Ankündigung

Einklappen

INFORMATION

Dieser Bereich ist für fertige Lösungen gedacht. Nutze bitte für Diskussionen die anderen Bereiche.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Anleitung: Homematic Heizkörper/ Stellantrieb-Thermostate mit Loxone nutzen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anleitung: Homematic Heizkörper/ Stellantrieb-Thermostate mit Loxone nutzen

    Mit dieser Anleitung könnt ihr eure Raumtemperatur ganz normal weiter über Loxone steuern. Ausführung macht der Homematic Stellantrieb, über den ihr sogar die Temp. in Loxone bekommt.

    Die Motivation zu dieser Anleitung entstand, weil ich mit 5 von 5 Loxone Stellantrieben immer wieder Probleme hatte. Ventil steht angeblich auf 0, trotzdem heizt Loxone zum Fenster raus. Homematic war schon vor Loxone da, deshalb zunächst 1 Stück der Konkurrenz getestet. Und dann die letzten 2-3 Jahre nach und nach alle Loxone Antriebe in den Ruhestand geschickt. Schade um das Geld, was die mal gekostet haben. Bei mir läuft es genau nach der Anleitung seit mehreren Wintern tip-top!

    Ich habe diese Stellantriebe im Einsatz:
    Homematic Funk-Heizkörperthermostat HM-CC-RT-DN für Smart Home / Hausautomation

    Gibt auch 3er-Sets, die nochmal ein paar Euro günstiger sind. IP Stellantriebe dürften vermutlich ähnlich funktionieren.
    ​​

    Vorteile Homematic Stellantriebe:
    • Deutlich günstiger (48€ statt über 100€)
    • Deutlich stabiler, etwa ein vernünftiges Rad zum Festschrauben und wenn Stellantrieb zu ist der Heizkörper auch wirklich nicht warm
    • Kommunizieren sofort! Etwa bei geöffnetem Fenster ist nach wenigen Sekunden Bewegung. Loxone Antriebe checken nur alle 5-20 Min die Lage (einstellbar)
    • Gefühlt leiser als die von Loxone und mehr Power
    • Haben ein Display und Tasten, etwa für 10 Minuten Boost. Tastensperre ebenfalls möglich.
    Nachteil:
    • Zwei Systeme
    • Bei Erst-Konfiguration höherer Aufwand, dafür aber ja diese Anleitung


    Voraussetzung:
    • Loxone Miniserver
    • Eine Homematic Instanz, CCU2, CCU3, RaspberryMatic..
    • Beide im gleichen Netzwerk und sollten beide eine feste IP-Adresse haben
    • Bei Homematic zwei Plugins, einmal XML-API (Auf dieser Seite "xmlapi_addon-1.xx.tar.gz" laden und dann bei [Einstellungen -> Zusatzsoftware] installieren)
    • Und CUx-Daemon, das bekommt ihr auf dieser Seite. Es muss noch eingerichtet werden, siehe diese Seite. Erstellt das virtuelle Gerät wie beschrieben, dann solltet ihr genau bei der Seriennummer CUX2801001 sein, die auch ich verwende. (Falls nicht einfach anpassen, es geht nur um das Skript im letzten Punkt.)


    Los geht es mit Homematic:
    • Stellantrieb anlernen und benennen, in meinem Beispiel "Stellantrieb Stefan" [Einstellungen -> Geräte -> In der Liste auf den Namen klicken]
    • Die Auto-Modi des Stellantriebs löschen, damit HM nicht selbst steuert. [Einstellungen -> Geräte -> Einstellen]
    Sollte dann so aussehen:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: HomeMatic WebUI Temperaturprofil.png
Ansichten: 158
Größe: 153,0 KB
ID: 333236

    Außerdem gleich die Seriennummer aufschreiben, im Bild rot markiert, etwa in einen Editor. Den brauchen wir eh noch mehrmals. Oder Pastebin.com nutzen
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Homematic xmlapi_statelist.cgi.png
Ansichten: 104
Größe: 1,10 MB
ID: 333237
    • Wir brauchen die ID vom Wert SET_TEMPERATURE, im Bild blau markiert, dort ist es die "3809" -> aufschreiben
    • Außerdem die ID vom Wert MANU_MODE, zwei Zeilen darunter, im Bild "3798" -> ebenfalls aufschreiben
    (Der MANU_MODE ist nicht zwingend erforderlich, aber: Hatte nach Batteriewechsel Fälle, wo plötzlich der Auto-Mode aktiv war. Habe nach einigem Probieren herausgefunden, dass damit immer zuverlässig der Manuelle Modus aktiv ist. Wird mit dieser Anleitung bei jeder Temp-Übermittlung mitgeschickt.)


    Jetzt gehts an Loxone:

    Wir brauchen einen Benutzer, der mit Klardaten in Homematic Skripts hinterlegt wird. Ist benötigt damit Loxone die aktuelle Temperatur bekommt. Entweder man nimmt einen bestehenden. Oder man legt einen neuen Benutzer an, und gibt diesem nur die Rechte für den Virtuellen Eingang.
    (Meine Empfehlung: Neuer Benutzer, eigenes Passwort, Standard Rechte. Wenn alles klappt, kann man danach den Nutzer immer noch einschränken. Ein zu eingeschränkter Nutzer ist eine gute Möglichkeit, sich selbst Fallstricke einzubauen *hust*)
    • Einen Baustein "Intelligente Raumregelung" erstellen oder vorhandenen nutzen
    • Einen Virtuellen Eingang erstellen und an den Eingang ϑi (Aktuelle Temp.) hängen
      • Bei Eigenschaften den Anschluss notieren etwa "VI12"
    • Einen Virtuellen Ausgang erstellen, in den Einstellungen unter Adresse die IP-Adresse von HM eintragen


    Den Virtuellen Ausgang auswählen und dann einen "Virtueller Ausgang Befehl" erstellen, dieser steuert letztlich unseren Stellantrieb.
    • Bei den Eigenschaften den Haken entfernen bei: Als Digitalausgang verwenden
    • Verbinden mit unserem Intelligente Raumregelung Baustein, ACHTUNG auf den Ausgang AQt (dieser Ausgang liefert direkt die Zieltemp., im Gegensatz zu H)
    • Und Zuletzt das Wichtigste, bei "Befehl bei EIN" eintragen:
    Code:
    /addons/xmlapi/statechange.cgi?ise_id=<ID SET_TEMPERATURE>&new_value=<v.1>&ise_id=<ID MANU_MODE>
    Als Beispiel in meinem Fall:
    Code:
    /addons/xmlapi/statechange.cgi?ise_id=3809&new_value=<v.1>&ise_id=3798
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Loxone Config 2.png
Ansichten: 110
Größe: 56,4 KB
ID: 333238

    Nun ist unsere Loxone Config fertig und sollte so aussehen:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Loxone Config 3.png
Ansichten: 98
Größe: 76,6 KB
ID: 333240

    In Miniserver speichern. Fertig mit Loxone!


    Fast geschafft! Nur eins fehlt noch, Homematic soll die Temperatur übermitteln. Dazu wieder zurück zu Homematic:
    • Neues Programm anlegen bei [Programme und Verknüpfungen -> Programme & Zentralenverknüpfung -> Neu]
    • Bedingung: Wenn <Stellantrieb> <IST-Temperatur> <bei jeder Temperatur> <bei Änderung auslösen>
    • Dann: Skript <sofort>
    Das Skript:
    Code:
    var source = dom.GetObject("BidCos-RF.<Seriennr Stellantrieb>:4.ACTUAL_TEMPERATURE").Value();
    string url="http://<LoxoneBenutzer:LoxonePW>@<IP-Adresse-Loxone>/dev/sps/io/<oben erstellter Virtueller Eingang>/" # source;
    dom.GetObject("CUxD.CUX2801001:1.CMD_EXEC").State( "wget -q -O - '"#url#"'");
    Beispiel bei mir:
    Code:
    var source = dom.GetObject("BidCos-RF.OEQ1706299:4.ACTUAL_TEMPERATURE").Value();
    string url="http://<LoxoneBenutzer:LoxonePW>@192.168.1.10/dev/sps/io/VI12/" # source;
    dom.GetObject("CUxD.CUX2801001:1.CMD_EXEC").State( "wget -q -O - '"#url#"'");
    So sollte es dann aussehen:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: HomeMatic WebUI Programm.png
Ansichten: 101
Größe: 144,6 KB
ID: 333239

    Fertig!! Wer bis hier durchgehalten hat, hat nun einen HM Stellantrieb in Loxone, den wir genauso steuern können wie einen von Loxone selbst.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Gerne her damit!


  • #2
    Hallo Steffan77, danke für Diene Mühe uns das zu verfügung zu stellen
    Ich habe alles soweit befolgt und die VI auf dem Miniserver kommen an leider kommen ABER die VQ an der CCU2 nicht an !! ABER die URL selbst funktioniert auf einen Webbrowser. Das ist sehr komisch.

    Über eine Lösung würde ich mich sehr freuen !!

    HTTP://<User:PW>@<IP-Homematic>/addons/xmlapi/statechange.cgi?ise_id=<Gerätezuweisung>&new_value =<Wert>
    Zuletzt geändert von 20andi01; vor 4 Tagen.

    Kommentar


    • #3
      So habe einen NEUEN Virtuellen Ausgang mit einen VA-Befehl erstellt / angelegt UND siehe da, es geklappt

      Kommentar


      • #4
        Super, freut mich dass es bei dir geklappt hat. Danke für deine Rückmeldung!

        Kommentar


        • #5
          Alles richtig und gut erklärt, aber wie hier schon am Ende steht, https://www.loxforum.com/forum/faqs-...perthermostate

          würde und mache ich das jetzt viel einfacher über red Node oder über das loxberry Plugin Homematic.
          alles mit ise_id usw aktuell zu halten bei möglicherweise zig Homematic Teilen ist auf Dauer mühselig und eigentlich nicht mehr aktuell.

          trotzdem gut erklärt !

          Kommentar


          • #6
            Ich nutze mal hier das Thema, da mir die Frage immer öfters in den Sinn kommt:

            Was passiert eigentlich wenn mal der Router/Switch ausfällt?
            Wie sichert ihr euch da ab? Denn dann ist ja die Kommunikation nicht mehr vorhanden.
            Take it easy, but take it.

            Kommentar


            • Mango
              Mango kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Naja, mein Switch ist (noch) nicht über eine USV gesichert.
              Letztes Jahr hatten wir 3 Stromausfälle.
              Das würde heißen, dass meine WLAN Sensoren in dem Moment alle ausfallen würden. Eher suboptimal…

              Bis her hatte ich auf meinen MS Gen1 nur eine defekte SD Karte in 7 Jahren.

            • Stefan77
              Stefan77 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Und Loxone hängt an einer USV?
              Stromausfälle hat man doch vielleicht 1-2x im Jahr. Wenn die Smart Home Geschichte diese Zeit dann nicht geht, ist das bei mir kein Problem.

            • Mango
              Mango kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ja der MS hängt an einer 24V USV

          • #7
            Zitat von Lenardo Beitrag anzeigen
            Alles richtig und gut erklärt, aber wie hier schon am Ende steht, https://www.loxforum.com/forum/faqs-...perthermostate
            Muss zugeben diesen Thread habe ich schon gesehen, es waren mir dann mit Raspberrymatic, red-node, mqtt usw.. aber zu viele Fremdwörter, und auch Pfeile in der pdf

            Die ise_ID ändern sich ja eigentlich nie. Und immerhin gibts bei meiner Vorgehensweise den Vorteil, dass eine Änderung direkt übertragen wird, anstatt erst nach bis zu 60s während einer Abfrage. Aber klar, bei Temperaturen ist das eigentlich irrelevant.
            Zusatzgerät brauchts bei mir auch nicht.

            Zitat von Mango Beitrag anzeigen
            Was passiert eigentlich wenn mal der Router/Switch ausfällt?
            Wenn der Router ausfällt, und alles hängt am Switch, kein Problem bei festen IP Adressen. Ansonsten ja doch eher selten, dass ein Switch ausfällt, und der Rest noch funktioniert. Aber selbst dann könnte man ja immer noch einfach den Switch tauschen.
            Zur Überwachung habe ich übrigens eine Ping-Abfrage bei Loxone in Richtung Homematic eingerichtet. Länger als 30-60s keine Verbindung -> kommt ein Push als Benachrichtigung. So bekommt man direkt mit wenn es Probleme gibt.

            Kommentar


            • Lenardo
              Lenardo kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Etwas erklären zu wollen und etwas erklären zu können sind zwei verschiedene Dinge, darum hab ich geschrieben du hast das gut und übersichtlich erklärt.
          Lädt...
          X