Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Musikserver Protokoll

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Siggi
    Christian Fenzl
    Lebende Foren Legende
    Christian Fenzl

    Ich bin gerade dabei einen Musikserver (LMS) selber aufzusetzten.

    Bis jetzt erledigt...
    - Multiplayer im Augenblick laufen 16 Player (Mono) / 8 Player Stereo und auch gemsicht stabil im Test über mehrere Tage
    Der Rechner (x86 NUC Celeron) läuft mit 2x 7.1 Soundkarten USB Soundkarte = 16 Kanäle, jeder Kanal kann als Mono genutzt werden oder als Stereo gebündelt werden.
    Es kann auch eine 3 oder 4 Karte dazu gebaut werden und die Kanäle zu erhöhen, die Anzahl ist nur von der Leistung des Rechners abhäning.

    - Multi-Squeeze2Lox
    Bis jetzt wie bisher Zustand Play/Pause/Stop / Titel / Lautsärke
    Hier könnte ich mir noch eine Erweiterung vorstellen

    - Airplay

    - Text to Speech mit VoiceRSS

    - Klingel / Alarm usw. hier kann ein mp3 abgespielt werden

    TSS und Klingel wurden so gelöst das ein PHP Script die laufenden Player pausieren und die Files abgespielt werden.
    Auf Wunsch kann das Script dann auch wieder die Player die auf Pause stehen wieder auf play stellen.
    (File.mp3/Lautstärke/Zonen können über PHP Paramter direkt von Loxone MS übergeben werden).
    TTS / Klingel / Alarm kann auf allen oder auch nur auf einzelnen Zonen ausgegeben werden z.B. Klingel nur auf Zone 1 usw.
    Das hat mir besser gefallen als die jedes Mal die Playlist zu berarbeiten.


    Noch offen...
    - Webinterface
    Das Webinterface ist noch sehr rudimentär, Start/Stop/Status/Restart je Player / Anzeige des Zustand
    Editieren der Soundkarte und Playerparamter nur über eine PHP-Texteditor, was funktioniert aber nicht "nice" ist
    Leider bin ich kein PHP-Guru und brauch dafür länger als ich gedacht hatte

    - TSS und Klinge auf mehreren Zonen ausgeben z.B. Zone 1 2 5 usw. / bis jetzt muss hierzu der Befehl oben mehrfach ausgeführt werden - ERLEDIT
    - Visu in MS
    Hier bin ich mir noch nicht sicher ob ich nun das Protokoll von Loxone nutzen soll oder ob ich einfache einen Client als "Website" bauen soll.
    Diese würde dann über die Website-Funktion des MS aufgerufen
    Vorteil: Egal was Loxone ändert der Client bleibt davon unberührt
    Nachteil: Es wird immer ein Pop-Up-Lösung bleiben.

    Wie würdet ihr das machen?
    Freu mich auf Vorschläge...
    hismastersvoice
    Supermoderator
    Zuletzt geändert von hismastersvoice; 11.03.2016, 21:35.
    Kein Support per PN!

    Kommentar


    • tholle
      tholle kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      ah.. ok..
      hast du da Langzeiterfahrung? Funktioniert das zuverlaessig ueber einen laengeren Zeitraum?

      thx und Gruss,
      tholle

      PS: wird Zeit, dass wir mal einen eigenen Abend speziell diesem Thema widmen.

    • hismastersvoice
      hismastersvoice
      Supermoderator
      hismastersvoice kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Langzeit: nein / 2-3 Stunden: ja
      Ich habe mit 2x iPhone / 1x Galaxy S6 / 1x iPad Mini es mal ein paar Stunden am laufen gehabt.
      Lief bis ich angehalten hatte.

    • tholle
      tholle kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      hmm.. klingt klar nach einem Punkt fuer die Oekobilanz-Seite.

      Vielen Dank fuer die Info!
      tholle

  • #32
    habs gefunden: NUC ist also s eine kleine Intel MiniPC Variante... Da lese ich mich mal rein
    Zuletzt geändert von simon_hh; 09.03.2016, 19:23. Grund: Tippfehler
    Haus: Bj 1959, gekauft 2011, totale Entkernung, Dachausbau, Erweiterung & Vergrößerung: Start: 2014, Ende: 2050
    Loxone: 1x MS, 5 x Ext., 3 x Relay Ext., 1 x Dimmer Ext., 2 x 1-wire Ext., 1 x DMX Ext. 1 x TREE Ext. mehr kommt noch
    Licht: DMX LED Beleuchtung (24V), MW HLG Serie und eldoled Dimmer
    Heizung: Brötje WBS 22F, OG Heizkörper und FuBoHeizung über RTL, EG FuBoHeizung

    Kommentar


    • #33
      hismastersvoice
      Supermoderator
      hismastersvoice, ich würde eine Loxone-Emulation vorziehen, mit dem Risiko, dass das früher oder später abgedreht wird.

      Begründung:
      Für LMS gibt es Apps für alle Plattformen - so gut kann kein selbstgestricktes Interface werden.
      Für Tablets und PCs gibt's auch das Webinterface vom LMS.
      Der LMS ermöglicht auch Skins, mit denen man alternativ auch eine Light-Variante eines Webinterfaces bauen könnte.
      Man muss das Rad nicht neu erfinden, und für die einfache Steuerung aus der Loxone-App wäre die Protokoll-Emulation das Praktischte.
      Es müsste jedoch erst mal jemand prüfen, ob das überhaupt geht, und jemand den Websocket nachbauen.
      Was halt im Rahmen der Möglichkeiten ist.
      lg, Christian
      LoxBerry/Plugin Support: Wenn du einen Begriff in meiner Antwort nicht auf Anhieb verstehst, bitte nicht gleich rückfragen, sondern erst die Suche im LoxWiki und bei Google bemühen.
      PN/PM: Ich bevorzuge die Beantwortung von Fragen in öffentlichen Threads, wo andere mithelfen und mitprofitieren können. Herzlichen Dank!

      Kommentar


      • #34
        hismastersvoice
        Supermoderator
        hismastersvoice , was setzt Du für ein Netzteil ein und wie löst Du die Ansteuerung des Music Server`s und Verstärkers bzgl. Stromverbrauch schlafen legen und aufwecken?

        Generell schließe ich mich Christians Meinung an, das eine Loxone EMU unter Verwendung vorhandener Apps die wohl bessere Lösung wäre sofern dies möglich ist.
        Es klingt aufjedenfall sehr interessant... gerade im Hinblick auf den "Budget" Faktor!
        Was haltet Ihr denn von einem "Community" Projekt?
        Grüße

        Matthias
        gemischte KNX- und Loxoneinstallation im EFH Neubau

        Kommentar


        • #35
          Netzteil, das org. das beim Nuc dabei ist, oder was meinst du???

          Stomverbrauch ~8 Watt (noch nicht optimiert), der Nuc wird schlafen gelegt wenn wir das Haus verlassen (Anwesenheitserkennung) und per WOL über den MiniServer wieder geweckt wenn jemand nach hause kommt.

          Verstärker ein/aus bin ich mir noch nicht sicher ob ich einen Mehrkanal- oder mehrere 2-Kanal-Verstärker einsetzen will.
          Was ich gerade überlege ist...
          ...mehrere einzelne AMPs und diese alle einzuschalten sobald ein Play einer Zone kommt und nach einer dev. Zeit wieder abzuschalten.
          Einzele Zuschaltung mach keinen Sinn da ja auch die Relais Leistung verbrauchen und es sich dann nicht rechnet.
          Dazu habe ich mir mal kurz einen Strombegrenzer gebaut, was soweit auch funktioniert.

          Alternative ist hier sicher die Loxone AMP zu nehmen die es hier für ~100 weniger gibt als bei Lox
          https://www.intertechnik.de/Shop/Ver...de,7046,129282
          Der Verstärker verfügt über eine Autosense-Technik und schaltet automatisch ein und aus.

          PS:
          Airplay funktioniert nun auch...
          Kein Support per PN!

          Kommentar


          • Matti
            Matti kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            ok, das original Netzteil... ist aber mit 8 Watt (nicht optimiert) auch schon relativ ok...
            das schlafen legen realisierst Du dann über Sleepmode oder hibernate?
            Autosense klingt interessant zumindest bei der Loxone oder Dayton Variante.

            Welche Soundkarten hast Du für das Projekt aktuell im Einsatz?

        • #36
          Ich habe zur Zeit auch eine Lösung mit LMS, Max2Play auf einem Raspi und einem 4-Kanal Verstärker/Audio-Switch (Russound CA-4 gesteuert per RS232). Für eine Audio-Quelle und MP3-Klingel, die ich dann über den Russound auf die 4 verschiedenen Zonen legen kann, klappt das bisher sehr gut. Ich würde aber schon gern die Zonen-Integration in der Loxone-Visu nutzen. Eine Loxone-EMU wäre wohl die beste Variante.

          Bei einem Community-Projekt bin ich gern dabei. Wo fangen wir an? ;-)

          Kommentar


          • hismastersvoice
            hismastersvoice
            Supermoderator
            hismastersvoice kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Raspi/Odroid hatte ich auch versucht mit Max2Play.
            Allerdings ist die Leistung für z.B. 8 Player nicht ausreichend. M2P schreibt sogar das man am Raspi nur 3 Player laufen lassen sollte.
            Am Raspi 3 habe ich 6 Player am laufen mit LMS, das wir schon recht grenzwertig.
            Deswegen bin ich auf die X86 Hardware umgestiegen.

            Russound CA-4... Edel!
            Sehr gute Lösung, hat mein Arbeitskollege in der USA auch im Haus. Leider nicht ganz billig.

          • onkelfu
            onkelfu kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Mir würden vorerst 2 Player reichen, da ich leider nur 4 Zonen habe und man mit dem Russound die Quellen schön auf die Zonen verteilen kann.
            Den Russound habe ich gebraucht bei ebay geschossen. 180$ zzgl. Versand und Zoll. War immernoch preiswerter als andere Lösungen.

            Die Sache mit der X86 Hardware überlege ich auch. Immerhin ist der Stromverbrauch von den NUC im Vergleich zum Raspi nun auch nicht mehr so viel höher...

        • #37
          Ich habe nach den vielen guten Anleitungen hier im Forum auch einen LMS (auf max2play Basis) und einen Squeezeplayer auf einem Raspberry mit einer Hifiberry Amp+ am Laufen. Das ging ratzfatz und läuft sehr stabil. Einfache Anbindung in Loxone, AirPlay und solche Sachen inklusive.
          Die Idee einer Lox EMU finde ich sehr gut. Bin dabei. Bin jetzt dabei, mir einen Prozess zu überlegen, der den WAF-Test besteht ;-) Bei mir sind alle an Spotify und Spotify Connect Geräte in den wichtigsten Räumen gewöhnt ;-)

          Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk

          Kommentar


          • hismastersvoice
            hismastersvoice
            Supermoderator
            hismastersvoice kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            180$ = fast geschenkt

            WAF mache ich über Airplay... Spotify am Handy (iPhone) und über die Zone laufen lassen.
            Aber verstehe dich, nicht ganz einfach mit den technisch uninteressierent Frauen

        • #38
          Da ich keinen Loxone Music Server habe, fasse ich mal das gelesene zusammen. Der Music Server ist wahrscheinlich auch "nur" ein LMS, mit Loxone-eigenen Erweiterungen. Darüber erkennt dann der MiniServer, dass es sich um einen Loxone Music Server handelt und macht somit die Visualisierungsfunktionen damit nutzbar. Die Kommunikation geht über http? Dann sollte sich mit wireshark schon einiges in Bezug auf die Erweiterungen herausfinden lassen.
          Wer könnte sich da mal dran versuchen?

          Kommentar


          • hismastersvoice
            hismastersvoice
            Supermoderator
            hismastersvoice kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            So scheint es zu sein...
            Bis heute hat sich noch keiner gefunden der das ganze auswertet da dazu auch ein Music-Server nötig ist.
            Habe schon überlegt ob ich einen für 14 Tage bestelle und wieder zurück schicke...
            Allerdings gehe ich davon aus das es wenig Sinn mach, sobald wir hier einen EMU anbieten wird Loxone sicher im nächsten update wieder was ändern.
            Das wird wie so oft dann ein Katz und Maus spiel.

            Vielleicht gibt hier doch noch jemand der das ganze mal mit Wireshark abhört. Würe mich (uns) freuen.

        • #39
          Hallo,

          ich bin heute per Zufall auf diese Geräteserie gestoßen, die auch einen Streaming Player haben. Allerdings muss man für den ein paar Zeilen Code scripten. sollte aber nun auch nicht das große Problem sein. Das hilft bestimmt weiter. Nur: Preis habe ich noch keinen gesehen...
          http://openrb.com/streaming-player/

          Die haben auch ein Kalender AddOn http://www.knxlogic.eu/product/logic...lendar-add-on/

          Kommentar


          • #40
            Zitat von TomT Beitrag anzeigen
            Nur: Preis habe ich noch keinen gesehen...
            590€ ohne 690€ mit Verstärker...
            Nehmen wir mal den 12 Zone Musik-Server mit Verstärker zum vergleich...

            6x 690€ = 4140€ zu 3117€

            Da ist ja sogar Loxone mal richtig günstig im vergleich
            Kein Support per PN!

            Kommentar


          • #41



            Grüß euch,
            so hab mich gestern hingesetzt und es geschafft die binarys vom Loxoone-Musikserver zum laufen zu bringen. das ganze läuft bei mir auf einem ubuntu 14.04 x64 auf der x86 architektur. problem habe ich noch irgendwas die Seriennummer nicht mit der Lizenz zusammenpasst ... ich habe das ganze leider nicht auf dem RPi mit armhf zum laufen gebracht.
            hat irgend jemand eine idee wie das evtl. am RPi in einem emulator hinbekommen -> qemu-system-x86 hängt sich irgendwie bei mir immer auf oder reverse engineering -> hat damit jemand erfahrung?

            ​thx



            Kommentar


            • #42
              zu Problem Seriennummer
              Die Seriennummer des Lox-Musik-Server wird so wie ich es verstanden haben irgendwie mit der MAC-Adresse des Rechners registriert.
              Dazu noch was...
              Die Software von Lox so zu verwenden solltest du für dich im privaten tun, wenn das zu öffentlich wird kann es ganz schnell zu Lizenzverletzungen kommen.
              Deswegen habe ich den Musikserver von Lox bis auf die Visu nachgebaut, und werde die nächsten Wochen ein ToDo schreiben bzw. bin gerade dabei.
              Das könntest du dann auch auf einem Raspi laufen lassen, aber sicher nicht mit mehr als 3-4 Playern.

              Zum Raspi
              Der Raspi wird leistungsmäßig mit mehreren Playerinstanzen schon ein Problem bekommen. Ganz zu schweigen davon wenn es im Emu läuft.

              Wenn du mir zum Thema Visu zu Loxone noch helfen könnest wäre alles Perfekt...
              Leider besitze ich die bins von lox nicht und kann nicht sagen wie das ganze kommuniziert.

              Kein Support per PN!

              Kommentar


              • #43
                Hallo hismastersvoice.
                vl hilft dir das weiter ist die aktuelle Version mit Web und allem herum. Was ich noch nicht geschaft habe ist die Communicationsverbindung da schreibt er immer das eine Bin abgeht.
                http://mediaupdate.loxone.com/updates/update008.tgz

                Kommentar


                • #44
                  zu Problem Seriennummer
                  Die Seriennummer des Lox-Musik-Server wird so wie ich es verstanden haben irgendwie mit der MAC-Adresse des Rechners registriert.
                  war mir klar... wie sonst, aber wie genau? außerdem soviel ich weiß kann man einen Musikserver auf mehrere Zonen erweitern jedoch ändert sich dann die MAC nicht.

                  Die Software von Lox so zu verwenden solltest du für dich im privaten tun, wenn das zu öffentlich wird kann es ganz schnell zu Lizenzverletzungen kommen.
                  Loxone hat absolut nichts erfunden! Ubuntu mit LMS und Squeezelite alles open source mit GPL -> dies Kombi läuft bei mir schon seit über 4 Jahren. Außerdem kann ich mit meinen Musikserver bins machen was ich will. Schreiben jetzt kein ToDo darüber jedoch könnte ich das.

                  Deswegen habe ich den Musikserver von Lox bis auf die Visu nachgebaut, und werde die nächsten Wochen ein ToDo schreiben bzw. bin gerade dabei.
                  Das könntest du dann auch auf einem Raspi laufen lassen, aber sicher nicht mit mehr als 3-4 Playern.
                  Top von dir! Wie kommunizierst du mit mit den Playern sodass du den Status vom LMS am MS hast?

                  Zum Raspi
                  Der Raspi wird leistungsmäßig mit mehreren Playerinstanzen schon ein Problem bekommen. Ganz zu schweigen davon wenn es im Emu läuft.
                  Ich denke, dass der Raspi3 bis zu 10 Zonen schafft mit Airplay und MPD als Hintergrund Player hab da schon eine Testanlage laufen. Ich werde jetzt vom OdroidXU4 auf den RPi3 umsteigen weil der das locker schafft. Das mit dem Emu wäre eben zum testen für mich weil ich da nichts funktionierendes gefunden habe.

                  Wenn du mir zum Thema Visu zu Loxone noch helfen könnest wäre alles Perfekt...
                  Leider besitze ich die bins von lox nicht und kann nicht sagen wie das ganze kommuniziert.
                  Visu ist eigentlich klar. Der Baustein "Musik Server Zonen" Kommuniziert direkt mit dem Musikserver auf den Port 7091. Der MS macht da fast Garnichts das macht alles dein Visu-Endgerät. Deshalb ist es auch "nicht" möglich von extern den Musikserver zu steuern, da man sonst mehrere Ports beim Musikserver öffnen muss siehe Bild im Anhang.













                  Kommentar


                  • #45
                    war mir klar... wie sonst, aber wie genau? außerdem soviel ich weiß kann man einen Musikserver auf mehrere Zonen erweitern jedoch ändert sich dann die MAC nicht.
                    Kann ich leider nicht genauer sagen. Dazu fehlt mir ein eigener Musik Server.

                    Loxone hat absolut nichts erfunden! Ubuntu mit LMS und Squeezelite alles open source mit GPL -> dies Kombi läuft bei mir schon seit über 4 Jahren. Außerdem kann ich mit meinen Musikserver bins machen was ich will. Schreiben jetzt kein ToDo darüber jedoch könnte ich das.
                    Ja und nein, die Software die es GPL gibt kann jeder verwenden, Teile die Loxone selber eingebaut/gesvhrieben hat nicht.



                    Top von dir! Wie kommunizierst du mit mit den Playern sodass du den Status vom LMS am MS hast?
                    Ich sende definierte Daten wie Power/Mode/Volume/Titel-Artist/Time an VirtuelleEingänge. Siehe Anhang

                    Ich denke, dass der Raspi3 bis zu 10 Zonen schafft mit Airplay und MPD als Hintergrund Player hab da schon eine Testanlage laufen. Ich werde jetzt vom OdroidXU4 auf den RPi3 umsteigen weil der das locker schafft. Das mit dem Emu wäre eben zum testen für mich weil ich da nichts funktionierendes gefunden habe.
                    Ich habe auch mit XU4 und Raspi 3 getestet, ich habe es nicht geschafft so viele Player laufen zu lassen. Zumindest nicht wenn der Server auf dem gleichen Rechner läuft. XU4 hat auch das Problem bei mir das er beim schreiben auf SD-Karte ein leichtes Summen auf den USB Soundkarten ausgegeben hat.
                    Welchen Player nutzt du? Squeezelite?
                    Ich bin auf leistungsfähigere X86 Hardware umgestiegen und jetzt laufen 12 (getestet 15) Player sehr ordentlich. Verbrauch liegt im Idle bei ca. 6Watt also nicht so schlimm .

                    Visu ist eigentlich klar. Der Baustein "Musik Server Zonen" Kommuniziert direkt mit dem Musikserver auf den Port 7091. Der MS macht da fast Garnichts das macht alles dein Visu-Endgerät. Deshalb ist es auch "nicht" möglich von extern den Musikserver zu steuern, da man sonst mehrere Ports beim Musikserver öffnen muss siehe Bild im Anhang.
                    Das er über den Port kommuniziert war klar, nur wie erkennt der MS das der Musikserver da ist?
                    Angehängte Dateien
                    Kein Support per PN!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X