Ankündigung

Einklappen

INFORMATION

Sei dir bitte stets bewusst, dass Elektroinstallationen von einer Fachperson durchgeführt werden sollten oder teils sogar müssen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schaltschrank Planung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ing-schick
    hat ein Thema erstellt Schaltschrank Planung

    Schaltschrank Planung

    Hallo,

    ich habe im Zuge der Sanierung für mein EFH, mal den Schaltschrank geplant.

    Gerne hätte ich etwas feedback zu der Aufteilung. Bei bedarf kann ich das Excel File auch verteilen.

    Um Fragen vorzubeugen, Elektriker-Gesellenbrief und Diplom in Elektrotechnik vorhanden

    Gruß
    Angehängte Dateien

  • ALox
    antwortet
    Hier ein Bild aus hager cad von meinem ZB55S und ZB31S (Zählerschrank).
    Vielleicht kann es jemand als Inspiration gebrauchen.

    Loxone Komponenten und Reihenklemmen wurden separat geplant.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Bildschirmfoto 2019-05-21 um 15.55.46.png Ansichten: 0 Größe: 60,4 KB ID: 202026
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • THX
    kommentierte 's Antwort
    Und irgendwo wird auch noch ein 19" Rack stehen mit "was auch immer" ;-)

    Jedenfalls heftig...

  • ing-schick
    kommentierte 's Antwort
    WTF (sorry), das ist mal eine Ausstattung die ihres gleichen sucht.

    Aus meiner Sicht aber wirklich over engineering , aber gut andere investieren einfach mal 20-30k€ (falls das langt) in einen Auto umbau.

    Sehr schön, für mich aber jenseits von Gut und Böse ^^

  • Labmaster
    kommentierte 's Antwort
    Villa, wäre schön, ist aber in und direkt um München nicht zu machen.
    Ist ein EFH (in Holzständerbauweise) mit KG, EG, OG auf Grundfläche von ca. 104m² + direkt angebundener Garage mit 65m².
    Habe aber halt alles zentral gemacht (mit Ausnahme von Garage/Garten) sowie an die 180 TW Spots, 20 Voutenbeleuchtungen, viele Wand und Hängelampen, sowie über 200 Steckdosen wo viele davon einzeln geschaltet und gemessen werden können. Dazu kommen noch über 20 Raffstores und ca über 60 Reedkontakte

    Loxone Komponenten waren zu dem Zeitpunkt der Bilderstellung noch nicht im Schrank, wobei da halt auch nur der MS mit ein paar Extensions einziehen darf (DMX, Air, Modbus, RS485, RS232, 1-Wire).
    Alle wichtigen Dinge, welche die nächsten 20 -30 Jahre halten sollen, sind hardwaretechnisch als KNX und DMX ausgeführt.
    Ich werden den MS trotzdem erst mal als Zentrale-Steuerung einsetzen und die komplette KNX Hardware "dumm" verwenden, als als reine Aktoren und Sensoren.

    Was hier im Platzbedarf auch noch recht aufwändig ist, sind die AFDDs, an fast jedem der 50 LS hängt auch einer davon dran.
    Zuletzt geändert von Labmaster; In den letzten 4 Wochen.

  • THX
    kommentierte 's Antwort
    Was hast du denn bitte für eine Villa ;-) 400m² Wohnfläche + und Ausstattung alles was es gibt?! Da kosten ja die Leerschränke schon 5000€+ Und wo sind die Loxone Komponenten oder ist da KNX im Einsatz?

  • Labmaster
    antwortet
    Hier mal ein Bild von meiner Haupt-Unterverteilung im KG. Zählerschrank ist extra, ebenso ein weiterer Standschrank in der Garage (für Garage und Garten)
    Das Bild ist schon ein paar Wochen alt, habe den Aufwand aber etwas unterschätzt, bin da immer noch dran.
    Ist mit 2.9m Breite und 2.2m Höhe zwar nicht sonderlich klein, aber ZUVIEL Platz ist da immer noch nicht vorhanden. ;-)
    Links davon kommt noch die klassische Sat Verteilung an die Wand (hinten im Bild), rechts davon noch ein 2mx60x60 19" Schrank für IP und Medientechnik.

    Schranktyp:
    Hager Anreihschränke IP54 SKII, 1 x FG26SD + 1 x FG25SD

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_7045.JPG Ansichten: 0 Größe: 880,7 KB ID: 201514
    Zuletzt geändert von Labmaster; In den letzten 4 Wochen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • neu.bau
    antwortet
    Zitat von ALox Beitrag anzeigen
    Ich habe es wesentlich großzügiger gestaltet.
    Hager ZB55S.
    Ich werde den gleichen Schrank einsetzen, jedoch mit einem Zähler integriert. Kann du mir sagen, welches Ausbausystem du verwendet hast?

    Einen Kommentar schreiben:


  • ing-schick
    antwortet
    Zitat von ALox Beitrag anzeigen
    Ich habe es wesentlich großzügiger gestaltet.
    Hager ZB55S.
    Gibt es auch ein Bild ohne Abdeckungen


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Einen Kommentar schreiben:


  • ALox
    antwortet
    Ich habe es wesentlich großzügiger gestaltet.
    Hager ZB55S.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ing-schick
    antwortet
    Ich habe etwas Feedback einfließen lassen und mich für eine Nummer größer entschieden.

    Ansonsten habe ich versucht den Schrank so auf zu bauen, dass links die 230/400V Seite ist und rechts die 24V.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ing-schick
    antwortet
    Zitat von Labmaster Beitrag anzeigen

    Falls Spielereien wie Loxberry, Ekey ... geplant sind wäre auch hier ein seperates Eckchen im Verteiler hierfür sicher nicht schlecht.

    Für Loxberry und ähnliches wird es noch einen kleinen 19" Server-Schrank geben.


    Zitat von M.v.V. Beitrag anzeigen
    Hallo, wieso nur RCDs in 2TE? 4-polig haben in der Regel 4TE. Ich würde die Sicherungen zusammenhängend montieren, das macht die Verdrahtung übersichtlicher.

    Gruß, Michae
    Ich setze auf 2 Polige FI (mit Ausnahme von Drehstromgeräten), da ich es so etwas selektiver halte. Ein FI sichert jeweils die entsprechende Reihe ab.

    Die Sicherungen zusammenhängend sorg halt dafür, dass man quer hin und her springen muss, das will ich vermeiden und die Feld separiert halten (soweit möglich).

    Mir ist klar das jeder Elektriker hier eine etwas eigenes Schema lebt (in den Rechtlichen vorgaben und Normen versteht sich).

    Danke für den Input

    Einen Kommentar schreiben:


  • M.v.V.
    antwortet
    Hallo, wieso nur RCDs in 2TE? 4-polig haben in der Regel 4TE. Ich würde die Sicherungen zusammenhängend montieren, das macht die Verdrahtung übersichtlicher.

    Gruß, Michae

    Einen Kommentar schreiben:


  • Labmaster
    antwortet
    Aus aktueller Erfahrung kann ich dir sagen, daß es mit nur eine Klemmreihe oben teils recht eng werden kann.
    Kommt natürlich auch auf die verwendten Klemmen und vor allem auf die Kabeltypen an, die da ankommen.
    Genaues weißt du aber erst wenn du einen Klemmenplan erstellst.

    Für Beleuchtungszwecke zugelassene Hutschienen Netzteile gibt es aktuell nur die Enertex 160W Typen.
    Alle anderen entsprechenden Netzteile sind als externes Gerät mit Flansch vorgesehen. Wenn man diese in einen Schrank einbauen möchte braucht es da schon ordentlich Platz. (wenn man diese z.B. auf die Bleche von Multimedia Feldern schraubt)
    Dabei auch nicht unberücksichtigt lassen sollte man die Abwärme von Netzteilen, zu wenig Luft im Schrank kann da schnell zum Anstauen der selben führen.

    Wenn es der Platz zuläst würde ich von der Verteilergröße mittlweile immer zwei Nummer über dem geplanten Stand gehen. Selbst wenn im geplanten Stand schon die geforderten 30% frei sind. Warum z.b. keinen Standschrank statt einem Hängeschrank verwenden.
    Es gibt nichts ätzenderes als später alles umbauen zu müßen oder dann alles kreuz und quer im Schrank zu verteilen weil Platz an notwendigen Stellen fehlt.

    Ich würde auch möglichst strikt auf räumliche Trennung von Niederspannung und Selv/Pelv achten, bei den Loxone Misch/Masch Extension und dem MS ist das teils nicht wirklich gut zu machen aber das was machbar ist sollte man versuchen.

    Bei aktuellen HV würde ich mir auch gegebenfalls für die LS soviel Platz einräumen, daß diese als 2TE Einheiten ausgeführt werden können, mit dem Hintergrund, daß es durchaus später mal sinnvoll sein kann AFDDs nachzurüsten bzw. wird es sicher irgendwann später günstige RCD/LS/AFDDs als Einheit geben, vermutlich dann aber nicht in 1TE.

    Falls Spielereien wie Loxberry, Ekey ... geplant sind wäre auch hier ein seperates Eckchen im Verteiler hierfür sicher nicht schlecht.

    Zuletzt geändert von Labmaster; 02.Mai.2019, 16:31.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ing-schick
    antwortet
    Zitat von Christian Fenzl Beitrag anzeigen
    4 FI, 40 Automaten - was hast du für einen Palast? 😀

    Für den DMX-Dimmer fehlt ein Netzteil.

    Zähler ist in einem anderen Schrank?
    Die Automaten Kosten doch fast nix

    Mit Hobby-Werkstatt und Außenbereich geht das ganz gut auf. Licht- und Steckdosenstromkreise sind halt auch getrennt.

    Für den DMX-Dimmer (24 Kanal in der finalen Version) suche ich noch nach einem passendem Netzteil, denke 4TE müsste ich wohl freihalten (wenn nicht mehr).

    Ja, Zähler ist Bestand und sitzt extern.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X