Ankündigung

Einklappen

PLUGINS

Bitte im Titel immer zuerst den Namen des Plugin hinschreiben
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

LoxBerry: Nextcloud Plugin verfügbar

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LoxBerry: Nextcloud Plugin verfügbar

    Hallo zusammen,

    ich habe auf Basis des Owncloud-Plugins mal auf die Schnelle noch ein Nextcloud-Plugin gebaut, da Owncloud ja etwas in die kommerziellere Richtung abgedriftet ist:Das Nextcloud Plugin stellt auf dem LoxBerry eine Nextcloud-Installation zur Verfügung. Es bindet die original Nextcloud-Sourcen in die Verzeichnisstruktur des LoxBerry ein, verändert oder erweitert aber ansonsten keinerlei Funktionen von Nextcloud.

    Damit kann z. B. ein CalDav-Kalender direkt auf dem LoxBerry gehostet werden, um per CalDav-Plugin den Miniserver zu steuern.

    Viel Spaß beim Testen!
    Spenden für LoxBerry Test-Equipment? http://www.paypal.me/loxberry

    LoxBerry: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/LoxBerry

    LoxBerry Youtube Tutorials:
    https://www.youtube.com/c/LoxBerryTutorials

  • #2
    Noch zur weiteren Erklärung. Die Entwickler von Owncloud habe sich gesplittet. Die einen wollten eher in die kommerzielle Richtung gehen hingen aber einer Verschlüsselung hinterher und andere wollte eher frei bleiben und z.B. eher Verschlüsselung anbieten. Daraus ist dann aus den damaligen Grundgerüst von OwnCloud Nextcloud entstanden und wurde weiterentwickelt.
    Miniserver; KNX; Vitogate; EnOcean (EnOceanPi); Loxone Air; Caldav-Kalenderanbindung; RaspberryPi und für keine Frickellösung zu schade :-)

    Kommentar


    • #3
      Haben auf dem Loxberry 2.x.x (aktuellste Version) das Nextcloud-Plugin installiert.
      Der Raspberry (3B+) wurde nach der Plugin-Installation wie gefordert neu gestartet. Danach Nextcloud geöffnet und die Erstkonfiguration laut Wiki durchgeführt.

      Seitdem lässt sich die Oberfläche vom Loxberry nicht mehr öffnen.
      Ich bekomme nur noch folgende Meldung: Software error:

      HTML::Template->new() : can't mkdir /tmp/templatecache (file_cache => 1): Permission denied at /opt/loxberry/webfrontend/htmlauth/system/index.cgi line 99.
      Depending of what you have done, report this error to the plugin developer or the LoxBerry-Core team.
      Further information you may find in the error logs.

      Kommentar


      • Loxtom577
        Loxtom577 kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Hab ihn mal ausgesteckt (Netzteil) und ihm 5 Minuten für den Start gelassen. Jetzt läuft er wieder.

      • Special
        Special kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Iregendetwas ist noch buggi, Nextcloud führt dazu in gewissen Abständen den tmp Ordner nicht mehr beschreiben zu können.
        Mit dem Orginal Nexclaud parallel auf dem loxberry hatte ich dieses Problem nie.

        Andere Programme können ausgeschlossen werden, ich habe derzeit nur das Nextcloud Plug-in auf LB2 in Verbindung mit Radpberry Pi 4.

        Ein Reboot geht dann nur noch über den su.
        Zuletzt geändert von Special; 24.Dez.2019, 12:11.

    • #4
      Ich habe auf meinen loxberry Manuel nextcloud installiert, was ich allerdings noch nicht geschaft habe ist eine ssl (https) Verschlüsselung zu aktivieren.

      Geht das nun mit dem offiziellen loxberry pluging?

      Kommentar


      • #5
        Das Plugin installiert nur nextcloud. Nextcloud läuft über den Webserver. Der Webserver muss also ssl unterstützen. Das Plugin sowie die Installation des Nextcloud/OwnCloud ist in erster Linie für die Unterstützung der Kalenderfunktionen des Loxberry/Miniserver gedacht. Also die lokale Verwendung. Wozu brauchst Du da SSL? Wenn Du den Loxberry frei ans Internet hängst, solltest Du Dir um ganz andere Dinge Gedanken machen
        Miniserver; KNX; Vitogate; EnOcean (EnOceanPi); Loxone Air; Caldav-Kalenderanbindung; RaspberryPi und für keine Frickellösung zu schade :-)

        Kommentar


        • #6
          Wie Svethi schon sagt: LoxBerry unterstützt kein SSL und ist auch nicht dafür gedacht ihn frei ins Netz zu hängen. Wenn Du ihn von Außen erreichen möchtest nutze bitte eien VPN-Verbindung (steht im Wiki). Wenn Du dennoch SSL haben möchtest, musst Du den Apache Webserver auf dem LoxBerry entsprechend konfigurieren. Anleitungen gibt es im Netz. Du musst aber aufpassen für SSL eine separate Konfig (Site) für den Apache anzulegen, sonst sind Deine Änderungen bei einem nächsten Update weg.

          Sobald letsencrypt.org lokale Zertifikate unterstützt (was sie nicht planen), implementieren wir das auch in LoxBerry: https://letsencrypt.org/de/docs/cert...for-localhost/ Oder jemand hat eine andere gute Idee wie wir das Zertifikatsthema in LoxBerry lösen, ohne Browser-Warnungen. Dann könnten wir auch das implementieren :-)
          Spenden für LoxBerry Test-Equipment? http://www.paypal.me/loxberry

          LoxBerry: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/LoxBerry

          LoxBerry Youtube Tutorials:
          https://www.youtube.com/c/LoxBerryTutorials

          Kommentar


          • #7
            Hallo Prof,Mobilux erstmal vielen lieben Dank für die Einbindung in dem loxberry.

            Ich möchte gerne meine externe Festplatte einbinden, in der Doku steht dazu : Speicher & Datenbank

            Datenverzeichnis


            In diesem Verzeichnis werden alle Daten von Nextcloud gespeichert, z. B. in Nextcloud hochgeladene Dateien. Standardmäßig ist das Plugin-Datenverzeichnis ausgewählt. Wenn Du einen externen Datenspeicher an Deinen LoxBerry angeschlossen hast, möchtest Du eventuell die Daten auf diesem speichern. Gebe dazu den vollständigen Pfad hier ein, unter dem der externe Datenspeicher eingebunden ist. Beachte jedoch, dass das angegebene Verzeichnis vom Linux-Benutzer "loxberry" beschreibbar sein muss.

            Wenn Du keinen externen Datenspeicher angeschlossen hast, brauchst Du hier nichts zu ändern.

            PS:
            Wo finde ich hier ?

            Kommentar


            • #8
              Bei der Ersteinrichtung fragt dich Nextcloud, wo du die Datenbanken speichern möchtest. Siehe Screenshot im Wiki.
              Spenden für LoxBerry Test-Equipment? http://www.paypal.me/loxberry

              LoxBerry: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/LoxBerry

              LoxBerry Youtube Tutorials:
              https://www.youtube.com/c/LoxBerryTutorials

              Kommentar


              • #9
                Vielen Dank.

                Ich habe es nun endlich auch zum laufen bekommen.

                Allerdings sind die voreingestellten PHP Ressourcen viel zu klein.

                Momentan:
                Arbeitspeicher-Grenzwert: 128 MB
                Maximale Größe zum Hochladen: 2 MB

                Ich finde leider die Datei nicht, wo diese Werte hinterlegt sind.

                Ich hätte gern 1GB Arbeitsspeicher und 50GB Dateigröße, zudem würde ich gern den PHP-Memory-Cache aktivieren.

                Kommentar


                • svethi
                  svethi kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Da haben wir schon das Problem. Es gibt gar keine Eure Integration.
                  Nein, ich möchte das gar nicht erst probieren, da Dir bereits gesagt wurde, dass Dein Anwendungsfall nichts für den Loxberry/Raspberry ist. Wieso sollte ich also so einen Quatsch testen?

                • Prof.Mobilux
                  Prof.Mobilux kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Wie geschrieben: bei den Anforderungen geht das mit dem LoxBerry nicht. Das Temp Verzeichnis ist zu klein. Der Raspberry ist zu schwach.

                  Du musst Nextcloud so konfigurieren, dass es sein eigenes temp Verzeichnis nimmt. Aber wie geschrieben: der LoxBerry ist für deine Anwendung nicht gemacht.

                • svethi
                  svethi kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Nicht zu vergessen, dass nextcloud für solche Anwendungen dann auch eine richtige Datenbank bedingt und kein SQLite.

              • #10
                Einen Upload von 50 GB wird Deinen Raspberry ziemlich in die Knie zwingen. Das Plugin war dazu gedacht den Kalender für z. B. Caldav4Lox direkt auf dem LoxBerry zu hosten. Mehr nicht. Du möchtest einen richtigen Server haben und keinen Rapsberry.

                Ansonsten ist Tante Google Dein Freund - das hat nichts mit dem LoxBerry zu tun: https://www.google.com/search?sxsrf=...4dUDCAs&uact=5
                Spenden für LoxBerry Test-Equipment? http://www.paypal.me/loxberry

                LoxBerry: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/LoxBerry

                LoxBerry Youtube Tutorials:
                https://www.youtube.com/c/LoxBerryTutorials

                Kommentar


                • #11
                  Special
                  /tmp ist beim LoxBerry in der RAM-Disk.
                  Du müsstest das in einen anderen Ordner legen, der auf der SD liegt.
                  https://www.loxwiki.eu/display/LOXBE...y+und+RAM-Disk
                  LoxBerry/Plugin Support: Wenn du einen Begriff in meiner Antwort nicht auf Anhieb verstehst, bitte nicht gleich rückfragen, sondern erst die Suche im LoxWiki und bei Google bemühen.
                  PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

                  Kommentar


                  • #12
                    Könnte ich auch stattdessen den RAM-Disk Speichervolumen erhöhen ?

                    Kommentar


                    • Prof.Mobilux
                      Prof.Mobilux kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Eher eine schlechte. Ich gehe davon aus, dass Nextcloud den Upload zunächst nach /tmp speichert. D. h. /tmp muss so groß sein wie Dein Upload. Da Du 50 GB uploaden möchtest, müsstest Du Deinen Raspberry auf 50 GB RAM aufrüsten. Das hier habe ich in 2 Sekunden ergoogelt: https://www.google.com/search?sxsrf=...39.MtvNGM1EEIk

                    • Special
                      Special kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ganz so ist es nicht, da ich die Datei Synchronisiere und die Nexcloud APP die Datei in vielen kleinen Paketen zerlegt.
                      https://docs.nextcloud.com/server/11...iguration.html

                    • Prof.Mobilux
                      Prof.Mobilux kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Tja, wenn Du das alles überblickst, mach es doch wie Christian gesagt hat. Ich persönlich würde davon ausgehen, dass auch "die vielen kleinen Pakete" auf tmp Zwischengespeichert werden.
                  Lädt...
                  X