Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spannung messen und auswerten mit Miniserver oder Extension

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von doc-brown Beitrag anzeigen
    nabend,

    vielleicht ne blöde frage - aber - wenn ein ladegeret an den batterien hängt - liegen dann nicht immer 24 volt an - ob sie nun aus der batterie oder aus dem netzteil kommen- weiss doch der spannungsteiler nicht - oder?
    Hi

    korrekt. Der loxone weiss aber ob das ladegerät an ist oder nicht und entsprechend kann es die Spannung richtig interpretieren

    Kommentar


    • #17
      Bei dem spannungsteiler muss aber auch der Eingangswiderstand des analogeingangs berücksichtigt werden.

      Ich würde entweder einfach einen 20kOhm Widerstand zwischen + der Batterie und den Eingang am MS hängen. Der eingangswiderstand ist 10kOhm. Dann hast du einen Spannungsteiler der aus 0-30V 0-10V am Analogeingang macht.
      Oder du nimmst die Schaltung von unten, aber mit 2 x 10kOhm Widerständen. Also den 5,6kOhm auch durch 10kOhm ersetzt, dann passt es auch.

      Gruß
      IKSI

      Kommentar


      • #18
        Wer sich das basteln nicht zutraut, nimmt einen Trennverstärker wie z.B. diesen: https://www.wago.com/de/messumformer...mer/p/2857-401
        Aber auch hier nicht die batterieseitige Absicherung nicht vergessen.
        Meine erste Wahl wäre die Variante mittels Trennverstärker.
        Gruß Michael
        Haustechnik UG: 1 Miniserver, 2 Extensionen, 1 1-Wire, WAGO 750er I/O-Module, 19"-Notbedienebene, EMA-Anlage
        ELT-Allgemein UG: 1 Miniserver, 1 Extension, 2 DI-Extensionen, 1 DMX-Extension, Notbedienebene Flurbereiche,
        Wohnung OG: 1 Miniserver, 7 Extensionen, 1 PWM-Dimmer, Notbedienebene,
        Wohnung EG: konvent. E-Installation, Autarke EZR-Regelkreise (0-10V) für Stat.-HZG mit Aufschaltung (Schwellwert) des Heizkreises auf den Miniserver UG, Zeitsteuerung EG-Wohnung aus Miniserver UG)

        Kommentar

      Lädt...
      X