Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Relaiskarte über WLAN?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Relaiskarte über WLAN?

    Hallo,

    ich benötige zum Ansteuern der Magnetventile einer Bewässerungsanlage eine 8-Kanal Relaiskarte, welche idealerweise über Funk angesteuert wird, da ich zu Einbauort keine Kabel mehr verlegen kann. Ich habe 3 Kabel an der Stelle liegen, so dass es alternativ auch eine Relaiskarte tun würde, die nach nach dem binären Prinzip das passende Relais schaltet.
    Damit meine ich:

    Liegt am Kabel 1 Spannung an, zieht Relais 1 an, liegt am Kabel 2 Spannung an, zieht Relais 2 an, liegt am Kabel 1 und 2 Spannung an, zieht Relais 3 an und so weiter.

    Am besten wäre es, wenn das ganze unter 24V laufen würde. Hat da jemand eine Die, bzw. hat jemand so etwas zufällig schon mal umgesetzt?

  • #2
    Das heißt du benötigst auch wirklich 8 Relais oder weniger?
    Die Ansteuerung soll immer nur auf 1 Relais gehen? Oder auch mal mehrere gleichzeitig?

    Kommentar


    • #3
      Ja genau, ich benötige wirklich 8 Relais und es soll immer nur ein Relais geschaltet sein

      Kommentar


      • #4
        Wifi verfügbar?
        Dann wäre ein ESP8266 mit 8-Kanal-Relais-Karte eine Möglichkeit.

        https://s.click.aliexpress.com/e/vLRIzQo
        PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

        Kommentar


        • #5
          Dann würde ich mir ein 3 zu 8 Decoder IC nehmen, die Ausgänge direkt an ein 8 Fach Relais board. Die Eingange dann an die Loxone. Benötigst du also 3 Ausgänge von der Loxone, also auch entsprechend 3 Adern. Dann hast du 8 Ausgänge, wobei immer einer ein ist. Du kannst also über die 3 Leitungen nicht alle Relais ausschalten sondern nur umschalten welches ein ist. Daher würde ich dann noch nen 4. Kontakt von der Loxone nehmen und die Spannung für das Decoder IC weg schalten, dann sind alle Relais aus. Problem wäre nur das das ganze natürlich nicht in 24 V ist.

          Wenn du ein wenig basteln magst und die entsprechende Anzahl an Adern frei hast (du brauchst min. 5) wäre das m. E. ne gute und einfache Lösung, ganz ohne Funk.

          Gruß Iksi

          Kommentar


          • #6
            WiFi ist verfügbar, daran hatte ich auch schon gedacht. Hast du diese Karte schon mal probiert? Lässt die sich mit Befehlen der Loxone steuern?
            Die Kabelvariante wäre auch interessant. Grundsätzlich habe ich an dem Ort 24V inkl. Minus Leitung und noch 4 frei Kabel liegen.
            Zuletzt geändert von Blaubart; vor einem Tag.

            Kommentar


            • #7
              Also zu WiFi gibt es scheinbar ein paar Bastlerlösungen. Zu 3 zu 4 Decoder finde ich gar nichts, was mir weiterhilft. Die Kabellösung wäre mir wegen der Ausfallsicherheit auch lieber. Ich habe eine ModBus-Extension und eine RS485-Extension an der nur der Verbrauchszähler von Loxone bzw. der Wechselrichter angeschlossen sind. Dazu könnte man doch noch diese, oder auch diese Relaiskarte hängen, die mit RS485 bzw. ModBus angesteuert wird. Was haltet ihr von der Lösung? Wie lange darf das Kabel bei RS485 bzw. ModBus sein?
              Zuletzt geändert von Blaubart; vor 21 Stunden.

              Kommentar


              • #8
                Als fertige Geschicht gibt es noch den hier: https://sedtronic.eu/en/railduino/2-...ssic_relays_7a
                Preislich natürlich um einiges teurer!
                Grüße Alex


                MS, MS Go, 5 Smart Socket´s Air, Airbase, Modbusext.,2*Eastron Sdm630 Modbus, Zählerinterface,3 S0 Zähler, Wetterstation Elsner P03 Modbus, Fronius Symo 10 - Überschusslieferung, WP Waterkotte DS5017.3, WW WP M-Tec WPE2000 + WW Speicher Stiebel Eltron 400 + 6kW E-Patrone mit Leistungssteller, DM7020hd, Husqvarna Automower 330x

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Blaubart Beitrag anzeigen
                  Also zu WiFi gibt es scheinbar ein paar Bastlerlösungen. Zu 3 zu 4 Decoder finde ich gar nichts, was mir weiterhilft. Die Kabellösung wäre mir wegen der Ausfallsicherheit auch lieber. Ich habe eine ModBus-Extension und eine RS485-Extension an der nur der Verbrauchszähler von Loxone bzw. der Wechselrichter angeschlossen sind. Dazu könnte man doch noch diese, oder auch diese Relaiskarte hängen, die mit RS485 bzw. ModBus angesteuert wird. Was haltet ihr von der Lösung? Wie lange darf das Kabel bei RS485 bzw. ModBus sein?
                  RS485 Kabellänge bei langsamer Baudrate bis 500M
                  Es gibt auch zu beachten das die Einstellungen wie zB Baudrate oder Stopbit usw. für die bestehenden Geräte und die neue Reialskarte(n) gleich sind. Ansonsten ist eine neue RS485 Ext nötig.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X