Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Autokonfig Zentral Heinzung Klimacontroller und Intelligente Temperatursteuerung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Autokonfig Zentral Heinzung Klimacontroller und Intelligente Temperatursteuerung

    Hallo Zusammen,

    evtl. klingt der Betreff etwas verwirrend. Mir ist bloß nichts besseres eingefallen.

    Ich bereite gerade die Programmierung für mein neues Haus vor. Soweit ist auch alles schick. Für die Grundkonfiguration habe ich den Autoconfig genutzt.
    Dieser hat mir nun die Seite "Zentral Heizung" erstellt und 2 Bausteine eingefügt.
    Einmal Klimacontroller und Intelligente Temperatursteuerung.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, sind diese Bausteine notwendig wenn ich mein Heizkessel und Mischer mit Loxone steuern will?
    Ist das zwingend notwendig bzw. was für ein Vorteil bring das?
    Würde Loxone auch ohne diese Bausteine die Heizung über die Stellmotoren vernünftig steuern?
    Muss ich an der Heizung selbst was beachten?


    Sorry für die vielen Fragen. Aber bin mir unsicher wie ich mit den Bausteinen umgehen soll.Da ja Loxone eine intelligente Fuzzy Logic verspricht, ist mir nicht klar ob diese Komponenten dazu gehören.
    Meine Heizung wird eine Vaillant flexoCOMPACT exclusive vwf 58/4 mit Wärmepumpe.
    Das Haus selbst ist als Niedrigenergiehaus konzipiert. Des weiteren gibt es eine Fußbodenheizung im gesamten Haus.

    Ich danke für euer Feedback und Tipps.

  • #2
    Was du immer wieder hören wirst - in einem energiesparend gebauten Haus ist eine ERR - bei korrekt eingepegeltem Heizsystem - grundsätzlich überflüssig.
    Eine Absenkung, wo die Fuzzy Logik erst eingreift, wirst du gar nicht merken, weil dein Haus in der kurzen Absenkzeit niemals kalt werden wird.
    PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von SasMor Beitrag anzeigen

      Wenn ich das richtig verstanden habe, sind diese Bausteine notwendig wenn ich mein Heizkessel und Mischer mit Loxone steuern will?
      Ist das zwingend notwendig bzw. was für ein Vorteil bring das?
      Würde Loxone auch ohne diese Bausteine die Heizung über die Stellmotoren vernünftig steuern?
      Muss ich an der Heizung selbst was beachten?

      Ja das hast du prinzipiell richtig erkannt, zwingend notwendig ist das natürlich nicht.
      Damit du deine Räume heizen kannst, brauchst du Energie in Form von "warmem" Wasser das typischerweise in einem Pufferspeicher vorgehalten wird. Nachdem Pufferspeicher ist eine Heizkreispumpe montiert, die es zum Heizkreisverteiler (dort wo deine Stellmotoren sitzen) transportiert.

      "Irgendjemand" muss jetzt die Pufferspeichertemperatur vorgeben und die Heizkreispumpe im Bedarfsfall aktivieren.
      Das "Problem" ist, wenn es die Heizungssteuerung macht, kann diese vermutlich nur auf Basis der Außentemperatur die Puffersolltemperatur vorgeben und die Heizkreispumpe nach Zeiten bzw. Dauerhaft einschalten. Das hat jedoch dann nichts mit dem echten Heizbedarf in den Räumen zu tun. Es könnte auch passieren, dass alle Räume von der Sonne aufgewärmt werden, keine Heizbedarf notwendig ist, alle Stellmotoren schließen und die Heizkreispumpe gegen geschlossene Ventile arbeitet weil die Heizung davon ja nichts mitbekommt.

      Ich würde das Thema vom Heizungsbauer und Elektriker abstimmen lassen. Etwas "Reden" würde ich Loxone und Heizung schon lassen . Über die Notwendigkeit einer ERR lässt sich natürlich streiten, aber ich würde sie immer einbauen.
      Zuletzt geändert von THX; vor 4 Tagen.

      Kommentar

      Lädt...
      X