Ankündigung

Einklappen

INFORMATION

Sei dir bitte stets bewusst, dass Elektroinstallationen von einer Fachperson durchgeführt werden sollten oder teils sogar müssen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

So Bus Drehstromzähler anschliessen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • So Bus Drehstromzähler anschliessen

    Hallo zusammen!

    Ich habe einmal eine ganz blöde Frage, da ich aktuell eine Denkblockade habe...


    Ich möchte einen Eltako Zweitarif Drehstromzähler per S0 Bus an den Miniserver anschließen.
    Dazu lege ich 24V an dem + Anschluss des Zählers und den - Anschluss an einen Digitaleingang vom MS.
    Den Eingang konfiguriere ich als Frequenzzähler - aber wo? Ich finde die Einstellung/Checkbox nicht...
    Den Zähler kofiguriere ich mit der ANzhal an Impulsen pro kWh

    Das ganze mache ich zwei Mal und schließe am Trigger Eingang des Jeweiligen Zählers den Impuls für den jeweiligen Tarif.

    Ist das so richtig?
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: HT-NT-Zähler.PNG
Ansichten: 158
Größe: 28,9 KB
ID: 317660

    Viele lieben Dank und schöne Grüße,

    Christoph

  • #2
    Hast vermutliche einen Miniserver für deinen S0 Anschluss verwendet der keinen Frequenzeingang besitzt.
    Deine Impulsrate wird vermutlich für den Triggereingang auch noch passen .
    Zuletzt geändert von AlexAn; vor 5 Tagen.
    Grüße Alex

    Kommentar


    • #3
      Als Frequenzzähler kannst du meines Wissens nur die DIs einer Extension (vllt. jetzt der DI-Extension, da es die normale nicht mehr gibt?) konfigurieren.
      Aber wie von AlexAn schon gesagt, sollte für S0 (das ist btw kein Bus ) die "normale" Geschwindigkeit der DIs am Miniserver ausreichen. Außer du hast einen 10.000 Imp/kWh Zähler aber der da du einen Eltako (wohl einen DSZ15) hast, sollte der eigentlich bei 2.000 Imp/kWh liegen also gar kein Stress.
      Wenn du eine Leistung anzeigen bzw. aufzeichnen möchtest, solltest du dir auch über die Mittelungszeit (T) des Verbrauchszählers Gedanken machen. Das ist die Zeit, die der Baustein verwendet, um aus den einzelnen Impulsen eine Leistung zu errechnen. Wie groß du die stellst, hängt von den zu erwartenden Impulsen ab. Willst du niedrige Leistungen messen, muss T recht groß sein (60s+), ansonsten springt der Zähler schnell wieder auf 0 zurück, obwohl 50W anliegen...
      MfG Benny

      Kommentar


      • #4
        Hallo und vielen Danke für Eure schnelle uns ausführliche Hilfe!

        Der digitale Eingang an einer Extension lässt sich tatsächlich als Frequenzzähler konfigurieren - super und Danke für den Tipp!
        Ich habe noch einen MS der ersten Gen und die entsprechenden EXTs.


        Ja, ich habe einen Eltako DSZ15De Drehstromzähler im Einsatz. Der hat eine Impulslslänge 30 ms, 1000 Imp./kWh
        Es hängt momentan ein eAuto Ladegerät mit einer Leistung von 1,8 kW dran. Ist ja relativ klein. Zukünftig soll aber eine einfache 11kW Wallbox angeschlossen werden.

        Ich möchte halt erfassen, wie viel Leistung zum Laden in den jeweiligen Tarifen verwendet wird.



        Kommentar


        • #5
          So, im Prinzip läuft alles, so wie ich es mir vorgestellt habe, aber:

          Es zählen beide Zähler munter die Leistung.

          Also egal, ob am Eingang Tr ein Signal anliegt oder nicht.
          Ich glaube ich habe die Funktion falsch verstanden.

          Wie kann ich es eurer Meinung nach konfigurieren, dass der Zähler nur dann zählt, wenn der jeweilige Tarif (HT oder NT) zur Verfügung steht?


          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: HT-NT-Zähler_2.PNG Ansichten: 0 Größe: 20,2 KB ID: 317726
          Zuletzt geändert von Pollux; vor 4 Tagen.

          Kommentar


          • #6
            Dazu fehlt auch die Logik!
            Grüße Alex

            Kommentar


            • #7
              Meinst Du damit einen UND Baustein? Eingänge mit Tarifsignal und S0 Impuls zusammengführt und dann auf den C Eingang vom Zähler?

              Kommentar


              • #8
                Wenn alles nicht hilft, werde ich mit einen Wechelrelais den Impuls auf zwei Diigtaleingänge schalten .

                Kommentar


                • #9
                  Entweder Tr oder C Eingang aber nicht beides!

                  Wo ist die Logik für die Tarifumschaltung?
                  Falls es ein fixer Zeittarif ist dann eine Zeitschaltuhr und UND Bausteine für den Zählereingang
                  Grüße Alex

                  Kommentar


                  • #10
                    Okay, Danke!

                    Der Tarif wird mittels Rundsteuerempfänger geschaltet. Das sind die Signale HT und NT, die an je einen Digitaleingang anliegen.
                    Zuletzt geändert von Pollux; vor 4 Tagen.

                    Kommentar


                    • #11
                      So als Beispiel mit einer Zeitschaltuhr (bezweifle mal dass du das Rundsteuersignal abgreifen kannst)
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Tarifschalter.JPG Ansichten: 0 Größe: 52,1 KB ID: 317738
                      Zuletzt geändert von AlexAn; vor 4 Tagen.
                      Grüße Alex

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo Alex,

                        doch, das Signal kann ich abgreifen. Mir steht ein Relais vom Rundsteuerempfänger (TRE) zur Verfügung. (Das war früher mal an der Steuerung unserer Heizung angeschlossen).

                        Das ist zwar 230V, aber ich habe es mittels Koppelrelais auf einen Digitaleingang gelegt.

                        Hab das jetzt so ertmal gelöst:

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: HT-NT-Zähler_3.PNG Ansichten: 0 Größe: 20,2 KB ID: 317742

                        Wenn der UND Baustein irgenwie das ganze verfälschen sollte, werde ich das s0 Signal über einen Wechsler verteilen.
                        Die Steuerzeiten kenne ich zwar und es wäre mit einer Zeitschaltuhr auch prinzipiell möglich, aber ich habe festgestellt, das der TRE nicht immer genau schaltet. Sind schon mal 10 Minuten drin...


                        Gruß,
                        Christoph
                        Zuletzt geändert von Pollux; vor 4 Tagen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Den "Wechsler" hab ich mit einem negierten Eingang (gelb markiert) am UND für den Niedertarif gemacht!
                          Brauchst also nur einmal den Eingang ob Hochtarif ein ist oder nicht.
                          Zuletzt geändert von AlexAn; vor 4 Tagen.
                          Grüße Alex

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo nachmals!

                            Also, grundsätzlich funktioniert das mit einen UND Baustein vor dem C Eingang des Zählers.
                            Ich werde aber wohl noch ein Wechsler Relais in den Schaltschrank bauen, welches dass das s0 Signal auf die jeweiligen Digitaleingänge der Extension schaltet.


                            Vielen Dank nochmal und beste Grüße,
                            Christoph

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X