Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neubau und Loxone

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neubau und Loxone

    Hallo zusammen,

    wir bauen aktuell ein Neubau Haus.
    Bin hier noch ein Anfänger wenn es um das System geht. Hab mich jedoch schon eingelesen in das Thema.

    Würde mir auch gerne ein System zulegen:
    • 1x Loxone Miniserver
    • 2x Netzgerät 24V 4,2A ähnl. Loxone (kostenlos im Set)
    • 1x Netzgerät 24V 1,3A ähnl. Loxone (kostenlos im Set)
    • 1x Loxone Extension
    • 1x Loxone Relay Extension
    • 2x Loxone Dimmer Extension
    • 1x Loxone Tree Extension
    • 8x Loxone Tree Stellantrieb
    • 8x Loxone Touch Tree
    • 3x Loxone Touch Tree Pure
    • 5x Loxone Bewegungsmelder Tree
    • 1x RGBW 24V Dimmer Tree
    • 1x Wetterstation Tree + 10 Jahre Wetterservice GRATIS


    Würde dann gerne nach und nach das ganze Haus ausrüsten. Hätte hier jedoch noch ein paar Fragen.

    Was möchte ich?

    - Beschattung
    - Licht An/Aus + Dimmen
    - RGBW Led Band, Wohnzimmer, Küche, Treppengang
    - Heizungsteuerung
    - Doorbird + NFC ( Falls möglich ) + Garage

    Wie ist das mit den Extension und der Dimmer Tree. Reicht das ganze aus?
    Hab noch keine Ahnung wie viele Leuchten ich damit schalten, Dimmen kann.

    Ich würde gerne meine normalen Spots die ich in der Decke verbaue damit steuern. Reicht es einfach das Loxone Tree Kabel an die Leuchten anzuklemmen? Bzw, es wird ja alles an den Schalter angeschlossen. Das gleiche gilt auch für LED Band das nicht von Loxone ist.

    Gibt es alternative Kabel wie das von Loxone, die aber auch in den Stellantrieb passen?

    Für Vorschläge wie ich das System ändern könnte wäre ich dankbar.


    Viele Grüße
    Domenico

  • #2
    Eine "pauschal" Antwort kann dir vermutlich niemand geben.
    Ich glaube du solltest dich noch etwas Einlesen bzw. jemand zur Unterstützung hinzuziehen

    Ich versuche trotzdem einmal ein paar deiner "Fragen" zu beantworten.

    - Beschattung --> wenn konventionell verdrahtet benötigst du zwei Schaltausgänge für AUF und AB. Je nach Hersteller schreibt dieser auch noch eine "Verriegelung" vor, für die müsstest du ggf. Koppelrelais vorsehen bzw. auf die Software vertrauen.

    - Licht An/Aus + Dimmen --> An/Aus Schaltausgang, Dimmen 230V Dimmer Extension, 24V Tree Dimmer
    - RGBW Led Band, Wohnzimmer, Küche, Treppengang --> entweder Zentral mit 24V Tree Dimmern oder dezentral mit Tree Dimmern (Compact Variante)
    - Heizungsteuerung --> Was genau? Nur Stellmotoren oder auch Vorlaufsteuerung, Einbindung Wärmeerzeuger (wird eventuell für den Anfang etwas komplex)
    - Doorbird + NFC ( Falls möglich ) + Garage --> Kein Problem


    Zitat von ensylol Beitrag anzeigen
    Wie ist das mit den Extension und der Dimmer Tree. Reicht das ganze aus?
    Hab noch keine Ahnung wie viele Leuchten ich damit schalten, Dimmen kann.

    Ich würde gerne meine normalen Spots die ich in der Decke verbaue damit steuern. Reicht es einfach das Loxone Tree Kabel an die Leuchten anzuklemmen? Bzw, es wird ja alles an den Schalter angeschlossen. Das gleiche gilt auch für LED Band das nicht von Loxone ist.

    Gibt es alternative Kabel wie das von Loxone, die aber auch in den Stellantrieb passen?

    Für Vorschläge wie ich das System ändern könnte wäre ich dankbar.


    Viele Grüße
    Domenico
    Ohne eine Glaskugel oder mehr Inputs kann dir keiner helfen ;-)

    Was verstehst du unter "normale Spots"? Tree Kabel nur für Tree Spots nicht für "normale" Spots An den Schalter wird gar nichts "direkt" angeschlossen, ist ja keine konventionelle Installation . CAT 7 Kabel sind ein heißer Tipp. Schau auch mal ins LoxWiki.

    Kommentar


    • #3
      Normale Spots meinte ich stink normale für 10€.
      Mir wurde erklärt das ich das Tree Kabel zum Schalter legen muss. Das gleiche auch für die Beschattung.

      Als Anfänger ist das recht Komplex. Aber ich lerne weiter.
      CAT7 Kabel habe ich gehört das dieses klappt, aber falls man Spots von Loxone nutzen möchte, würde das nicht klappen.

      Heizung meinte ich die Stellmotoren in Verbindung mit der Wetterstation das die auch selbst regelt.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von ensylol Beitrag anzeigen
        Normale Spots meinte ich stink normale für 10€.
        Mir wurde erklärt das ich das Tree Kabel zum Schalter legen muss. Das gleiche auch für die Beschattung.

        Als Anfänger ist das recht Komplex. Aber ich lerne weiter.
        CAT7 Kabel habe ich gehört das dieses klappt, aber falls man Spots von Loxone nutzen möchte, würde das nicht klappen.

        Heizung meinte ich die Stellmotoren in Verbindung mit der Wetterstation das die auch selbst regelt.
        Leider werden deine Inputs nicht besser Es wird noch immer eine Glaskugel benötigt um deine Ausführungen zu interpretieren, etwas spezifischer (technischer) solltest du schon werden.

        Wenn du mit "stinknormaler Spot" einen 230V LED Spot (z.B. mit GU10 Fassung) meinst, solltest du auch dessen Dimmbarkeit achten. Zur Ansteuerung benötigst du eine Dimmer Extension und als Kabel funktioniert vermutlich ein NYM-J 3x1,5mm²

        Tree Kabel zum Loxone Taster OK
        Tree Kabel zur Beschattung NEIN, zentrale Verkabelung zum Schaltkasten mit einer 4-poligen Steuerleitung.


        Kommentar


        • #5
          ensylol wir können dich nicht auf die Schnelle zum Loxtechniker ausbilden!

          Leg fürs erste mal ein Raumbuch mit den jeweiligen Anforderungen an
          Im 2 Schritt holst du dir einen Loxone Partner ins Haus und lässt dir ein Angebot machen. https://www.loxone.com/dede/kaufen/p...inden/#projekt

          Gibt hier auch einige gute Systemintegratoren die dir den Verteiler bauen bzw. programmieren und dein Elektriker macht den Rest.

          Je mehr Kabel im Verteiler sind desto offener bist du in der Systemauswahl in Zukunft!
          Das wichtigste ist Platz, Platz und nochmal Platz für den Verteiler!!!

          Falls du etwas spielen möchtest kannst du mit der Config ein Planung/Kalkulation machen: https://www.loxone.com/dede/wp-conte...20326.exe_.zip

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: planung.PNG
Ansichten: 295
Größe: 73,9 KB
ID: 217033
          Zuletzt geändert von AlexAn; In den letzten 4 Wochen.
          Grüße Alex


          MS, MS Go, 5 Smart Socket´s Air, Airbase, Modbusext.,2*Eastron Sdm630 Modbus, Zählerinterface,3 S0 Zähler, Wetterstation Elsner P03 Modbus, Fronius Symo 10 - Überschusslieferung, WP Waterkotte DS5017.3, WW WP M-Tec WPE2000 + WW Speicher Stiebel Eltron 400 + 6kW E-Patrone mit Leistungssteller, DM7020hd, Husqvarna Automower 330x

          Kommentar


          • #6
            Zitat von AlexAn Beitrag anzeigen
            ensylol wir können dich nicht auf die Schnelle zum Loxtechniker ausbilden!

            Leg fürs erste mal ein Raumbuch mit den jeweiligen Anforderungen an
            Im 2 Schritt holst du dir einen Loxone Partner ins Haus und lässt dir ein Angebot machen. https://www.loxone.com/dede/kaufen/p...inden/#projekt

            Gibt hier auch einige gute Systemintegratoren die dir den Verteiler bauen bzw. programmieren und dein Elektriker macht den Rest.

            Je mehr Kabel im Verteiler sind desto offener bist du in der Systemauswahl in Zukunft!
            Das wichtigste ist Platz, Platz und nochmal Platz für den Verteiler!!!

            Falls du etwas spielen möchtest kannst du mit der Config ein Planung/Kalkulation machen: https://www.loxone.com/dede/wp-conte...20326.exe_.zip

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: planung.PNG
Ansichten: 295
Größe: 73,9 KB
ID: 217033

            Ich möchte alles selber verlegen. Ein Kollege wird mir das anschließen und ich Programmier das. Die Programmierung ist weniger das Problem.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von THX Beitrag anzeigen

              Leider werden deine Inputs nicht besser Es wird noch immer eine Glaskugel benötigt um deine Ausführungen zu interpretieren, etwas spezifischer (technischer) solltest du schon werden.

              Wenn du mit "stinknormaler Spot" einen 230V LED Spot (z.B. mit GU10 Fassung) meinst, solltest du auch dessen Dimmbarkeit achten. Zur Ansteuerung benötigst du eine Dimmer Extension und als Kabel funktioniert vermutlich ein NYM-J 3x1,5mm²

              Tree Kabel zum Loxone Taster OK
              Tree Kabel zur Beschattung NEIN, zentrale Verkabelung zum Schaltkasten mit einer 4-poligen Steuerleitung.

              Die Kabel von der Beschattung legt ja eh der Elektriker.
              Ok also das Tree Kabel nur zum Tree Schalter und weiter zum Bewegungsmelder falls gewünscht.

              falls ich Spots von Loxone nutzen möchte müsste ich das Tree Kabel auch in die Decke ziehen.

              soweit verstanden.

              Ich werde mir bei Loxhome24 eh das Starter Set kaufen für 5500 und nachrüsten. Da ist alles dabei was ich benötige, denke ich

              Kommentar


              • #8
                Technisch kann ich dir leider wenig helfen und du wirst meinen Beitrag vermutlich nicht mögen... aber heidewitzka, meinst du, dass du das alles alleine packst? Alleine die Sache, dass du dir "eh das Starter Set für 5500" kaufst ohne aber konkret definiert zu haben, was und in welcher Anzahl du alles so schalten möchtest. Oder die Frage "wie ist das mit den Extension und der Dimmer Tree"... da ist echt noch Grundlagenermittlung angebracht.

                Hier wollen dir sicher die meisten helfen und die Umsetzung schaffst du sicher auch. Aber mach erstmal ein Raumbuch mit konkreten Angaben und Stückzahlen und belese dich noch ein wenig mehr. Im Forum und Wiki einfach viel nachgucken und recherieren.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von kingduevel Beitrag anzeigen
                  Technisch kann ich dir leider wenig helfen und du wirst meinen Beitrag vermutlich nicht mögen... aber heidewitzka, meinst du, dass du das alles alleine packst? Alleine die Sache, dass du dir "eh das Starter Set für 5500" kaufst ohne aber konkret definiert zu haben, was und in welcher Anzahl du alles so schalten möchtest. Oder die Frage "wie ist das mit den Extension und der Dimmer Tree"... da ist echt noch Grundlagenermittlung angebracht.

                  Hier wollen dir sicher die meisten helfen und die Umsetzung schaffst du sicher auch. Aber mach erstmal ein Raumbuch mit konkreten Angaben und Stückzahlen und belese dich noch ein wenig mehr. Im Forum und Wiki einfach viel nachgucken und recherieren.
                  Danke für deine Antwort auf meine Fragen

                  Ja ich pack das, wo liegt das Problem das Zeug zu Verkabeln bzw. Programmieren.
                  Zur Not hab ich ein paar Elektrotechniker, die mir da helfen würden falls ich nicht weiterkomme.

                  Ich habe schon mein Plan was geschalten werden muss und was ich so geplant habe.
                  Für mich stell sich nur die Fragen ob die Geräte dann auch ausreichend sind für das was ich vor habe.

                  Beispiel Licht:

                  Wohnzimmer, Esszimmer, Küche, Gäste WC, Gang, Treppenaufgang, Eltern, Kinderzimmer1, Kinderzimmer2, Bad, Büro

                  Beispiel RGBW LED Band:

                  Wohnzimmer, Küche, Treppenaufgang, Bad

                  Das wären mal so Schaltkreise..

                  Also Plan hab ich mir schon gemacht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Natürlich kann man das ohne Loxone-Partner schaffen.
                    Aber mit einer Auflistung von Komponenten hier im Forum kann keiner was anfangen...

                    Es geht immer bei der Auflistung der Endstellen los: Welche Taster, BWM, Rollos, Beleuchtung usw.

                    Für jede Komponente muss genau festgelegt sein, welche Leitungen die brauchen (Bus? 230V? 24V? ..., wieviele Adern in welchem Querschnitt...), und welche Komponenten VOR diesen Geräten sein müssen (DI/DO/irgendwas RGB/welches Bus-Gateway...)

                    Damit ergibt sich der Kabelplan und der Schaltschrank ganz von „alleine“.

                    Wie gesagt, eine Auflistung von Komponenten wie im Start-Beitrag nutzt niemandem. Die finde ich auch im Loxone-Shop.
                    Zuletzt geändert von Christian Fenzl; In den letzten 4 Wochen.
                    PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Christian Fenzl Beitrag anzeigen
                      Natürlich kann man das ohne Loxone-Partner schaffen.
                      Aber mit einer Auflistung von Komponenten hier im Forum kann keiner was anfangen...

                      Es geht immer bei der Auflistung der Endstellen los: Welche Taster, BWM, Rollos, Beleuchtung usw.

                      Für jede Komponente muss genau festgelegt sein, welche Leitungen die brauchen (Bus? 230V? 24V? ..., wieviele Adern in welchem Querschnitt...), und welche Komponenten VOR diesen Geräten sein müssen (DI/DO/irgendwas RGB/welches Bus-Gateway...)

                      Damit ergibt sich der Kabelplan und der Schaltschrank ganz von „alleine“.

                      Wie gesagt, eine Auflistung von Komponenten wie im Start-Beitrag nutzt niemandem. Die finde ich auch im Loxone-Shop.
                      Ok, verstehe, Danke für die Info.
                      Taster wären die Touch Tree verbaut. Rollos habe ich bisher keine Info. Elektriker zieht die Kabel, bereitet das sowieso vor. Mit dem Schalter kann ich ja mehrere Sachen steuern. ( Rollo + Licht )

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von ensylol Beitrag anzeigen

                        Ok, verstehe, Danke für die Info.
                        Taster wären die Touch Tree verbaut. Rollos habe ich bisher keine Info. Elektriker zieht die Kabel, bereitet das sowieso vor. Mit dem Schalter kann ich ja mehrere Sachen steuern. ( Rollo + Licht )
                        Bitte nicht böse sein, aber wird meiner Meinung nach nicht besser.
                        Was soll denn der Elektriker vorbereiten? Irgendwas? Ohne Vorgaben wird da vermutlich nicht das rauskommen was du willst (wenn du das selbst überhaupt schon weist).

                        Wie schon eingige vorher geschrieben haben, mach dir einen Plan, basierend darauf wird festgelegt welche Kabel, ....

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von THX Beitrag anzeigen

                          Bitte nicht böse sein, aber wird meiner Meinung nach nicht besser.
                          Was soll denn der Elektriker vorbereiten? Irgendwas? Ohne Vorgaben wird da vermutlich nicht das rauskommen was du willst (wenn du das selbst überhaupt schon weist).

                          Wie schon eingige vorher geschrieben haben, mach dir einen Plan, basierend darauf wird festgelegt welche Kabel, ....
                          Mein Problem ist das Thema Verkabelung!
                          Ich denke da etwas zu einfach, ich weis. Jedoch bin ich der Meinung wenn die Rollos installiert werden legt der Elektriker die Kabel zum Schalter in der Wand und in den Verteiler. Da hab ich gedacht das ich das ganze dann mit Loxone Verknüpfe, also bisher war ich der Meinung das ich kein Extra Kabel zu den Rollo legen muss, was kein Problem wäre.

                          Ich schaue mir öfters Videos oder Wiki Themen an. Aber mein Thema Verkabelung findet man nicht wirklich etwas für Einsteiger.

                          Kommentar


                          • #14
                            ensylol Sag deinem Partner was du in den Räumen hast/brauchst und er soll das ganze planen, sonst geht das meiner Meinung nach massiv schief und jeder redet sich auf den anderen raus.

                            Du sagst: Kenn mich nicht aus...
                            Der Elektriker sagt: Hat mir keiner gesagt...
                            Der Loxone Planer sagt: Die Anforderung kannten wir nicht...

                            Ohne Grundlagenverständnis der E-Technik wird´s halt schwierig und ggf. auch gefährlich.

                            Kommentar


                            • #15
                              Der Elektriker kann’s schon machen, er wird dir 3000-5000 Euro extra für die Planung berechnen.
                              Wenn du‘s selber machen willst, musst du dich - wie ich geschrieben habe - mit der Verkabelung JEDER EINZELNER KOMPONENTE selbst auseinandersetzen und einen Kabelplan zeichnen.
                              PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X