Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

19 Zoll Multiroom8/16 MS4L

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    https://www.sainsmart.com/sainsmart-...rj45-port.html

    Wie heißt das... Google ist dein Freund
    Kein Suppport mehr per PN!
    >>Schreibt Eure Probleme hier ins Forum, dann können alle helfen und andere Lösungen finden.

    Kommentar


    • #17
      Habs schon Rausgefunden mit Try and Error ;-)

      Kommentar


    • #18
      Ja Ich hab schon mal was Google gehört Ich hab das Modul https://www.amazon.de/gp/product/B01...?ie=UTF8&psc=1 und wenn Du die Bezeichnung bei Google eingibst kommt immer ein anderes Modul und auf der Page von Apto Fun gibts das Modul gar nicht.....so viel zu dem Thema ;-)
      Zuletzt geändert von Peter B; 11.Feb.2017, 18:50.

      Kommentar


      • hismastersvoice
        hismastersvoice kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Ist ne Kopie, funktioniert aber genau so gut

      • Peter B
        Peter B kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Hmmmm wenn man zu schnell hintereinander schaltet hängt sich das Ding auf

      • challo
        challo kommentierte
        Kommentar bearbeiten
        Läuft das Netzwerk-Modul bei euch ohne Probleme?
        Hatte es direkt am PC mit der original IP. Da hat alles funktioniert. Dann habe ich die IP geändert, es an das normale Netzwerk angeschlossen und die URLS für Netzteil An/Aus und Standy An/Aus für einen Player in MS4Lox eingetragen. Die erste Anfrage wird ausgeführt, danach reagiert es nicht mehr... Auch Ping funktioniert dann direkt nicht mehr

    • #19
      Kann das Modul direkt ein Relais treiben oder habt ihr hier nochmal eine Transistorschaltung vorgeschaltet?

      Kommentar


      • #20
        20mA kann es direkt treiben, OP Verstärker nutzen oder SMD Mini Relais gehen. SSR gehen auch dirket.
        Kein Suppport mehr per PN!
        >>Schreibt Eure Probleme hier ins Forum, dann können alle helfen und andere Lösungen finden.

        Kommentar


        • #21
          Ich geh damit direkt auf die Remote Eingänge meiner Verstärker......

          Kommentar


          • #22
            Hast du 7498(E) Verstärker Chips?
            Kein Suppport mehr per PN!
            >>Schreibt Eure Probleme hier ins Forum, dann können alle helfen und andere Lösungen finden.

            Kommentar


            • #23
              Du meinst ob Ich den Remote Eingang direkt an den Chips nehme.....Nein Ich hab fertige Auto-Verstärker https://www.conrad.at/de/2-kanal-end...00-372204.html und da verwende Ich direkt den Remote Eingang (Das geht sogar mit den 3,3V vom Raspi ) um Sie einzuschalten.

              und das Klingt erstaunlich gut mit den http://www.jblpro.com/www/products/v...5#.WJ9DzG81_RY und auch relativ laut. Also für Multiroom Hintergrundbeschallung mehr als ausreichend

              Das ganze Betreibe Ich mit einem PC Netzteil, hat den Vorteil das Ich ausreichend von den 12V zur Verfügung habe und auch einen 5v Dauerausgang für das Network Modul muss nur noch einen Optokoppler einbauen um das Netzgerät Ein/Ausschalten zu können, der Remote vom Netzteil muss gegen GND geschalten werden zum Einschalten.

              Das ganze kommt dann mit Einschüben in ein 10" Wand Rack, samt Mini PC, für 8 Zonen.

              Kommentar


              • #24
                OK...
                die 7498 dürfen nur mit 3,3V angesteuert werden, sonst könnte der Chip was abbekommen.

                10W RMS hört sich jetzt für mich nicht gerade nach viel an.

                Die 7498 liegen bei ca. 82W RMS 1% THD weniger wollte ich nicht nehmen. Aber für Hintergrund-Musik dürfte auch 10W reichen.
                Kein Suppport mehr per PN!
                >>Schreibt Eure Probleme hier ins Forum, dann können alle helfen und andere Lösungen finden.

                Kommentar


                • #25
                  Ja Ich war auch verwundert aber tut echt nicht schlecht,....

                  Kommentar


                  • Peter B
                    Peter B kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    und auf einem Audiophile Wettbewerb muss Ich ja damit nicht antreten ;-)

                • #26
                  Ich hab den KKmoon TDA7498E Amplifier zusammen mit Magnat IC62 zum Testen im Einsatz. Läuft alles super mit MS4Lox und den hier vorgestellten Komponenten für den 19" Verstärker.
                  Allerdings habe ich beim ein- und ausschalten des Standby Modus (Verstärker Standby) ein deutlich hörbaren Ton auf dem Lautsprecher. Trenne ich den Verstärker komplett von der Spannungsversorgung tritt genau das gleiche verhalten auf. Hab ihr ähnliche Probleme? Aus den bisherigen Beiträgen entnehme ich, dass ihr Standby verwendet und damit kein "knacken" habt?
                  Momentan ist meine Versorgungsspannung für den Amp 12V von einem "einfachen" Schaltnetzteil. Vielleicht liegt auch hier das Problem?

                  Kommentar


                  • #27
                    Ich nutze Standby, kein Ton, Kanacken oder ähnliches.
                    Kein Suppport mehr per PN!
                    >>Schreibt Eure Probleme hier ins Forum, dann können alle helfen und andere Lösungen finden.

                    Kommentar


                    • challo
                      challo kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Hmm, eine Spule auf der Platine sitzt nicht richtig und das Gehäuse der Spule ist defekt. Ich werde den Verstärker gegen einen neuen Tauschen lassen. Hoffen wir mal, dass es dann funktioniert!

                  • #28
                    Ich habe über den stby-kontakt auch kein knacken.
                    Mit dem Gehäuse der Drosselspule hats normalerweìse nichts zu tun sind nur schlecht verarbeitet. Würd mal mit der Spannung rauf gehen und genug Strom zur verfügung stellen. Mir ist auch aufgefallen das bei zu "kleinen/schwachen" Schaltnetzteilen die Störgeräusche stark zu nehmen.

                    Kommentar


                    • ml4tlr
                      ml4tlr kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Spannung ist schon erheblich für den 7498 chip 12v unter 15w bei 10%THD und 8Ohm, bei 24V bereits 50W.

                      http://www.st.com/content/ccc/resour...CD00244535.pdf

                      seite 14

                    • challo
                      challo kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      stimmt, da hast du recht. Könnte an der niedrigen Spannung gelegen haben.
                      Verwendest du 24V oder eine höhere Versorgungsspannung?

                    • ml4tlr
                      ml4tlr kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      24V...mir reicht die leistung aktuell wie sie ist.

                  • #29
                    Mit 24V habe ich jetzt auch kein knacken mehr und standby funktioniert mit dem "ersatz" Verstärker auch super! Dann kann es jetzt weitergehen :-)

                    Noch eine Frage zum Aufbau. Habt ihr auf 230V eine passende Feinsicherung in der Kaltgeräte Buchse eingesetzt und dann auf 24V Seite auch eine passende Feinsicherung?

                    Kommentar


                    • hismastersvoice
                      hismastersvoice kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Ich habe auch nur die 230V abgesichert, die 24V abzusichern halte ich für unnötig.

                  • #30
                    Hallo zusammen,
                    die hier diskutierten Schaltnetzteile zeichnen sich ja durch eine sehr hohe Ausgangsleistung (500 - 600 Watt) aus. Wie habt Ihr die Leistung letztlich für Euch ausgelegt / berechnet?
                    Ich hatte noch eine ausgedientes Loxone 24V/1,3A = 30 Watt Hutschienen NT rumliegen. Zum Test hingen da zwei KKmon TDA7498E dran. Gain-Jumper habe ich nicht gesetzt, d.h. die Amps liefen nicht auf volle Pulle, allerdings war selbst damit die Leistung für meine Zwecke ausreichend. "Richtig" Musik höre ich meinen AVR. Natürlich kam das 30 Watt NT bei hoher (für mich max.) Lautstärke mit den beiden Amps an seine Grenzen (DC ok ging in Spitzen auf rot), aber selbst das hat sich zumindest für mich nicht hörbar ausgewirkt. Bei einem Amp war in der max. Wunschlautstärke alles ok. Wenn ich jetzt rechne, bei 7 Amps x 1,3 A = 9,1 A komme ich auf ein NT mit also ca. 220 Watt, mit etwas Reserve bin ich dann bei 280-290 W (70%). Wie gesagt, das sind die Werte aus der Laborerfahrung. Mit diesen Erfahrungen würde ich mir ein MeanWell HLG-320H-24B 320 W anschaffen, u.a. da lüfterlos. Mache ich damit was falsch?

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X