Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Druckwächter bei Kamin und kontrollierter Wohnraumlüftung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Druckwächter bei Kamin und kontrollierter Wohnraumlüftung

    Hallo,

    wir beabsichtigen, einen Kamin zu installieren und verwenden gleichzeitig eine kontrollierte Wohnraumlüftung (Inventar). Der Kaminbauer, der Schornsteinfeger und der Lüftungshersteller haben uns alle darauf hingewiesen, dass wir einen Druckwächter benötigen, um zu vermeiden, dass durch die Wohnraumlüftung Abgase aus dem Kamin in die Wohnräume gezogen werden.

    Da die Inventer-Lüfter über Loxone gesteurt werden, würde ich den Druckwächter gerne auch an Loxone anbinden. Mir geht es jetzt vor allen darum, welche(r) Druckwächter in Frage kommt bzw. ob jemand Erfahrungen in dem Bereich hat. Im alten Forum gabs dazu offenbar Beiträge, die Überschriften werden über die Google-Suche ja noch angezeigt, aber leider ist ja der Zugriff nicht mehr möglich. Hier im Forum habe ich nichts dazu gefunden.

    Bin für jeden Tipp dankbar!

    Viele Grüsse,
    Tom

  • #2
    Ich nutze den Leda LUC 1 und bin sehr zufrieden.

    Externe Ausgänge/Eingänge bietet der Druckwächter meines Wissens nicht. Du brauchst aber auf jeden Fall ein Gerät mit einer bauaufsichtlichen Zulassung. Es ist nicht gestattet die Abschaltung der Lüftungsanlage über Loxone zu realisieren. Der Druckwächter muss direkt die Lüftungsanlage stromlos schalten.

    http://www.leda.de/ledacmsde.nsf/public/luc.html
    Spenden für LoxBerry Test-Equipment? http://www.paypal.me/loxberry

    LoxBerry: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/LoxBerry

    LoxBerry Youtube Tutorials:
    https://www.youtube.com/c/LoxBerryTutorials

    Kommentar


    • #3
      Hallo Tom,

      alles Wichtige hat ja Prof.Mobilux bereits geschrieben.

      Ergänzend noch folgende Info: Zur Unterdrucküberwachung von Feuerstätten, Ablufteinrichtungen und Wohnraumbelüftungen müssen eine
      DIBt Zulassung besitzen und müssen direkt mit der Wohnraumlüftung oder Dunstabzugshaube verdrahtet werden.

      Hier ein Link zu einer weiteren Überwachung: http://www.luftdruckwaechter.de/index2.htm

      Gruß Michael
      Zuletzt geändert von Michael Sommer; 30.Mai.2016, 14:58. Grund: Link ergänzt
      Haustechnik UG: Miniserver, 2 Extensionen, 1-Wire, WAGO 750er I/O-Module, 19"-Notbedienebene, EMA-Anlage
      ELT-Allgemein UG: Miniserver, Extension, 2 DI-Extensionen, DMX-Extension, Notbedienebene
      Wohnung OG: Miniserver, 7 Extensionen, PWM-Dimmer, Notbedienebene,
      Wohnung EG: konvent. E-Installation, Autarke EZR-Regelkreise (0-10V) für Stat.-HZG mit Aufschaltung (Schwellwert) des Heizkreises auf den Miniserver UG, Zeitsteuerung EG-Wohnung aus Miniserver UG).
      Mehrere Shelly PlugS / 2.5 /1v3 / i3

      Kommentar


      • #4
        Wir haben den Wodtke DS01 als UP Variante direkt am Ofen installiert... ja was soll ich sagen tut was er soll, schaltet bei Grenzwertüberschreitung die KWL weg. Durch einen Temp.Sensor im Abgasrohr wird das Gerät bei erreichen der Solltemp. scharf geschaltet.
        Grüße

        Matthias
        gemischte KNX- und Loxoneinstallation im EFH Neubau

        Kommentar


        • Michael Sommer
          Michael Sommer kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Hallo Matthias,
          Der DS 01 ist aber gemäß den Produktunterlagen nicht geeignet für offene Kamine / offene Betriebsweise. Ist aber eine Interessante Variante für geschlossene Feuerstätten oder Pelletöfen
          Gruß Michael

      • #5
        Hallo,

        ich muss hier auch einmal kurz einhaken.

        Grundsätzlich ist unsere Lüftung mit mehreren dezentralen Lüftungsanlagen von Melten Serie WRG-S geplant. Nun dachte ich mir ich binde die Lüftung in Loxone ein und schwenke auf die Melten Serie WRG KNX oder S485 um.

        Nun muss ich - aufgrund unseres Kamins - einen Druckwächter einbauen. Soweit ich mich nun eingelesen habe, muss die Lüftungsanlage direkt an den Druckwächter z.B. Luc Light2 angeschlossen werden. Kann ich in dieser Konstellation die Steuerung überhaupt über Loxone realisieren oder arbeitet die Lüftung dann völlig eigenständig? Ich spiele jetzt gerade auf den Raumfeuchtesensor und Türkontakt an - wäre natürlich cool wenn alles zusammen funktioniert.

        Könnte mir hier jemand kurz auf die Sprünge helfen?

        Danke:-)

        Michael

        Kommentar


        • #6
          Hallo Namensvetter,
          Natürlich kannst Du den Lüftungsbetrieb über Loxone schalten und walten. Nur der Kontakt des Druckwächters darf nicht über einen Loxone-Eingang verarbeitet werden. Der Druckwächterkontakt muss direkt (Hardwareseitig) in die Lüftersteuerung verdrahtet werden. Nachteilig ist leider, dass Loxone dann keinen Status hat. Wenn man zusätzlich die Meldung „Druckstörung“ auf den Miniserver aufschalten will, muss man den Kontakt über ein Hilfsrelais mit mindestens 2Wechslern oder Schließern schalten. 1Schlieser meldet an Loxone, 1Schließer wird in die Motoransteuerung hardwareseitig verdrahtet.

          Den von Dir aufgeführten Druckwächter kenne ich nicht. Hier wäre ein Datenblatt sinnvoll gewesen. Wichtig ist dass dieser eine DIBT-Zulassung hat.

          Ich hoffe Dir das Verständlich rübergebracht zu haben.
          Gruß Michael
          Haustechnik UG: Miniserver, 2 Extensionen, 1-Wire, WAGO 750er I/O-Module, 19"-Notbedienebene, EMA-Anlage
          ELT-Allgemein UG: Miniserver, Extension, 2 DI-Extensionen, DMX-Extension, Notbedienebene
          Wohnung OG: Miniserver, 7 Extensionen, PWM-Dimmer, Notbedienebene,
          Wohnung EG: konvent. E-Installation, Autarke EZR-Regelkreise (0-10V) für Stat.-HZG mit Aufschaltung (Schwellwert) des Heizkreises auf den Miniserver UG, Zeitsteuerung EG-Wohnung aus Miniserver UG).
          Mehrere Shelly PlugS / 2.5 /1v3 / i3

          Kommentar


          • #7
            Hallo Michaels,

            ich werde in meinem Haus einen Kamin (mit einer geschlossenen Scheibe - die man öffnet um Holz nachzulegen) haben, eine zentrale Wohnraumbelüftung und ein Dunstabzugsystem nach unten (Bora alternative von NEFF) das die Gerüche und den Dunst nach außen bläst (kein Umluftgerät).
            Nun meine Frage - benötige ich da so ein teures Gerät wie den ZP4?
            Hübsch ist das Ding ja auch nicht unbedingt.....
            Gibt es alternativen?
            Muss ich das wirklich haben?

            Kommentar


            • Prof.Mobilux
              Prof.Mobilux kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ja. Dein Schornsteinfeger wird es auch fordern. Bei einer Dunstabzugshaube wird er vermutlich auch fordern, dass die Abzugshaube nur gestartet werden kann, wenn ein Fenster geöffnet ist. Auch dafür gibt es zugelassene Elektroniken.

              Der Schorni wird Dir die Anlage sonst nicht abnehmen. Am Besten sprichst Du vorher mit ihm was Du genau brauchst.

              PS: Du möchtest keine Kohlenmonoxidvergiftung....

              PPSS: Wohnraumlüftung und Dunstabzugshaube nach außen ist schon recht ungewöhnlich...

          • #8
            Hallo logol01,
            die Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Es kommt halt auf die Zulassung der Feuerstätte an. Raumluftabhängige Feuerungsstätten haben höhere Schutzanforderungen als Raumluftunabhängige Heizgeräte.

            Grundsätzlich sollte man die vor Kauf/Montage wie es schon Prof.Mobilux schreibt unbedingt die erforderlichen Schutzmaßnahmen mit dem Schornsteinfeger absprechen, der die Feuerungsanlage abnimmt.

            Für die Außenluft-Nachströmung einer Ablufthaube wirst Du sicherlich in den heutzutage luftdichten Gebäuden nicht um eine Zwangsfreigabe des Ventilators mittels Fensterkontakt herumkommen. Hier wäre sicherlich der Einbau einer Umlufthaube nicht die schlechteste Lösung.

            Ob Du eine Drucküberwachung zur Abschaltung einer Lüftung bzw. von absaugenden Ventilatoren benötigst, kommt auf die Zulassung (siehe oben an).

            Meine persönliche Meinung, lieber eine Schutzmaßnahme zu viel einplanen und sich somit vor Personenschaden durch Rauchgase bzw. Kohlenmonoxid Vergiftung schützen. Auch wäre zu überlegen, ob nicht ein zusätzlicher Kohlenmonoxidmelder im Aufstellraum der Feuerstätte, zur akustischen Meldung, sinnvoll wäre.

            Verriegelungsschaltung dürfen außerdem nicht über eine SPS (z.B. Loxone9 indirekt verriegelt werden. Hier ist nur eine Hardwareseite Verdrahtung in der zugehörigen Geräteverdrahtung zulässig. Auch ist darauf zu achten, dass nur zugelassene Überwachungseinheiten (DIBT-Zulassung) eingesetzt werden.

            Gruß Michael
            Haustechnik UG: Miniserver, 2 Extensionen, 1-Wire, WAGO 750er I/O-Module, 19"-Notbedienebene, EMA-Anlage
            ELT-Allgemein UG: Miniserver, Extension, 2 DI-Extensionen, DMX-Extension, Notbedienebene
            Wohnung OG: Miniserver, 7 Extensionen, PWM-Dimmer, Notbedienebene,
            Wohnung EG: konvent. E-Installation, Autarke EZR-Regelkreise (0-10V) für Stat.-HZG mit Aufschaltung (Schwellwert) des Heizkreises auf den Miniserver UG, Zeitsteuerung EG-Wohnung aus Miniserver UG).
            Mehrere Shelly PlugS / 2.5 /1v3 / i3

            Kommentar


            • #9
              Hallo Michael,

              bringt mir ein Umlauftabzug den selben Effekt wie eine Außenluft Abluftlösung?
              Da wir eine offene Küche haben, sollte das Ding echt gut funktionieren, sonst riecht der ganze Esszimmer Wohnzimmer Bereich ja stundenlang nach Essen.
              Ich bin da kein Profi und ein Küchenstudio sagt halt oft - ja das passt schon weil die einfach verkaufen wollen.

              VG

              Logol01

              Kommentar


              • Michael Sommer
                Michael Sommer kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Eine Umluftbaube hat ja zur Geruchsneutralisation einen Aktivkohlefilter, der aber Regelmäßig getauscht werden muss. Prinzipiell halte ich eine Ablufthaube zur Küchenabsugung als die bessere Lösung, weil auch die Luftfeuchte zusätzlich mit abgesaugt wird. Ich lese halt immer wieder in Baubeschreibungen, dass in den heutigen luftdichten Gebäuden mit mechanischer Be- und Entlüftung bzw. offener Feuerstätte gerne Umlufthauben eingesetzt werden weil man keine Nachströmöffnung (Fenster/Außenwanddurchführung) benötigt. Im Umluftbetrieb benötigen Raumluftabhängige Öfen dann keine Abschalteinrichtung, wenn der Ofen aktiviert wird.
                Gruß Michael

              • logol01
                logol01 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ahh. Ok.
                Ich werde keinen Raumluftabhänigen Ofen haben. Mein Kamin hat einen eigene Versorgung von Frischluft über den Kamin in den Verbrennungsraum.
                ​​​​​​​Ändert das was?

              • Prof.Mobilux
                Prof.Mobilux kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Nicht unbedingt. Nur weil Dein Ofen/Kamin eine Versorgung mit Frischluft von außen hat (das haben alle modernen Öfen/Kamine), ist er noch nicht automatisch Raumluft unabhängig. Die Zulassung/Unterlagen Deines Kamins geben dir Aufschluss. Ich kann es nur nochmal wiederholen: Rufe Deinen Schornsteinfeger an und lasse Dich beraten. Er muss dir die Anlage abnehmen. Kommt er hinterher mit irgendwelchen Forderungen, wird es teuer/kompliziert, die umzusetzen.

                Zur Dunstabzugshaube und offener Küche: Wir haben die gleiche Konstellation. Moderne Umlufthauben sind schon sehr gut (Markenhersteller wählen, nicht sparen!), vorausgesetzt die Aktivkohlefilter werden regelmäßig gewechselt. Zudem achte darauf, dass Deine Wohnraumlüftung aus der Küche absaugt, am Besten an 2 Stellen. Die solltest Du mit Deinem Planer so festlegen, dass Feuchtigkeit/Gerüche effektiv durch die Wohnraumlüftung abgeführt werden. In diesem Zusammenhang auch darauf achten, wo die Umlufthaube die gefilterte Luft hinbläst.

                Wenn wir Kartoffelpuffer braten, reicht man es. Ansonsten eher nicht.

            • #10
              Hallo Prof. Mobilux,

              Schornsteinfeger rufe ich an --> check
              Wir wählen NEFF TTS586BN (tausche dann gegen Umluft, wenn der Schornsteinfeger das will)
              Wenn nicht habe ich mir gedacht baue ich einen E-Jal Col® flow 150 ein (das war zumindest bis gestern mein Plan).
              Wohnraumbelüftung habe ich zwei Abluftstellen zwischen Küchenzeile und Kochinsel.
              Die Zuluftstellen 2 Stück sind im Wohnzimmerbereich. Zwischen Einblas und Abluft liegt der Essbereich.
              Habe meinen Plan mal anghängt!

              Wo würdet ihr dann die Umluft von dem Kochfeld hinblasen lassen? - Richtung Wand links, wenn man zwischen Küchenzeile und Kochfeld steht?

              Kommentar


              • #11
                Die Anordnung der KWL-Absaugungen sieht für mich gut aus. Ich kenne diese nach unten absaugenden "Hauben" nicht. Aber ich würde schauen, dass du in Richtung Küche (und damit Richtung Absaugstutzen der KWL) bläst.
                Spenden für LoxBerry Test-Equipment? http://www.paypal.me/loxberry

                LoxBerry: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/LoxBerry

                LoxBerry Youtube Tutorials:
                https://www.youtube.com/c/LoxBerryTutorials

                Kommentar

                Lädt...
                X