Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

5 Sekunden Modbus TCP Problem mit Pokeys57E

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 5 Sekunden Modbus TCP Problem mit Pokeys57E

    Ich habe mal auf meiner Wordpress Seite ein Workaround für das Pokeys57E Modul und der Möglichkeit zeitnahe Dinge anstatt über Modbus TCP über die UDP Funktion zu nutzen.
    Der Polabs Support arbeitet fleißig an eine noch schnelleren Lösung, eventuell Interupttechnisch bei Eingangs-Zustands-Veränderung, aber so kann man zB Taster schon mal abfragen.
    Falls jemand das PoBlock Beispiel Programm haben möchte, es ist im Anhang, Fragen gern per PN oder Mailadresse.
    Schaut es euch an. https://helmutspokeysseite.wordpress...odbus-problem/
    Edit über diese Funktion kann man mein Beispiel der 3 Poilshare data Bytes wieder auf die einzelnen Bits kommen
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Helmut; 14.01.2017, 18:00. Grund: Dekodieren aber wie? !

  • #2
    Würde nur zeitkritische Sachen über UDP machen, alles andere per Modbus TCP, wenn es geht
    Also Eingänge so zyklisch melden,
    Einen Ausgang setzen kann man auch über den Befehl per Browserstring:

    /setDO.html?Pin=23&State=T&u=Username&p=Passwort

    Für User und Passwort muß der Username wie im Pokeys Webinterface angegeben mit seinem entsprechenden Passwort rein.

    Wichtig ist auch, dass in der Webinterface-Konfiguration die Haken so gesetzt sind, dass das Schalten zugelassen wird.

    Siehe mein Bild dazu hier: https://helmutspokeysseite.files.wor...binterface.png

    Ev. kann es mal ein User versuchen, ob nicht auch die Abfrage über die XML-Files des Pokeys57E hilft alles schneller zu erfassen.

    In der https://helmutspokeysseite.wordpress...o-verheiraten/ hatte ich es erwähnt: alle Pokeyszustände werden so ausgegeben, ev. kann man so einen Zustand sofort mit dem Befehl

    /devStat.xml

    und dem Decodieren der gewünschten Stelle im File erfassen. Wäre schön, wenn Das jemand mal mit dem Loxon Server testet und berichtet.

    Kommentar


    • #3
      Hallo Helmut,

      super! Magst Du das nicht auch ins Wiki stellen?
      Kein Support via PN - bitte stellt eure Fragen im Forum!

      Kommentar


    • #4
      Im Wiki habe ich dafür schon was erstellt. Meine Fensterkontakte laufen über UDP mit 1 Sekunde.
      http://www.loxwiki.eu:80/x/kgrL

      Kommentar


      • Helmut
        Helmut kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Super, kannst Du auch mal meine xml Geschichte ausprobieren? Ich habe nämlich kein Loxon Server zum Testen...........

    • #5
      Kann man auf dem Pokey eigentlich ne eigene Visu zum schalten der Ausgänge erstellen?
      Ist das kompliziert?

      Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk

      Kommentar


      • #6
        Zitat von Iksi
        Kann man auf dem Pokey eigentlich ne eigene Visu zum schalten der Ausgänge erstellen?
        Ist das kompliziert?

        Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk
        Moin . Jo kann man mit PoBlock . . Ist so wie bei Loxone zusammen klicken.

        Ich habe bei mir eine komplette Mischer Steuerung gemacht . .


        Gruß Holger .

        Gesendet von meinem SM-T800 mit Tapatalk

        Kommentar


        • #7
          Zitat von Iksi Beitrag anzeigen
          Kann man auf dem Pokey eigentlich ne eigene Visu zum schalten der Ausgänge erstellen?
          Ist das kompliziert?

          Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk
          Ich glaube er meinte eine Visu zum schalten der Ausgänge auf einem mobilen Gerät. Beim PoKeys kann man dafür das Dashboard aktivieren.
          Hier mal ein Screenshot von der Herstellerseite.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: dashboard_57e.png
Ansichten: 467
Größe: 27,3 KB
ID: 77827
          Angehängte Dateien

          Kommentar


          • #8
            Hallo,

            ich habe da mal eine ganz dumme Frage. Bei Modbus (über RS485 oder Ethernet) fragt nur der Master zyklische alle Slaves ab und es gibt keine Möglichkeit, dass der Slave aktiv Daten sendet? Ist das die Problematik? Reine RS485-Geräte (ohne Modbus-Layer) wären damit also (noch) nicht von der 5sec-Problematik betroffen?

            Und dann noch eine zweite Frage (ich hoffe mal, dass das politisch korrekt ist): Das Railduino ist ja ähnlich, hat aber zusätzlich noch die Relais mit verbaut und ein DIN-Schienen-Gehäuse. Dort tritt dasselbe 5s-Problem wir beim Pokeys auch auf?

            Gruss, hausbern
            Gast
            Gast
            Zuletzt geändert von Gast; 16.01.2017, 16:29. Grund: Railduino zugefügt

            Kommentar


            • #9
              In der neuesten Pokeys-Beta gibt es in PoBlock ein "UDP Sender Funktionsblock"

              Kann über einen Timer oder ein Ereigniss getriggert werden, hat 6 Infoeingänge, an dem Text und/oder Integerwerte angelegt werden können.

              Diese werden dann über einstellbare IP-Adresse und PortNr übertragen.

              Damit kann man(n) wirklich schnell genug auch Taster einer Installation wieder gut verarbeiten.

              Ich hoffe, es gibt auch für das Empfangen von UDP-Daten bald ein UDP Empfänger Funktionsblock, dann könnte man auch Pokeys mit einander vernetzen.

              Mit den Parametern im Packet contents kann man die Formatierung setzen, das Schreiben von
              In_a=%05a bedeutet 5 Anzeigestellen ohne Komma
              in_b=%3.4b bedeutet 3 Vorkommastellen und 4 Nachkommastellen, obwohl ich nicht weiß ob es überhaupt Kommawerte geben kann.
              Einfach mal ausprobieren

              Ein riesiges Dankeschön an den Entwickler für diese Funktion. File kann bei mir angefordert werden, bekomme es hier nicht geladen.
              Ist aber Beta, nicht alles muß funktionieren ;-) Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: UDP Sender.png Ansichten: 1 Größe: 37,0 KB ID: 78385

              Zuletzt geändert von Helmut; 18.01.2017, 09:48. Grund: File per PN

              Kommentar


              • Gast-Avatar
                Gast
                Gast
                Gast kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Rein informativ:
                Ist das quasi ein Lex Loxone ;-) oder war des 'eh schon geplant durch die Entwickler?
                Unabhängig davon, danke an die Entwickler! :-)
                Gast
                Gast
                Zuletzt geändert von Gast; 18.01.2017, 16:03.

            • #10
              Sehr schön Helmut. . Da hat das ständige nerven ja was gebracht. . . Dann brauchen wir modbus ja bald nicht mehr. .

              Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

              Kommentar


            • #11
              Hallo ..
              Ich habe die neue Beta mit mit dem neuen UDP Sender Baustein getestet und für gut befunden. . .
              Hier die Konfiguration in PoBlock .. Es gibt keine spürbare Verzögerung. Doppelklick und langer Tastendruck ist auch möglich. Im UDP Sender wird IP und Port des Miniservers eingetragen.




              In Loxone dann einen Analogen UDP Eingang.
              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Loxone.PNG Ansichten: 1 Größe: 6,5 KB ID: 79008

              Gruß Holger
              Holger_kausch
              LoxBus Spammer
              Zuletzt geändert von Holger_kausch; 20.01.2017, 19:05.

              Kommentar


              • #12
                Ich hab das mal mit ins Wiki übernommen
                http://www.loxwiki.eu:80/x/kgrL

                Kommentar


                • #13
                  Moin Leute ...
                  Jetzt können die Pokeys auch untereinander Daten Austauschen ..

                  http://blog.poscope.com/new-communic...ions-poblocks/

                  Gruß Holger

                  Kommentar


                  • #14
                    Neue textbasiertes UDP Kommando Interface vom Pokeys, vorläufige Beschreibung und Download hier
                    http://www.loxwiki.eu/pages/viewpage...ageId=13306514

                    Kommentar


                    • #15
                      Hallo zusammen,
                      jetzt hab ich alle Unterthemen zur Einrichtung des UDP Servers gelesen. Leider komme ich nicht drauf, wie ich meine analogen BWM auf einen digitalen Trigger bekommen, damit ich diesen dann per UDP an Loxone schicken kann. Kann mir jemand von den Pokey-Sachverständigen evtl. einen Hinweis geben? Vielen Dank.
                      Grüße
                      Markus

                      Kommentar

                    Lädt...
                    X