Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ekey + Loxone: richtige Zuordnung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ekey + Loxone: richtige Zuordnung

    Liebe Alle,

    ich stehe vor folgendem Problem:

    Ich habe das System ekey Multi (d.h. 4 Relais zur Verfügung) und möchte damit folgendes öffnen/schalten:
    1. Gartentüre (elektrischer Türöffner)
    2. Garagentüre
    3. Eingangstüre (hier ist ekey-Lock Funkzylinder verbaut)
    4. Alarmanlage aktivieren/deaktivieren

    und das Ganze sollte möglichst (schwiegermutter-)einfach funktionieren.

    Und es funktioniert alles- fast alles.
    + kleiner Finger öffnet Garagentüre
    + Zeigefinger bei Garten-Fingerscan öffnet Gartentüre
    + Zeigefinger bei Eingangstüre deaktiviert Alarm und lässt Eingangstüre öffnen

    So und jetzt kommt das "fast":
    + Wenn ich das Haus verlasse muss ich mit dem Zeigefinger den ekey-Lock aktivieren, damit ich wieder zusperren kann
    - die von innen aktivierte Alarmanlage ist dadurch aber wieder deaktiviert

    Wie kann ich das ganze umgehen/ anders programmieren? damit ich auch eine aktive/scharfe Alarmanlage beim verlassen des Hauses habe?
    (oder ist das bei meiner Konstellation nicht möglich?)

    Ich kann die Alarmanlage - das ist ein Fremdsystem - nur bei geschlossener Türe aktivieren/scharfstellen.
    D.h. die Eingangstüre muss geschlossen sein, dann kann ich diese scharfstellen und das Haus verlassen.

    Alternativ kann ich diese via Loxone scharf bzw unscharf stellen (funktioniert über die Relais, die ich in die Loxone eingebunden habe).
    Ich habe aber keine Präsenzmelder um eine Logik zu basteln.
    (Und das schalten mittels Reihenfolge; etwa zuerst Relais Alarm, dann Relais Türe = Alarm unscharf; Relais Tür, dann Relais Alarm = Alarm scharf: Das würde ich noch hinbekommen, aber bei den Blumengießern und Tieraufpassern hätte ich so meine Bedenken )

    Danke für euer Feedback
    Albert
    Zuletzt geändert von Albert; 21.Mr.2019, 13:55.

  • #2
    Ich kenne das ekey lock nicht. Wie wird dieses denn angesteuert ? Hat vmtl. mit den Relais der Multi nichts zu tun ?

    Musst du das ekey lock aktivieren, um damit abschließen zu können ? Muss die Tür nur geschlossen oder auch ABgeschlossen sein, um die Alarmanlage aktivieren zu können?

    Kommentar


    • #3
      Hallo Sepp,
      danke für die Antwort.

      Vereinfacht gesprochen funktioniert es folgendermaßen:
      Relais "ekey Multi" öffnet (durch Signal Fingerprint) -> Signal an Funksendemodul "ekey CV Lock" für eine vorabdefinierte Zeit -> Funksignal an Knauf des "ekey Lock"-Funkzylinders: dieser kuppelt ein und dadurch kann man den mechanischen Knauf drehen.

      D.h. sowohl zum Öffnen, als auch zum Schließen der Türe benötigt der mechanische Knauf das Signal vom Funksendemodul (welches verkabelt vom Relais der ekey Multi kommt.

      Die Türe muss nur geschlossen sein zum Aktivieren der Alarmanlage. (Ein Reed-Kontakt ermittelt den Zustand offen/geschlossen)

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ekey lock.png
Ansichten: 215
Größe: 63,9 KB
ID: 194276

      Zur Info: https://www.my-knx-shop.net/Dokument..._web_ID204.pdf

      Kommentar


      • #4
        Hat deine Alarmanlage denn zwei separat ansteuerbare Eingänge zum Schalten (einmal scharf, einmal unscharf ), oder nur einen Trigger Eingang, der zwischen scharf und unscharf wechselt?

        Kommentar


        • #5
          ich habe 2 Eingänge um scharf bzw unscharf zu stellen

          Kommentar


          • #6
            Ich hoffe ich habe hier keinen Denkfehler ..

            - Relais 1 und 2 öffnen Garage und Gartentür (funktioniert ja alles)

            - Relais 3 und 4 schaltest du auf zwei Eingänge der Loxone.

            - Du brauchst 3 Relais der Loxone (ekey CV Funkmodul, Alarm scharf, Alarm unscharf)

            - Du speicherst in der ekey Multi zwei verschiedene Finger, der eine (den Du beim verlassen des Hauses nutzt) schaltet Relais 3, der andere (den Du beim Betreten des Hauses nutzt) schaltet Relais 4.

            ​​​​​​- In der Loxone schaltet der eine Eingang (Haus verlassen) das (Loxone) Relais zum ekey CV Funkmodul und gleichzeitig das (Loxone) Relais zum Scharfschalten der Alarmanlage.

            - weiter schaltet der zweite Eingang (Haus betreten) das (Loxone ) Relais zum ekey CV Funkmodul und gleichzeitig das (Loxone ) Relais zum unscharfstellen.

            Du schaltest die Alarmanlage immer erst von Aussen scharf, und beim Nachhausekommen immer automatisch unscharf. Musst halt zwei unterschiedliche Finger nutzen, wenn vergessen, dann laut... :-) Evtl. könnte man da noch eine Absicherung gegen unbeabsichtigtes Auslösen (beim Nachhausekommen aus Versehen die Tür mit dem Haus verlassen-Finger öffnen ) programmieren. Wenn du die Alarmanlage ausschließlich über die Loxone (un)scharf schaltest oder die Anlage einen Statusausgang besitzt, den du auf einen Eingang der Loxone schaltest, wäre das auch möglich.
            Zuletzt geändert von Sepp; 15.Mr.2019, 21:41.

            Kommentar


            • #7
              Ja, so weit stimmt es.

              Relais 1: Eingangstüre wird direkt geschalten (d.h. Knauf aussen wird zum öffnen/schließen für Zeitraum X eingekuppelt)
              Relais 2: Alarmanlage unscharf bzw scharf (über Loxone)
              Relais 3: Gartentüre
              (über Loxone)
              Relais 4: Garagentor
              (über Loxone)

              ich habe 2 Fingerscan (Eingabegeräte) und kann für jeweils dort einzelne Finger (=Schlüssel S) einzelne Relais zuordnen. (aber keine Doppeltvergabe)

              D.h. aktuell
              Zeigefinger (=Schlüssel S1)
              Kleiner Finger (=Schlüssel S2)

              Fingerscan Garten:
              S1 öffnet Relais 3 Gartentüre
              S2 öffnet Relais 4 Garagentor

              Fingerscan Haus:
              S1 öffnet Relais 1 Eingangstüre
              S2 öffnet Relais 2 Alarmanlage unscharf

              Zitat von Sepp Beitrag anzeigen

              - Du speicherst in der ekey Multi zwei verschiedene Finger, der eine (den Du beim verlassen des Hauses nutzt) schaltet Relais 3, der andere (den Du beim Betreten des Hauses nutzt) schaltet Relais 4.
              .
              da liegt nach meinem Verständnis das Problem:
              ich kann nur jeweils pro Fingerscan nur einen Schlüssel je Relais zuordnen.
              D.h.
              wenn ich etwa sagen würde: Mittelfinger (=S3) und diesen verwende ich zum Verlassen des Hauses, dann kann ich diesen nicht mehr dem Relais 1 bzw 2 zurordnen (da diese Relais bereits mit S1 belegt sind...
              Was ich machen könnte:
              S1 öffnet/schließt beim Fingerscan Haus die Eingangstüre
              S3 deaktiviert die Alarmanlage (nur kann ich diese dann nicht mehr mit einem Finger aktivieren, weil keine Relais mehr frei sind...)
              Charmanter (und für alle anderen Benutzer) wäre es einfacher:
              Finger 1 öffnet Eingangstüre und deaktiviert Alarm (Betreten des Hauses), Finger 2 verschließt Eingangstüre und aktiviert Alarm (Verlassen des Hauses)

              Ich kann über die App die Alarmanlage aktivieren/deaktivieren.
              Jedoch bin ich auf der Suche nach einer ganz simplen Lösung, wenn etwa die Nachbarn in den Ferien unsere Tiere füttern.
              Da wird es kompliziert, wenn ich denen vorher die App installieren muss und zusätzlich diese samt genauer Reihenfolge von unterschiedlichen Fingern erklären muss....

              Kommentar


              • #8
                Ich habe selber die Multi mit 4 Relais und kann problemlos einem Schlüssel mehrere Relais zuweisen. Ich weiß nicht, ob das anders ist, wenn du mehrere Scanner dran hast, Kann ich mir aber nicht vorstellen.

                Bei meiner Lösung brauchst du für Haustür und Alarm insgesamt nur zwei Relais der Multi, da du nichts davon direkt über die Multi ansteuerst, sondern nur zwei digitale Eingänge der Loxone ansteuerst, z.B.:

                Multi Relais 1: Loxone DI1
                Multi Relais 2: Loxone DI2

                Schlüssel 1 schaltet Multi Relais 1 (Haus verlassen)
                Schlüssel 2 schaltet Multi Relais 2 (Haus betreten )

                In der Loxone brauchst du insgesamt 3 Relais:

                DO1 schaltet dein Haustür schloss
                DO2 schaltet Alarm scharf
                DO3 schaltet Alarm unscharf

                Dann programmierst du:
                DI1 schaltet DO1 und DO2
                DI2 schaltet DO1 und DO3

                Dann kannst du wie beschrieben noch eine Logik zum Verhindern von unbeabsichtigter Fehlauslösung programmieren.



                Kommentar


                • #9
                  Hallo Sepp,
                  danke für deine Antworten!

                  das stimmt schon, dass ich mit einem Schlüssel mehrere Relais steuern kann.
                  Ich kann aber nur jeweils ein Relais nur mit einem Schlüssel ansteuern.
                  (Das kann ich im ekey-Schließplan zuordnen)

                  D.h. ich kann nicht mit Schlüssel 1 Türe und Alarm scharf
                  und etwa mit Schlüssel 2 Türe und Alarm unscharf schalten
                  (weil Türe=Relais bereits mit einem Schlüssel belegt ist)

                  {"alt":"Klicke auf die Grafik f\u00fcr eine vergr\u00f6\u00dferte Ansicht Name: ekey.jpg Ansichten: 0 Gr\u00f6\u00dfe: 601,7 KB ID: 194337","data-align":"none","data-attachmentid":"194337","data-size":"medium"}
                  Ich verstehe, aber deine Überlegung, dass ich gar nichts direkt schalte, sondern alles über Loxone.
                  (Bisher habe ich alles über Loxone bis auf die Funkverbindung Türe ekey Lock geschalten)

                  Der Grund, weshalb ich die Haustüre direkt an ekey angeschlossen habe (und nicht mittels Loxone), ist die notwendige Spannungsversorgung des ekey CV-Lock (Sendemoduls).
                  (Auf der ekey-Multi liegen Relais 1 an den Ausgängen 7-9.
                  Es wäre denkbar, dass ich diese potentialfreie Ausgänge parallel an den Miniserver anschließe.

                  Würde das aus deiner Sicht dann auch funktionieren oder muss ich zwingend alles über Loxone schalten?

                  {"alt":"Klicke auf die Grafik f\u00fcr eine vergr\u00f6\u00dferte Ansicht Name: ekey lock verkabelung.png Ansichten: 0 Gr\u00f6\u00dfe: 119,6 KB ID: 194339","data-align":"none","data-attachmentid":"194339","data-size":"medium"}

                  Kommentar


                  • #10
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ekey.jpg
Ansichten: 124
Größe: 601,7 KB
ID: 194342
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                    • #11
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ekey lock verkabelung.png
Ansichten: 125
Größe: 119,6 KB
ID: 194347
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich finde den Anschlussplan etwas verwirrend gestaltet...

                        Das cv lock bekommt an Klemmen 2 und 3 12VDC (dauerhaft), dies muss aber nicht über das Relais der Multi (Klemme 7) verkabelt werden, du kannst auch direkt auf das 12VDC Netzteil gehen.

                        Dann gehst du noch vom Netzteil auf ein Loxone Relais und schaltest darüber den Öffnungsimpuls auf Klemme 1 des cv lock.

                        Kommentar


                        • #13
                          ja, sehe ich auch so, dass es verwirrend ist. (hatte anfangs die Brücke am Ekey Multi Nr3 auf 7 vergessen und da hatte es nicht funktioniert...)
                          Anschlussplan ist aber direkt von ekey so vorgegeben: https://www.ekey.net/assets/media_ce...nder_ID189.pdf

                          eine Verständnis Frage habe ich noch:
                          Der Ekey-Lock erhält dauerhaft an Klemme 2 und 3 eine Stromversorgung über Ekey-Multi (Klemme 3 gebrückt auf 7 und 4).
                          Die Stromversorgung ist 12V DC (wird wahrscheinlich von Klemme 5 und 6 durchgeschliffen).


                          ekey multi.jpg

                          Der Miniserver hat bei den digitalen Inputs aber 24V.
                          https://www.loxone.com/dede/wp-conte...Miniserver.pdf

                          Ich muss ja zuerst vom ekey-Relais 1 (der ekey-Multi) in die Loxone gehen, damit es als Eingangssignal verarbeitet wird.
                          Erst dann kann ich über den Relais-Ausgang von Loxone an den Ekey-Lock gehen.
                          oder habe ich da jetzt ein Gedankenproblem?

                          Zuletzt geändert von Albert; 16.Mr.2019, 13:11.

                          Kommentar


                          • #14
                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ekey multi.jpg
Ansichten: 132
Größe: 72,1 KB
ID: 194374

                            Kommentar


                            • #15
                              Das ekey Multi selbst läuft auf 12 VDC (theoretisch auch 24V, aber bei dir auf 12V, also bleiben wir dabei). Diese kommen vom 12VDC Netzteil auf die Multi an Klemmen 5 und 6.

                              Der Scanner läuft ebenfalls mit 12VDC, bekommt diese über die Klemmen 3 und 4 (durchgeschliffen intern von 5 und 6).

                              Jetzt geht ekey in seinen Plänen davon aus, dass du dein Schloss direkt ! über das Relais 1 der Multi öffnest, und das ganze nicht zusätzlich über ein weiteres Fremdsystem ( hier deine Loxone) schleifst... Du musst dich also ein Stück weit von diesem Plan lösen.

                              Dein ekey CV lock braucht auch 12VDC (auf den Klemmen 2 und 3). Diese verkabelst du nun entweder

                              - direkt vom deinem 12VDC Netzteil (wo auch die Klemmen 5 und 6 der Multi dranhängen), oder
                              - parallel von der Multi (z.B. Klemmen 5 und 6).

                              Dann brauchst Du, wie du schon erkannt hast, 24VDC (+) für die Eingänge der Loxone. Die nimmst Du von deinem entsprechenden 24VDC Netzteil (für deine Sensorik der Loxone) oder einer entsprechenden Potentialverteilklemme etc. (je nachdem, wie deine Verkabelung da aussieht).

                              Diese +24V hängst Du an Klemme 7 der Multi (Relais 1 common), und von dort weiter gebrückt an Klemme 13 der Multi (Relais 2 common).
                              Nun gehst du von diesen beiden Relais der Multi auf zwei DI deiner Loxone:
                              - Multi Relais 1 Klemme 8 an DI 1 deiner Loxone --> Türschloss und unscharf schalten
                              - Multi Relais 2 Klemme 14 an DI 2 deiner Loxone --> Türschloss und scharf schalten

                              Dann braucht dein CV Lock zu guter letzt noch einen Öffnungsimpuls (auf Klemme 1), wiederum 12VDC (ich meine +). Dieser wird ja nun geschaltet von einem Loxone Relais (nennen wir es DO1)
                              Du nimmst also die 12VDC (ich meine +, schau zur Sicherheit nochmal in den Plan) direkt vom 12VDC Netzteil oder der entsprechenden Eingangsklemme an der Multi und schaltest sie auf DO 1 der Loxone. Den anderen Kontakt des DO1 verbindest Du mit Klemme 1 des CV lock.

                              Dann hast du noch irgendwo in deiner Loxone die ausgänge (Relais) DO2 und DO3, diese schalten die Alarmanlage unscharf (DO 2) und bzw. scharf (DO 3).

                              Jetzt programmierst Du in der Loxone:

                              - DI 1 schaltet DO 1 und DO 2
                              - DI 2 schaltet DO 1 und DO 3

                              In der Multi speicherst Du zwei Finger (Schlüssel) ein:

                              S1 schaltet Multi Relais 1 -> damit öffnest du deine Tür bei Nachhausekommen und schaltest gleichzeitig den Alarm unscharf
                              S2 schaltet Multi Relais 2 -> damit schliesst du deine Tür beim Verlassen des Hauses und schaltest gleichzeitig den Alarm scharf

                              Fertig ! :-)







                              Kommentar

                              Lädt...
                              X