Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Außenbereich Aufputz Stromleitung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Außenbereich Aufputz Stromleitung

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage, ob so etwas in Deutschland zulässig wäre, bevor ich mit meinem Elektriker spreche.

    Wir sanieren gerade ein Haus und auf diesem Grundstück steht noch ein kleiner Bungalow und eine Garage. Das Haus, der Bungalow und die Garage sind alle über eine Mauer verbunden, die auf der Grundstücksgrenze steht.

    Jetzt müssen die Garage und der Bungalow mit Strom erschlossen werden. Nun dachte ich: Dickes Kabel auf der Mauer im Schutzkanal lang und gut ist. Was ich aber so an Normen gefunden habe, scheint es immer mindestens 60 tief in die Erde zu müssen.

    Kann einer von euch da was verlässliches zu sagen? Das Kabel in der Erde zu verlegen wäre unfassbar teuer, da ein Großteil auf der potentiellen Strecke gepflastert ist.

    Grüße Scrati

  • #2
    Du darfst Kabel auch oberirdisch verlegen, ist kein Problem. Wenn es der Sonne ausgesetzt ist muss es aber UV resistent sein, also kein graues NYM Kabel, sondern das schwarze NYY Kabel.

    Gesendet von meinem COL-L29 mit Tapatalk

    Kommentar


    • Michael Sommer
      Michael Sommer kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das stimmt aber nur, wenn das Kabel nicht Durchgängig in einem Aufputz-Schutzrohr oder Kabelkanal verlegt ist. Hier ist aber zu beachten, dass sowohl Schutzrohre als auch Kabelkanal UV-Beständig ausgeführt werden Gruß Michael

  • #3
    Ok. Vielen Dank. Ich werde es nochmal ansprechen. Gerade am Telefon bestand er vehement auf Erdverlegung.

    Kommentar


    • #4
      Das stimmt aber nur, wenn das Kabel nicht Durchgängig in einem Aufputz-Schutzrohr oder Kabelkanal verlegt ist. Hier ist aber zu beachten, dass sowohl Schutzrohre als auch Kabelkanal UV-Beständig ausgeführt werden Gruß Michael
      Michael Sommer Könntest du das mal kurz ausführen, was du mit "nicht durchgängig" genau meinst?
      Zuletzt geändert von Scrati; vor einer Woche.

      Kommentar


      • Michael Sommer
        Michael Sommer kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Oftmals werden bei Richtungsänderungen von Leitungen in den Bögen die Schutzrohre weggelassen. Hir muss halt einen passenden Rohrbogen verwenden. Weitere Nachlässigkeit ist oft der Anschluss an einen im freien montierten Motorantrieb am Klemmkasten. Hier nimmt man entsprechende flexible Schutzrohre für den Anschluss.
        Gruß Michael

      • Scrati
        Scrati kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Vielen Dank. Ich dachte, es ging darum nur bestimmte Maximalstrecken dürften überbrückt werden (2 oder 5 Meter). So verstehe ich das! Darauf werde ich achten.
    Lädt...
    X