Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schwimmhalle mit Loxone

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwimmhalle mit Loxone

    Hallo Forum,

    ich bin ganz neu hier und eigentlich über einen geplanten Neubau auf Loxone gekommen.
    Mit dem einlesen in das Thema sind natürlich auch gleich andere Projekte in den Fokus gekommen.
    Eines davon wäre die Steuerung eines Hallenbades via Loxone.

    Derzeit wird alles über Relais, Schütz, Thermostate und Zeituhr gesteuert....

    Folgendes möchte ich gerne realisieren:

    Heizung Beckenwasser
    Heizung Halle
    Lüftung Halle
    Beckenumwälzpumpe aus/ein
    Chlor/PH Dosieranlage aus/ein

    Basierend auf:
    Lufttemperatur Halle (Heizungsanforderung)
    Luftfeuchtigkeit Halle (Abluft aus/ein)
    Wassertemperatur (Heizung aus/ein)
    Beckenumwälzung (aktiv oder nicht aktiv lt. Zeituhr)


    Nach dem was ich gelesen habe würde ich das jetzt mit folgender HW umsetzen.

    1x Miniserver (da reicht auch der Gen1 oder?)
    1x Raumsensor Tree (für Temp. und Feuchte Halle)
    1x Tempsensor für Tauchhülse (was nehme ich da?) 1Wire Ext. + Tempfühler für einen Wert..... gibt es da was anderes ohne 1Wire?

    Relaisausgänge brauche ich für:
    1x pot. frei für Schaltschütz (400V Pumpe) Umwälzpumpe
    1x pot. frei Heizungsanforderung (Schaltkontakt Thermostat auf der Wärmepumpe)
    1x pot. frei Heizkreispumpe (230V) Wärmetauscher (Poolwasserheizung)
    1x pot. frei Heizkreispumpe (230V) Hallenheizung
    1x pot. frei Abluftgebläse (230V)
    1x pot. frei Dosieranlage (230V) nicht unbedingt nötig geht auch über Hilfskontakt am Schütz für die Pumpe...


    Die Logik sollte folgende sein.
    Ist die Temp der Halle unter einem bestimmten Wert Heizkreispumpe ein und WP anfordern
    Ist die Luftfeuchtigkeit über einem bestimmten Wert Abluft einschalten bis unter einen bestimmten Wert gefallen (Hysterese)
    Ist die Beckenwassertemperatur unter einem bestimmten Wert und die Umwälzpumpe ein dann Wärmetauscherpumpe ein
    Dosieranlage ein immer wenn Umwälzpumpe aktiv.
    Ist die Temp der Halle und die des Wassers zu gering hat die Halle Vorrang vor dem Wasser.


    Ginge das so?
    Miniserver Gen2 oder doch Gen1?
    Was nehme ich am besten/günstigsten für die Wassertemperatur über Tauchhülse. (Hülse ist vorhanden. Könnte mit Wärmeleitpaste einen Sensor reingeben.)

    Vielen Danke schon mal für Eure Hilfe!

    glg Plastik






  • #2
    MSv1: KNX, aber kein Tree (brauchst eine Tree Extension)
    MSv2: Tree, aber kein KNX und keine Analog-IOs und nur Spar-Klemmen.

    Wenn du aufs Geld schaust: Temperatur- und Feuchtesensoren gibt es für 1-Wire in allen Ausprägungen, zb bei Wiregate.

    Es gibt kaum eine günstigere Alternative zu 1-Wire, selbst wenn du die 1-Wire Extension mitrechnest. Fühler mit 0-10V Wandler kosten sehr viel, und seit Loxone die Analog-IOs am Miniserver gestrichen hat, lassen sie sich diese per Analog-Extensions vergolden.

    Außerdem ist mir jetzt schon klar, dass du im Laufe des Projekts erkennen wirst, dass du mit zwei Fühlern sowieso nicht auskommst.

    Alle anderen Anforderungen sind eh nur ein paar Relais ein- und ausschalten, das lässt sich alles zusammenklicken.

    lg, Christian
    LoxBerry/Plugin Support: Wenn du einen Begriff in meiner Antwort nicht auf Anhieb verstehst, bitte nicht gleich rückfragen, sondern erst die Suche im LoxWiki und bei Google bemühen.
    PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

    Kommentar


    • #3
      Ok Danke dann lese ich mich mal in 1-Wire ein und gebe bescheid was ich gefunden habe.
      Bezüglich Gen1 oder Gen2. Somit wäre ein Gen1 mit der 1-Wire ext. eigentlich die bessere Variante oder? Da ich Tree in diesem Fall eigentlich nicht brauche...
      Und mit den mehreren Sensoren wirst du recht haben. (Vorlauf und Rücklauf von div. anderen Heizkreisen könnte auch Spaß machen....) =)

      Danke!

      Kommentar


      • #4
        Der MSv1 ist halt ein Auslaufmodell - das muss dir bewusst sein.

        Nicht, dass du dein Projekt damit nicht abwickeln könntest - alles was du damit jetzt realisierst, wird ewig weiterlaufen (zwei MSv1 machen bei mir ihren Dienst seit fast 10 Jahren).
        Aber Loxone beginnt schon damit, NEUE Funktionen nicht mehr für den MSv1 bereitzustellen. Derzeit bezieht sich das alles auf IPv6 und https/TLS, aber das wird nicht so bleiben.
        Wenn Loxone also in x Jahren das Super-Mega-Killer-Feature einbaut (ich warte immer noch darauf 😛), kann es sein, dass der MSv1 das nicht mehr bekommt.

        lg, Christian
        LoxBerry/Plugin Support: Wenn du einen Begriff in meiner Antwort nicht auf Anhieb verstehst, bitte nicht gleich rückfragen, sondern erst die Suche im LoxWiki und bei Google bemühen.
        PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

        Kommentar


        • Thomas M.
          Thomas M. kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Das Super-Mega-Killer-Feature, auch als game changer bekannt, kommt doch heute
          Da werden die Ohren schlackern!

        • Christian Fenzl
          Christian Fenzl kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Wir sind noch nicht fertig 😛

      • #5
        Hi,

        Miniserver Gen2 ist sicher die richtige Wahl, so eine Schwimmhalle besteht ja ein paar Jahre, da gibt es reichlich Potential für Optimierungen und Erweiterungen.
        Sobald die Grundfunktionen laufen wirst du dich der Beleuchtung widmen, da wird dann evtl. der Tree Bus zum Einsatz kommen.
        Wenn du zukünftig digitale Sensoren einsetzt musst du beachten dass Verteilerkästen und Klemmstellen extrem gut vor Feuchtigkeit geschützt sind, sonst kann es sein dass deine Werte Tango tanzen.

        VG

        Kommentar


        • #6
          Hi,

          Danke für die Infos. Dann wird es woll doch ein Gen2 werden. =) Auf die 100,- Diverenz kommt es jetzt auch nicht mehr an.
          Die Technik sitzt in einem Technikraum wo auch die Heizung ist. Somit ist es da eigentlich nie feucht.
          Ich hoffe nur das sich alles im bestehenden Unterverteiler ausgeht...

          Ah ja, die Schwimmhalle gibt es schon seit 20 Jahren. Vorletztes Jahr habe ich die Pooltechnik erneuert. (Pumpe, Filter, Chlordosierung,..)
          Jetzt mache ich die Steuerung neu und hier eben jetzt gleich mit Loxone..

          lg
          Zuletzt geändert von Plastik; 05.Mai.2021, 07:39.

          Kommentar


          • #7
            Das Klima im Technikraum bereitet meistens keine Probleme
            Oftmals müssen aber die Sensorleitungen verlängert werden.
            Wenn die Verteilerdosen ungünstig platziert sind kann sich darin Kondenswasser sammeln und die Klemmen fangen an zu rosten.

            Kommentar


            • #8
              Hi,

              ich hätte mir jetzt bei Wiregate folgende Sensoren angesehen.
              Würden die dann passen?
              1x https://shop.elabnet.de/1-wire/monta...-line_733_1807 für Fremdsystem ArtNr. 431 (Raumsensor Schwimmhalle)
              2x https://shop.elabnet.de/1-wire/senso...-line_695_1707 (Vorlauf, Rücklauf Heizung)
              1x https://shop.elabnet.de/1-wire/monta...-line_747_1836 (Beckenwassertemp. über Tauchhülse.

              und von Loxone 1x MSv2, 1x 1-Wire Ext.und 1x Netzteil 24V 1,3A

              Passt das? Oder würdet Ihr das anders machen?

              Vorab schon mal Danke für die Hilfe!

              Kommentar

              Lädt...
              X