Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hifiberry vs. Loxone Music Server

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hifiberry vs. Loxone Music Server

    Liebe Community,

    ich habe mich in den letzten Tagen ein wenig umgesehen betreffend Thema Multiroom Audio.
    Mich würden mal die Meinungen aus dem Forum hier interessieren.

    Meine Anforderungen:
    12 Stereo Zonen sowohl getrennt als auch gruppiert schaltbar
    Airplay/DLNA
    Spotify
    System-Sounds (Alarm, Türklingen, Text2Speech usw...)
    Weck-Funktion
    Möglichkeit versch. Audioquellen wie NAS, Festplatte, USB-Stick und Co zu verwenden



    Soweit so gut, der Loxone Music Server sollte dies ja soweit alles abdecken.
    Für 12 Zonen komme ich hier auf (ohne Rabatt inkl. 20% USt. gerundet):

    2.400€ - 12 Zonen Music Server
    1.440€ - 2x 12 Zonen Verstärker
    -------------------------------------------------------
    3.840€ - insgesamt


    Nun habe ich mir das Projekt HiFiBerry Amp+ angesehen, das für mich sehr interessant klingt:
    https://www.hifiberry.com/ampplus/

    Dabei habe ich folgendes Tutorial für Multiroom Audio gefunden:
    https://support.hifiberry.com/hc/en-...-and-Hifiberry

    Soweit dürfte auch hier alles abgedeckt sein, was ich mir wünsche,
    einzig die System-Sounds von Loxone müsste ich mir noch ansehen wie dies zu lösen ist - wird aber mit dem Raspberry nicht wirklich das Problem sein...


    Hier habe ich folgende Kosten kalkuliert, ebenfalls ca. Preise gerunden:
    540€ - 12x Raspberry 3
    600€ - 12x HifiBerry AMP+ Board
    260€ - 3x 12V/120W Netzteile (https://www.conrad.at/de/hutschienen...-x-511631.html)
    -------------------------------------------------------
    1.400€ - insgesamt


    Abgesehen von der Arbeitszeit komme ich hier doch um 2.400€ günstiger weg, und habe noch Spaß am basteln und selbst aufbauen.
    In meiner Kalkulation habe ich jetzt keine Lautsprecher, Verkabelung usw. vorgesehen - da ich dies in beiden Varianten benötige.
    Was das HiFiBerry Projekt noch etwas teurer machen könnte ist die Fertigung eines Gehäuses,
    aber auch das könnte ein nettes kleines Nebenprojekt im happylab sein. :-)


    Riesen Vorteil, in meinem Fall finde ich auch noch, dass ich aktuell 12 Zonen benötige und das bei Loxone genau eine blöde Grenze ist.
    Bei dem HiFiBerry Projekt würde es deutlich weniger kosten und unkomplizierter sein, eine weitere Zone hinzuzufügen, wenn es doch mal 13 Zonen sein sollen



    Mich würden nun folgende Dinge interessieren:
    1. Betrifft die Netzteile: 1x HiFiBerry hat 25W Leistung und kann mit 12V angesteuert werden, müssten dann bei 12 Zonen 300W Leistung der Netzteile ergeben.
      Meine gewählten Netzteile hätten jeweils 120W, d.h. ich würde 3 Stk. benötigen - korrekt? - Ich würde die Raspis dann gleichmäßig auf die 3 Netzteile verteilen.
    2. Habe ich etwas vergessen in meiner Kalkulation/Vergleich?
    3. Was ist denn eure generelle Meinung dazu, hat jemand damit schon Erfahrung gemacht oder etwas ähnliches umgesetzt?
    4. Was die Funktionen angeht, gibt es etwas was ich übersehen habe was doch nicht gehen könnte mit der HiFiBerry Lösung?
    5. Wie sieht es denn bei beiden Projekten mit Playlists aus, die ich per PHP/Bash/usw... erstellen möchte?
      Meine Idee diverse Texte automatisiert herunterladen, in Sprache umwandeln und vorlesen lassen.



    LG
    Christof
    Zuletzt geändert von christof89; 09.Mr.2016, 20:37.

  • #2
    Ich finde solche Projekte immer spannend und toll, wenn sich jemand damit auseinander setzt. Ich sehe viele Vorteile und natürlich den Preis. Aber auch einen entscheidenden Nachteil (für mich): Kann und will in 5 Jahren mich da wieder einarbeiten und verstehen, was 5 Jahre zuvor gemacht habe, um etwas zu ändern? und was ist, wenn ein Pi in vielen Jahren ausfällt, bekomme ich das wieder zusammengebastelt oder stehe ich da mit dem großen Fragezeichen á la: Was habe ich denn da gemacht und was habe ich mir dabei gedacht?
    Irgendwann hat man eventuell andere Interessen im Leben (Familie, Job, anderes Leben...) will und kann man sich dann damit noch auseinander setzen

    Ich möchte Dich nicht entmutigen, sondern ermutigen! Probiere es aus.
    Haus: Bj 1959, gekauft 2011, totale Entkernung, Dachausbau, Erweiterung & Vergrößerung: Start: 2014, Ende: 2050
    Loxone: 1x MS, 5 x Ext., 3 x Relay Ext., 1 x Dimmer Ext., 2 x 1-wire Ext., 1 x DMX Ext. 1 x TREE Ext. mehr kommt noch
    Licht: DMX LED Beleuchtung (24V), MW HLG Serie und eldoled Dimmer
    Heizung: Brötje WBS 22F, OG Heizkörper und FuBoHeizung über RTL, EG FuBoHeizung

    Kommentar


    • christof89
      christof89 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das ist natürlich ein guter Hinweis mit der Reprodizierbarkeit, aber das bedeutet einfach dass es gut dokumentiert sein muss.
      Als Programmierer kenne ich das ewige Leid Doku und bin täglich mit Projekten konfrontiert die teilweise vor etlichen Jahren programmiert wurden ;-)

      Aber du hast schon recht, wobei ich das mit dem Ausfall eher wieder als Vorteil sehe, mehr oder weniger wäre dies hier eine HotSwap Lösung, man kann ohne die anderen Zonen abzuschalten neue Zonen dazufügen.

      Das war eben auch mein Anstoß, da ich bei mir mit 12 Zonen genau an der Loxone Grenze bin, entweder 12 oder doch schon 16 Zonen und Gefahr laufen doch oversized zu sein

  • #3
    Hi Christof,

    das Thema wurde hier schon ein paar Mal besprochen, diskutiert, behandelt und ausgebaut.
    zB. https://www.loxforum.com/forum/faqs-...loxone-steuern
    oder
    http://www.loxwiki.eu/pages/viewpage...?pageId=918116

    Ich persoenlich habe mich gegen die HifiBerry-AMP+-Loesung entschieden und setzte dagegen auf die DAC+-Karten. Die DACs kommen an einen DAYTON MA 1240A (https://www.intertechnik.de/Shop/Ver...de,7046,129282) der dann 10x MAGNAT INTERIOR IC 82 (http://www.magnat.de/de/home-audio/p...interior-ic-82) antreibt.

    Ich habe lange und viel hin- und her ueberlegt, gerechnet und getestet. Meine Einsatzzwecke decken sich nahezu 100%ig mit deinen.

    Gruss,
    tholle

    Kommentar


    • christof89
      christof89 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Nach diversen Tests, die ich heute durchgeführt habe bin ich mir noch nicht ganz sicher ob ich die HifiBerry Amp+ Lösung als Haupt-Beschallung nehmen werde.
      Ich werde mir nun ebenfalls die Magnat IC 82 Boxen bestellen, evtl. wird die Qualität dann noch etwas besser als mit den Thomann Visaton Boxen.

      Von der Lautstärke her würde es mir eigentlich genügen, die Boxen beginnen nur leider bei voller Lautstärke etwas zu übersteuern...

    • hismastersvoice
      hismastersvoice kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Die IC82 haben einen recht guten Sound (finde ich), ist sicher eine gute Wahl.
      Als Tipp... Habe die letzte Woche alle benötigten LS fürs Haus bei Amazon Warehouse Deal geholt.
      Bei 100€ gibts 20€ Rabatt, ich habe einfach 4 Bestellungen gemacht und 4x die 20€ bekommen. Garantie und Umtausch ist ja trotzdem.
      Alle LS waren bei mir i.O., so habe ich ~180€ zu Idealo gespart.

    • christof89
      christof89 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Habe mir testweise soeben jeweils einen IC62 und IC82 bestellt - werde mal beide testen.
      Für Neben-Sound-Räume wie WC, Eingangsbereich sind aber auch die Visaton (http://www.thomann.de/de/visaton_dl10_8_ohm.htm) vollkommen ausreichen.

      Danke für den Tipp mit den Warehouse Deals, werde ich auch mal reinsehen...

  • #4
    Hallo Leute

    Ich möchte mir so einen raspi mit hifiberry amp zulegen. Einfach weil ich das probieren möchte.

    Ich habe keine Erfahrung in programmieren. Traue mir aber zu das ganze durch die howto's irgendwie zum laufen zu bringen. Nas ist vorhanden.

    Max2play bietet ein bundle an pi2, amp, gehäuse, netzteil, sd karte, und lizenz. Um 157,99

    Soll ich mir als Anfänger das zulegen oder doch gleich einen pi3 nehmen, den es allerdings nicht als fertiges bundle gibt.

    Ich hab 7-8 zonen. Wobei ich aktuell nur 4 benötige. Den rest kann ich in ein paar Jahren machen.

    Ich kann mich allerdings nicht mit dem Gedanken anfreunden 3000euro für ein bisschen Musik rauszuwerfen.

    Lg. Christoph


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Loxone: 1x Miniserver, 8x Extension, 2x Dimmer, 1x Relay 2x 1Wire, 1x DMX, 1x Fröling, 1x AirBase, 1x NanoIO Air, 1x RemoteAir, 2x Multi Extension Air
    Dmx4all:4x X9, 1x MaxiRGBW, 1x RGB
    Synology: DS414, 4x4TB WD red,
    Intel NUC7I3BNK: MusikServer4Lox, Virtualbox, Win10, loxberry, Verstärker für 10 Zonen Eigenbau
    Fritzbox: 7490
    Raspberry:
    ​ Doorpi(inArbeit),
    Rasenmäher: Husqvarna Automower 420 (2017), Robonect HX R3 Modul

    Kommentar


    • hismastersvoice
      hismastersvoice kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Heißt 11 Zonen Stereo oder Mono oder gemischt?
      Bei so viel Zonen würde ich schon allein wegen Standby 11x3W nicht auf Einzelgeräte setzen.

    • christof89
      christof89 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Es sollen ings. 12 Zonen Stereo/Mono gemischt sein.

      WC, Eingang, usw... Mono.
      Wohnzimmer, Büro, Schlafzimmer und Co. Stereo.

      Was genau meinst du denn mit den "nicht auf Einzelgeräte setzen"?

    • hismastersvoice
      hismastersvoice kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Es besteht ja die Möglichkeit das alles auf einem Rechner zu machen und nicht verteilt auf viele Raspis.

      Ich hab jetzt auch alles mit Raspis und wollte es auch im neuen Haus so machen. Bei einem Projekt für einen Freund der alles in einem Gerät will bin ich dann auf die Idee gekommen auch alles Zentral zu machen.

      Günstig einfach in der Verwaltung und Stromsparender.

  • #5
    Ahhh ich seh schon, der thread wird noch sehr interessant.

    Hab heut auch schon bestellt. Alles fix fertig programmiert und gratis PN Support 😂

    Danke lieber Forumteilnehmer 😀😀

    Jetzt muss ich mir nur noch ein passendes Netzteil suchen. Ich überlege nämlich in meinen Netzwerkschrank die Pi's zu schlichten und an die Rückwand 3-4 Netzteile auf Hutschiene. Das muss ich allerdings erst mit meinen Elektrikern absprechen.
    Loxone: 1x Miniserver, 8x Extension, 2x Dimmer, 1x Relay 2x 1Wire, 1x DMX, 1x Fröling, 1x AirBase, 1x NanoIO Air, 1x RemoteAir, 2x Multi Extension Air
    Dmx4all:4x X9, 1x MaxiRGBW, 1x RGB
    Synology: DS414, 4x4TB WD red,
    Intel NUC7I3BNK: MusikServer4Lox, Virtualbox, Win10, loxberry, Verstärker für 10 Zonen Eigenbau
    Fritzbox: 7490
    Raspberry:
    ​ Doorpi(inArbeit),
    Rasenmäher: Husqvarna Automower 420 (2017), Robonect HX R3 Modul

    Kommentar


    • christof89
      christof89 kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hi,

      was genau und wo hast du denn alles fix fertig programmiert bestellt?
      Mich würde nur die Lösung interessieren und welches Gehäuse dafür verwendet wurde.


      Lg Christof

  • #6
    also was die Player angeht reichen Raspberry PI 2 vollkommen aus. Die sind auch etwas Strom sparender. Ich sehe einen Vorteil beim Dezentralen Aufbau das ich nur sehr kurze Kabelwege habe zu den Lautsprechern. ich habe einfach in die Decke eine Cat Leitung gelegt und die Raspberrys in die Abgehängte Decke gelegt.

    Kommentar


  • #7
    Hätte noch eine Frage betreffend AirPlay, evtl hat hier ja jemand Ahnung.

    Ist es möglich via Kodi via AirPlay auch Bild von MacBook zu übertragen?
    Also kein Streamen von Musik oder Videos sondern wirklich das komplette Bild?

    Kommentar


    • tholle
      tholle kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hab's gerade mal getestet. Bei KODI (v6.0.3) geht nur Ton via AirPlay. Bild geht nicht (zumindest bei mir). Es gibt aber Stimmen im INet, die behaupten, dass es geht. Mag sein, aber out-of-the-box geht's nicht. Ich werde mich in das Thema auch nicht weiter vertiefen, da ich (wohl oder uebel) im Apple-Kosmos lebe, inklusive AppleTV.

      Gruss,
      tholle

    • hismastersvoice
      hismastersvoice kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Es soll wohl seit iOS 9 nicht mehr gehn...

      iOS 8 or older: Kodi supports audio, video, and pictures. iOS 9 or newer: Kodi only supports audio.

    • tholle
      tholle kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Thx fuer die Info. Mit MacOSX (10.11.3) aus geht's auch nicht.

      Gruss,
      tholle

  • #8
    Hallo Leute

    Bin heute mit meinem ersten Raspi in Betrieb gegangen.

    Ich bin begeistert. Alles funktioniert problemlos und die Einrichtung war dank der tutorials wirklich einfach.

    Vielen Dank an dieser Stelle an alle mitwirkenden 👍🏼👍🏼👍🏼

    Jetzt brauch ich mir auch keine Sorgen mehr zu machen um mein vergessenes LS Kabel zur Terasse. Werd ich dann einfach mit einem Raspi und wlan lösen.

    Raspi 1 tut jetzt mal seinen Dienst im Netzwerkschrank für die Küchenbeschallung. Raspi 2 fürs Bad wird bald folgen. Selbst meine absolut nicht Technikbegeisterte Frau findet ihn super. 😁 jetzt kann sie entlich per Knopfdruck Antenne Bayern hören 🎧

    Vielen Dank nochmal

    Lg Christoph


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
    Loxone: 1x Miniserver, 8x Extension, 2x Dimmer, 1x Relay 2x 1Wire, 1x DMX, 1x Fröling, 1x AirBase, 1x NanoIO Air, 1x RemoteAir, 2x Multi Extension Air
    Dmx4all:4x X9, 1x MaxiRGBW, 1x RGB
    Synology: DS414, 4x4TB WD red,
    Intel NUC7I3BNK: MusikServer4Lox, Virtualbox, Win10, loxberry, Verstärker für 10 Zonen Eigenbau
    Fritzbox: 7490
    Raspberry:
    ​ Doorpi(inArbeit),
    Rasenmäher: Husqvarna Automower 420 (2017), Robonect HX R3 Modul

    Kommentar


    • #9
      Hi roadi, ich habe meinen Raspi ebenfalls heute in Betrieb genommen.
      Habe die HifiBerry Amp+ Card mit dem max2play Raspberry 3 Beta Image installiert.

      Leider bekomme ich keinen Sound ausgegeben, darf ich fragen welches Setup du verwendest?
      Welches Image, welcher Raspi, usw...?


      LG
      Christof

      Kommentar


      • #10
        Servus

        ​Ich hab nen Raspi 2 mit Amp+ max2play, Squeezeboxserver(wobei ich den eventuell noch aufs NAS auslagere) multisq2lox.

        Meinen hat mir hismastervoice fertig installiert. Deswegen kann ich dir keine Hintergründe nennen.

        Im Reiter Rasperry Einstellungen hast du aber eh Hifiberry amp+ ausgewählt oder?
        Loxone: 1x Miniserver, 8x Extension, 2x Dimmer, 1x Relay 2x 1Wire, 1x DMX, 1x Fröling, 1x AirBase, 1x NanoIO Air, 1x RemoteAir, 2x Multi Extension Air
        Dmx4all:4x X9, 1x MaxiRGBW, 1x RGB
        Synology: DS414, 4x4TB WD red,
        Intel NUC7I3BNK: MusikServer4Lox, Virtualbox, Win10, loxberry, Verstärker für 10 Zonen Eigenbau
        Fritzbox: 7490
        Raspberry:
        ​ Doorpi(inArbeit),
        Rasenmäher: Husqvarna Automower 420 (2017), Robonect HX R3 Modul

        Kommentar


      • #11
        Sieht das bei dir nicht so aus?
        Loxone: 1x Miniserver, 8x Extension, 2x Dimmer, 1x Relay 2x 1Wire, 1x DMX, 1x Fröling, 1x AirBase, 1x NanoIO Air, 1x RemoteAir, 2x Multi Extension Air
        Dmx4all:4x X9, 1x MaxiRGBW, 1x RGB
        Synology: DS414, 4x4TB WD red,
        Intel NUC7I3BNK: MusikServer4Lox, Virtualbox, Win10, loxberry, Verstärker für 10 Zonen Eigenbau
        Fritzbox: 7490
        Raspberry:
        ​ Doorpi(inArbeit),
        Rasenmäher: Husqvarna Automower 420 (2017), Robonect HX R3 Modul

        Kommentar


        • christof89
          christof89 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Habe die sysdefault Einträge gewählt:
          https://postimg.org/image/ik1dxadkd/


          Audio Ausgang für Raspi: In diesem Dropdown kann ich nur zwischen Kopfhörer und HDMI wählen.

        • hismastersvoice
          hismastersvoice kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Alsa sollte 80:4:: sein

        • christof89
          christof89 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Hatte ich zuvor ebenfalls auf 80:4::, habe es dann anhand eines Tutorials geändert.
          Ändert leider nichts, funktioniert trotzdem nicht.

      • #12
        So sieht das bei mir aus
        Loxone: 1x Miniserver, 8x Extension, 2x Dimmer, 1x Relay 2x 1Wire, 1x DMX, 1x Fröling, 1x AirBase, 1x NanoIO Air, 1x RemoteAir, 2x Multi Extension Air
        Dmx4all:4x X9, 1x MaxiRGBW, 1x RGB
        Synology: DS414, 4x4TB WD red,
        Intel NUC7I3BNK: MusikServer4Lox, Virtualbox, Win10, loxberry, Verstärker für 10 Zonen Eigenbau
        Fritzbox: 7490
        Raspberry:
        ​ Doorpi(inArbeit),
        Rasenmäher: Husqvarna Automower 420 (2017), Robonect HX R3 Modul

        Kommentar


        • christof89
          christof89 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Leider ebenfalls kein Erfolgt.
          Habe diese Anleitung hier befolgt: https://www.hifiberry.com/guides/con...-linux-3-18-x/

          Diese Datei existiert bei mir gar nicht: /etc/modprobe.d/raspi-blacklist.conf
          Da es sich ja nur um das Entfernen der Einträge handelt, habe ich das übersprungen,
          da die Datei bei mir sowieso nicht da ist - also ist es mehr oder weniger bereits entfernt.

          Der Eintrag in "/etc/modules" war ebenfalls nicht mehr vorhanden - konnte ich also auch nicht entfernen.

          Der Eintrag "dtoverlay=hifiberry-amp" war bereits eingefügt - also auch hier kein Handlungsbedarf.

          In der asound.conf habe ich dann den "pcm.!default" Eintrag hinzugefügt, der andere war ebenfalls bereits vorhanden.

          "aplay -l" gibt mir auch 3 Geräte aus unter anderem:

          Karte 1: sndrpihifiberry [snd_rpi_hifiberry_amp], Gerät 0: HifiBerry AMP HiFi tas5713-hifi-0 []
          Sub-Geräte: 0/1
          Sub-Gerät #0: subdevice #0


          Sound wird leider trotzdem noch keiner abgespielt.
          Auch Port 9000 ist nach wie vor nicht erreichbar, um den Squeezebox Server in der Webansicht zu öffnen.


          LG
          Christof

        • hismastersvoice
          hismastersvoice kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Das Problem könnte sein das die Basis für den Raspi 3 Debian 8 ist und das wurde von init.d auf systemd umgestellt.

          Ich würde das Image neu einspielen und schauen ddas der LMS sauber läuft ohne den geht nichts.

        • christof89
          christof89 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Komisch... nachdem ich jetzt die Datei "/etc/modprobe.d/raspi-blacklist.conf" angelegt habe und das hinein geschrieben habe: "blacklist snd_bcm2835", wird mir plötzlic im Max2Play Webinterface die MasterVolume Einstellung angezeigt, die mir bis dato gefehlt hat...

          Sound nach wie vor nicht da...

          Evtl. probiere ich morgen mal das Image komplett neu zu installieren.

      • #13
        Hi roadi, christof89,

        wuerdet ihr das bitte mit ins WIKI aufnehmen?
        Glaube, das wuerde gut unter "Max2Play oder PiCorePlayer?" passen.

        Vielen Dank und Gruss,
        tholle

        Logitech Media Server / Squeezebox Player mit Loxone steuern

        Kommentar


        • christof89
          christof89 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Kann hier gerne etwas beisteuern, sobald meine Konfig läuft habe ich noch einige nette Spielerein geplant.

        • roadi
          roadi kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          christof89 Ich wollt grad schreiben, bitte nicht deine nicht funktionierende Konfig

          Ich hab am späten Nachmittag Zeit. Da werd ich alles snippen. Weiters werde ich mir heute noch einen neuen bestellen und das ganze dann für Anfänger wie mich dokumentieren.

          Kommst du eigentlich mitlerweile auf den squeezeserver?
          Hast du schon probiert ob du mit der IPAdresse:9000 draufkommst?

        • christof89
          christof89 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Hi,

          nein - komme nach wie vor nicht auf den Squeezeserver :S

      • #14
        Ich bräuchte noch eine gute Idee von euch zum Thema Airplay.

        Ich kann den Raspi aufn ipad und auch iphone als player auswählen nur leider kommt kein Ton wenn ich z.b überyoutube musik streamen möchte.

        Starte ich allerdings ipeng und spiele dort ein lied ab kann ich über airplay den titel weiterschalten. Und auch die lautstärke verändern.

        Habt ihr da vielleicht ne lösung?


        Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk
        Loxone: 1x Miniserver, 8x Extension, 2x Dimmer, 1x Relay 2x 1Wire, 1x DMX, 1x Fröling, 1x AirBase, 1x NanoIO Air, 1x RemoteAir, 2x Multi Extension Air
        Dmx4all:4x X9, 1x MaxiRGBW, 1x RGB
        Synology: DS414, 4x4TB WD red,
        Intel NUC7I3BNK: MusikServer4Lox, Virtualbox, Win10, loxberry, Verstärker für 10 Zonen Eigenbau
        Fritzbox: 7490
        Raspberry:
        ​ Doorpi(inArbeit),
        Rasenmäher: Husqvarna Automower 420 (2017), Robonect HX R3 Modul

        Kommentar


        • christof89
          christof89 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Wo aktivierst du denn Airplay?
          Ziehst du von unten nach oben und wählst dort den Airplay Player aus, oder aktivierst du es direkt in der jeweiligen App?

        • hismastersvoice
          hismastersvoice kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Welches Airplay Plugin hast installiert?

        • roadi
          roadi kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Tja das mit dem plugin ist glaub ich die frage.

          Ich hab keines installiert. Nur bei max2play audioeinstellungen airplay aktiviert.

          Muss ich am lms server shairport installieren oder?

          Mich hat nur gewundert das es überhaupt funktioniert hat.

      • #15
        Airplay...

        Ich habe die besten Erfahrungen mit dem Plugin gemacht...

        https://github.com/disaster123/shair...ster/README.md

        Kommentar

        Lädt...
        X