Ankündigung

Einklappen

INFORMATION

Dieser Bereich ist für fertige Lösungen gedacht. Nutze bitte für Diskussionen die anderen Bereiche.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

HowTo: Grünbeck-Wasserenthärtungsanlage auslesen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Hi, habe es hinbekommen =) wäre toll wenn aus dem Wiki-Eintrag noch hervorginge das der Miniserver die XML Datei speichert und diese dann gleich auch wieder bereit stellt =) funktioniert wunderbar, sobald ich nur noch 14 Tage salz habe bekomme ich eine Nachricht
    Loxone: 1 x Miniserver; 4 x Relay Extension; 1 x Extension; 1 x Dimmer Extension; DMX-, Air-, Tree- , Dali- und Modbus Extension; 2 x 1-Wire Extension
    Heizung: Brötje BTW 12 LWWP, FBH mit 22 Heizkreisen
    PV: SolarEdge 14,7 KWp mit Beschattungssteuerung
    Wasserenthärtung: Grünbeck SoftliQ:MC32
    Eckdaten: 200 qm Wohnfläche, 2 Vollgeschosse Flachdach, 60 qm Nutzfläche
    Steuerung: Beschattung, Licht, Zutritt, PV-Anlage, Alarmanlage, Heizung (nur FBH) Brötje bietet keine Schnittstelle, Wasserenthärtung,

    Kommentar


    • #17
      Zitat von Hannibal014 Beitrag anzeigen
      Hi, habe es hinbekommen =) wäre toll wenn aus dem Wiki-Eintrag noch hervorginge das der Miniserver die XML Datei speichert und diese dann gleich auch wieder bereit stellt =) funktioniert wunderbar, sobald ich nur noch 14 Tage salz habe bekomme ich eine Nachricht
      Mach das doch gleich, deshalb ist es ja ein Wiki!

      Kommentar


      • Hannibal014
        Hannibal014 kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        In der Tat, damit hast du nicht unrecht =) ich kümmer mich drum

    • #18
      Bei mir klappt’s nicht.
      Die Werte werden nicht korrekt übermittelt, Wasser- und Salzverbrauch bleiben bei 443 stehen und die anderen Werte bleiben bei 0.

      Habe ich evtl. falsche Anfragen gesetzt?

      Anbei meine Befehle:

      Wasserverbrauch letzter Tag \i\i\v
      Salzreichweite \i\i\v
      Zustand Enthärtungsanlage \i\i\v
      aktueller Durchfluss \i\i\v
      Tage bis zur Wartung \i\i\v
      Salzverbrauch gestern \i\i\v
      aktueller Regenerationsschritt \i\i\v
      verm. nächste Regeneration \i\i\v
      Restkapazität \i\i\v
      aktuelle Weichwasserhärte \i\i\v
      max. Volumenstrom \i\i\v
      letzte Regeneration \i\i\v

      Die Abfrage habe ich wie folgt gesetzt:

      1.: id=600&show=D_A_1_1|D_A_1_2|D_A_1_3|D_A_2_1|D_A_3_ 1|D_Y_2_1|D_A_2_3|D_Y_13|D_A_2_2|D_Y_3_1|D_A_1_1|D _Y_10_1 |D_Y_5|D_A_3_2_1|D_A_1_6|D_K_14|D_Y_14|D_A_3_2~

      2.: id=601&show=D_A_1_1|D_A_1_2|D_A_1_3|D_A_2_1|D_A_3_ 1|D_Y_2_1|D_A_2_3|D_Y_13|D_A_2_2|D_Y_3_1|D_A_1_1|D _Y_10_1 |D_Y_5|D_A_3_2_1|D_A_1_6|D_K_14|D_Y_14|D_A_3_2&cod e=005~

      Ansonsten habe ich alle Werte so wie in der Anleitung eingegeben.

      Wäre cool, wenn mir jemand helfen könnte. Danke


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk

      Kommentar


      • #19
        Hi,

        ich schaue gerade die LoxBerry Plugin-Wunschliste durch, und da steht Grünbeck-Plugin und dieser Thread sowie der Wiki-Artikel ist verlinkt.
        Grundsätzlich macht es wahrscheinlich keinen Sinn, ein Plugin zu machen, was vom Miniserver aus schon so funktioniert.
        Das Phyton-Script würde sich aber - in Verbindung mit dem Senden per UDP - für ein LoxBerry-Plugin eignen.

        Wenn also benni.st oder jemand anderer hier im Thread sich über ein bisschen Plugin-Entwicklung drüber traut, helfen wir Entwickler dem- oder denjenigen gerne weiter (aber wir entwickeln das nicht selbst, wir haben keine Grünbeck).

        lg, Christian
        PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

        Kommentar


        • #20
          Christian Fenzl Hab leider keine Ahnung von der Plugin-Entwicklung, würde aber meine Anlage und MS dafür zur Verfügung stellen

          Kommentar


          • #21
            Christian Fenzl
            Ich hätte ebenfalls Interesse am Grünbeck-Plugin, da mir an der jetzigen Möglichkeit des Datenabgriffes die permanenten Schreibzyklen auf dem Miniserver nicht gefallen. Grundsätzlich stelle ich mir vor, dass es eigentlich kein großes Thema sein sollte die Werte auszulesen, ggf. zwischenzuspeichern und dem Miniserver zur Verfügung zu stellen. Vielleicht unterstützt meine Unwissenheit meine Euphorie aber auch maßgeblich .
            Da ich ebenfalls nicht aus der Software-Schiene komme, habe ich mir deshalb mehrfach Deinen Leitfaden zur Plugin-Erstellung durchgelesen. Da ich quasi unbefangen bin, war mein erstes Hindernis die Frage, welche Programmiersprache ist die "richtige" bzw. soll ich mir anschauen?
            -

            Kommentar


            • #22
              Leo Kirch Und du hast weder mit PHP noch mit Perl jemals was gemacht?
              Vielleicht probiert ihr, das Phyton-Script so umzubauen, dass es die Werte per UDP versendet.
              Dann braucht ein Plugin auch keine besonderen Daemons, Konfiguration oder ein ausgefuchstes Webinterface.
              PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

              Kommentar


              • #23
                @Christian Fenzl unerklärlicherweise hab ich es bislang ohne PHP und Perl durchs Leben geschafft ;-) - gibt es trotzdem Hoffnung?
                -

                Kommentar


                • maxw
                  maxw kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Hoffnung gibt es immer :-)
                  Und sei blos froh, das du nie was mit Perl zu tun hattest. Kann Augenkrebs und Gehirnkrämpfe verursachen ;-)

              • #24
                Wenn wir grad beim Thema sind, wie schwierig wäre es Python in den LB einzubinden?

                Bei mir steht auch eine Grünbeck rum, die noch angeschlossen werden und dann in den MS eingebunden werden will. Und auch wenn ich aus der Java und C Welt komme, Python ist mir recht sympathisch.

                Kommentar


                • #25
                  Ich bastel gerade noch an was anderem, aber im Prinzip ist das alles recht einfach.

                  Könnt ihr mir sagen, was ihr genau braucht, bzw. wie ihr das haben wollt?

                  Wenn ich das mache, sag ich euch gleich, was ich dafür brauche:
                  Also entweder jemand installiert bei mir daheim eine Grünbeckanlage (würde ich persönlich favorisieren, wir haben DH18! *g*), oder
                  ich brauche für den Zeitraum der Entwicklung SSH-Zugriff auf einen LoxBerry in einem Netz mit der Grünbeck.
                  (Details zum Zugang würden wir per WhatsApp ausmachen).

                  Es gäbe grundsätzlich drei Ansätze, wobei zwei am zielführendsten sind:
                  • Es wird vom Miniserver ein Virtueller HTTP-Eingang an das Plugin abgesetzt, und der LoxBerry antwortet mit einem HTML mit allen Daten, die mit Befehlserkennungen ausgewertet werden können. Nachteil ist: Der Takt ist im Miniserver fest vorgegeben.
                  • Am LoxBerry läuft ein Daemon, der regelmäßig die Daten von der Grünbeck abruft. Jede Änderung wird per HTTP oder UDP an den Miniserver gesendet.
                  Variante 2 wäre natürlich die schönere Variante, Variante 1 die schnelle.
                  Da kann man sich noch entscheiden, ob die Werte per REST API direkt in virtuelle Eingänge geschrieben werden, oder per UDP ein String kommt, der dann noch mit Befehlserkennungen ausgewertet werden muss.

                  Wenn euch das wirklich interessiert, würde ich mich um eine Vorarbeit freuen:
                  In ein Config-File (im Stile von Config::Simple) alle diese komischen Abkürzungen betexten, also z.B.
                  D_1_1_1="Wassertemperatur (°C)"

                  Das wäre für's GUI und auch gleich für die Sprachdatei.

                  lg, Christian

                  PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

                  Kommentar


                  • #26
                    Die Abkürzungen werden doch hier: https://www.loxwiki.eu/download/atta...0914000&api=v2
                    schon betextet, oder fehlt noch etwas?
                    Ich könnte die folgenden Werte gebrauchen und würde meine Enthärtung / Loxberry zur Verfügung stellen, um die Dinge zu testen.
                    Bisher habe ich es auf Basis des vorhandenen How-To's (https://www.loxwiki.eu/pages/viewpag...ageId=18219874) aber nicht zum Laufen gebracht.
                    Wäre cool, wenn jemand ein Plugin entwickeln könnte

                    Kommentar


                    • Christian Fenzl
                      Christian Fenzl kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Das ist aber keine Hilfe, wenn ich es selbst abschreiben muss. Das File wie beschrieben wäre eine Hilfe ;-)

                  • #27
                    wenn du mir zeigst in welcher Form du das brauchst mach ich das

                    Kommentar


                    • #28
                      Hab gestern auch schon die passende Stelle im Sample-Plugin gesucht. Ist offenbar nicht ganz selbsterklärend ;-(
                      Würde mich gerne einbringen, um dem Thema Plugin-Erstellung etwas näher zu kommen. Vielleicht bietet Christian & Co. ja auf der Loxicon mal einen workshop for beginners an?
                      -

                      Kommentar


                      • #29
                        So, fürs Erste ist Christian mit Daten versorgt.
                        -

                        Kommentar


                        • #30
                          Ich habe keine Grünbeck Anlage, jedoch habe ich zur ursprüglichen Lösungsvariante eine Frage, dessen Antowrt sich mir nicht so direkt erschließt.

                          Warum muss das XML im MS zwischengespeichert werden ?

                          Kommentar


                          • Christian Fenzl
                            Christian Fenzl kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Gute Frage, versteh ich auch nicht

                          • Christian Fenzl
                            Christian Fenzl kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Labmaster Jetzt versteh ich's für den Ansatz ohne Script doch:

                            Ein virtueller HTTP-Eingang kann keinen POST-Befehl absetzen.
                            Deswegen wird erst der POST-Befehl über einen virtuellen HTTP-Ausgang abgesetzt, dessen Ergebnis am Miniserver gespeichert, und dann das Ergebnis mit einem virtuellen HTTP-Eingang vom Miniserver selbst abgerufen.
                        Lädt...
                        X