Ankündigung

Einklappen

INFORMATION

Sei dir bitte stets bewusst, dass Elektroinstallationen von einer Fachperson durchgeführt werden sollten oder teils sogar müssen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

zwei Schaltschränke ...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zwei Schaltschränke ...

    Hallo Forum!
    Ich habe einen Schaltschrank mit einem Miniserver und einer Relay Extension. Jetzt würde ich gerne einen zweiten Schaltschrank im Haus auf Loxone umbauen.
    Geplant ist, in den neuen Schaltschrank eine Relay Extension zu verbauen. Insgesamt gibt es noch 3 Schaltschränke die auf Loxone umgebaut werden sollen.

    Es geht hauptsächlich um Licht an/aus.

    Wie würdet Ihr das umsetzen bzw. die beiden Schaltschränke miteinander verbinden?

    VG Johannes



  • #2
    LoxLink im CAT-Kabel, und 24VDC 2,5mm2 hinziehen und los geht’s!
    Im CAT-Kabel des LoxLink hast du dann auch noch Adern frei, um spätere Busse (1-Wire, Tree, KNX,...) durchzuschalten.
    LoxBerry/Plugin Support: Wenn du einen Begriff in meiner Antwort nicht auf Anhieb verstehst, bitte nicht gleich rückfragen, sondern erst die Suche im LoxWiki und bei Google bemühen.
    PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

    Kommentar


    • #3
      Vielen Dank für die Antwort!
      Warum würdest du auch noch ein 24 VDC 2,5 mm² mit verlegen anstatt im Schaltschrankt einen zweiten Travo zu installieren? Wäre das auch möglich oder macht man das nicht wegen Potential-Unterschiede oder ähnlichem? Vielleicht auch Kosten?

      Kommentar


      • #4
        Wie Christian Fenzl schon geschrieben hat
        CAT7 Kabel für Bus Verbindung
        2,5mm²* als GND Verbindung der Netzteile

        zusätzlich...

        Zuleitung 5x10mm²*
        zweites CAT7 Kabel für Netzwerk (z.B. Anbindung eines zweiten Miniservers)

        *die Querschnitte sind entsprechend der Anforderungen auszulegen!

        Wenn du selbst nicht so viel Grundlagen Know How haben solltest, hol dir einen Profi dazu der dich bei der korrekten Auslegung der Leitungen unterstützt.
        Smarthome: Überläufer vom KNX Lager --> Loxone Fan der ersten Stunde --> Loxone killed the KNX star
        DvD: Diverse KNX und Loxone Mischinstallationen, aber auch Loxone "Exclusive" Projekte im Freundeskreis und Zuhause
        Netzwerk: Ubiquiti / Unify Fan (USG, Cloud Key, ...)
        Audio/Video: Heimkino FAN -- Leinwand, Beamer, Dolby Atmos, Multiroom (alles von Focal)

        Kommentar


        • Christian Fenzl
          Christian Fenzl kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Unter der Prämisse, dass der zweite Schaltschrank _umgebaut_ werden soll, gehe ich in meinem Vorschlag davon aus, dass es dort jetzt schon 230VAC gibt.

      • #5
        Ich hoffe ist dir bewusst, dass es hier kein richtig oder falsch gibt.

        Wir wissen weder, wie die Verteiler aussehen (SK, Zuleitung, etc), wie weit die auseinander sind geschweige denn, was alles in den Verteilern verbaut ist und was du damit machen willst.

        24VDC würde ich nicht „mal eben so“ mittels 2,5qmm dort hin legen. Und wenn doch, dann entsprechend so, dass man sieht, dass es nicht nur eine Zuleitung gibt. Wobei der Querschnitt an die örtlichen Gegebenheiten anzupassen ist!

        Solltest du in jedem Verteiler ein separates Netzgerät verwenden, dann kannst du auch eine PA-Leitung separat ziehen und dir eine PA-Klemmreihe im Verteiler montieren.
        Den PE der Zuleitung darfst du nicht als PA nutzen, da dieser eine Schutzfunktion darstellt.
        Mal als Background: Der Widerstand des PE darf durchaus 1Ohm betragen, die Leitungen des Potentialausgleichs (PA) lediglich maximal 0,1Ohm.

        Ein CAT-Label wird in meinen Augen eng für die Datenleitungen.
        2Adern - LoxLink
        2Adern - KNX
        2Adern - Tree
        2Adern - DMX
        2/3 Adern - 1-Wire

        Ich würde 2 CAT-Leitungen oder eine Steuerleitung 10paarig im Stern vom Hauptverteiler zu den Unterverteiler legen.
        Ebenso eine Duplex-CAT7 Leitung für die Netzwerkanbindung.

        Und wie THX schrieb, hol dir bei Bedarf einen Fachmann dazu, der dich berät.

        LG
        Zuletzt geändert von Mango; In den letzten 2 Wochen. Grund: Falsche Person angesprochen im ersten Satz :)
        Take it easy, but take it.

        Kommentar


        • #6
          Mango Mir ist natürlich bewusst, dass die Auslegung anhand der speziellen Situation gemacht werden muss, in diesem Fall habe ich mich (warum auch immer) zu einer konkreten Aussage hinreißen lassen, wenn auch mit einem * versehen

          Aber so falsch wird das vermutlich nicht sein, was ich oben schreibe (in einem normalen EFH jedenfalls). Aber wie gesagt, muss das für den Einzelfall (von einem Fachmann) bewertet/ausgelegt werden. Meine 2,5mm²* waren jedenfalls nur für die GND Verbindung der Netzteile gedacht, keine Zuleitung von 24V, das wäre sicherlich nicht ausreichend.
          Smarthome: Überläufer vom KNX Lager --> Loxone Fan der ersten Stunde --> Loxone killed the KNX star
          DvD: Diverse KNX und Loxone Mischinstallationen, aber auch Loxone "Exclusive" Projekte im Freundeskreis und Zuhause
          Netzwerk: Ubiquiti / Unify Fan (USG, Cloud Key, ...)
          Audio/Video: Heimkino FAN -- Leinwand, Beamer, Dolby Atmos, Multiroom (alles von Focal)

          Kommentar


          • Mango
            Mango kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Hey sorry, an deine Aussage ist erstmal nichts falsches. War auch nicht an dich gerichtet. Habe jetzt erst gesehen, dass im ersten Satz dein Name stand. Sollte eigentlich an den TE gehen.
            Auf dem Handy zu antworten ist manchmal echt misst, da passieren solche Fehler. Durch das Scrollmenü konnte ich den ersten Satz nicht mehr sehen.

            Konkrete Aussagen sind ja auch gut, dafür ist schließlich so ein Forum ;-) und wie gesagt deine Aussage ist ja nicht falsch und das Sternchen habe ich gelesen - passt alles!

            Sorry nochmals :/

          • THX
            THX kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Mango OK, wäre aber auch kein Problem gewesen, lerne auch immer gerne etwas dazu ;-)

        • #7
          Vielen Dank für die Ausführlichen Darstellungen. Hab jetzt einen guten Blick auf die Sache bekommen.
          Nochmal kurz zu dem 2,5 mm² als Potentialausgleich. Wo würdet Ihr das Anbringen?

          Die Beiden Schaltschränke laufen schon über einen Erde in den Hauptverteilerkasten zusammen, sind also schon miteinander geerdet.

          Ist das trotzdem notwendig?

          Kommentar


          • HRA
            HRA kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Was bezeichnest du als Erde auf Hauptverteilerkasten?
            Ist es der gngb welcher im Zuleitungskabel vom HV zum UV mitkommt?
            Das ist dann kein PA sonder der PE-Leiter
            Du solltest mind. 6mm² (besser 10mm²) vom UV zum Hauptpotentialausgleich (meist im Keller mit Banderderanschluß von draussen) verlegen, das ist dann ein PA.

        • #8
          Bei den 2,5 mm^2 ging es nicht um den PE, sondern um die Ground Verbindung der Netzteile...

          Kommentar


          • HRA
            HRA kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            wie du deinen GND der Netzteile verbindest bleibt dir überlassen, verwechsele das aber nicht mit PE und PA.

        • #9
          Naja den PE der Zuleitung darfst du nicht als Potentialausgleich verwenden, wie oben schon erklärt.

          Eine separate Leitung (gnrün/gelb) 6 oder 10qmm von HPAS zu der Verteilung ziehen.

          Ansonsten habe ich Ober eigentlich alles erklärt.

          Jeder der dir hier sagt, ziehe eine 2,5qmm von Netzgerät zu Netzgerät, handelt grob fahrlässig.
          Ist verboten! Was du jedoch für dich selbst entscheidest ist natürlich deine eigene Einschätzung, was geht und was nicht geht ;-)

          LG
          Take it easy, but take it.

          Kommentar


          • #10
            Ich weiß ja nicht, was ihr mit „Netzteilen verbinden“ habt...?
            Es kommen zwei Relay Extensions dazu, also max. 8 Watt. Wer baut bitte für 8 Watt ein separates Netzteil ein, das verbunden werden müsste?

            Die 2,5mm2 versorgen die zwei Extensions vom Netzteil des Hauptverteilers.
            LoxBerry/Plugin Support: Wenn du einen Begriff in meiner Antwort nicht auf Anhieb verstehst, bitte nicht gleich rückfragen, sondern erst die Suche im LoxWiki und bei Google bemühen.
            PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

            Kommentar


            • Mango
              Mango kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ich baue in jedem Verteiler ein separates Netzteil ein, wobei anzumerken ist, dass ich die 24V noch für weitere Sensorik/Aktorik verwende.
          Lädt...
          X