Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Einladung zum ersten loxforum.com Community Treffen ist online

2 von 2 < >

INFORMATION

Dieser Bereich ist für fertige Lösungen gedacht. Nutze bitte für Diskussionen die anderen Bereiche.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

SIP-Türsprechanlage mit Video im Eigenbau auf Basis des DoorPi Projektes

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SIP-Türsprechanlage mit Video im Eigenbau auf Basis des DoorPi Projektes

    Hallo,

    da der alte Thread zur Türsprechstelle sehr, sehr lang geworden ist und ich mittendrin die Alternative mit dem DoorPi Projekt dargestellt habe, halte ich es für besser einen eigenen und neuen Thread zu starten. Von daher übernehme ich meinen Beitrag hierhin und erweitere ihn um ergänzende Informationen.

    Worum gehts hier?
    Es geht um eine SIP-fähige Türsprechstelle auf Basis eine Raspberry PIs in Eigenbauweise. D.h. man muss sich selber um ein Gehäuse kümmern bzw. schlachtet ein vorhandenes aus und verbaut dort einen Raspberry Pi inkl. Mikrofon, Lautsprecher und Kamera. Die Software für die Sprechanlage kommt aus dem frei verfügbaren Community Projekt "DoorPi", das durch eine gute Community weiterentwickelt und in Form eines Forums auf freiwilliger Basis supportet wird. Es ist also nicht von mir. Ich habe es nur nachgebaut und an meine Loxone gehangen.
    http://board.doorpi.org

    Was ist der DoorPi? (übernommen vom Board-Betreiber)
    DoorPi ist ein Event-Action basierendes System. Es gibt Komponenten, die Events auslösen, und Komponenten, die aufgrund dieser Events reagieren. Dazu sollen Ereignisse (Events) wie “Drücken einer Türklingel” oder “RFID Chip xyz vorgehalten” die Auslöser von Aktionen (Actions) wie “Anruf bei Telefon xyz”, “E-Mail an xxx” oder “Öffne Tür” sein.

    Was hat das mit Loxone zu tun?
    Ganz einfach. Loxone kann mit SIP Anlagen umgehen (Siehe Loxone Intercom, Baudisch, Mobotix usw.). Demzufolge ist auch hier eine Integration möglich und von mir umgesetzt worden. Dazu später mehr. Ich habe mich seiterzeit gegen die Loxone Intercom, Mobotix usw. vor allem deswegen entscheiden, weil ich als Windows User (Lumia Phone & Surface Book) keine Möglichkeit zum Gegensprechen hatte. Ohne App geht es nicht und die hat Loxone bis 2017 nicht angeboten. Mit einer Linuxbasierten Variante bin ich auch flexibel eine andere App einzusetzen, mich über den Telegram Messenger mit Push inkl. Bild benachrichtigen zu lassen wenn's klingelt und auch meine fritz C4 Fritz.Fons als Gegensprechstelle mit Videobild nutzen zu können.

    Fangen wir an...
    Ich stelle am besten erst mal eine Übersicht zu meiner* Anlage aus dem DoorPi Forum vor, damit es besser nachvollziehbar ist. Ein Beispiel ist immer hilfreich. Anbei also eine Liste der von mir eingesetzten Hard- und Software.

    *Es gibt etliche Möglichkeiten und meine Konfiguration soll nur ein Beispiel sein. Ich würde heute z. B. eine fertige Board Kamera mit Nachtsicht zusammen mir IR Dioden unter einem Kamera Dome verbauen,bei der direkt eine Linse dabei ist. Auch würde ich mir keine Platine mehr löten sondern einfach das PiFace2 Erweiterungsmodul nehmen. Vielleicht sogar ganz verzichten und per http calls von der Loxone aus schalten. Dann müsste die Klingel direkt an den Miniserver und nicht an den raspi.

    HardwareAuch den Gira Dome gibt es alleine für wenig Geld auf Amazon:
    Gira 141565 Abdeckung Farbkamera Gira TX_44, alu amazon.de/dp/B0020EJQNQ/ref=cm_sw_r_cp_awd_xqHexbKHPCKX8

    IO-Platine (habe ich selbst gebaut, einfacher ist es, das PiFace2 Modul zu kaufen)
    Alternativ kann man auch einfach das PiFace Modul für ca 30,- Euro nehmen und dieses für Taster und Relais nutzen. Dann muss man nix löten. Aber wo bleibt da der Spass an langen Winterabenden? :-)
    • 2x GPIO Tast-Eingänge für den Raspberry Pi (So wie unter dieser etwas esoterisch klingenden URL im Schaltbild beschrieben)
      • a:Klingelstaster
      • b:Mikroschalter im Gehäuse als Sabotagekontakt (Öffner). Der wird ausgelöst, wenn der Deckel abgenommen wird. Dann geht der Alarm meiner Loxone los, wenn ich ihn vorher nicht explizit deaktiviere.
    • 1x LED Blau blinkend (Betriebsanzeige des DoorPi. Ist aktiv, wenn der doorpi-Service läuft.)
    • 1x Relais um den Verstärker zu schalten (->Infos doorpi.org/forum/thread/254-sc…ais/?postID=1169#post1169)
    Klingelanlage:
    Hier gibt es zig Möglichkeiten. Ich habe das Unterputzgehäuse von Loxone genommen. Sollte mit dem DoorPi mal was nicht so laufen wie ich es mir vorstelle, dann kann ich immer noch auf die Original Intercom zurückgreifen. Diese passt dann in das UP Gehäuse und wird per PoE versorgt. Andere Gehäuse gibt es im Internet zuhaufe. Die Firma Scheaffer oder fabtools.de stellen eine kleine CAD Software auf der Website zur Verfügung, mit der man eigene Blenden konstruieren kann (ca 60,- € bei scheaffler oder ca. 30,- bei fabtools oder cutworks.de). Es gibt auch modulare Gehäuse bei Voltus (Legrand) und und und.
    • Hier die UP Dose: http://www.loxone.com/tl_files/loxon...lation-box.pdf mit den Abmessungen 104 x 232 x 55 mm (BxHxT).
    • Ich habe mir in einem kostenlosen CAD Programm (Turbo CAD 17 2D) eine Platte in 2 mm Edelstahl konstruiert, die auf die UP Dose passt und diese in einer Schlosserei lasern lassen Z. B. bei ProKilo.de für ca. 50,-€, bei Fabtools für 30,-€ (laut einem anderen Loxone User) oder eben bei Schaeffer, cutworks.de. So sieht die Zeichnung aus.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Platte.png Ansichten: 2 Größe: 42,4 KB ID: 39552

    Klingelplatte CAD.zip > CAD Daten zum download, auch weiter unten im Beitrag

    Hat logischerweise eine Ähnlichkeit zur Loxone Intercom. Alleine schon wegen den Maßen der UP Dose. Sprechsieb, Taster-Bohrungen, Mic-Löcher, nicht vorhandenes Namensschild und Material weichen aber ab. Soll jeder so machen wie er es möchte und für seine Hardware benötigt. Ich finde Anlagen wo alle Elemente mittig zentriert sind (Loxone, Baudisch,...) sehr schön und übersichtlich.
    Die CAD (dxf) Datei hängt an (Link unter der Skizze). Ich habe auf der Rückseite noch 3mm Gewindebolzen für den Lautsprecher aufschießen lassen und ein an der Stelle wor das Mic sitzt noch ein 3cm langes Stück Rohr mit 15mm Innendurchmesser aufgeschweißt. Darin steckt das Mic und drumherum ist noch Platz für ein bisschen Dämmstoff zur Fixierung und Entkopplung. Ich habe so eine Schaumstofftüte genommen, womit manchmal Elektronik beim Transport geschützt wird. Reingestopft mit einem Schraubendreher.

    Sonstiges (nicht unbedingt benötigt, aber beim basteln hilfreich):
    • Breadboard /Steckplatine zum experimentellen Verkabeln in Verbindung mit einem T-Cobbler40 Pin GPIO Extension Board, um die PINs des Raspberry zugänglich zu machen. So wie -> hier.
    • Silica Päckchen um die Feuchtigkeit aus dem Gehäuse zu halten (3,- bei Conrad oder aus Verpackungen eigener Bestellungen)
    • Isolier- und Schutzlack CRC Kontakt Chemie PLASTIK 70 um die Platinen gegen Kondenswasser zu versiegeln. Achtung! Das Zeug kriecht wie Sau. Beim Raspberry klebt man sich ganz schnell die SD Karte damit für immer in den Slot. *Räusper* nein nein, nicht bei mir passiert ;-)
    • Klettband (Flausch und Haken) mit selbstklebenden Rückseiten zur flexiblen Befestigung der Platinen. Wie diese hier zum Beispiel. Ist nicht optimal, da die Platinen durch die Lötstellen ein wenig buckelig sind und somit keine vernünftige Klebefläche besteht. Reicht aber grundsätzlich aus. Alternativ kann man Klebesockel verwenden http://www.horter-shop.de/de/selbstk...404260035.html
    • Silikon zu Abdichtung und Befestigung von Kamera, Mikrofon usw.
    • 10mm Dichtungsband/Kompriband zur Abdichtung des Deckels
    • Kabelbinder, normale Klebesockel für Kabelbinder usw.
    • Mikroschalter am Gehäusedeckel. Wenn dieser bei aktiver Anlage abgenommen wird, löst meine Loxone Alarm aus (Sabotagekontakt, als Öffner ausgelegt)
    Preise:
    Komponente Preis ca.
    SIP Anlage
    Raspberry Pi 2 35 €
    Mini-Digitalverstärker 13 €
    Soundkarte 10 €
    Mikrofon 4 €
    Kamera 27 €
    Objektiv 10 €
    Lautsprecher 5 €
    Platine 10 €
    Kleinteile wie Schutzlack,
    Kabelbinder, Silca Säckchen,
    Sicherheitsschrauben, Klettband,Dichtungsband, Silikon usw.
    40 €
    Netzteil 15 €
    Massetrennfilter (Optional, da ich knatternde Störgeräusche hatte) 16
    Versandkosten 20 €
    Zwischenstand 205 €
    ----------------------------------------------------------------------------------------- -------
    Gehäuse
    -
    Unterputzdose Loxone 65 €
    Klingelplatte 50 €
    Mikroschalter 3 €
    LED Taster 12 €
    Summe Gehäuse 130 €
    ------------------------------------------------------------------------------------------ -------
    Gesamt 335 €
    .
    .
    ...............................................
    Telko Hardware/SIP Server
    SoftwareAktuelle Aktionen wenn es klingelt
    • Anruf einer internen Gruppenrufnummer (Fritzbox Telefonbuch -> Gruppenruf). Gespräch und Anzeige des Streams auf dem Fritz.Fon und dem Tablet (Loxone)
    • Snapshot per Telegram Push App mit Bild. Mail geht auch.
    • Einschalten des Verstärkers bei Gesprächsannahme, abschalten nach Beendigung
    Adressen
    Zum besseren Verständnis des Zusammenspiels anbei meine IP Adressen:
    • 192.168.2.1-> Fritz.box
    • 192.169.2.50 -> DoorPi
    • 192.168.2.100 -> Loxone
    • **622 -> Interne Telefonnummer der Türsprechstelle (doorpi). Achtung. Das war anfangs auch gleichzeitig der Anmeldename an der FB. Seit einiger Zeit (stand März 2017) sind solche kurzen Namen von AVM nicht mehr erlaubt. Es wird ein langer Name und ein komplexes Passwort von der FB verlangt. Die 622 also gegen eine passende ID (z. B. DoorPiFritzBoxUser) tauschen!
    • **777 -> interne Gruppenrufnummer auf der Fritzbox, über die meine C4 Fons angesprochen werden
    Wie wird die Loxone benachrichtigt und eingebunden?

    Ganz simpel im Grunde. Wenn's klingelt, dann führt der DoorPi Aktionen aus, die auf bestimmte Ereignisse reagieren. (unbedingt die Doku des DoorPi durchlesen!). Kurzum läuft es so ab, dass sich der DoorPi per UDP Nachricht bei der Loxone meldet. Diese wird per UDP Eingang aufgenommen und an der Zeichenfolge erkannt. Diese UDP Verbinder legt man auf den Türbaustein. Dann poppt der Türbaustein hoch und erst wenn man auf "Annehmen" klickt, wird der IP Call von der Loxone App zum DoorPi hergestellt.

    Bei mir wird demnach ein Script (LoxoneNotify.py) vom DoorPi per Action "os_execute" (in der doorpi.ini definiert) ausgeführt wenn man die Klingel betätigt. Das Script hängt an und weiter unten kommen mehr Details. Man kann den Klingeltaster auch an einen DI der Loxone geben und damit direkt den Türbaustein ansprechen. As you like.

    Der Klingeltaster hängt in meinem Fall nicht direkt an der Loxone sondern auf einem GPIO Eingang (alternativ auf einem Eingang des PiFace IO Erweiterungsmoduls). Bei mir ist es der GPIO mit dem PIN Nr. 7 (Achtung, Pin Nr und GPIO Nr sind unterschiedlich. Siehe hier). Die doorpi.ini ist die zentrale Config Datei des DoorPi's. Sich damit zu beschäftigen ist unbedingt notwendig!! So wird es dann in der Doorpi.Ini deklariert:

    Code:
    [onboardpins_InputPins]
    11=Alarm
    7=Klingel
    Wird dieser Eingang geschaltet (Klingel gedrückt), dann werden in meinem Fall folgende Aktionen ausgeführt, die der DoorPi von Haus aus mitbringt.

    1. Bild aufnehmen
    2. Telegram Push mit dem Snapshot an mich versenden, Man kann auch eine Mail schicken und das Bild anfügen. Da macht der Parameter "True" in der mailto Action
    3. Anruf einer internen Gruppennummer, auf der mehrere Telefone hängen
    4. UDP Message an die Loxone, so dass der Türbausten aufpoppt. Das macht das Script LoxoneNotify.py was weiter unten beschrieben wird
    5. ToDo. Anruf auf dem Handy statt intern, wenn keiner zuhause ist So gehts -> klick. Ich nutze dazu das virtuelle Keyboard und kann somit per http einen virtuellen Schalter am DoorPi auslösen. Post #52 in diesem Thread

    :

    Code:
    #Klingel
    [EVENT_OnKeyUp_onboardpins.7]
    10=take_snapshot
    20=mailto:xxx.yyy@meinMailProvider.de,DoorPi,Kingel,True
    30=os_execute:/usr/local/etc/DoorPi/scripts/LoxoneNotify.py
    40=call:**777
    Es gibt auch eine Möglichkeit ein Bild per Telegram App zu pushen. Habe ich mittlerweile anstelle der Mail

    Man legt nun auf dem Raspi nun noch das zuvor erwähnte kleine Python Script namens "LoxoneNotify.py" an, was einen http Eingangsverbinder per UDP Socket anspricht (Achtet auf Port und den Inhalt der Nachricht. Das muss zusammenpassen). Wobei die IP die meiner Loxone ist und entsprechend anzupassen ist.

    Code für die Datei "/usr/local/etc/DoorPi/scripts/LoxoneNotify.py":
    Code:
    #!/usr/bin/env python
    # -*- coding: utf-8 -*-
    import socket
    s = socket.socket(socket.AF_INET, socket.SOCK_DGRAM)
    s.sendto("? #50 ?", ("192.168.2.100", 7000))
    (Am besten direkt auf dem raspi mit einem Editor im Verzeichnis "/usr/local/etc/DoorPi/scripts/" anlegen. Kann sein dass das Scripts Verzeichnis noch nicht exitiert.
    Code:
      sudo nano LoxoneNotify.py
    und den Inhalt reinkopieren/reinschreiben

    nun noch das Script ausführbar machen per
    Code:
      
     chmod +x LoxoneNotify.py
    In der ini Datei des DoorPi (doorpi.ini) wird dann noch im Abschnitt "AdminNumbers" Folgendes eingetragen, um den Rückruf der Loxone zu erlauben. Wichtig! Sonst lehnt der DoorPi die Rückmeldung der Loxone ab.
    Code:
      
    [AdminNumbers]  
    * = active
    Achtung. Das "* = active" sorgt dafür, dass jeder den DoorPi anrufen darf und stellt somit ein Sicherheitsrisiko dar. Hier arbeite ich noch an einer besseren Lösung. Regulär stünde da "sip:192.168.2.100 = active". Denn das ist die SIP ID meiner Loxone. Das mit dem Doppelpunkt mag der DoorPi aber nicht und trennt die ID an der Stelle in zwei Teile auf. Hier muss man also an die RegEx im Code ran. Den Code überschreibt man aber bei einem Update. Ich spreche mal mit dem Entwickler wegen einer Lösung

    In der Loxone richtet man nun den Eingangsverbinder ein, wie schon in Post #13 des Original-Threads beschrieben.




    Hier noch die Konfiguration des Türbausteins. Auf Port 8080 läuft der mjpg Streamer für das Kamerabild




    Nun könnt und solltet ihr testen ob es klingelt und der Türbaustein aufpoppt. Eine echte Verbindung klappt noch nicht logischerweise. Soweit sind wir noch nicht.
    Dazu das LoxoneNotify.py Script auf der Konsole ausführen.
    Code:
    ./usr/local/etc/DoorPi/scripts/LoxoneNotify.py
    Für das Live-Bild/Video habe ich auf dem DoorPi den mjpg-streamer eingerichtet. Anleitung ist hier: http://www.doorpi.org/forum/thread/3...mjpg-streamer/. Dieser stellt einen live mjpg-Stream zur Verfügung, den man in der Loxone am Türbaustein einträgt


    Dann habe ich mir in der Fritz!box noch eine Türsprechstelle (Ab Fritz OS 6.5) eingerichtet. Habt ihr noch keine Türsprechstelle zur Auswahl (Fritz OS 5), könnt ihr einfach ein neues IP Telefon einrichten. Dann gibt es halt nur kein Bild im C4 Fone und keinen Shortcut per Taste um die Türe zu öffnen.
    Das Klingeln der Türsprechstelle leite ich an meine Fritz!fons weiter, die dann neben den Tablets meine Gegensprechstelle darstellen und ein Bild der Kamera liefern. (Es geht natürlich jedes andere an der Box angeschlossene Telefon).

    Die Türsprechstelle hat die interne Nummer "622" und kennt die Adresse des mjpg Streams bzw. des Snapshots In der doorpi.ini wird der passende Username dieser IP Stelle eingetragen, mit dem sich der DoorPi an der Fritze mit der IP 192.168.2.1 anmeldet.
    Code:
      
    [SIP-Phone]  
    ....  
    sipserver_password = *******  
    sipserver_realm = fritz.box  
    sipserver_server = 192.168.2.1  
    sipserver_username = DoorPiFritzBoxUser
    stun_server =   ...
    That's it

    meine Config (doorpi.ini) und das Skript (LoxoneNotify.py) habe ich in den zweiten Beitrag gepackt. Das Forum kommt mit Attachments in diesem langen Post anscheinend nicht mehr klar. Erst war die erste Version verschwunden. Ein erneuter Versuch führte immer ins Leere und nun werden völlig falsche Anhänge aufgerufen. Vermutlich ist der Beitrag zu lang

    Eine Frage war, wie ich die Kamera eingebunden und das Thema Nachtsicht gelöst habe.
    Ganz einfach. Ich habe auf Nachtsicht verzichtet, da ich eine gute Beleuchtung an der Haustüre habe und mir einfach oben genanntes Clip Objektiv aus Glas für Handys gekauft und dieses in die Platte mit Silikon eingeklebt. Nun klipse ich nur noch die Raspi Cam an und gut ist's. Keine bombensichere Verbindung, aber die Sprechstelle ist ja auch nicht in Bewegung.
    Ich habe diverse Experimente mit Austauschobjektiven durch. Alles Murks

    http://wiki.raspberrytorte.com/index...ns_Modifcation

    Hier muss jeder seine Lösung selber finden. Man kann auch jede USB Kamera nehmen und die hinter einer Scheibe oder einen Kamera Dom aus Kunststoff verstecken und IR Dioden drumherum oder als externen Strahler anbringen. Viele Wege führen nach Rom… Im DoorPi Forum sind diverse Projekte von Usern komplett dokumentiert und auch deren Probleme. Da kann man sich inspirieren lassen und sollte sich auch die Zeit dazu nehmen. Sonst wird man schnell frustriert.

    Die Entstehung in Bildern:

    Prototyp:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DoorPi Prototyp (2).jpg Ansichten: 1 Größe: 437,9 KB ID: 39553


    Einbau
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DoorPi Einbau (4).jpg Ansichten: 2 Größe: 431,1 KB ID: 39554

    Fertig! So sieht das Endprodukt aus.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Klingelplatte (1).jpg Ansichten: 1 Größe: 249,1 KB ID: 41021


    Known Issues:
    - Klingelton kann nicht ausgetauscht werden. Das hängt mit einer falschen Implementierung an der FritzBox zusammen. Es wird beim Klingeln immer der Wählton eingespielt. Es gibt einen Workaround https://www.doorpi.org/forum/thread/...=3045#post3045
    - Aktuell hat die Anlage noch ein wenig Echo. Bei mir weniger, bei anderen wohl stärker. Die Jungs im DoorPi Forum sind dem Thema auf der spur und haben schon Lösungsansätze. https://www.doorpi.org/forum/thread/...ction=firstNew

    EDIT:
    01.06.2016: CAD Daten auf Nachfrage angefügt
    26.05: Neue Erkenntnisse im Text dokumentiert. Neue Config angehängt im 2. Post
    21.5. Doorpi.zip in den zweiten Beitrag umgezogen, da hier ein Post nicht mehr möglich ist
    20.5.2016: Heute konnte ich alles fertigstellen und in Betrieb nehmen. Projekt ist damit erstmal abgeschlossen
    10.05.2016: Bild der fertigen Klingelplatte hinzugefügt
    02.05.2016: Doorpi.ini und LoxoneNotify in ein gemeinsames zip File zusammengefügt. Hinweise zu möglichen Problemen bei der Erkennung von Tastern per GPIO hinzugefügt.
    01.05. LoxoneNotify.py Script in den zweiten Beitrag gepackt, da man leider nur 5 Anhänge anfügen kann.
    28.4. Ich habe die Empfehlung eine Soundblaster USB Karte zu nehmen wieder gestrichen. Hab's getestet und es macht keinen Unterschied.
    Zuletzt geändert von MarcusS; 06.Jul.2019, 08:19.
    DoorPi DIY Türsprechstelle how to

  • #2
    Ich habe hier ein zip mit meiner Sample Config des DoorPi und dem Script für die Loxone Anbindung gepostet.
    DoorPI.zip

    Ihr müsst das auf euren Bedarf und eure Hardware anpassen.Vor allem die rot markierten Bereiche. Der Blau markierte Abschnitt ist der aktuelle Workaround, damit die Loxone mit dem DoorPi eine SIP Verbindung aufbauen darf. In der Regel werden vom doorPi nur interne Nummern erlaubt. Also die interne Nummer eines an der fritz.box angemeldeten Telefons, was z. B. die **612 sein kann. Die Loxone meldet sich aber mit "sip:192.168....". Den Doppelpunkt mag der DoorPi (bzw. der format parser) nicht, zerlegt die SIP ID in zwei Teile und rejected dann den call, da die ID nicht stimmt.

    Das müsst ihr mindestens anpassen:

    ALSA: USB Audio Device: ist der Name der von mir verwendeten Soundkarte. Im Doorpi Forum ist in den Anleitungen beschrieben, wie man seine Soundkarte einrichtet und den Namen herausfindet. http://www.doorpi.org/forum/thread/2...-unter-jessie/
    [FONT="]sipserver_password = *******[/FONT]
    [FONT="]sipserver_realm = fritz.box[/FONT]
    [FONT="]sipserver_server = 192.168.2.1[/FONT]
    [FONT="]sipserver_username = DoorPiFritzBoxUser[/FONT]

    Das ist die IP der fritzbox (genau genommen des SIp Servers) sowie der gewählte Anmeldename des DoorPi an der FritzBox. Dazu konfiguriert ihr in der Box ein neues IP Telefon oder eine Türsprechstelle (ab fritz.os 6.5). Den dort hinterlegten Anmeldenamen und dessen Passwort trägt man hier ein. Nun sind DoorPi und die Fritze verknüpft.


    Alles was dann folgt im Bereich Config for GPIO Keyboard. ist individuell und vermutlich bei jedem anders. Ich habe ja eine Platine selbst gelötet die ich über die GPIOs des raspis ansteuere. Andere nehmen eine PiFace IO Erweiterung, was wesentlich einfacher ist.

    Hinweis: Es scheint derzeit noch ein Problem mit der Erkennung von Events bzw. mit der Ausführung von Aktionen zu gebem wenn man mit einer entsprechenden Pulldown Schaltung für die Taster über die GPIOs geht. Sollte bei euch also beim Drücken des Tasters aus unerfindlichen Gründen nichts passieren, dann speilt mal mit den zur Verfügung stehenden Events rum. Es gibt OnKeyUp, OnKeyPressed und/oder OnKeyDown. Infos siehe hier im DoorPi Forum


    Code:
      
    [DoorPi]
    base_path = /usr/local/etc/DoorPi
    eventlog = !BASEPATH!/conf/eventlog.db
    is_alive_led = Blink_LED
    port=8081
    snapshot_path = !BASEPATH!/../DoorPiWeb/snapshots/
    number_of_snapshots = 5
    snapshot_size = 1280x720
    
    [DoorPiWeb]
    indexfile = index.html
    ip =
    loginfile = login.html
    online_fallback = http://motom001.github.io/DoorPiWeb
    port = 9001
    public = AREA_public
    www = !BASEPATH!/../DoorPiWeb
    
    #Webserver ohne Logindaten erreichbar
    [AREA_public]
    .*
    
    [AREA_config]
    /control/config_value_get
    /control/config_value_set
    /control/config_value_delete
    /control/config_save
    /control/config_get_configfile
    
    [AREA_dashboard]
    /dashboard/pages/.*html
    
    [AREA_status]
    /status
    /mirror
    
    [AREA_control]
    .*
    #Alle Nummern zugelassen!
    [AdminNumbers]
    * = active
    
    [User]
    pi=door
    
    [Group]
    Administrators= pi
    
    [WritePermission]
    administrators = installer, dashboard, config
    
    [ReadPermission]
    guests = dashboard
    administrators = dashboard,status,config
    
    #========= SMTP ===========================
    #Hier euren smtp server eintragen über den mail geschickt werden
    [SMTP]
    server = smtp.gmail.com
    port = 587
    use_tls = true
    use_ssl = false
    need_login = true
    username = blabla@googlemail.com
    password = ******
    
    [SIP-Phone]
    firewallpolicy = PolicyNoFirewall
    audio_codecs = G722,PCMA,PCMU
    call_timeout = 15
    capture_device = ALSA: USB Audio Device
    dialtone = !BASEPATH!/media/doorbell2.wav
    dialtone_renew_every_start = False
    dialtone_volume = 15
    echo_cancellation_enabled = True
    identity = DoorPi
    local_port = 5060
    max_call_time = 120
    playback_device = ALSA: USB Audio Device
    record_while_dialing = True
    records = !BASEPATH!/records/%Y-%m-%d_%H-%M-%S.wav
    sipphonetyp = linphone
    sipserver_password = *******
    sipserver_realm = fritz.box
    sipserver_server = 192.168.2.1
    sipserver_username = DoorPiFritzBoxUser
    stun_server =
    ua.max_calls = 2
    video_codecs = VP8
    video_device = StaticImage: Static picture
    video_display_enabled = True
    video_size = vga
    
    #======== Config for GPIO Keyboard =========
    
    [keyboards]
    onboardpins = gpio
    webservice = filesystem
    
    [webservice_keyboard]
    base_path_input = /var/DoorPI/keyboard/inputs/
    base_path_output = /var/DoorPI/keyboard/outputs/
    
    [webservice_InputPins]
    # -> DoorbellNotify ist für die Nachricht an den Telegram Messenger
    klingel = os_execute:/usr/local/etc/DoorPi/scripts/DoorbellPushMessage.sh 
    anwesend =os_execute:echo **777 > !BASEPATH!/callTarget.txt
    abwesend =os_execute:echo 01511234567> !BASEPATH!/callTarget.txt
    makecall = file_call_value:!BASEPATH!/callTarget.txt
    #10 = url_call:http://....
    #aufruf der funktion anwesend z.B. mit http://<IP>:<PORT>/control/trigger_event?event_name=OnKeyPressed_webservice.anwesend&event_source=doorpi.keyboard.from_filesystem
    
    
    
    #======= GPIo Keyboard ======
    [onboardpins_InputPins]
    11=Alarm
    7=Klingel
    
    [onboardpins_OutputPins]
    38=Blink_LED
    40=Amp
    
    [onboardpins_keyboard]
    bouncetime=2000
    #polarity=0
    #pressed_on_keydown=True
    #mode=BOARD
    #pull_up_down=PUD_OFF
    
    
    [[EVENT_OnStartup]
    10 = sleep:1
    20 = Amp,0
    
    #Alarm -> DoorbellNotify ist für die Nachricht an den Telegram Messenger
    [EVENT_OnKeyUp_onboardpins.11]
    10=take_snapshot:http://localhost:8080/?action=snapshot
    50=mailto:max.muster@mail.de,DoorPi,Gehaeuse-Alarm,True
    70=os_execute:/usr/local/etc/DoorPi/scripts/DoorbellPushMessage.sh
    
    #Klingel -> DoorbellNotify ist für die Nachricht an den Telegram Messenger
    [EVENT_OnKeyUp_onboardpins.7]
    10=take_snapshot:http://localhost:8080?action=snapshot
    #20=mailto:max.muster@mail.de,DoorPi,OnKeyPressed,True
    30=os_execute:/usr/local/etc/DoorPi/scripts/LoxoneNotify.py
    40=call:**777
    50=os_execute:/usr/local/etc/DoorPi/scripts/DoorbellPushMessage.sh
    
    #Verstärker ein
    [EVENT_OnMediaRequired]
    10=out:Amp,1
    
    #Verstärker aus
    [EVENT_OnMediaNotRequired]
    10=out:Amp,0
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von MarcusS; 17.Nov.2017, 21:06.
    DoorPi DIY Türsprechstelle how to

    Kommentar


    • MarcusS
      MarcusS kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Weil Fragen kommen: Mein DoorPi ist jetzt seit 20.5.2016 im Livebetrieb. Bisher nur zwecks Update neu gestartet. Das Ding läuft super! (28.2.2017)

  • #3
    so nun meine ersten ergebnisse:-)
    kamera und sip rennen:-)

    habe deine config (doorpi.ini) 1 zu 1 übernommen mit meinen daten.

    wenn ich klingele ruft mich doorpi an
    wenn ich abhob und wieder klingelte ist das gespräch bendet, ist das richtig so?
    wenn ich doorpi anrufe ist immer besetzt

    was leider noch nicht geht ist sprechen oder höhren
    wenn ich in das micro vom dorpi puste hör ich das am lautprecher vom doorpi allerdings nicht am telefon.
    das muss ich mir mal genauer angucken.

    mail habe ich auch noch nicht hinbekommen. muss mir das login ansehn
    zur loxon bin ich noch nicht gekommen

    .

    Kommentar


    • #4
      wenn ich abhob und wieder klingelte ist das gespräch bendet, ist das richtig so?
      Hab ich noch nicht getestet. Kann ich noch nichts zu sagen. ggf. im doorpi Board mal fragen

      wenn ich doorpi anrufe ist immer besetz
      Was meinst du damit? Wenn du auf welche Weise von wo aus anrufst?

      wenn ich in das micro vom dorpi puste hör ich das am lautprecher vom doorpi allerdings nicht am telefon.
      Das Thema kenne ich. Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder ist dein Microfon noch nicht richtig in der doorpi.ini eingetragen (Falsches Device) oder die Pegel stimmen nicht.

      Schau mal hier. http://www.doorpi.org/forum/thread/2...stID=52#post52

      Es gibt auch im ALSA Mixer eine Einstellung für das Mic als "Mic Capture Device" und eine andere als "Mic Playback Device". Das Playback device muss aus bzw. gemuted werden, sonst gibt der raspi den aufgenommenen Sound direkt wieder auf den Speaker->Rückkopplung und keine Übertragung zur Sprechstelle
      http://www.doorpi.org/forum/thread/4...ID=346#post346

      Lässt sich auch wunderbar per Desktop konfigurieren :-)
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: rdp.PNG
Ansichten: 2506
Größe: 92,4 KB
ID: 39593
      DoorPi DIY Türsprechstelle how to

      Kommentar


      • #5
        zu 1 wenn es so ist nicht schlimm hab ja das bild:-)
        zu 2 wenn ich von meinem haustelefon den doorpi anrufe ist immer besetzt
        zu 3 die anweisungen habe ich befolgt kann allerdings sein das ich das capture device genommen habe die eintragungen in der ini sollten stimmen da habe ich beides mal das usb device eingetragen

        was mir noch aufgefallen ist das beim erstellen des snapshots im verzeichnis /home/pi/snapshots nichts passiert.

        aber ich bin nun schon ein gutes stück weiter wie vorher:-)
        ich berichte weiter
        und danke für deine tipps

        Gruß Frank
        Zuletzt geändert von klenn; 28.Apr.2016, 07:22.

        Kommentar


        • #6
          Bezüglich der Snapshot Funktion. Verwendest du denn die rasperry pi board cam oder eine USB Kamera? Bei letzterem musst du den Pfad zum Abrufen eines Snapshots als Parameter mitgeben. ansonsten sollte alles im Verzeichnis landen, das du in der ini konfiguriert hast, Ist im Code auch nachvollziehbar:

          https://github.com/motom001/DoorPi/b...ke_snapshot.py

          Also entweder mit der PiCam so
          Code:
           10 = take_snapshot
          oder mit einer anderen USB Cam so (je nachdem was der Pfad des Herstellers ist) P.S Die "10" ist überings nur eine Numerierung um die Reihenfolge der Aktionen zu definieren. Da kann auch 1 oder 100 oder 23 stehen.
          Zuletzt geändert von MarcusS; 28.Apr.2016, 07:57.
          DoorPi DIY Türsprechstelle how to

          Kommentar


          • #7
            habe eine raspicam und die pfade von dir übernommen
            /home/pi/snapshots

            Kommentar


            • #8
              Sehr interessantes Projekt:
              Kannst du mal einen Gesamtpreis ca. nennen?

              Kommentar


              • #9
                ich bin bei ca:
                raspberri 40€
                sd karte 15€
                bauteile ca 20€
                soundkarte 1€
                verstärker 1,5€
                klingeltaster edelstahl ca 8€ pro stück
                lautsprecher wasserdicht 4€

                gehäuse und frontplatte fräse ich selbst 0€

                ich komme auf ca 100€ mit versand
                aber zeit brauchst du auch noch:-)

                Kommentar


                • klenn
                  klenn kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  raspicam habe ich vergessen 27€
                  dann ca 130€

              • #10
                Hab's oben im ersten Beitrag als Tabelle ergänzt. Man darf den Kleinkrams und die Versandkosten nicht vergessen. Ein Gehäuse muss eventuell ja auch noch her.

                Für die eigentlichen Komponenten habe ich ca. 190,- ausgegeben und das Gehäuse schlägt auch noch mal mit 130,- zu Buche. In Summe also ca. 320,-bei mir. Dafür bekomt man eine beliebig erweiterbare SIP Anlage nach eigenem Geschmack. Das war's mir Wert.
                DoorPi DIY Türsprechstelle how to

                Kommentar


                • #11
                  Zitat von MarcusS Beitrag anzeigen
                  .
                  . Das war's mir Wert.
                  mir auch:-)

                  Kommentar


                  • #12
                    Marcus S,

                    Du erwähnst in deinem ersten Post die alternative Soundkarte...wird die genauso wie deine konfiguriert.
                    Habe hierzu im Forum keine Information gefunden.

                    Gruß

                    Kommentar


                    • #13
                      Du kannst alle Soundkarten nutzen die am Raspi von ALSA unterstützt werden. Also so ziemlich jede USB Karte. Wie man seine Karte einrichtet steht aber gut beschrieben im Forum unter Anleitungen. http://www.doorpi.org/forum/thread/2...-unter-jessie/.

                      EDIT: P.S. Ich habe die Soundblaster USB Karte gerade mal testen können. Ganz ehrlich...sie macht keinen nennenswerten Unterschied. Ich bleibe bei meiner und streiche oben die Empfehlung.
                      Zuletzt geändert von MarcusS; 28.Apr.2016, 22:01.
                      DoorPi DIY Türsprechstelle how to

                      Kommentar


                      • #14
                        Hallo Forum,

                        mittlerweile habe ich meinen Doorpi laufen, Yeaa! Allerdings bekomme ich den Ton der übers Mic kommt gleich am Lautsprecher wieder.. Habe mit ALSA schon versucht es einzustellen, klappt aber nicht. Ist das Normal??

                        Kommentar


                        • #15
                          Nein. Bist du zu 100% sicher das Mic Playback, also die direkte Ausgabe des Aufgenommenenn Signals wieder auf den Speaker, ausgeschaltet zu haben?
                          http://www.doorpi.org/forum/thread/4...ID=346#post346

                          DoorPi DIY Türsprechstelle how to

                          Kommentar


                          • Oli
                            Oli kommentierte
                            Kommentar bearbeiten
                            Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Wurde weiter oben schon erwähnt....Danke!!
                        Lädt...
                        X