Slar
                  He.Slar kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  ja, genau, es geht hier darum, dass man bisher keine Gruppenadresse mit >15 anlegen konnte, was mich tierisch genervt hat. Diese Beschränkung, die bei KNX bis zur ETS3 auch gegolten hat (da, wo Loxone bei der Entwicklung der KNX-Schnittstelle aufgehört hat, weiterzuentwickeln), wurde jetzt endlich auch in Loxone aufgehoben. Es ist nur schade, dass ich jetzt kein Lust mehr habe, meine Gruppenadressen auf mein ursprüngliches Konzept umzustellen. Da ich mit der ETS lite Lizenz arbeite, habe ich sehr viel Hirnschmalz in die Trennung meiner Projekte gesteckt, was mir damals die Adressraumbeschränkung zunichte gemacht hat. egal. Dieser Schritt von Loxone kommt für mich 4 Jahre zu spät.
                  Zuletzt geändert von He.Slar; In den letzten 2 Wochen.

                • cRieder
                  cRieder kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Wobei sich mir dann die Frage stellt, ob die Beschränkung der Hauptgruppe auch beim Miniserver Gen1 aufgehoben wurde.

                • He.Slar
                  He.Slar kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Hab´s gerade tetestet. Der Adressraum endet jetzt bei 31.
              Lädt...
              X