Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CAD Programmempfehlung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CAD Programmempfehlung

    Hallo zusammen,

    ich bekomme von Kunden immer wieder Grundrisse aus Achicad, Autocad, etc. im dxf/dwg Format.

    Jetzt überlege ich schon eine Weile, ob ich mir nicht doch ein CAD Programm zulegen soll, mit dem ich diese Grundrisse verabbeiten und Elektroinstallationspläne zeichnen kann.
    Wär halt irgendwie super wenn ich dem Kunden eine DWG Datei mit den Elektrolayern retourgeben könnte.

    Brief ans Christkind: Das Programm sollte einfach bedienbar sein, eventuell eine Stücklise generieren können und natürlich leistbar sein.Schön wäre auch, wenn es Loxone Symbole geben würde

    Ich hab mir da mal RED CAD angesehen. Das würde mir von der Bedieung recht gut gefallen, aber die Leitungsbeschreibung (Leiteranzahl, Querschnitt, ...) fehlt mir hier - oder ich habs noch nicht gefunden ??

    Habt ihr da eventuell Empfehlungen für mich?

    Danke schon mal

  • #2
    Schau dir mal DDS Cad an. Das ist das absolute Tool für die Elektroplanung. Damit kannst du dann auch die komplette Verteilerplanung machen und die Stromlaufpläne.
    Was auch viele nutzen ist SEE Electrical Building.

    Viele Grüße
    Christian

    Kommentar


    • #3
      Auch eine Möglichkeit ist WSCAD. Die haben auch schon teilweise die Makros für Loxone-Produkte. Auch die Verteilerplanung und der Rest gehen gut.
      Smarthome: 1x Miniserver Gen1, 3x Relay Extensions, 1x Tree Extension, 1x 1-Wire Extension, 1x DI-Extension, 1x Air Base Extension, 8x RGBW Tree Dimmer, 9x Touch-Tree, 1x Nano DI Tree, 10x Tree BWM
      Technik: IDM Aero SLM 3-11 mit HGL, MS4L mit 9 Zonen, 2x Loxberry, 2x RPI für Anzeige, Doorbird, Froggit WH2600, POE+ System für Peripherie, 1-Wire Luftgütesensoren, HUE (Bridge + 2x BWM + 1x Button + 2x RGBW + 5 Smartplug)

      Kommentar


      • #4
        Danke für Euer Feedback. DDS wurde mir von einem befreundeten Unternehmer auch empfohlen, ist aber wohl relativ teuer. Er nannte Preise so um 3000.- darum hab ich die Variante verworfen. Durchaus möglich, das Einzelplatzversionen aber günstiger sind. WSCAD kenne ich von früher, da müsste ich mal nachhaken wie hoch die Lizenzkosten wären.

        SEE hab ich mir jetzt mal runtergeladen, das schau ich mir heute mal an. Weiteres Feedback gerne erwünscht
        Danke nochmals !!

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          ich will seit Ewigkeiten schon Proficad ausprobieren, komme aber nicht dazu, das soll das können und ist relativ günstig (für Privatanwender eingeschränkt kostenlos).

          https://de.proficad.eu/

          Gruß, Michael

          Kommentar


          • #6
            proficad kenn ich, kann aber soweit ich weiß keinen dwg import - das brauch ich aber.

            ich hab mir nun mal see electrical building+ angesehen. an und für sich siehts nicht schlecht aus. aber die testversion ist etwas irreführend, man installiert quasi eine vollversion see electrical.
            hab natürlich gedacht, cool so viel software für so einen kleinen preis ... stimmt aber leider so nicht.

            Kommentar

            Lädt...
            X