Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Co Wächter in Lüftungsanlagen-Zuluft?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Co Wächter in Lüftungsanlagen-Zuluft?

    Hallo liebe Loxonekenner,

    ich habe folgendes Problem. Wir wohnen Ländlich und hier haben die meisten Nachbarn einen Holzofen und verbrennen dort ihr Holz.
    Wenn der Wind für uns schlecht steht zieht die Lüftungsanlage den Geruch der Verbrennung der Nachbarn in unser Haus.
    Da ich meine, das der Geruch ja Verbrennungsrückstand beinhaltet, wäre meine Frage, ob ein Co Wächter im Zuluftkanal der Lüftungsanlage etwas bringt?

    Hat das Problem jemand von euch bzw. hat eine Lösung?

    Die Lüftungsanlage steckt momentan an einer gesteuerten Steckdose von Loxone.

    VG Mike

  • #2
    Ich denke, dass die Konzentration zu gering sein dürfte, um das messtechnisch zu erfassen.

    Du könntest Dir für einen Versuch erst einmal einen dieser günstigen Sensoren bei Conrad und Co beschaffen.
    Bitte stellt Eure Anfragen nicht per PN, ich bevorzuge das Fragen/Antworten im Forum, damit alle etwas davon haben. Vorher lesen: https://www.loxforum.com/forum/proje...en-bitte-lesen

    LoxBerry: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/LoxBerry

    Kommentar


    • #3
      Ob die Konzentration in der Umgebungsluft ausreichend ist, das kann ich Dir leider auch nicht beantworten. Hier aber ein paar Links, falls Du in der Richtung weitermachen möchtest:

      https://www.roboter-bausatz.de/1063/...flammbare-gase
      oder
      TGS-2442 Sensor, Datenblatt https://cdn.sos.sk/productdata/af/2e...5/tgs-2442.pdf
      z.B. mit einer Platine, die für einen anderen Sensor der gleichen Firma entwickelt wurde: https://blog.thomasheldt.de/1-wire-l...8-und-tgs2600/
      oder was fertiges mit 0-10V Ausgang:
      https://www.titanproducts.com/carbon...e-sensors.html

      Der 2. Sensor scheint empfindlicher zu sein, als der 1., aber da müsste man tiefer recherchieren. Da Du wahrscheinlich nicht der einzige mit dem Problem bist, wird es sicherlich im Internet etwas zu dem Thema geben. Ich habe zwar keinen CO Sensor, aber einen CO2 Sensor im Wohnbereich und bin überrascht, wie schnell die Werte nach oben gehen, wenn man sich in diesem Bereich aufhält. Anhand der Statistik kann man fast minutengenau ablesen, wann wir z.B. gefrühstückt haben.
      Miniserver v10.0.9.24, 2x Ext., 2x Relay Ext., 2x Dimmer Ext., DMX Ext., 1-Wire Ext., Gira KNX Tastsensor 3 Komfort, Gira KNX Präsenzmelder, Fenster- und Türkontakte, Loxone Regen- und Windsensor, Gira Dual Q Rauchmelder vernetzt mit 1x Relais-Modul
      Loxberry: SmartMeter, MS Backup, CamConnect, Weather4Lox
      Lüftung: Helios KWL EC 370W ET mit Modbus TCP - via Pico-C
      Heizung: Stiebel Eltron WPF 5 cool (Sole-Wasser WP) mit ISG, FB-Heizung mit 18 Kreisen, Erdsonde - via modifiziertem ISG

      Kommentar


      • #4
        Möglicherweise ist da auch ein luftqualitätsfühler bzw. VOC besser geeignet. Die gibt es auch für den Kanaleinbau. Den würde ich auch dann in den Aussenluftkanal einbauen,da bleibt Deine Lüftung auch vom Geruch einigermaßen verschont.
        Es gibt auch noch die Möglichkeit es mit Aktivkohlefilter zu versuchen, die müssten auch Gerüche filtern.

        Kommentar


        • #5
          Hallo,
          das Problem mit der Luftverschmutzung durch „Holzheizer“ ist leider mittlerweile eine Dauerzustand während der Heizperiode. Da nützt es meiner Meinung wenig, eine KWL zeitweise abzuschalten. Das macht nur Sinn, wenn z.B. ein Nachbarskamin nur sporadisch angeheizt wird.

          Eigentlich müsste jeder KWL-Nutzer hier seine Aussenluft-Ansaugung mittels Aktivkohlefilter zur Geruchsbindung in Verbindung mit einem vorgeschalteten hochwertigen Faser-Vorfilter zum Herausfiltern von Staubteilchen nachrüsten. Das ist wie ich meine die einzige dauerhaft funktionierende Lösung zur Vermeidung von Schadstoffeintragungen.

          Im „Haustechnikforum“ habe ich diesen Link eines Mehrfach-Gassensors entdeckt. In wie weit dieser Zuverlässig u.a. Rauchgase herausdetektieren und damit eine zeitweisen Abschaltung der KWL sicherstellt, dazu kann ich keine Infos geben, ebenfalls zu den Kosten. http://www.unitronic.de/electronics/...dule/vgsa.html

          Gruß Michael (der immer die Filterlösung umsetzen/nachrüsten würde)
          Haustechnik UG: 1 Miniserver, 2 Extensionen, 1 1-Wire, Siemens S5-100/26 Module, 19"-Notbedienebene
          ELT-Allgemein UG: 1 Miniserver, 1 Extension, 2 DI-Extensionen, 1 DMX-Extension, Notbedienebene Flurbereiche
          Wohnung OG: 1 Miniserver, 7 Extensionen, 1 1-WIRE, 1 PWM-Dimmer, Notbedienebene
          Wohnung EG: konvent. E-Installation, Autarke EZR-Regelkreise (0-10V) für Stat.-HZG mit Aufschaltung (Schwellwert) des Heizkreises auf den Miniserver UG, Zeitsteuerung EG-Wohnung aus Miniserver UG)

          Kommentar


          • #6
            Hallo und die Runde!
            erstmal vielen Dank für die zahlreichen tollen Antworten.
            Das das Thema Senor im Zuluftkanal schwierig wird, war mir fast klar , vor allem weil die Nachbarn ja täglich Holz verfeuern.
            Michael Sommer Da macht der Ansatz von Dir auf jeden Fall mehr Sinn. Ich hab mal auf die Schnelle etwas gesucht und das hier gefunden:
            https://shop.inovatech.de/de/Inno-Th...SABEgI6HfD_BwE

            Ich denk so etwas hast du gemeint?
            Gibt es mit Vorfilter und dann mit Aktivkohle...
            Oder hast du einen Tipp für die Filtergeschichte?

            VG Mike

            Kommentar


            • Michael Sommer
              Michael Sommer kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Hallo Mike,
              Einen Tipp zu Fabrikaten und Komponten kann ich Dir leider nicht geben, da ich mich eigentlich nicht mit solch geringen Luftmengen zu tun gehabt habe.

              Die verlinkten Filtereinheiten sind im Prinzip sicherlich geeignet, zumal man getrennte Filtergehäuse für Aktikohle und Feinfilter einsetzen kann. Wichtig ist auch die Standzeit der Filteranlagen bis zum Austausch der Filterelemente, ebenso der maximale Druckverlust bei Soll-Luftmenge. Hier helfen sicherlich die Hersteller-Datenblätter weiter. Für den Vorfilter würde ich F7-Feinfilter einsetzen,

              Beachten sollte man auch, dass man Filter immer leicht zugänglich einbaut, damit ein Filterwechsel schnell und bequem durchgeführt werden kann.

              Gruß Michael

          • #7
            @DJMightyMike: ich würde vor allem darauf achten, was die Filter kosten. Die von Dir verlinkten Filter kosten wohl >50 Euro, wenn ich es richtig gesehen habe und wiegen 100g. Sooo viel Aktivkohle kann darin nicht enthalten sein. Aktivkohlefilter habe ich zwar nicht, aber Industriefilter nachgerüstet, da meine Helios-Lüftungsanlage mit F7 (Pollen-) Feinfilter relativ laut war.

            Für den Grobfilter (G4, vor dem Wärmetauscher), als auch für den Feinfilter danach habe ich jeweils so eine Filterbox: https://www.gastroplus24.de/de/filte...0-mm-ftr160010 nachgerüstet und solche Filter: https://www.filter-mueller.de/tasche...nststoffrahmen Die Grobfilter (z.B. G4) sind noch etwas günstiger.

            Für diese Filterboxen gibt es auch Aktivkohlepatronen mit passendem Aufnahmerahmen von 4 Aktivkohlepatronen: https://www.filter-mueller.de/aktivk...one-145x250-mm .Mit 4 Patronen ist die Lösung zwar auch nicht ganz preisgünstig, aber mit 4x1kg Aktivkohle ist das Filtervermögen sicherlich um ein vielfaches größer. Das Prinzip der (genormten) Filterpatronen ist hier ganz gut erläutert: http://www.ariafilter.ch/pdf/filter/Aktivkohle.pdf

            Da jeder Filter den Luftstrom verringert bzw. bei Anlagen mit konstantem Volumenstrom die Drehzahl und damit die Lautstärke erhöht, solltest Du das Vorhaben mit Deiner Lüftungsbaufirma besprechen.

            Gruß Jan
            Miniserver v10.0.9.24, 2x Ext., 2x Relay Ext., 2x Dimmer Ext., DMX Ext., 1-Wire Ext., Gira KNX Tastsensor 3 Komfort, Gira KNX Präsenzmelder, Fenster- und Türkontakte, Loxone Regen- und Windsensor, Gira Dual Q Rauchmelder vernetzt mit 1x Relais-Modul
            Loxberry: SmartMeter, MS Backup, CamConnect, Weather4Lox
            Lüftung: Helios KWL EC 370W ET mit Modbus TCP - via Pico-C
            Heizung: Stiebel Eltron WPF 5 cool (Sole-Wasser WP) mit ISG, FB-Heizung mit 18 Kreisen, Erdsonde - via modifiziertem ISG

            Kommentar


            • #8
              Hallo Jan,
              vielen Dank für deine Links und deinen Tipp.
              Ich denke das ist erstmal das was wir auch umsetzen werden.
              Dem CO Wächter wird die Konzentration wohl zu wenig sein, daher lassen wir das erst mal...
              Vielen Dank!!!
              VG Mike

              Kommentar


              • Jan W.
                Jan W. kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Gerne. Wenn Du die Filter in der Zuluft einbaust, dann solltest Du die Filterboxen gut dämmen. Gibt's unter "Armaflex Dämmung" günstig bei ebay.
            Lädt...
            X