Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welche Salztabletten für Wasserenthärtungsanlage?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    hi,

    mit etwas verspätung - aber hier mal das bild von dem ich oben gesprochen habe...
    einmal ein rohr, welches hinter der enthärtungsanlage hängt - und eins, was nix mit der enthärtung zu tun hat.
    beides kommt von jeweils einem ausgleichsbehälter

    mich wundert schon, dass das alles grün ist - dieses ausgleichgefäß, an dem dieses rohr hängt gab es schon vor der enthaertungsanlage - da sah das nie so aus

    Kommentar


    • #17
      Zitat von doc-brown Beitrag anzeigen
      hi,

      mit etwas verspätung - aber hier mal das bild von dem ich oben gesprochen habe...
      einmal ein rohr, welches hinter der enthärtungsanlage hängt - und eins, was nix mit der enthärtung zu tun hat.
      beides kommt von jeweils einem ausgleichsbehälter

      mich wundert schon, dass das alles grün ist - dieses ausgleichgefäß, an dem dieses rohr hängt gab es schon vor der enthaertungsanlage - da sah das nie so aus
      Es könnte sich vielleicht um Grünspan handeln? Das Fitting sieht nach einem Anschluss an Kupferrohr aus?

      Die Enthärtung wirkt sich auch auf den pH Wert aus, evtl. passt das dann nicht mehr zum verwendeten Rohrmaterial und begünstigt Korrosion.

      Kommentar


      • #18
        wenn ich das richtig im kopf habe, dann sind die rohre alles edelstahlmaterial - aber das könnte ich schauen nochmal.

        ensteht das nur an den offenen enden, an die luft drankommt?
        iss echt lästig - vor allem weil wir nicht wissen, ob sich in dem einen jahr umbauzeit, in dem wir nicht im haus wohnten vielleicht ja auch irgendetwas an der wasserqualität geaendert hat, die von draussen reinkommt

        Kommentar


        • Thomas Kührer
          Thomas Kührer kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Edelstahl? Auf dem Foto sieht es nach Messing aus.

        • doc-brown
          doc-brown kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          das fitting ist aus messing - die rohre sind edelstahl

      • #19
        doc-brown danke für die Fotos, da sollten wir echt mal dran bleiben, vielleicht hat ja hier der ein oder andere Experte noch eine Meinung dazu.
        Wir wohnen jetzt seit ca. drei Jahren im Neubau, ein Jahr später habe ich nachträglich (selber Sanitärbetrieb) meine Entkalkungsanlage installieren lassen.
        Angehängtes Foto ist VOR der Entkalkungsanlage, deswegen hatte ich (bis dato) da keinen Zusammenhang gesehen.

        Gruß Thomas

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2020-11-21 um 08.34.31.png
Ansichten: 88
Größe: 2,63 MB
ID: 276235

        Kommentar


        • doc-brown
          doc-brown kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          sind das bei dir haarrisse wi sich wasser durchdrueckt?
          irgendwie ist das schon seltsam...

      • #20
        Generelle Frage: hier in der Schweiz wurde mir von allen Seiten (Sanitär und Enthärtungsanlagenbauer) von Salztabletten abgeraten. Die Tabletten lösen sich nicht vollständig auf, was zu Problemen mit der Anlage führt. Deswegen benutzen wir loses Feinsalz. Auch alle Bekannten die eine Enthärtungsanlage haben, benutzen Feinsalz. Tabletten sind hier aber auch erhältlich. Ist loses Feinsalz in DE keine Option, oder hat das andere Nachteile?


        Gesendet von iPhone mit Tapatalk

        Kommentar


        • t_heinrich
          t_heinrich kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Hallo,
          hab mir da ehrlich gesagt noch nie Gedanken drüber gemacht.
          In der Anleitung meiner Grünbeck softliQ:SC wird allerdings explizit von Salztabletten gesprochen.

        • alex68
          alex68 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Die Verwendung von Salztabletten ergibt schon, in meinen Augen, einen Sinn - sie ermöglichen die leichtere Umspülung bzw. das Einbringen und die Entnahme von Wasser (der gesättigten Salzlösung). Eine Verwendung von Feinsalz würde da nur zu Verstopfung der Ansauganlage führen - dies unter Berücksichtigung der Mengen die auf einmal eingefüllt werden (>25 kg).

        • Christian Fenzl
          Christian Fenzl kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Die Tabletten lösen sich nur soweit auf, bis das Wasser gesättigt ist.
          Ich glaube maxw hatte weiter oben gesagt, bei Feinsatz hatte er nur noch Matsch, was alle Ventile verlegt hat.
          Einfach der Empfehlung des Herstellers folgen.

      • #21
        doc-brown Als Laie würde ich sagen es sind keine Haarrisse, es sieht so aus, als ob an der Dichtung leicht Wasser austritt, dann außen am Rohr entlangläuft und dort korrodiert.
        Deswegen bin ich bis dato auch immer von einer "reinen" Undichtigkeit ausgegangen und habe da keinen Zusammenhang zur Enthärtungsanlage hergestellt.

        Gruß Thomas

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2020-11-22 um 09.58.42.png
Ansichten: 68
Größe: 2,57 MB
ID: 276366

        Kommentar


        • t_heinrich
          t_heinrich kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ja ist die Hauptleitung.
          Gute Frage, wie könnte ich das denn überprüfen/ausschließen? ;-)

        • alex68
          alex68 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          da fragst du am besten den Installateur deines Vertrauens, oder evtl. hier: www.haustechnikdialog.de - da tummeln sich recht viele kompetente und hilfsbereite Experten

        • t_heinrich
          t_heinrich kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Der hat auch keine Idee. ;-)
          Aber danke für den Link, da schau ich mich mal um.

      • #22
        es ist echt so, dass wir ein jahr nicht im haus gewohnt haben - in diesem jahr wurde alles umgebaut. mit dem umbau wurden neben allen wasser und abwasserleitungen auch die gruenbeck eingebaut.
        als wir wieder zurueckkamen stellten wir dann das mit dem wasser fest, hatten die ablagerungen, die nicht mehr einfach mit ein bisschen essig wegzuwischen waren.

        eine wirkliche antwort habe ich keine :-(

        Kommentar

        Lädt...
        X