Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Wetterstation - Empfehlung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neue Wetterstation - Empfehlung

    Hallo zusammen,

    ich ärgere mich gerade mal wieder tierisch über meine Gira KNX Wetterstation. Diese fällt inzwischen mehr aus, als das sie funktioniert. Regelmäßig z.B bei starkem Sturm oder Gewitter.

    Ich möchte mir nun etwas neues anschaffen, da ich auf die Daten für Wind und Helligkeit für mein Haus angewiesen bin. Aber eigentlich möchte ich nicht wieder über 400€ für eine Wetterstation ausgeben, die dann doch wieder ausfällt.
    Ich brauche als Mindestanforderung:
    - Wind
    - Helligkeit
    - Regen ja/nein

    Schön wäre außerdem,aber nicht notwendig:
    - Regenmenge

    Habe auch schon die WH2600 Einbindung gesehen. Macht das Sinn für einen Neukauf?
    Auch Netatmo klinkt interessant, aber da gibt es die Daten wohl nur über die Netatmo-Server und nicht direkt. Da wäre dann die Aktualität ein Problem um z.B. die Jalousien bei Wind zu schützen.
    Theben hab ich auch als KNX Station empfohlen bekommen. Sind aber auch wieder über 500€ für so ne Plastikkiste...

    Was habt ihr denn bei euch so im Einsatz? Was könnt ihr empfehlen.

    PS: ich schrecke nicht vor einer komplexeren Integration zurück!

    Grüße,
    Stephan
    Grüße,
    Lothron

    Loxone Setup:
    1x MS, 1x MusicServer, 1xAmplifier, 1x Intercom, 2x 1-WireExt, 1x DMXExt, 8x Extension, 3x RelayExt, 9x DimmerExt, 4x LED-Driver, Gira KNx Wetterstation
    Funktionen: Beleuchtung, Beschattung, Heizung, Brandmelder, Alarmanlage, Präsenzmelder, Musik-Zonen, Wetter, Philips Hue, etc.
    Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!

  • #2
    hey,

    vielleicht jetzt bissel doofe frage - aber trotzdem...
    - den windmesser von loxone
    - den helligkeitssensor von loxone
    - den regensensor entweder rg11 (optisch) oder von loxone (widerstandsmessung)

    ginge doch auch - oder?

    Kommentar


    • #3
      Einzelsensoren wurden ja schon empfohlen, wobei das sicherlich vom Preis-Leistungsverhältnis nicht so attraktiv ist. Dafür aber ausfallsicherer.

      Die WH2600 kann ich durchaus empfehlen. Da bekommst du für kleines Geld recht viele Sensoren, die auch stabil messen. Lediglich eine schlaltbare Steckdose schalten viele vor den Empfänger. Schau mal hier im Forum.

      allerdings hat die Station nur einen Regenmengenmesser, keinen binären Regensensor. Bis der Mengenmesser anschlägt dauert es eine Weile, je nach Anwendungsfall kann es da schon zu spät sein.
      Bitte stellt Eure Anfragen nicht per PN, ich bevorzuge das Fragen/Antworten im Forum, damit alle etwas davon haben. Vorher lesen: https://www.loxforum.com/forum/proje...en-bitte-lesen

      LoxBerry: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/LoxBerry

      Kommentar


      • #4
        Schonmal Danke für die Antworten.

        Die Wetterstation von Loxone kostet ja auch über 500€. Und Einzelsensoren gibt es laut Shop nicht (mehr).

        Die WH2600 kommt für mich gerade immer mehr in die engere Wahl. Weiß hier jemand ob der beliegende mast auch durch einen vorhanden Mast der SAT-Anlage ersetzt werden kann. Da ist meine alte Station nämlich gerade montiert.

        Als schneller Regensensor würde dann ja vielleicht ergänzend wirklich der RG11 in Frage kommen.

        Damit wäre ich insgesamt noch immer unter 250€.

        Aber vielleicht gibt es ja noch ein paar Anregungen?!
        Grüße,
        Lothron

        Loxone Setup:
        1x MS, 1x MusicServer, 1xAmplifier, 1x Intercom, 2x 1-WireExt, 1x DMXExt, 8x Extension, 3x RelayExt, 9x DimmerExt, 4x LED-Driver, Gira KNx Wetterstation
        Funktionen: Beleuchtung, Beschattung, Heizung, Brandmelder, Alarmanlage, Präsenzmelder, Musik-Zonen, Wetter, Philips Hue, etc.
        Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!

        Kommentar


        • #5
          Der bestehende Mast kann , Irrtum Vorbehalt, nicht ohne weiteres ersetzt werden. Dies deshalb, weil die WH2600, die Einheit selber, unten Rastpunkte hat, die auf entsprechendem Rohr was beigeliefert ist, einrastet bzw. festgedreht wird. Ob du weiter unten dann das Rohr irgendwie auf ein grösseres Rohr schraubst, spielt keine Rolle. Aber die ersten paar Zentimeter würde ich so lassen wie Sie sind ;-)

          Habe hier gesehen, dass jemand seine Station mit einem zweiten Rohr einfach daneben angebracht hatte. Werde wohl den gleichen Lösungsweg verfolgen. Meine Sat-Anlage ist ohnehin nicht mehr im Betrieb sodass ich mich dort austoben kann und nicht drauf achten muss, dass ich an der Sat-Anlage nicht zu sehr rumwackel. Aber ich denke für den Preis, kriegst du nichts besseres. Die Loxone-Wetterstation ist, pardon für den Ausdruck, ein Witz für das was Sie kostet. Ich mag Loxone, keine Frage, aber nur weil man die sprichwörtliche "Sch**sse" zu Goldpreisen verkauft, macht es "Sch**sse" noch nicht zu Gold. Die Wetterstation von Loxone hat 10 Jahre Wetterservice inkludiert, aber auch das hat für mich keinen Mehrwert. Mit der WH2600 und dem Loxberry Wetterplugin, habe ich keine Sekunde mehr einen Grund, einen Wetterservice wie den von Loxone zu bezahlen. Geschweige denn ihre wenigen Sensoren für den hohen Preis auf`s Dach zu knallen.

          Zumal sich die Loxone Wetterstation, meiner Meinung nach, qualitativ nicht besser , wenn nicht sogar schlechter, als die WH2600 anfühlt. Also kann auch eine hohe Qualität nicht geltend gemacht werden. Wie oben gesagt, ist dies alles meine persönliche Meinung. Aber ich empfehle die WH2600. In Verbindung mit dem Wetterplugin vom Loxberry und den neuen Funktionen (Dass man die Werte der WH2600 direkt in die Wettervorschau von Loxone mit einbinden kann bzw. mit emulieren/übertragen kann) einfach ein unschlagbares Preis/Leistunsverhältnis.

          Kommentar


          • #6
            Ich werfe mal noch den Eltako Multisensor in den Raum. Keine drehenden Teile und Anbindung über EnOcean oder RS485 möglich.

            Kommentar


            • #7
              Bei mir läuft die Wetter Station von MDT ohne jegliche Probleme zur zuverlässig...

              Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Bullit Beitrag anzeigen
                Der bestehende Mast kann , Irrtum Vorbehalt, nicht ohne weiteres ersetzt werden. Dies deshalb, weil die WH2600, die Einheit selber, unten Rastpunkte hat, die auf entsprechendem Rohr was beigeliefert ist, einrastet bzw. festgedreht wird. Ob du weiter unten dann das Rohr irgendwie auf ein grösseres Rohr schraubst, spielt keine Rolle. Aber die ersten paar Zentimeter würde ich so lassen wie Sie sind ;-)
                Hallo zusammen, kann ich so exakt bestätigen! Bei der WH2600 ist ein kleines Röhrchen dabei welches man zwangsnotwendig benutzen muss, weil die Wetterstation an dieser arretiert wird. Die Befestigung am Sat Mast kannst du mit handelsüblichen Rohrschellen lösen, siehe Fotos. habe mich da von Christian Fenzl 's Lösung aus dem Wiki Artikel insperieren lassen. Hab meine zur besseren Optik nur noch zusätzlich in RAL 7016 aufgehübscht

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image1.jpeg
Ansichten: 453
Größe: 703,8 KB
ID: 196984Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image2.jpeg
Ansichten: 452
Größe: 715,1 KB
ID: 196985

                Zitat von Bullit Beitrag anzeigen
                In Verbindung mit dem Wetterplugin vom Loxberry und den neuen Funktionen (Dass man die Werte der WH2600 direkt in die Wettervorschau von Loxone mit einbinden kann bzw. mit emulieren/übertragen kann) einfach ein unschlagbares Preis/Leistunsverhältnis.
                Was mir noch unklar ist, habe bis dato nur die Wetterstation hardware technisch installiert und stehe jetzt vor dem config Part. Wieso binden Leute sowohl eine Hardware Wetterstation auf dem eigenen Dach, als auch eine Softwarelösung mittels Loxberry ein... dann hat man doch alles doppelt in der Visu oder denke ich da von Wand bis Tapete?
                Angehängte Dateien
                Zuletzt geändert von WowaDriver; 08.Apr.2019, 14:40.

                Kommentar


                • Christian Fenzl
                  Christian Fenzl kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Die Loxone App zeigt dir in der nativen Anzeige nur Wetterdaten des gebührenpflichtigen Loxone Wetterdienstes. Mittels W4L-Plugin kannst du die aktuellen Daten deiner WH2600 in die Loxone-Anzeige "impfen".
                  Zudem liefert die WH2600 selbst ja nur aktuelle Daten, keine Vorhersage.

                • WowaDriver
                  WowaDriver kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Alles klar vielen Dank für die Aufklärung! Eigentlich logisch....

              • #9
                Christian hatte schon alles dazu gesagt was gesagt werden muss ;-)

                Allerdings bin ich in Sachen Montage auf dem Dach ein wenig anders eingestellt. Deine Lösung ist schön, definitiv! Die Arbeit das Ding zu lackieren, werde ich mir allerdings nicht machen ;-) Ich persönlich werde meine Wetterstation 1 Meter ca. höher montieren wollen als die Sät-Schüssel ist (eh nicht mehr in Verwendung). Von daher muss ich zwangsweise einen grösseren Mast haben. Aber ich denke, ich werde mir die Aussparungen und Löcher des Original-Mast einfach in einem neuen Mast selber einarbeiten.

                Das ist weder Raketenwissenschaft, noch braucht man dazu extrem viel Spezialwerkzeug. Winkelschleifer, ruhige Hand und ein Bohrer mit passendem Durchmesser, sollten Ihren Dienst erfüllen.

                Kommentar


                • #10
                  Hallo,

                  ich habe mittlerweile 2 defekte
                  WH2600 Wetterstationen und bin vom Service von Froggit mehr als enttäuscht.
                  Noch habe ich keine alternative aber ich werde mir bei dem Verein keine Wetterstation mehr kaufen. Bestimmt hatte ich das Glück 2 Montagsprodukte zu bekommen.

                  Kommentar


                  • #11
                    Hast du Sie direkt über Froggit gekauft? Ansonsten würde ich Sie über Amazon oder ähnlichem Retour geben. Kann ja nicht sein sowas. Meine tut aktuell noch ihren Dienst. Aber ehrlich gesagt würde ich wohl, falls die mal defekt sein sollte, direkt auf eine teure "Premium"-Station ausweichen. Ich glaube nicht dass ich da die Nerven hätte mich zu lange mit Kundendiensten auseinander zu setzen. Aber aktuell kann ich nichts negatives über die WH2600 sagen. Wie haben sich denn die Defekte bei dir geäussert?

                    Apropos - Ich habe seit geschätzt 2 Wochen KEINEN Hardreboot mehr der Station machen müssen. Dies nur weil ich alle 2h (wahrscheinlich wäre auch weniger machbar) einen Soft-Reboot triggere. Wäre also vielleicht eine gute Alternative zum Hardreboot.

                    Kommentar


                    • B@llou
                      B@llou kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ja, ich habe die direkt bei Froggit gekauft. Das ist schon mal das erste Problem. Support technisch kann man die nur über E-Mail erreichen. Weist deine Wetterstation nach 6 Monaten einen Defekt auf, bist du als Käufer in der Pflicht zu beweisen ob der defekt schon vorher da gewesen ist und somit Anspruch auf Gewährleistung hat.
                      Die erste Außenstation saugt mir die Batterien innerhalb von 7Tagen leer und das trotz empfohlener Varta Lithium Batterien. Froggit konnte diesen Fehler trotz 2maligen einschicken nicht nachvollziehen und haben mir dann eine vergünstigte Außenstation angeboten.
                      Da hatte ich dann das Problem, dass ab einem bestimmten Helligkeitswert der Sensor ausgestiegen ist und ich einen wert von 0 zurück bekommen habe. Irgendwann habe ich die Außenstation dann eingeschickt. Habe die dann auch wieder bekommen ohne eine Schreiben ob der Fehler gefunden worden ist. Nachdem ich die Außenstation wieder installiert habe, waren diese hellen Tage an denen der Sensor ausgestiegen ist vorbei.
                      Nun hatten wir 2 Wochen richtig geiles Wetter und ich musste feststellen, dass der Fehler noch immer da ist und mittlerweile halten die Batterien auch nicht mehr lange.
                      Damit ich die Station weiter nutzen kann, habe ich da nun ein Netzteil angeschlossen und mit Froggit bin ich durch.

                  • #12
                    Also meine ist jetzt wohl nach 2,5 Jahren defekt, bekomme von heute auf morgen keinen Zugriff mehr aufs Webinterface...
                    Auch reset hat nix gebracht.
                    Habe mir auch immer nur mit einem periodischen Softreboot geholfen, weil das Ding von Anfang an ständig offline war. Habe immer auf Besserung durch Updates gehofft, passierte aber nicht.

                    Mein Fazit: die Froggit ist Schrott!

                    Suche aktuell auch einen Ersatz dafür.

                    Kommentar


                    • #13
                      Hatte es oben schon erwähnt, hier aber jetzt nochmal mit Bild. Der Eltako Multisensor ist für mich aktuell eine der besten Lösungen. Keine drehenden Teile die zu Verschleiß führen können. relativ klein. Und lässt sich wahlweise über EnOcean oder RS485 einbinden. Preislich ebenfalls sehr interessant, wenn man bereits einer der beiden Extensions hat oder günstig bekommt.
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • #14
                        Zitat von Maruu Beitrag anzeigen
                        Hatte es oben schon erwähnt, hier aber jetzt nochmal mit Bild. Der Eltako Multisensor ist für mich aktuell eine der besten Lösungen. Keine drehenden Teile die zu Verschleiß führen können. relativ klein. Und lässt sich wahlweise über EnOcean oder RS485 einbinden. Preislich ebenfalls sehr interessant, wenn man bereits einer der beiden Extensions hat oder günstig bekommt.
                        Ich nutze den Sensor auch, bin aber nur zum Teil zufrieden.
                        • Regensensor ist sehr gut
                        • Helligkeit Ost/Süd/west auch sehr gut
                        • Helligkeit Tageslicht ist viel zu schnell auf 999lx, also sehr unsensibel
                        • Windsensor ist aufgrund der Technik sehr ungenau / Aber man kann zwischen Windstill und Sturm unterschieden
                        • Temperatur kann man ganz vergessen, hier gegen zwei Referenz-Sensoren zeigt sie zwischen 2-5 Grad falsche Wert
                          Auch ein Tausch des Multi-Sensor hat nix gebracht
                        Alle in allem ist der Sensor OK, aber mit der Extension zusammen einfach trotzdem recht teuer ~370€

                        Ich arbeite aufgrund dieses Beitrag (Link) gerade an einer eigenen Wetterstation mit einem ESP32.

                        Funktion fertig
                        • Temp./Feuchte/Luftdruck
                        • Windrichtung/Geschwindigkeit (Böenerkennung noch nicht ganz fertig)
                        • Regen / Regenmenge mit Menge der letzten 6/12/24/48 Stunden
                        • Globale-Strahlung
                        Funktion gerade in Arbeit
                        • O/S/W Helligkeit und Tageslicht Sensoren
                        • UV Index
                        Noch geplant
                        • Feinstaub PM 2.5
                        • ...

                        Kommentar


                        • Maruu
                          Maruu kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          Kann ich so nicht ganz bestätigen. Gut Tageslicht hab ich tatsächlich noch nicht wirklich beachtet, allerdings habe ich auch noch keine passenden Einsatzmöglichkeit. Ich denke zur Beschattung wäre ein Globalstrahlungssensor sinnvoller.

                          Der Windsensor funktioniert bei mir sehr gut. Ich hab da eine Zeit lang mal die Windwerte mitgeloggt und das sieht sehr gut aus. Über die EnOcean Extension reagiert er sehr schnell bei Veränderungen. Eine Referenz um die genaue Stärke zu ermitteln habe ich allerdings nicht. Der Sensor ist für mich hauptsächlich für Markisen und co. interessant und da muss ja nur ein Schwellwert erkannt werden, ab dem dann eingefahren wird. Somit ist eine schnelle Erkennung von Änderungen wichtig und das macht er.

                          Beim Temp-Sensor habe ich noch einen zweiten Sensor an der Fassade der Nordseite. Nachts sind die Werte nahezu identisch, tagsüber wiechen sie teilweise mehrere Grad ab. Aber das ist auch verständlich, da sich der eine ja auf dem Dach in der vollen Sonne befindet.

                          Der Preis ist natürlich nur günstig, wenn man sowieso EnOcean oder RS485 im Einsatz/übrig hat.

                        • hismastersvoice
                          hismastersvoice kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          Ich habe den Windsensor mit einem Referenz-Messgerät aus unserer Firma gemessen.
                          Die Abweichungen sind recht hoch (steht auch im Datenblatt). Für die normale Steuerung zur Schutzfunktion ist das ausreichend.
                          Ich möchte aber etwas genauere Werte, und vor allem eine Böen-Erkennung, das kann der Multisensor nur in Verbindung mit Logik der Loxone Config.

                      • #15
                        Aktuell würde ich mir die Hager 531 Easy in KNX um 425Euro kaufen.
                        https://www.hager.de/files/download/...att_TXE531.pdf
                        Grüße Alex


                        MS, MS Go, 5 Smart Socket´s Air, Airbase, Modbusext.,2*Eastron Sdm630 Modbus, Zählerinterface,3 S0 Zähler, Wetterstation Elsner P03 Modbus, Fronius Symo 10 - Überschusslieferung, WP Waterkotte DS5017.3, WW WP M-Tec WPE2000 + WW Speicher Stiebel Eltron 400 + 6kW E-Patrone mit Leistungssteller, DM7020hd, Husqvarna Automower 330x

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X