Ankündigung

Einklappen

INFORMATION

Sei dir bitte stets bewusst, dass Elektroinstallationen von einer Fachperson durchgeführt werden sollten oder teils sogar müssen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Musicserver Apple TV+aktiver/passiver Subwoofer in bestehende Multiroom Lösung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Musicserver Apple TV+aktiver/passiver Subwoofer in bestehende Multiroom Lösung

    Hallo zusammen,

    folgender Sachverhalt. Ich habe ein 12-Zonen Musicserver im Einsatz. Mehrere Dayton Multiroom Verstärker ebenso.
    Ich habe im Wohn/Essbereich mehrere Deckenlautsprecher als Zone am Musikserver/Verstärker angeschlossen. Das funktioniert soweit. Ich wollte nun den TV-Ton (Samsung Frame) auf die Deckenlautsprecher ausgeben. Das funktioniert leider nach meinen aktuellen Informationen nicht ohne weiteres bzw. nur mit rießen delay. Als alternative wollte ich ein AppleTV (Airplay?) einbinden und diesen als Quelle nutzen um Musik/Videoclips über den TV zu schauen und den Ton auf den Deckenlautsprechern auszugeben. Zusätzlich soll ein aktiver/passiver Subwoofer eingebunden werden (in der nähe vom TV). LS-/Stromkabel liegt in der nähe. Das LS Kabel führt zu dem Verstärker/Musikserver welcher im Keller in einem Serverschrank sitzt.

    Könnt Ihr mir euere Meinung dazu sagen, und vor allem wie ich dies am geschicktesten Lösen kann (Verkablung, Konfiguration etc.)

    Vielen Dank für euere Hilfe.

  • #2
    Klappt leider nicht --> Bild und Ton werden nicht synchron sein.
    Leider beim alten (Musikserver) schon gar nicht und beim neuen (Audioserver) leider auch nicht.

    Die Suche ist dein Freund, z.B.
    https://www.loxforum.com/forum/hardw...server-line-in

    ich wollte das auch schon mehrfach so umsetzen, weil ich finde es schade, dass man überall Lautsprecher hat aber diese dann nicht nutzen kann um z.B. TV Ton (synchron) zu übertragen.


    Ich verwende für diesen Anwendungsfall immer die Zonenausgänge eines AV-Receivers.
    z.B. Hauptzone 5.1 im Wohnzimmer und zweite Zone auf der Terasse (mit Blick auf den TV). Aber auch hier gibt es teilweise Besonderheiten, so lassen sich z.B. digitale Tonformate (über HDMI) nicht in der Zone 2 ausgeben. Da muss man dann eventuell auch noch analog "zuspielen". Leider alles nicht so einfach

    Hier z.B. ein Auszug aus der BDA eines Yamaha RX-A2A, dort siehst du, dass sich Ton der über HDMI rein kommt (z.B. von einem Apple TV, DVB-S Receiver, ...) nicht in der Zone 2 ausgeben lässt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 10-02-_2021_11-26-45.jpg
Ansichten: 174
Größe: 117,7 KB
ID: 290816

    Alternativ solltest du dich einmal mit dem Thema "Umschalt-Matrix" beschäftigen.
    Zuletzt geändert von THX; In den letzten 3 Wochen.
    Smarthome: Überläufer vom KNX Lager --> Loxone Fan der ersten Stunde --> Loxone killed the KNX star
    DvD: Diverse KNX und Loxone Mischinstallationen, aber auch Loxone "Exclusive" Projekte im Freundeskreis und Zuhause
    Netzwerk: Ubiquiti / Unify Fan (USG, Cloud Key, ...)
    Audio/Video: Heimkino FAN -- Leinwand, Beamer, Dolby Atmos, Multiroom (alles von Focal)

    Kommentar


    • #3
      THX - Danke für deine Rückmeldung. Wie geht man am besten dann vor bzgl. Umschaltmatrix? Kann diese in das bestehende System implementiert werden?
      Was ich unten im Serverschrank habe ist ein Mischpult über welches ich ein Apple TV an einer Zone (SPA) laufen habe wo ein Beamer angeschlossen ist. Apple TV ist hier mit HDMI am Beamer angeschlossen und LINE Out an dem mischpult und dann zum verstärker (sehr aufwendig).

      Kommentar


      • #4
        Zitat von trutankdogg Beitrag anzeigen
        THX - Danke für deine Rückmeldung. Wie geht man am besten dann vor bzgl. Umschaltmatrix? Kann diese in das bestehende System implementiert werden?
        Was ich unten im Serverschrank habe ist ein Mischpult über welches ich ein Apple TV an einer Zone (SPA) laufen habe wo ein Beamer angeschlossen ist. Apple TV ist hier mit HDMI am Beamer angeschlossen und LINE Out an dem mischpult und dann zum verstärker (sehr aufwendig).
        Das Thema ist leider zu komplex und vermutlich kenne ich auch nicht alle Möglichkeiten damit ich dich da gut "beraten" könnte.
        Idealerweise schreibst du mal auf was du hast (auch wie es angeschlossen ist) und was du im Idealfall erreichen (auch Bedienkonzept) möchtest. Dann schauen wir mal ob sich jemand findet, aber leider ist das alles sehr mühsam

        Eine Idee...

        Bei einem Zuspieler bekommt man das vermutlich irgendwie "einfach" hin, aber bei mehreren wirds schon wieder spannend.
        Eine Möglichkeit wäre z.B. das Audio Signal vom HDMI zu "extrahieren" und dann analog auf einen Verstärker zu geben. Nur musst du jetzt irgendwie zwischen Zuspielung über Musikserver und Zuspielung von "extrahiertem Signal" (der Musikserver darf nicht beteiligt sein = sonst Verzögerung) umschalten, weil sonst kann du die bestehenden Lautsprecher nicht für beides benutzen. Eventuell über Relais möglich, aber in der "Audiowelt" eventuell nicht so gern gesehen
        Zuletzt geändert von THX; In den letzten 3 Wochen.
        Smarthome: Überläufer vom KNX Lager --> Loxone Fan der ersten Stunde --> Loxone killed the KNX star
        DvD: Diverse KNX und Loxone Mischinstallationen, aber auch Loxone "Exclusive" Projekte im Freundeskreis und Zuhause
        Netzwerk: Ubiquiti / Unify Fan (USG, Cloud Key, ...)
        Audio/Video: Heimkino FAN -- Leinwand, Beamer, Dolby Atmos, Multiroom (alles von Focal)

        Kommentar


        • #5
          Hi THX. Ich werde jetzt versuchen. Mit einem DAC Konverter das Signal aus der TV Box auf analog zu konvertieren. Anschließend per chinch to LAN über ein Cat kabel zum Serverschrank, dort wieder lan to chinch Adapter und anschließend in ein Mischpult um das Signal vom Miniserver und vom TV dann auf den Verstärker legen zu können. Parallel muss das Signal vom Miniserver über LAN to chinch Adapter ein Mal hoch Geschickt werden zu einem aktiven Subwoofer im raum. Wollte hier mit chinch y Adapter arbeiten (also Signal aus dem Mischpult dann per y chinch Adapter aufteilen einmal zu sub und einmal zum Verstärker, was denkst du?

          Was es hier für ein Delay gibt, da bin ich gespannt.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von trutankdogg Beitrag anzeigen
            Hi THX. Ich werde jetzt versuchen. Mit einem DAC Konverter das Signal aus der TV Box auf analog zu konvertieren. Anschließend per chinch to LAN über ein Cat kabel zum Serverschrank, dort wieder lan to chinch Adapter und anschließend in ein Mischpult um das Signal vom Miniserver und vom TV dann auf den Verstärker legen zu können. Parallel muss das Signal vom Miniserver über LAN to chinch Adapter ein Mal hoch Geschickt werden zu einem aktiven Subwoofer im raum. Wollte hier mit chinch y Adapter arbeiten (also Signal aus dem Mischpult dann per y chinch Adapter aufteilen einmal zu sub und einmal zum Verstärker, was denkst du?

            Was es hier für ein Delay gibt, da bin ich gespannt.
            Also ich würde mir den "Zirkus" so nicht antun ;-)

            Hast du im Wohnzimmer keinen AV-Receiver im Einsatz? Nutzt du zu normalen TV schauen wirklich nur die im TV integrierten Lautsprecher?
            Smarthome: Überläufer vom KNX Lager --> Loxone Fan der ersten Stunde --> Loxone killed the KNX star
            DvD: Diverse KNX und Loxone Mischinstallationen, aber auch Loxone "Exclusive" Projekte im Freundeskreis und Zuhause
            Netzwerk: Ubiquiti / Unify Fan (USG, Cloud Key, ...)
            Audio/Video: Heimkino FAN -- Leinwand, Beamer, Dolby Atmos, Multiroom (alles von Focal)

            Kommentar


            • #7
              Danke für deine Rückmeldung. Zirkus ist es, da hast du recht. Ich wüsste aktuell aber keine andere Lösung. Und selbst bei dieser bin ich mir nicht sicher ob es Nutzbar sein wird.
              Aktuell wird tatsächlich nur über die TV Lautsprecher geschaut. Ich möchte keinerlei Speaker, Center, Soundbar da rum-/stehen/hängen haben.

              Kommentar


              • THX
                THX kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Bis auf den Subwoofer?

            • #8
              Korrekt, der Subwoofer wird aber hinter einer vorhandenen Vorsatzschale versteckt und ist somit im Endeffekt auch nicht sichtbar.

              Kommentar


              • #9
                Ich hab jetzt Mal mit DAC Konverter von "Digital out" vom TV (Samsung Frame) auf chinch, dann auf den chinch to LAN Stecker, dass gleiche am Patchpanel auch, und schlussendlich bin ich mit meinem analogen Signal vom TV Sound auf meinem Mischpult. Funktioniert merkwürdigerweise fast ohne delay, also ich kann damit sehr gut leben. Was aber nicht funktioniert und das macht die ganze Sache problematisch, ich kann die Lautstärke der Deckenlautsprecher dann nicht mehr verstellen. Außerdem ist der optische Ausgang am TV immer aktiv, d.h. ich kann nur und immer über die Deckenlautsprecher hören. Obwohl ich im TV Menü wähle tv-lautaprecher tut sich nichts. Die Deckenlautsprecher bleiben immer aktiv.

                Das Thema nur Deckenlautsprecher kann ich lösen indem ich eine schaltbare Steckdose vor den DAC Konverter hänge.

                Jemand eine Lösung für sie laut leiser Geschichte?

                ​​​​​​​Grüsse

                Kommentar


                • #10
                  Hi,

                  keiner einen Lösungsansatz wie ich die Lautstärke regulieren könnte?

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X