Ankündigung

Einklappen

INFORMATION

Dieser Bereich ist für fertige Lösungen gedacht. Nutze bitte für Diskussionen die anderen Bereiche.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Günstige (und bessere) alternative zur DMX Extension

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Loxone kann MQTT durch node-red-contrib-loxone. Aber du hast natürlich recht, dass es keinen Sinn macht noch mal ne Zwischenschicht einzuziehen.

    Wenn ich von einem fertig kaufbaren Dimmer ausgehe, würde es Sinn machen auch mehr als nur UDP zu unterstützen. Der Prototyp auf einem ATMega 1284p kann übrigens schon beides (UDP/MQTT). MQTT ruckelt ein wenig, weil er dafür ein wenig swach auf der Brust ist, trotz QOS 0. Deinen Code dafür hatte ich in einer ersten (einfachen) Version sowieso schon adaptiert: https://github.com/codmpm/pca9685-net-udp

    Mir fehlen aktuell noch das gegenläufige Dimmen, die Verarbeitung von Zielhelligkeiten/Dimmzeiten und ein factory reset auf DHCP, falls man sich verkonfiguriert hat.
    Aktuell plane ich vom 1284p wegzugehen und auf einen ESP mit W5500 zu migrieren. In der ersten Version würde ich nur LAN unterstützen wollen und später dann die WLan Möglichkeiten des ESP dazu nehmen,

    Die Frage bleibt, ob ein standalone (z.B.) 9/10-Kanal LAN/WLAN Dimmer mit Hutschienenmontage Sinn macht? Ohne DMX, direkt per UDP/MQTT/HTTP. HTTP dann natürlich nur Zielhelligkeit/Dimmzeit.
    Wie hoch schätzt ihr den China-Nachteil für den H-801 ein? Ich meine, für Bastler ok. Aber Elektriker würden sowas beim Kunden ja eher nicht einsetzen, oder?
    Und, wie wichtig ist in diesem Zusammenhang wirklich DMX? (Anwendungsfälle)

    Wenn ich es also richtig sehe, macht für hismastersvoice 's Anwendungsfall am ehesten eine Adapterplatine für Arduino Nano, Wiz850io (http://www.wiznet.io/product/network-module/) mit entsprechenden Klemmen passend für das Gehäuse Sinn. Was meint ihr?
    Zuletzt geändert von pmayer; 10.Okt.2017, 12:44.
    https://allgeek.de/
    https://shop.codm.de/

    https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
    https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone

    Kommentar


    • #47
      pmayer
      Wir sollten das ganze jetzt nicht zu sehr aufblasen...
      Ich denke so wie es Robert gemacht hat schon sehr gut.
      Die Frage der Dimm-Geschwindigkeit sehe ich für mich zumindest nicht für extrem wichtig.

      Lass uns doch mal das Projekt so erstellen und den Code können wir ggf. ja dann immer noch verfeinern.
      Wobei ich das ganze schon für recht gelungen empfinde.

      Die Fotos kann ich erst Do. wieder machen, jetzt ist erst mal 2 Tage Verkaufstagung angesagt.

      Kommentar


      • #48
        Super. Ging mir auch nicht drum Roberts Code zu ersetzen. Der tut genau das was er soll sehr gut.
        Da ich aber sowieso einen Dimmer baue, waren für mich die Anforderungen wichtig um besser die Ziele abstecken zu können. Bin da über jeden Input dankbar.

        Überlege die ganze Zeit schon, wie man die WizIO's ordentlich auf ne Platine bekommen um das für das Gehäuse passen zu bauen. Verlöten finde ich mit solchen Modulen immer so häßlich.
        Der Idealfall wäre, das man sich eine Platine bei OSHPark bestellt und die Komponenten nur noch bestücken braucht.

        Was denkst du?
        https://allgeek.de/
        https://shop.codm.de/

        https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
        https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone

        Kommentar


        • #49
          hismastersvoice schon zu den Fotos gekommen? Baue sowieso gerade den W5500 auf eine Platine und überlege immer noch ob ein Adapter, wo man alles zusammen steckt oder ein eigner ATMega328 mit MAX485 und W5500 sinniger ist.
          https://allgeek.de/
          https://shop.codm.de/

          https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
          https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone

          Kommentar


          • #50
            pmayer
            Voll verpennt...

            Anbei die Bilder


            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_0155.jpg Ansichten: 2 Größe: 30,1 KB ID: 122122Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_0154.jpg Ansichten: 2 Größe: 29,0 KB ID: 122123








            Angehängte Dateien

            Kommentar


            • WowaDriver
              WowaDriver kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              hismastersvoice Anstelle der Max485 Fertigplatine hast du ja wie ich sehe den "Schnittstellenbaustein, DIP-8 - MAX 485 ECPA" verwendet, richtig? benötigt man dann noch weitere Komponenten? Auf einem MAX485 Board sind da ja eigentlich noch etliche weitere Komponenten drauf... Wozu ist der Taster oben rechts? Vielen Dank für die Antworten.

            • hismastersvoice
              hismastersvoice kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              SN7517GBP nutze ich auf dem Board.
              Das Board war nur mit 5V ausgestattet, wenn man es richtig macht muss noch ein Spannungswandler drauf.
              Inzwischen nutze ich auch keine W5100 Netzwerk-Module mehr, sondern nur noch W5500. Braucht fast 1W weniger im Standby.
              Auf jeden Fall muss ein Abschluss-Widerstand rein den man ggf. per Jumper deaktivieren kann.
              Der Taster ist für den Reset.

              Aber ich empfehle dir ein fertiges Modul zu kaufen!
              Ich selbst nutze ich das Modul von pmayer, der Preis passt und es ist auf jeden Fall sein Geld wert.

              Auch wenn mein Modul gelaufen ist, so war mir die Unterstützung eines solch "geilen" Projekts wichtiger als ein paar Euro!!

            • WowaDriver
              WowaDriver kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              hismastersvoice Danke für die Info! Sicherlich hast du recht mit dem fertigen Modul! Habe diesbezüglich im anderen Thread ja schon was geschrieben. Würde dennoch aufgrund der Bastelneugier vorerst diese Variante gern nachbauen. Hast du noch zufällig die Schaltungszeichnung von deiner DIY Lösung parat? würdest mir damit viel Zeit der Recherche wegen einsparen! Vielen Dank im vor raus!

          • #51
            tholle
            Ich habe 2 Stück gebaut, soll ich am Stammtisch eine mitbringen damit du testen kannst?

            Kommentar


            • hismastersvoice
              hismastersvoice kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ja... Wir

            • hismastersvoice
              hismastersvoice kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Dann treffen wir uns mal so, fahre ja recht oft durch Ulm.
              Noch was... SmartAktor geht damit nicht, zumindest habe ich es nicht hin bekommen

            • tholle
              tholle kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Jau, kommt vorbei. Meldet euch aber vorher an. Damit die Biervorraete auch reichen.
              SmartAktor finde ich nicht ganz so wichtig. Hauptsache das Dimmverhalten ist smoother.

          • #52
            Super, danke dir.

            Besteht generell Interesse, dass ich dafür ne Platine baue (CC-BY-SA)? Würde sie dann im besten Fall bestückt mit Robert's Software in einem Gehäuse verkaufen.
            https://allgeek.de/
            https://shop.codm.de/

            https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
            https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone

            Kommentar


            • #53
              Zitat von pmayer Beitrag anzeigen
              Super, danke dir.
              Besteht generell Interesse, dass ich dafür ne Platine baue (CC-BY-SA)? Würde sie dann im besten Fall bestückt mit Robert's Software in einem Gehäuse verkaufen.
              Ich denke das wenn der Preis nicht zu hoch ist einige hier interesse hätten.
              Die Loxone DMX-Extension ist teuer und in meinen Augen schlecht.
              Das Ding ruckelt und zuckelt beim dimmen herum das du Augenkrebs davon bekommst.

              Deswegen habe ich mir das Projekt vorgenommen und ich bin echt begeistert wie smooth das das Ding jetzt dimmt.
              Zuvor habe ich immer herum getickst mit dem Timings im Lichtbaustein usw. um ein Ergebnis zu haben mit dem man leben kann.
              Jetzt geht das ganz einfach

              Wenn du das Projekt in "nicht Bastel" Version heraus bringen kannst zu einem vernünftigen Preis muss man das hier im Forum in einem gesonderten Thread zeigen.
              Dann kommt die Interesse ganz von allein. Ich denke das viele davor zurück schrecken selber zu löten und programmieren.

              Kommentar


              • #54
                Danke für das Feedback. Sehe ich genauso/ähnliuch.

                Den ATMega mit den MAX485 auf die Platine zu packen ist kein großes Problem. Das habe ich für Kundenprojekte so oder so ähnlich schon öfter gemacht. Mein Problem ist der WizNet Chip... der brauch ein bisschen Beschaltung. Eventuell macht es Sinn ein fertiges Modul dafür zu nehmen was dann aufgesteckt wird. Das hängt dann aber m Gehäuse.

                Ich mach mich mal schlau und melde mich.
                https://allgeek.de/
                https://shop.codm.de/

                https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
                https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone

                Kommentar


                • #55
                  Das Gehäuse muss eh dann jeder selber bearbeiten.
                  Wenn man das fertige Ethernet-Modul geschickt platziert könnte man es ggf. ja aus dem Ghäuse aussägen.

                  Aber da hast du wahrscheinlich mehr Erfahung als ich.

                  Freu mich schon auf deinen Vorschlag.

                  Kommentar


                  • #56
                    Ich plane ansich, das Gehäuse so auszusuchen, dass ich passend hinkomme. Das schau ich mir aber noch an... die Tage - für heute ist Schluss ;-)
                    https://allgeek.de/
                    https://shop.codm.de/

                    https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
                    https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone

                    Kommentar


                    • #57
                      Soo. Gehäusemuster 2TE sind bestellt. Das sollte dann auch ohne jegliche Bearbeitung funktionieren.

                      Ein paar Fragen hätte ich noch:

                      - Spannungsversorgung? Ich würde jetzt 24V über 2 Klemmen vorsehen. Der Spannungswandler kostet ein paar Euro, dafür ist dann aber kein externes Netzteil notwendig
                      - Serielle Schnittstelle? Ich würde die Pins für die serielle Schnittstelle auf der Platine ausführen und den Arduino Bootloader drauf flashen. So kann jeder die Software selbst erneut installiert bzw. flashen für Config-Anpassungen. Würde da das FTDI Originalsteckert-Layout nehmen. ISP wird es sowieso geben, eventuell unbestückt.
                      - MAC-Adresse? Soll wirklich jeder seine Mac-Adresse selbst vergeben müssen? Mein Vorschlag wäre ein EEPROM-Chip aus dem man die UUID als MAC-Adresse nehmen kann: https://www.freetronics.com.au/pages...mcp-24aa025e48 - mache ich in mehreren Projekten so.

                      Das EEPROM kostet 0,50€ - es müsste dann nur an Robert L.s Software die Anpassung gemacht werden, eventuell dann konfigurierbar ob mit oder ohne EEPROM.
                      Der Spannungswandler (7-36V) liegt glaube bei 5-6€. Da muss ich noch schauen.

                      Freu mich auf euer Feedback!
                      https://allgeek.de/
                      https://shop.codm.de/

                      https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
                      https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone

                      Kommentar


                      • #58
                        Spannungsversorgung
                        Da ich 5V im Schrank habe, wurde das aufgrund Energie-Effizienz direkt angeschlossen. Ein Spannungswandler verheizt mir zu viel.
                        Stellt sich nur die Frage ob jeder die 5V hat, 24V hat jeder sicher im Schrank.

                        Serielle Schnittstelle
                        Würde ich auch so machen das jeder dann selber flashen kann.

                        MAC
                        Da das Gerät nur Netzintern läuft und keine Aufgaben im Inet hat spielt die MAC keine große Rolle.
                        Sie muss nur einzigartig im eigenen Netz sein. Wegen 50Cent würde ich jetzt aber auch kein Problem sehen.




                        Kommentar


                        • #59
                          Was die Spannungsversorgung angeht, glaube ich auch, dass eher bei den Nutzern 24VDC im Schaltschrank verfuegbar sind, als 5VDC.
                          Und was die MAC angeht, sehe ich es genau so wie histmastersvoice. Die spielt eine sehr untergeordnete Rolle. Aber die paar Cent fuer einen EEPROM sind kein Killerargument.

                          Und nun noch einen kurzen Dank an alle Beteiligten dieses Projektes. Top Job!

                          Gruss,
                          tholle

                          Kommentar


                          • #60
                            Danke für eure Rückmeldung.
                            Ich plane momentan die Platine so zu bauen, dass der Spannungswandler optional eingelötet werden kann. So hat man dann eine 5V und eine 24V Variante. Da muss ich mal schauen ob eine Löt-Brücke oder ein -Jumper am meisten Sinn macht.
                            Zuletzt geändert von pmayer; 18.Okt.2017, 21:44.
                            https://allgeek.de/
                            https://shop.codm.de/

                            https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
                            https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X