Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Einladung zum ersten loxforum.com Community Treffen ist online

2 von 2 < >

INFORMATION

Dieser Bereich ist für fertige Lösungen gedacht. Nutze bitte für Diskussionen die anderen Bereiche.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

HowTo: Wunderground-API in Programm-Baustein Abfragen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HowTo: Wunderground-API in Programm-Baustein Abfragen

    Hallo Loxforum!

    Weil ich im alten Forum schon immer ein begeisterter Leser der HowTo´s war, möchte ich nun meinen Teil dazu beisteuern.
    Ich habe ein PicoC Programm geschrieben welches die Wetterdaten von Wunderground abfragt.


    06.09.2015:
    Ich habe das Programm noch einmal überarbeitet und aktuallisiert. Jetzt stehen mehr Daten zur Verfügung, und es gibt eine kleine Vorhersage für die nächsten zwei Tage.

    Um die Daten zu erhalten muss zusätzlich ein UDP Eingang angelegt werden. Ich habe das fertige Template angehangen. Das Template nach "C:\ProgramData\Loxone\Loxone Config XXX\Templates\VirtualIn" kopieren. Danach kann es in Loxone Config: Miniserver -> Virtuale E/A -> Vordefinierte Geräte importiert werden.

    19.09.205:
    Bug-Fix für die Drucktendenz und die Wetter-Vorhersage.
    Möglichkeit zur Auswahl der Sprache hinzugefügt.

    25.03.2016:
    Wettervorhersage ergänzt.

    Viel Spaß damit,
    Franz
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von robofranz; 25.Mr.2016, 18:32.

  • #2
    Danke. Eben getestet und es läuft bei mir ..

    Vielleicht noch eine Anleitung zum API_Key und Station ..


    Gruß Holger

    Kommentar


    • #3
      Natürlich,

      um einen API Key zu erhalten muss man sich auf http://www.wunderground.com/weather/api/ registrieren.

      Als Station gibt man am einfachsten den Namen des Wohnortes an,
      dann wählt Wunderground die passende Wetterstation für einen aus.
      Man kann aber auch eine bestimmte Station angeben.
      Eine Karte der Wetterstationen gibt es hier: http://www.wunderground.com/wundermap/

      Private Wetterstationen haben einen Namen als ID und müssen nach folgende Schema angegeben werden: "pws:NAME123".
      Die offiziellen Stationen haben eine nummerische ID und werden folgendermaßen angegeben: "zmw:00000.0.00000"

      Gruß Franz

      Kommentar


      • #4
        Cool wäre auch noch ein aktuallisieren Eingang .. Dann kann man es selber bestimmen ..

        Gruß Holger ..

        Kommentar


        • #5
          Hallo Franz,

          sieht sehr sauber und übersichtlich aus, deine Wunderground-Lösung, kompliment.
          Schade nur, dass Loxone die Einbindung dieser Daten in ihre internen Wetterdaten eingestampft hat...

          MfG Benny
          MfG Benny

          Kommentar


          • #6
            Hallo,
            Das ist wirklich super.
            Wenn ich eine eigene WS in das Wunderground eingebunden habe (zB Netatmo mit einem Regensensor) wie kann ich diese dann abfragen? Bzw wie könnte das Programm dann erweitert werden ?

            LG Stefan


            Gesendet von iPhone mit Tapatalk

            Kommentar


            • #7
              Hallo und Danke für die Rückmeldungen!

              Ich habe das Programm etwas angepasst und im 1. Post noch einmal neu eingestellt.

              @Holger: Ja das ist eine gute Idee, hab es hinzugefügt.

              @Benny: Danke. Ich finde es auch Schade, für ein Produkt was immer als "offen für alles" Dargestellt wird

              @Stefan: Ich nehme an du willst die Wetterdaten von einer Wunderground-Wetterstation mit deiner Wetterstation (die als PWS in Wunderground eingebunden ist) ergänzen ?
              Weil ich an diesen Fall bei meinem Programm nicht gedacht habe, müsste ich mein gesamtes Programm überarbeiten, da wäre es einfach du kopierst das Programm, änderst im 2ten die Station auf deine PWS und verbindest die Status-Ausgänge jeweils mit dem Programmbaustein den du Angezeigt bekommen möchtest.

              Gruß Franz

              Kommentar


              • #8
                Ich habe noch keine WS, möchte mir aber eine zulegen. Bei der Netatmo können ja alle Daten an Wunderground übergeben werden.
                Gehe ich falsch in der Annhme, daß ich für die Weitrverarbeitung der Daten mit dem MS nun wieder alle hochgeladenen Daten runterladen muß.

                In diesem Fall würden aber z.B. die Daten des Regenmessers oder des Windmessers ja fehlern.
                Die Frage hat ich auf die Erweiterbarkeit bezogen.

                Danke Stefan

                Kommentar


                • #9
                  Ja, du müsstest die Daten über Wunderground beziehen, das Programm wertet nur einen Bruchteil der Informationen aus die über die API bezogen werden.
                  Siehe hier: http://www.wunderground.com/weather/...ata/conditions

                  Wenn du also bestimmte Werte vermisst dann könnte man das Programm erweitern.

                  Gruß Franz
                  Zuletzt geändert von robofranz; 01.Sep.2015, 20:26.

                  Kommentar


                  • #10
                    @mest:

                    Schau dir doch mal die HP1000 an, gibts zB. bei Froggit, Eldstad oder Conrad unter ähnlichen Bezeichnungen.

                    SG
                    Robert
                    -----------------------------
                    LOXONE: MiniServer, Air, RGBW Dimmer, SmartSockets, IR Control, Remote, Temperatur- Feuchtefühler, Wassermelder, Türkontakte, Regensensor
                    KNX: ca. 20 Mehrfachtaster, ca. 50 Schaltaktoren, ca. 10 Dimmer, ca. 15 Temperatursensoren, Jalousiesteuerung, Raumtemperaturregelung, Garagentor, Markise
                    SONSTIGES: 5 kWp PV mit Symo-Hybrid und Batteriespeicher, go-e Wallbox, Rauchmelder vernetzt mit Koppelmodul am MS, Globalstrahlungssensor, Stromzähler, Wetterstation (WLAN)

                    Kommentar


                    • #11
                      @robofranz:

                      Erstmal vielen Dank für deine Zeit und dein Engagement!!!
                      Meine Wetterstation liefert noch zusätzliche interressante Daten, könntest du die auch noch einbauen?

                      Luftdruck in mb --> syntax im json "pressure_mb":"1017",
                      Globalstrahlung in W/m² --> syntax im json "solarradiation":"0",

                      und

                      "observation_time":"Last Updated on September 1, 23:49 CEST",
                      damit man auch kontrollieren kann ob die Daten aktuell sind.

                      Testabfragen könnte ich gerne liefern.

                      schöne Grüße
                      Robert

                      -----------------------------
                      LOXONE: MiniServer, Air, RGBW Dimmer, SmartSockets, IR Control, Remote, Temperatur- Feuchtefühler, Wassermelder, Türkontakte, Regensensor
                      KNX: ca. 20 Mehrfachtaster, ca. 50 Schaltaktoren, ca. 10 Dimmer, ca. 15 Temperatursensoren, Jalousiesteuerung, Raumtemperaturregelung, Garagentor, Markise
                      SONSTIGES: 5 kWp PV mit Symo-Hybrid und Batteriespeicher, go-e Wallbox, Rauchmelder vernetzt mit Koppelmodul am MS, Globalstrahlungssensor, Stromzähler, Wetterstation (WLAN)

                      Kommentar


                      • #12
                        RobertS
                        Hallo Robert,
                        ich habe mir die HP1000 angesehen - sieht auf den ersten Blick nicht schlecht aus.
                        Hast du die im Einsatz, falls ja würden mich deine Erfahrungen interessieren.

                        Der Messintervall Außen leigt bei 16s. Wie oft werden diese Werte dann an wunderground übertragen?
                        Bei Froggit steht Übertragungsfrequenz 433mhz bei Conrad 868 MHz (siehe Link) - falls das die selbe sein sollte. solle keine Werbung sein!!!

                        Mein Plan ist gemessen Werte an wundergriund zu übermittelsn und dann mit dem MS wieder auszulesen und zu verarbeiten.
                        Dabei habe ich die Beschattungssteuerung ganz besonders ins Auge gefasst.

                        Oder kann ich die Daten mit dem MS direkt auslesen? Denke aber eher nicht.

                        robofranz
                        Danke, genbau das habe ich gesucht. :-)



                        lg
                        Stefan
                        Funk-Wetterstation Schwarz - jetzt einfach online kaufen bei Conrad, Ihrem Online Shop für Technik & Elektronik. | 515932

                        Kommentar


                        • #13
                          Bei Wunderground sind die kostenlosen lesenden API Zugriffe pro Tag beschränkt. Eine Steuerung z. B. einer Beschattung o. ä. über die Strahlungswerte wird damit sicherlich zu träge (man bekommt dann z. B. erst 15 Minuten später mit, ob der Himmel durch ein Gewitter z. B. bereits verdunkelt ist).

                          Daher wäre es schon interessant, ob man die Station auch mit einem Raspberry auslesen könnte?

                          Zudem würde mich die Genauigkeit/Zuverlässigkeit des Niederschagsmessers interessieren. Gibt es da schon erfahrungenE
                          Bitte stellt Eure Anfragen nicht per PN, ich bevorzuge das Fragen/Antworten im Forum, damit alle etwas davon haben. Vorher lesen: https://www.loxforum.com/forum/proje...en-bitte-lesen

                          LoxBerry: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/LoxBerry

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich antworte mir mal selbst:

                            Es gibt sogar noch eine günstigere Variante ohne Display. Auch diese überträgt die Daten an Wunderground und es liest sich so, als ob man sie auch lokal per Browser auslesen könnte. Damit wären die Daten dann mit ein wenig Perl/PHP auch auf einem Raspberry zugänglich und könnten direkt an die Loxone übermittelt werden.

                            http://www.froggit.de/product_info.p...ettermast.html
                            Bitte stellt Eure Anfragen nicht per PN, ich bevorzuge das Fragen/Antworten im Forum, damit alle etwas davon haben. Vorher lesen: https://www.loxforum.com/forum/proje...en-bitte-lesen

                            LoxBerry: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/LoxBerry

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja, ich habe eine HP1000, in der Version von Eldstad seit Mitte April im Einsatz. Die Einrichtung und der Betrieb sind völlig problemlos. Es gibt tatsächlich zwei Versionen, einmal mit 433 und einmal mit 868MHz, und scheinbar auch welche mit unterschiedlichem Flash-Speicher. Das "Display" ist eigentlich ein kleiner Windows-PC, allerdings ohne jegliche Möglichkeit was zu ändern!
                              Die Daten können nicht lokal abgegriffen werden, es gibt aber einen Hack, bei dem man einfach den DNS-Name des Wunderground Servers auf einen internen Rechner (Raspi) umbiegt und dort mit einem script die Daten aufzeichnet. Hab ich aber selbst nicht probiert. Die Station schickt permanent Updates zu Wunderground, ich denke das nennt sich "rapid updates", man sieht es daran, wenn sich die Windrichtung am Display ändert, dauert es nur 2-5 sek bis sich die Anzeige auf der Webseite ändert. Ganz schön cool.
                              Ein Problem das in Foren immer mal wieder vorkommt ist die Lebensdauer der Akkus in der Aussenstation. Die sind imho billigste Qualität und haben bei mir auch vor kurzem den Geist aufgegeben (1 ausgeronnen). Das wäre an sich kein Problem, wenn es sich nicht um spezielle NiZn Akkus mit 1,6V handeln würde, die es nicht überall gibt. NiMh Akkus dürfen aufgrund der zu hohen Spannung des internen Ladeteils (Solarzelle) nicht verwendet werden. Ich habe mir jetzt bei ELV ein paar NiZn Akkus von Ansmann und ein Ladegerät bestellt. Bin schon gespannt wie sich die Akkus auch in anderen Geräten bewähren.

                              Prof.Mobilux: Mit dem kostenlosen Account hast du eine Einschränkung von 500 ABFRAGEN (nicht Updates) pro Tag, das ist immerhin alle ca. 3min. Wenn es überschritten wird bekommt man eine Warn-mail und es wird ein "Raindrop" abgezogen, sowas wie ein Strafpunkt. Die Raindrops füllen sich aber wieder auf wenn man sich konform verhält.

                              SG
                              Robert
                              -----------------------------
                              LOXONE: MiniServer, Air, RGBW Dimmer, SmartSockets, IR Control, Remote, Temperatur- Feuchtefühler, Wassermelder, Türkontakte, Regensensor
                              KNX: ca. 20 Mehrfachtaster, ca. 50 Schaltaktoren, ca. 10 Dimmer, ca. 15 Temperatursensoren, Jalousiesteuerung, Raumtemperaturregelung, Garagentor, Markise
                              SONSTIGES: 5 kWp PV mit Symo-Hybrid und Batteriespeicher, go-e Wallbox, Rauchmelder vernetzt mit Koppelmodul am MS, Globalstrahlungssensor, Stromzähler, Wetterstation (WLAN)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X