Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie viel Lumen braucht es?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie viel Lumen braucht es?

    Hallo zusammen,

    ich plane für unseren Flug im OG, der ca. 15qm groß und nahezu quadratisch ist, eine Deckenbeleuchtung mit Aluminium-Profilen und warmweißen LED-Stripes zu realisieren. Dazu möchte ich möglichst flache Aluminiumprofile in Form eines Quadrats mit ca 3x3m an der Decke aus Rigips befestigen und dort LED-Stripes einkleben. Jetzt ist die Auswahl an Stripes enorm groß. Im Loxwiki gibt es eine gute Auflistung von Stripes. Dort habe ich mir einen Stripe mit 900 Lumen/m ausgesucht: https://www.isolicht.com/led-streife...s-90-ra-cri-5m

    Sind 900 Lumen/m denn ausreichend, um den Raum bei völliger Dunkelheit hell auszuleuchten?

    Ich weiß, dass 900 Lumen etwa einer 60W Glühbirne entsprechen und bei 3x3 Metern entspräche das ungefähr dem Licht von 12 60W Glühbirnen. Klingt für mich in der Theorie überdimensioniert.

    Habt Ihr vergleichbare Installationen und teilt bitte Eure Erfahrungen mit mir? Sollte ich auf dunklere und damit günstigere Stripes wechseln?

    VG
    Sebb

  • #2
    Guten Morgen Sebb,

    schau die mal die Software DIALux (https://www.dial.de/de/home) an. Da kannst du super dein Vorhaben planen und schnell ermitteln wie viel Lichtleistung notwendig ist.
    Ist auch immer eine Frage wie viel natürliches Licht noch von außen reinkommt.

    Bei den LED-Stripes kann ich dir auch guten Gewissens die Mextronic ans Herz legen:
    Sind nochmal etwas günstiger als die Isolicht, sind mit 2700K eher als warmweiß zu bezeichnen als 3000K und der CRI ist auch noch mal etwas höher:
    7,2W/m http://mextronic.de/produkten/streif...eter-24v-ip20/
    14,4W/m http://mextronic.de/produkten/streif...eter-24v-ip20/


    Gruß
    Jörg

    Kommentar


    • #3
      Hallo Jörg,

      vielen Dank für Deine schnelle Antwort! DIALux schaue ich am Wochenende mal an.
      Und danke auch für den Link zu den Mextronic Stripes. Die Daten sehen wirklich gut aus!

      LG
      Sebb

      Kommentar


      • #4
        Wenn die LEDs direkt nach unten strahlen und die Wände weiß bzw. hell sind, dann sind 12m mit je 900lm/m schon ziemlich viel und für einen Flur wahrscheinlich überdimensioniert. Netzteil und Kabelquerschnitt müssen dann auch entsprechend dimensioniert sein. Andererseits funktioniert das Dimmen mit PWM bei LED-Stripes sehr gut, so dass bei zu hell dimensionierten LEDs in der Praxis kein Problem auftreten sollte (außer das man unnötig viel Geld ausgegeben hat). Auch wenn ich keinen 1:1 Vergleich habe: im Bad habe ich 3 weiße LED Panels mit jeweils 1500lm (18W) also ungefähr die halbe Lichtleistung bei ungefähr gleicher Raumgröße. Bei 100% ist es so hell wie im OP, aber gelegentlich verwenden wir diese Szene im Winter, wenn es draußen dunkel ist (Splitter bei meinem Kind suchen, schminken meiner Frau oder saubermachen).

        Gruß Jan
        Miniserver v10.0.9.24, 2x Ext., 2x Relay Ext., 2x Dimmer Ext., DMX Ext., 1-Wire Ext., Gira KNX Tastsensor 3 Komfort, Gira KNX Präsenzmelder, Fenster- und Türkontakte, Loxone Regen- und Windsensor, Gira Dual Q Rauchmelder vernetzt mit 1x Relais-Modul
        Loxberry: SmartMeter, MS Backup, CamConnect, Weather4Lox
        Lüftung: Helios KWL EC 370W ET mit Modbus TCP - via Pico-C
        Heizung: Stiebel Eltron WPF 5 cool (Sole-Wasser WP) mit ISG, FB-Heizung mit 18 Kreisen, Erdsonde - via modifiziertem ISG

        Kommentar


        • #5
          Hallo Jan,

          vielen Dank für Deinen Vergleich mit Deinem Badezimmer. Das hat mir sehr geholfen um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie hell es werden kann.
          Haben ist immer besser als brauchen, daher denke ich werde ich den Weg mit gedimmten Stripes gehen.

          Wir wollen auch LED-Panels im Bad verwenden. Haben uns welche auf 230V Basis von Paulmann ausgesucht. Ob die sich gut an der Dimmer Extension dimmen lassen, werden wir dann sehen.
          Hast Du ggf. ein konkretes Modell, das Du mir empfehlen kannst? Die bspw. bei Voltus angebotenen 24V Panels gefallen mir optisch nicht ganz so gut. Zumindest sind die Bilder nicht sonderlich einladend.

          VG
          Sebb

          Kommentar


          • #6
            @Loxomatiker: die LED-Panels haben bei 230V üblicherweise ein Vorschaltgerät, welches einen Konstantstrom erzeugt. Das Dimmen mit der Dimmer Extension wird wahrscheinlich nicht so gut funktionieren und es könnte sein dass das beiliegende Vorschaltgerät sich gar nicht dimmen lässt. Ich habe daher so ein Panel umgebaut, siehe https://www.loxforum.com/forum/verka...977#post150977.

            Optisch sind die Panel eher unauffällig, aber außer dass sie eckig sind, unterscheiden sie sich nicht sehr von den bei Voltus angebotenen Panels. Viel wichtiger finde ich die Lichtfarbe, CRI etc. und die wird leider in den Datenblättern und Specs nur unzureichend oder manchmal falsch angegeben und Bilder der eingebauten Panels gibt fast nie. Mir gefallen die LED-Panels (3000 K) sehr gut und mit dem hochwertigen eldoLED POWERdrive AC 562/A (der übrigens von Voltus kommt) lassen die sich perfekt dimmen. Mit gut 100 € für 3 Panels mit DMX Ansteuerung inkl. Netzteil ist der Gesamtpreis recht günstig.
            Miniserver v10.0.9.24, 2x Ext., 2x Relay Ext., 2x Dimmer Ext., DMX Ext., 1-Wire Ext., Gira KNX Tastsensor 3 Komfort, Gira KNX Präsenzmelder, Fenster- und Türkontakte, Loxone Regen- und Windsensor, Gira Dual Q Rauchmelder vernetzt mit 1x Relais-Modul
            Loxberry: SmartMeter, MS Backup, CamConnect, Weather4Lox
            Lüftung: Helios KWL EC 370W ET mit Modbus TCP - via Pico-C
            Heizung: Stiebel Eltron WPF 5 cool (Sole-Wasser WP) mit ISG, FB-Heizung mit 18 Kreisen, Erdsonde - via modifiziertem ISG

            Kommentar


            • #7
              Jan W. Deinen verlinkten Beitrag hatte ich schon gelesen, aber irgendwie dem nicht ausreichend Beachtung geschenkt. Dabei scheint das genau die richtige Lösung für mich zu sein. Ich habe dazu allerdings noch eine Verständnisfrage: Die bei den Panels mitgelieferten LED-Treiber sind nicht und stattdessen ist der eldoLED POWERdrive AC 562/A zu verwenden. Richtig? Ich habe nur ein 3x1,5 von der Verteilung zum 1. Panel gezogen. Zum 2. Panel geht es dann mit 3x1,5 von 1. Panel weiter, weil ich beide immer zusammen betreiben möchte. Da ich noch nicht ganz durch die Doku des eldoLED POWERdrive AC 562/A gestiegen bin meine Frage an Dich, ob das so passt?

              voltus Würdet Ihr wie in Jans Post die Konfiguration vornehmen?

              Kommentar


              • voltus
                voltus kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Jo!

            • #8
              Die bei den Panels mitgelieferten LED-Treiber sind nicht und stattdessen ist der eldoLED POWERdrive AC 562/A zu verwenden. Richtig?
              Ja, genau.

              Ich habe nur ein 3x1,5 von der Verteilung zum 1. Panel gezogen. Zum 2. Panel geht es dann mit 3x1,5 von 1. Panel weiter, weil ich beide immer zusammen betreiben möchte.
              Der Dimmer bietet bis zu 3 Kanäle. Der Anschluss der Panels erfolgt über 2 Adern, so dass Du bei 3 Adern jedes der beiden Panels einzeln ansteuern (+) und eine gemeinsame Masse (-) verwenden könntest. Die Stromstärke bei 2 Panels liegt dann auf dem gemeinsamen Leiter bei 2x 350mA=700mA. Eine Leitung mit 1,5mm2 Querschnitt sollte dafür ausreichen, auch wenn ich Deine Kabellängen nicht kenne. Es gibt diverse Online-Tools, um den Spannungsabfall nachzurechnen.

              Noch was zum Dimmer: zum einen gibt es ihn als /S und /A Variante (unterschiedliche Gehäuse) und er muss initial über eine zusätzliche HW-Komponente (Toolbox pro) mit einem kostenlosen Tool (Fluxtool) von eldoLED programmiert werden. Das betrifft sowohl die Stromstärke für die einzelnen Kanäle, die DMX-Adresse und noch ein paar weitere Parameter. Die Werte für die oben verlinkten Panels habe ich angehängt. Sofern Du nicht mehrere Dimmer kaufen möchtest, könntest Du Voltus fragen, ob er die initiale Programmierung beim Kauf des Dimmers übernimmt.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2018-08-17 um 23.03.19.png
Ansichten: 30
Größe: 173,0 KB
ID: 164431
              Miniserver v10.0.9.24, 2x Ext., 2x Relay Ext., 2x Dimmer Ext., DMX Ext., 1-Wire Ext., Gira KNX Tastsensor 3 Komfort, Gira KNX Präsenzmelder, Fenster- und Türkontakte, Loxone Regen- und Windsensor, Gira Dual Q Rauchmelder vernetzt mit 1x Relais-Modul
              Loxberry: SmartMeter, MS Backup, CamConnect, Weather4Lox
              Lüftung: Helios KWL EC 370W ET mit Modbus TCP - via Pico-C
              Heizung: Stiebel Eltron WPF 5 cool (Sole-Wasser WP) mit ISG, FB-Heizung mit 18 Kreisen, Erdsonde - via modifiziertem ISG

              Kommentar


              • Loxomatiker
                Loxomatiker kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Hi Jan,

                auch ich habe die Panels nun im Bad im OG sowie im Gästezimmer (ca. 10qm) verbaut. Ich kann nur sagen: Der Hammer. Vor allem Bad ist die Helligkeit perfekt. Einzig die Einrichtung in Loxone hat sich für mich als Newbie als besonders herausfordernd herausgestellt. Denn als ich mit der Verkabelung fertig war und ich neue DMX-Aktoren über die Funktion "DMX Extension durchsuchen" hinzufügen wollte, musste ich nach weiteren fünf Stunden und ewigen hin und her verdrahte feststellen, dass diese Funktion wohl nur für Loxone-DMX-Komponenten gedacht ist und man EldoLEDs händisch hinzufügen muss. Das aber nur der Vollständigkeit halber, falls andere an der gleichen Stelle wie ich verzweifeln sollten.

                LG Sebb

              • Jan W.
                Jan W. kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Hi Sebb,

                schön, dass Dir die Panels gefallen und dass es mit der Programmierung durch Voltus geklappt hat.

                An das Feature „DMX durchsuchen“ bzw. die Beschränkung auf Loxone Dimmer hatte ich nicht gedacht, weil ich es noch nie verwendet habe und es noch gar nicht vorhanden war, als ich mit Loxone anfing. Sicherlich aber ein guter Tip für Andere.
                Gruß Jan

            • #9
              Hi Jan,

              da voltus die initiale Programmierung vornimmt, werde ich im Bad zwei und im Arbeitszimmer eins Deiner vorgeschlagenen Panels verbauen. Vielen Dank noch einmal für Deine hilfreiche Unterstützung.

              voltus: Ich benötige noch weitere Teile von Euch (24V Netzteile 24V Spots, eldoLED Treiber, ...) und werde alles per Mail an Euch senden (auch mit der Bitte der Programmierung des eldoLED Treibers), okay!?

              VG
              Sebb

              Kommentar


              • voltus
                voltus kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ok

              • Loxomatiker
                Loxomatiker kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ihr habt eine Mail
            Lädt...
            X