Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

FUD61NPN Dimmer schaltet selbst ab

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • FUD61NPN Dimmer schaltet selbst ab

    Hallo,

    Wir haben seit einigen Wochen 3 FUD61NPN Dimmer in unser Wohnung. Heute war ich in diesem Zimmer und nach eine Weile schaltete das Dimmer von selbst ab. Ich las im Internet das es mehr Leute gibt mit diesem Problem. Hat jemand hier Erfahrungen?

    Gruss
    Paul Sinnema

  • #2
    Der FUD61NP hat wie eigentlich alle 230V Dimmer einige Einschränkungen bzw. Dinge die es bezüglich Leuchtmittel und Treiber zu beachten gibt.
    Bei Nichtbeachtung kann es zur Abschaltung (Zitat: "... Automatische elektronische Überlastsicherung und Übertemperatur-Abschaltung.") oder sogar zur Zerstörung des Dimmers (Zitat: "..Ggf. wird der Dimmschalter zerstört") kommen. (siehe Anleitung: https://www.eltako.com/fileadmin/dow...00835-6_dt.pdf)
    WAS FÜR Leuchtmittel wurden denn WIE genau angeschlossen ?

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Labmaster Beitrag anzeigen
      Der FUD61NP hat wie eigentlich alle 230V Dimmer einige Einschränkungen bzw. Dinge die es bezüglich Leuchtmittel und Treiber zu beachten gibt.
      Bei Nichtbeachtung kann es zur Abschaltung (Zitat: "... Automatische elektronische Überlastsicherung und Übertemperatur-Abschaltung.") oder sogar zur Zerstörung des Dimmers (Zitat: "..Ggf. wird der Dimmschalter zerstört") kommen. (siehe Anleitung: https://www.eltako.com/fileadmin/dow...00835-6_dt.pdf)
      WAS FÜR Leuchtmittel wurden denn WIE genau angeschlossen ?
      Hallo Labmaster,

      Ik glaube nicht an Überlastung. Die größte Belastung hat 1 Dimmer mit 11 LED Lampen je 3.7 Watt = 40,7 Watt. Also gut innerhalb die max 100 Watt welche man anschließen darf.

      Gruss
      Paul Sinnema
      Zuletzt geändert von Paul Sinnema; vor einer Woche.

      Kommentar


      • #4
        Hallo Paul,

        diese 11 LED Lampen sind dann auch die, welche nun ausgegangen sind ?
        Ich wiederhole hiermit meine Frage: WAS FÜR Leuchtmittel wurden denn WIE genau angeschlossen ? Aber eben genau die, welche ausgegangen sind.

        Ebenfalls, wenn viele einzelnen 230V LED Systeme an einem Dimmerausgang betrieben werden, dann vermindert sich die zulässige Last teilweise bis auf einen Bruchteil der Nennleistung der Dimmer. Das ist aber im speziellen sehr abhängig von den verwendeten LED Systemen. Wenn man keine genauen Daten der Leuchtmittel hat, dann würde ich von 1/5 bis 1/10 der Nennlast des Dimmers belasten, besonders Retrofit LED's sind hier teils echte Killer. Die 1/5 bis 1/10, sind Werte mit denen Hersteller, Systemintegratoren und andere "erleuchtete" üblicherweise rechnen wenn es eben keine belastbaren Daten gibt. (meißt eher 1/10). Bei machen Leuchtmittlen müßte man auch eher von 1/50tel ausgehen ;-), hier findet man dann aber auch teils entsprechende Hinweise beim Leuchmittel.

        Im übrigen kann eine Überlast im Dimmer auch bei zu wenig Abnahme am Ausgang entstehen. Technisch bedingt ist bei AC Phasendimmern eigentlich eine Mindestlast erforderlich, welche von LED's unter Umständen nicht erreicht wird wenn nur einzelnen betrieben werden. Aber auch das ist vom spezifischen Fall abhängig.
        Eigentlich hilft wirklich nur ein Blick ins Datenblatt des Leuchtmittels mit der Hoffnung, daß die Daten auch korrekt und vollständig sind.

        LEDs dimmen ist insgesamt nicht ganz einfach, im 230V Bereich aber technisch gesehen eine ganz üble Geschichte mit vielen Fallstricken.


        Kommentar


        • #5
          Ich habe ähnliche Probleme mit dem genannten Dimmer gehabt.
          über verschiedene Leucjtmittel hinweg hat sich gezeigt, dass eher die zu geringe Last für’s Ausschalten verantwortlich war.
          Ab ca. 10% Dinmstufe abwärts ging er irgendwann aus.
          bei allen Werten darüber blieben die Leichten so lange an wie man es wollte.
          Miniserver Go, Extension, IP-Symcon, EnOcean FSB14, Node-Red, Fritzbox-Anrufsignalisierung über Philips Hue, Gartenbewässerung Hunter Magnetventile.

          Kommentar

          Lädt...
          X