Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Smart Home über die Ferne steuern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Smart Home über die Ferne steuern

    Hallo zusammen,

    ich haben die Fritz!Box 7590 und erfolgreich die Doorbird Sprechanlage mit Kamera eingerichtet. Ich kann also mich aus der Fern aufschalten und die Tür öffnen.

    Jetzt versuche ich schon seit einiger Zeit dasselbe mit meinem SmartHome, doch leider ohne Erfolg. Ich habe mich auch schon bei Loxone registriert und eine dns von Loxonecoud erhalten, weil mein Provider ein ständig wechselnde IP vorhält. Die Dokumentation von Loxone für die Einrichtung ist leider mit einer älteren Fritz Box. Gibt es vielleicht eine Dokumentation hier im Forum, wurde das Thema noch nicht behandelt?

    Viele Grüße
    Thomas

  • #2
    Mach einen VPN mit der Fritzbox wie bei AVM beschrieben ist und dann fühlst du dich wie im eigenem Netwerk und du bist sicher verbunden!
    https://avm.de/service/fritzbox/frit...VPN-mit-FRITZ/
    Zuletzt geändert von AlexAn; vor 4 Tagen.
    Grüße Alex


    MS, MS Go, 5 Smart Socket´s Air, Airbase, Modbusext.,2*Eastron Sdm630 Modbus, Zählerinterface,3 S0 Zähler, Wetterstation Elsner P03 Modbus, Fronius Symo 10 - Überschusslieferung, WP Waterkotte DS5017.3, WW WP M-Tec WPE2000 + WW Speicher Stiebel Eltron 400 + 6kW E-Patrone mit Leistungssteller, DM7020hd, Husqvarna Automower 330x

    Kommentar


    • #3
      Hallo,
      danke für den Tip. Ich habe heute versucht über VPN eine Verbindung herzustellen. Ich habe mich genau an die Anleitung gehalten und es mehrmals probiert. Bei mir ist das Problem, das das IPvi 4 nicht öffentlich und aus dem Internet nicht erreichbar ist. Gibt es da noch weitere Möglichkeiten?

      Kommentar


      • AlexAn
        AlexAn kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Hast ein Modem zusätzlich vorgeschaltet?

    • #4
      Nein, nur mit der 7590.

      Kommentar


      • AlexAn
        AlexAn kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        MyFritz Anmeldung erfolgreich ja, nein...
        Sorry wenn man dir helfen soll dann solltest du auch mit Infos rausrücken!

    • #5
      Sorry, ja die Fritz Anmeldung war erfolgreich und nach dem Login in der Übersicht, in der alle Infos zu sehen sind, IPv4 usw. war der Vermerk dass diese nicht öffentlich ist. Darunter waren Links über die man aus dem Internet auf die Fritz Box zugreifen kann. Die Verlinkung hat funktioniert aber die Anmeldung darauf nicht.
      ​​​​​​Wenn ich die MyFritz App auf dem Android Smartphone benutze dann erscheint die Meldung, dass mein Netzwerk über IPv4 nicht öffentlich ist und ich auf IPv6 umstellen soll.

      Kommentar


      • #6
        Wenn Du keine öffentliche IPv4 Adresse hast (DSLite), dann funktioniert das alles nicht.
        Miniserver; KNX; Vitogate; EnOcean (EnOceanPi); Loxone Air; Caldav-Kalenderanbindung; RaspberryPi und für keine Frickellösung zu schade :-)

        Kommentar


        • #7
          svethi: nicht ganz richtig. Man kann es mit Hardware und Services von Drittanbietern hinbekommen. Auch ohne VPN.

          Ein Anbieter, der die Übersetzung von IPv6 zu IPv4 macht ist z. B. Feste-ip.net.

          Das Ganze ist jedoch mit etwas Technikwissen verbunden. Schade ist, das Loxone für dieses Problem keine Lösung bereit hält.

          Grüße

          Kommentar


          • svethi
            svethi kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Danke für die Aufklärung, die hier im Forum auch schon etliche Male thematisiert wurde.
            Es ging hier aber nunmal nicht um zusätzliche Hardware und kostenpflichtige Dienste von 3. Anbietern. Es ging hier um die Fritzbox 7590 und mit der geht es mit einem DSLite Anschluss nunmal definitiv nicht. Auch nicht, wenn Du Dich irgendwie per v6 verbindest. Mit dem neuen MSgen2 würde es dann zumindest über v6 funktionieren

          • svethi
            svethi kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Deine Aussage ist halt auch nicht ganz richtig, da Loxone mit dem MSgen2 eben eine Lösung bereitstellt

        • #8
          Ich hatte bei einem Kunden auch mal das gleiche Problem, dass es sich um einen DS-Lite handelte. Ein schriftlicher Brief an den Anbieter mit der Information dass eine IPv4 Adresse für die häuslichen Anforderungen benötigt wird, hat dazu geführt, dass der Anbieter kostenfrei von DS-Lite auf IPv4 umgestellt hat. - Fragen kostet nichts

          Kommentar

          Lädt...
          X