Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Hardware Miniserver mit Tree / KNX Extension / ...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neue Hardware Miniserver mit Tree / KNX Extension / ...

    Mit der neuen Version der Loxone Config 10.3 (10.3.11.25) taucht folgende neue Hardware auf

    Miniserver NEU:
    • KNX Schnittstelle weg
    • Tree Schnittstelle drauf (+ Tree Intercommunication*)
    • Neue Position der SD Karte (mit 8GB SD Karte)
    • IPv4/IPv6
    • Analoge Ausgänge sind weg, andere Schnittstellen scheinen "gleich" zu sein (24V Ausgang für DIs ist weg; 10A Relais)
    • Es kommen andere Anschlussklemmen zum Einsatz (erfordert ggf. Umverdrahtung wenn größere Querschnitte für 24V Versorgung, DIs, AIs verwendet wurden)
    • nach wie vor keine Klemmenbeschriftung
    • HTTPS (SSL) für externer Zugriff verfügbar
    • Scheinbar mehr Speicher/Leistung (ein Projekt mit 43% Auslastung auf dem GEN 1 Miniserver hat "nur mehr" 23% auf dem Neuen)
    • Gen1 kann nicht als Gateway für einen Gen2 Miniserver verwendet werden (umgekehrt klappt es)
    • Preiserhöhung auf 648,19€ (GEN1 540,16€) https://shop.loxone.com/dede/miniserver.html
    *was auch immer die genau kann (Topologie wird vermutlich auch anders sein können/müssen)



    KNX EXTENSION:Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: KNX Ext.jpg Ansichten: 11 Größe: 10,5 KB ID: 222152

    Falls noch jemand etwas entdeckt, dazu schreiben
    Finde den neuen Miniserver schon mal gut, leider noch keine neue Intercom in Sicht

    Keine "Gefahr" für bestehende Installationen - Updates gibt es auch für die "alte" Version:

    https://www.loxone.com/dede/miniserver-generation-2/
    https://www.loxone.com/dede/loxone-config-app-10-3/

    Bevor obligatorisch "alles schlecht gemacht wird" erstmal alles durchlesen und weitere Informationen "abwarten", ist ja alles sozusagen "brandheiß" Für einen vermutlich unvermeidbaren "Shitstorm" bin ich nicht verantwortlich
    Zuletzt geändert von THX; vor einer Woche.

  • #2
    Eigentlich wie erwartet, bis auf eine Sache die mich aber dann jetzt schon wieder extrem nervt, der Speicher/Leistung. Das wäre ja nur quasi eine Verdoppelung, WTF ?
    Hatte eigentlich gedacht man kommt mit einen neuen MS in Zukunft aus, aber selbst da brauche ich dann schon wieder zwei MS.


    Kommentar


    • Lightpicture
      Lightpicture kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Sie wollen ja größer werden und dh, sie müssen MS verkaufen um Geld zu verdienen.
      Und sie haben immer noch das Argument, ist ja eh doppelt so viel Speicher vorhanden.
      Aber wie sehr oft, man kann immer ein Haar in der Suppe finden.
      Hoffe dass der neue eine Ausfallsicherheit bietet, mit einem zweiten MS, das ist viel wichtiger.

  • #3
    https://shop.loxone.com/dede/miniserver.html

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

    Kommentar


    • Lightpicture
      Lightpicture kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      653,64 €

  • #4
    Bekommt man nicht mehr die 24V auf den Digitalen Ausgänge oder einen 2.ten Ausgang beim Eingang.
    Danke

    Kommentar


    • THX
      THX kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      DIs --> NEIN
      2ten Ausgang beim EINGANG --> denke da sind 4 "Steckplätze" wie bei den Tree Produkten

  • #5
    Schätz mal das man beim alten MS auf ipv6 und SSL mittels Update nicht Hoffen braucht.

    Kommentar


    • Labmaster
      Labmaster kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das packt die alte Gen1 Hardware nicht wirklich.

  • #6
    Hoffe das man trotzdem noch Updates für den Gen1 bekommt und nicht nur für den neuen jetzt weiterentwickelt.

    Kommentar


  • #7
    Aus welchem Grund sind die KNX-Gruppenadressen auf 500 limitiert? Spricht da etwas Sachliches dafür...oder nur die loxoneeigene Einschränkung für den KNX-Zweig?
    -

    Kommentar


    • #8
      Einen Vorteil hat das Ganze: Jetzt haben wohl alle 8x Relaisausgänge Relaiskontakte mit
      – 250VAC/10A cosφ=1
      – 30VDC/10A
      Haustechnik UG: 1 Miniserver, 2 Extensionen, 1 1-Wire, WAGO 750er I/O-Module, 19"-Notbedienebene, EMA-Anlage
      ELT-Allgemein UG: 1 Miniserver, 1 Extension, 2 DI-Extensionen, 1 DMX-Extension, Notbedienebene Flurbereiche,
      Wohnung OG: 1 Miniserver, 7 Extensionen, 1 PWM-Dimmer, Notbedienebene,
      Wohnung EG: konvent. E-Installation, Autarke EZR-Regelkreise (0-10V) für Stat.-HZG mit Aufschaltung (Schwellwert) des Heizkreises auf den Miniserver UG, Zeitsteuerung EG-Wohnung aus Miniserver UG)

      Kommentar


      • THX
        THX kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Waren nicht im "alten" Miniserver auch schon Relais mit 10A drin? (zumindest in einer neueren Version).

      • Michael Sommer
        Michael Sommer kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Das kann sien, meine Miniserver (3 Stück) haben ausschließlich 5A-Relais.

      • hagor
        hagor kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Da hat der Michael schon Recht, laut Datenblatt hat der Miniserver Gen1:
        8 Digital Outputs (Relays)
        - 250VAC 5A at cosᵠ=1
        - 30VDC 5A

        Mir ist auch nichts bekannt, dass der Miniserver mal 10A Relais hatte.

    • #9
      V2 hat nun auch wieder nur einen MicroSD-Slot. Kann man daher mittels LoxBerry im Livebetrieb der Anlage ein Backup erstellen und dieses regelmäßig mittels einem Kartenschreiber auf eine Backup-MicroSD Karte schieben? Hintergrund: Ist nur meine Family zuhause und ich nicht wäre ein einfaches Szenario möglich? "Ich nehme die Karte aus dem Leser im EDV-Schrank. Tausche sie gegen die im MS. Starte MS neu. Und alles klappt wieder. Natürlich sofern die SD Karte schuld dran ist"

      - LoxBerry macht ja Backup
      - das ganze dann regelmäßig auf eine Karte zu schieben ist meiner Meinung nach keine große Wissenschaft. Ob über LoxBerry Hardware oder Kartenschreiber auf NAS (wo dann z.B. das regelmäßige Erstellen einer Sicherungskopie läuft)
      Grüße Josef
      Status: ✅ Bare brickwork | 👷 WIP Electrical installation | Loxone

      Loxone Miniserver V2 is hereShop Page | Thread on loxforum.com

      Kommentar


      • Benjamin Jobst
        Benjamin Jobst kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Der Vorteil den ich sehe ist, dass man ETWAS leichter an die SD ran kommt, da sie nicht mehr an der Seite durch andere Hardware verdeckt wird.
        Nur warum man das nicht wie viele andere direkt von oben macht, dass der User das auch hinbekommt, ohne die Abdeckung des Verteilers abzunehmen, ist mir schleierhaft...
        Wir hinterlegen aus...Gründen...beim Kunden immer eine Ersatz-Karte mit einer von uns erstellten Sicherung zum Zeitpunkt der Übergabe. Dann hat der Kunde beim Ausfall zumindest noch die aktuelle Programmierung, wenn auch nicht die anderen im laufenden Betrieb erstellten Daten.

      • hismastersvoice
        hismastersvoice kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ich denke das es nicht immer gewollt ist das jeder sofort an die Karte kann.
        Im Einfamilienhaus ist das ja einfach machbar. Bein anderen können ggf. mehere Menschen an den Schrank. Nur mal so ne Vermutung da ich auch keine andere Erklärung habe.

      • THX
        THX kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Benjamin Jobst Da bin ich bei Dir, Verbesserung JA aber von vorne wäre elleganter gewesen, vorallem für den Endkunden.
        Eine "verplompte" Blende würde dann aber nichts bringen, wenn man die SD Karte "schützen" möchte. --> hismastersvoice

    • #10
      Zitat von THX Beitrag anzeigen
      Mit der neuen Version der Loxone Config 10.3 (10.3.11.25) taucht folgende neue Hardware auf

      Miniserver NEU:
      • KNX Schnittstelle weg
      • Tree Schnittstelle drauf (+ Tree Intercommunication*)
        ...
      *was auch immer die genau kann
      Musste auch erst mal schauen:

      Tree Intercommunication – enables communication between Miniservers via Tree branches
      Steht in der Changelog zur Public Beta 10.3.11.20

      Kommentar


      • THX
        THX kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Benjamin Jobst Daran habe ich noch gar nicht gedacht, so kann zentrale Infrastruktur (wie Wetterstation) von mehreren Wohnungs-Miniservern verwendet werden. Aber das reine verbinden der Tree Infrastruktur reicht doch nicht oder, in der Config habe ich etwas von Aus- und Eingängen gesehen wenn man die Tree Intercomm. einschaltet, braucht also doch wieder einen "Master Server". Aber wird sich zeigen sobald das mal jemand probiert oder eine Doku verfügbar ist.

      • Benjamin Jobst
        Benjamin Jobst kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Kann gut sein, dass im Gegensatz zu KNX nicht einfach jeder MS auf die gleiche Wetterstation zugreifen kann. Allerdings planen wir bei beiden Gebäuden, bei denen das relevant wird, auch mit einem zentralen Miniserver der als Master oder Broker diese Daten verteilen kann. Wir sind gespannt, Loxone hatte uns vor 2-3 Monaten schon eine Antwort auf diese Thematik versprochen...

      • THX
        THX kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Bin ich mal gespannt, was das dann wirklich kann, wie sich das z.B. bei einer Tree Suche verhält, ob die Topologie anders sein kann/muss, ... Interessant jedenfalls ;-)

    • #11
      500 KNX GA's sind wohl ein Witz !!!
      Das brauche ich alleine schon nur für die reinen Spielerein mit meinen 20 Glastaster Smart II
      dann nochmal ca. 1600 für alle 200 Kanäle Schaltaktoren mit Messfunktionen.

      Was für eine Schei.. ! Wenn es da keine Aufhebung oder Erweiterung gibt, dann muß ich mich nach etwas anderem umsehen :-(




      Zuletzt geändert von Labmaster; vor einer Woche.

      Kommentar


      • THX
        THX kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Los geht's 😂😂😂 Umbauen auf "Loxone Touch Display" (wenn denn da mal was kommt) oder den alten Miniserver für die KNX Komponenten behalten, ist sowieso günstiger wie die KNX Extension.

        Labmaster Du bist scheinbar sowieso keine Referenz für "Standard Anwendungsfälle" 😂😂😂 bei dir ist immer alles etwas komplexer 😂
        Zuletzt geändert von THX; vor einer Woche.

    • #12
      Warum nicht einfach den GEN 1 Miniserver für die KNX-Kommunikation einsetzen, und den GEN 2 als Gateway mit der kompletten Logik? Das Thema KNX ist bei Loxone sowieso schon lange durch. Heute würde ich vermutlich komplett auf KNX verzichten, wenn Loxone für den Tree-Bus ebenfalls etwas Glastaster-artiges im Programm hätte.
      Zuletzt geändert von patriwag; vor einer Woche.
      seit 2016 im eigenen LoxHome

      Kommentar


      • THX
        THX kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ein "Touch Nighlight Air" für die Wand mit Tree wäre sicher schon mal was für Leute die Raumtemperaturen einstellen möchten bzw. ein paar Infos anzeigen wollen.
        Das Problem "eindeutige Zuordnung der Funktionen" (direkte Szenenanwahl, andere Belegung wie "Tastenstandard" z.B. für Sauna, ...) geht aber nur mit Beschriftung oder eben einem "moderneren" Zugang --> Display (mit kap. Touch z.B.).

        Hab in manchen Hotels (die Loxone einsetzen) schon Beschreibungen für die Taster-Funktionen in Form von...

        *folierte Zettel die herumliegen
        *Folierte Zettel hinter den Taster montiert
        *Beschriftung am Taster mit Klebeetiketten

        ...gesehen.

        Damit das zugänglicher wird, muss da fast was kommen ;-)
        Zuletzt geändert von THX; vor einer Woche.

      • Lightpicture
        Lightpicture kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Sonst wird es schwer im Industrie Bereich richtig Fuß zu fassen.
        Ein Glastaster mit Display (wie MDT) ist da wirklich ein must have.

      • THX
        THX kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Wenn es irgendwann mal soweit ist, überlege ich mir ob ich meine KNX Taster gegen Loxone Taster ersetze. Aktuell finde ich die Beschriftungen, Status LEDs, Möglichkeiten, die einfache "Zugänglichkeit" der KNX Taster (für mich persönlich) einfach besser.

    • #13
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Forum-MS-Version1Gateway-MS-Version2-02.jpg
Ansichten: 2703
Größe: 58,0 KB
ID: 222251 G

      Gen2 MS Gateway
      Gen1 MS Client
      Zuletzt geändert von Lightpicture; vor einer Woche.
      FG
      Andreas

      Nur ein Netzwerkkabel ist richtiges WLAN

      Kommentar


      • TGeissler
        TGeissler kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Hmm, das hab ich auch schon gelesen.
        Dann hat der Gateway MS einen eigenen Bus der nichts mit dem anderen zu tun hat?

      • AlexAn
        AlexAn kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Kann mich auch täuschen aber werden die nicht per Tree verbunden?
        Oder eben klassisch per Netzwerk wenn es nicht anders geht.
        Zuletzt geändert von AlexAn; vor einem Tag.

      • Christian Fenzl
        Christian Fenzl kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Gateway-Betrieb geht über LAN.
        Ob das jetzt auch mit Tree geht, weiß ich nicht.
        Jedenfalls nicht über den LoxLink.

    • #14
      Tree Intercommunication*

      Heißt für mich, Kommunikation zw zwei MS oder ev darüber wird das Backup gefahren, für eine Ausfallsicherheit.
      Ist aber nur eine Vermutung.
      FG
      Andreas

      Nur ein Netzwerkkabel ist richtiges WLAN

      Kommentar


      • #15
        Na endlich Tree am MS
        MS interconnect über Tree ist geil wenn ich mir auch eine übergreifende Visu gewünschten hätte.

        Kommentar

        Lädt...
        X