Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Raspberry Pi als MusicServer4Lox

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Raspberry Pi als MusicServer4Lox

    Hallo allesamt,

    hat bereits jemand es geschafft, den MusicServer schon auf einem Raspberry zum laufen zu bringen? Ubuntu selbst lässt sich ja auf dem Raspberry 2 und 3 installieren. Die Kosten für den Raspberry sind natürlich um einiges geringer. Meine ersten Versuche sind daran gescheitert, dass die installierte Version des LMS nicht kompatibel ist.

    Wenn schon jemand sich hiermit weitergehend beschäftigt hat, wäre es gut wenn sich da jemand zu meldet.

    Gruß
    Christian

  • #2
    Das geht, hab ich auch schon gemacht. Es müssen div. Anpassungen an den Skripten gemacht werden.
    Leider habe ich kaum die Zeit ein System immer zu warten, das auch noch für unterschiedliche Systeme zu bauen wird zu viel. Sorry.

    Es macht einfach keinen Sinn, die Leistung ist einfach zu gering um das System sauber zu betreiben.
    Wenn du 2-3 Zonen willst ist das OK aber eben nicht mehr. Wenn dann noch SQ2LOX und andere Dinge dazu kommen wird es eben eng.

    Wenn du so was aufsetzten willst empfehle ich dir Max2Play, dort kannst du schön auf einem Raspi ein System mit ein paar Zonen aufbauen.
    Es gibt hier im Forum auch ein MultiSqueeze2Lox (wird aber nicht mehr weiter entwickelt) um Daten auf den MiniServer zu übertragen.


    Man sollte sich auch die Frage stellen wie viel billiger soll es noch werden.
    Die Hardware incl. SSD und Soundkarten liegt irgendwo um die 250-300€ für einen MusikServer.
    If you like it... LIKE IT - - - >>>

    Kommentar

    Lädt...
    X