Ankündigung

Einklappen

INFORMATION

Sei dir bitte stets bewusst, dass Elektroinstallationen von einer Fachperson durchgeführt werden sollten oder teils sogar müssen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Gartenverteilung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gartenverteilung

    Hallo in die Runde!

    Ich plane aktuell meine Unterverteilung für den Garten für meine Garten Bewässerung und Beleuchtung.
    Diese soll im Gartenhaus installiert werden mit folgenden Komponenten (vorerst) :
    Loxone 24v Netzteil
    Loxone Extension
    24v AC Netzteil für die Magnetventile
    Schutzschalter
    Komplette Installation macht ein befreundeter Elektriker.
    Das Ganze soll in einem IP65 Verteilerkasten installiert werden.
    Ich habe dazu schon einiges gelesen, allerdings noch nicht wie sich das Ganze bei niedrigen Temperaturen verhält. Das Gartenhaus ist weder gedämmt noch wird es beheizt.
    Kann das funktionieren oder wie habt ihr das gelöst?

    Gruß

    Hülse

    Gesendet von meinem SNE-LX1 mit Tapatalk


  • #2
    Bin auch derzeit an der neuen Gartenplanung dran. Bin allerdings von Loxone welches ich im Haus verbaut habe zu GreenIQ gekommen.
    Das Teil ist halt schon von Haus aus auf die Gartenbewässerung un Beleuchtung ausgelegt. Denke auch das du damit auf jeden Fall günstiger wegkommst als mit Loxone.

    Zu deiner Frage bzl. Dämmung im Gartenhaus.
    Die niedrigen Temperaturen wären bis zu einem gewissen grad noch verkraftbar, aber die Feuchtigkeit denke ich wird das Problem sein. Da die Bauteile sich erwärmen und es ansonsten auch minus temperaturen am Gerät hat, kann Kondenswasser entstehen welches dann die Bauteile schädigt. Hast du keine Möglichkeit im Haus zu installieren und mit Kabeln nach draussen zu gehen?

    Kommentar


    • t_heinrich
      t_heinrich kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Interessante Homepage, gibst den Laden überhaupt noch? Liest sich ansonsten ganz gut.
      https://greeniq.com/cgi-sys/suspendedpage.cgi

    • Buellpower
      Buellpower kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Also wenn es günstig sein soll und auch per WLAN betrieben werden kann (so wie dieses GreenIQ), dann würde ich ein Shelly 4PRO Relaisschalter empfehlen. Einbindung in Loxone ist ein Kinderspiel. Und als Loxonenutzer hab ich dann lieber alles in einem System, was ich auch noch selbst an meine Bedürfnisse anpassen kann, als ein weiteres System zu installieren. Ein Vorteil kann ich bei GreenIQ nicht erkennen.

  • #3
    IP65 Verteiler ins Gartenhaus genagelt und gut ist. Probleme wird es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht geben, weil Extension und Netzteil genug Wärme erzeugen. Da mein Gartenhaus noch nicht steht, hängt mein Verteiler seit zwei Jahren einfach an ner Holzkonstruktion mit nem kleinen Dach drüber. Die Seiten und vorn ist offen. Dem Verteiler geht es super - nur die Holzkonstruktion vergammelt langsam. wird also Zeit, dass ich mit dem Gartenhaus fertig werde. Hatte den Verteiler neulich mal kurz offen, um ein Kabel umzuklemmen. Innen war es schön trocken - so wie es sein soll.
    http://www.projekt-stadthaus.blogspot.de/

    Kommentar


    • #4
      Hab auch seit ca. 3 Jahren einen IP65 Verteiler in einem ungeheizten Gartenhaus - alles bestens.
      Grüße
      Klaus
      ----------------------------
      KNX, MiniServer, 1-Wire Ext., RS232 Ext., Air Ext., Raspbery-Pi (1-Wire, 433MHz, LoxBerry), Heliotherm WEB Gateway

      Kommentar


      • #5
        Super. Vielen Dank für eure Rückmeldungen! Auf solche Erfahrungswerte hatte ich gehofft 😜

        Gruß

        Hülse

        Gesendet von meinem SNE-LX1 mit Tapatalk

        Kommentar

        Lädt...
        X