AnkĂĽndigung

Einklappen

INFORMATION

Sei dir bitte stets bewusst, dass Elektroinstallationen von einer Fachperson durchgefĂĽhrt werden sollten oder teils sogar mĂĽssen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Meanwell Serienwirrwarr LPV, LPF, HLG ach neeee....

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Hallo zusammen,

    ich bin auch gerade auf der Suche nach den richtigen Netzteilen.

    FĂĽr meine Loxone RGBW Spots: Artikel-Nr: led-spot-rgbw-tree verwende ich Schaltnetzteile von HLG Meanwell z.B. HLG-185H-24A
    Diese packe in in meine Beton Deckenspot Trafokanäle (Kaiser Halox 180-325 mit Trafo Art.Nr. 1282-73 und fahre diese Trafokanäle mit 230 Volt an um den Spannungsabfall vom Netzteil bis Leuchte so gering wie möglich zu halten.
    Diese Netzteile kann ich fĂĽr RGBW Spots oder fĂĽr RGBW Stripes mit RGBW Tree Dimmer von Loxone verwenden - auch im Mischbetrieb.

    Wenn ich ein Netzteil für LED Spots oder Stripes im Schaltschrank haben möchte verwende ich trotzdem so ein Meanwell HLG Netzteil und montiere diese mit Montageplatten in meinen Schaltschrank.
    tholle - was hat Deine Analyse ĂĽber (info(at)myknx.com) ergeben, welche Montageplatten man hier verwenden soll?
    Wenn die Leitungslänge vom Schaltschrank bis zum LED >15 Meter ist nehme ich anstatt 1,5mm² eine 2,5mm² Leitung um den Spannungsabfall so gering wie möglich zu halten.

    Die Spannungsversorgung für den Miniserver, Extentions, Tree Geräte (ausgenommen LED Spots) usw. baue ich in den Schaltschrank in den Keller und dafür könnte ich auch Hutschienennetzteile verwenden, wie z. B. PHOENIX C. Stromversorgung 1ph/230AC/ TRIOPS2G/1AC/24DC/5

    voltus --> ist das so richtig?

    Freue mich auf Feedback

    LG

    Logol01

    Kommentar


    • tholle
      tholle kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ich habe fuer meine Netzteile die Phoenix-HUT-Schienenaufsaetze genommen, die @histmastersvoice hier empfohlen hat. Kann ich auf empfehlen. Sind guenstig und halten super.

  • #62
    logol01 - Schau mal hier: https://www.voltus.de/blog/led-netzt...ie-hutschiene/

    160W fĂĽr die Hutschiene: https://www.voltus.de/beleuchtung/le...upply-160.html

    Kommentar


    • #63
      Ist eine Parallelschaltung von Netzteilen zu empfehlen?

      Kommentar


      • #64
        Nicht nur nicht zu empfehlen, bei den meisten nicht einmal erlaubt.

        Kommentar


        • #65
          bei den Enertex LED Netzteilen jedoch explizit vorgesehen.

          Kommentar


          • #66
            Zitat von Labmaster Beitrag anzeigen
            bei den Enertex LED Netzteilen jedoch explizit vorgesehen.
            Wenn ich das Enertex nehme -würdet Ihr dann die Netzteile wirklich parallel schalten (z.B. für die komplette Anlage im Wohnzimmer/Esszimmer/Küche) oder die Netzteile so verteilen, dass z. B. die Netzteile als einzelne Spannungsversorgung so aufteilen, dass z. B. soviel Lampen und Spots mit einem Netzteil versorgt werden was das eine Netzteil aushält (-10% Sicherheit).

            Ich tendiere bei größerem Räumen zur Parallelschaltung. Da mach ich doch nix falsch - oder?

            Kommentar


            • logol01
              logol01 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Übrigens - bei den Entertex Netzteilen können maximal 3 Netzteile Parallel geschalten werden. Somit werden aus 160 Watt, 480 Watt die dynamisch gleichmäßig auf die 3 Netzteile verteilt werden.

          • #67
            ich hatte gerade einen kompetenten Berater von voltus am Telefon und habe mich bezĂĽglich der viel besagten Hager Montageplatte fĂĽr Meanwell Netzteile erkundigt.
            Da gibt es viele verschiedene.

            Diese heißen z.B. Hager UD21C1 oder UD31C1, usw. --> sprich UDYXC1 wobei Y beschreibt wie viele Höhen vertikal und X wie viele Breiten horizontal die Montageplatte hat.
            Bei diesen Platten ist auch die zugehörige Abdeckung dabei.

            Kommentar


            • #68
              Zitat von logol01 Beitrag anzeigen
              ich hatte gerade einen kompetenten Berater von voltus am Telefon und habe mich bezĂĽglich der viel besagten Hager Montageplatte fĂĽr Meanwell Netzteile erkundigt.
              Da gibt es viele verschiedene.

              Diese heißen z.B. Hager UD21C1 oder UD31C1, usw. --> sprich UDYXC1 wobei Y beschreibt wie viele Höhen vertikal und X wie viele Breiten horizontal die Montageplatte hat.
              Bei diesen Platten ist auch die zugehörige Abdeckung dabei.
              Hat der Berater dir auch unsere eigene Montageplatte angeboten? Diese wird in einigen Tagen im Shop zu kaufen sein. Wir verwenden diese im KNX Schaltschrankbau bei unserer Tochter SCE Elektro. Bilder findest Du bei Facebook und im KNX User Forum. Artikelnummer ist 1691352. Kostet 14,39€ und ist schwer entflammbar.

              Kommentar


              • logol01
                logol01 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ne hat er nicht - aber auch eine gute Lösung - danke für die Info.

            • #69
              Hallo zusammen,

              ich habe jetzt meine Netzteile ausgelegt.... puhhhh - das ist ganz schön viel!
              Ich bin so ein verrückter, der viel mit Farblicht machen möchte um eben sehr viele Akzente im Haus zu setzten.
              Ob ich die aber jetzt am Anfang schon alle einbaue weiĂź ich noch nicht, da die indirekte Deckenbeleuchtung ich erstmal mit einem Trockenbauer besprechen muss.

              Habe das jetzt mal mit Loxone Endverbraucher ausgelegt....
              Komme in Summe auf 22,5 StĂĽck RGBW 5 Meter Streifen. Jeder hat bei Loxone 86 Watt (in Summe 1935 Watt) und brauche dafĂĽr 10 StĂĽck MEANWELL HLG-240H-24A LED-Schaltnetzteil IP65 CV+CC 240W 24V/10A Netzteile bei 80% Auslastung.
              Zusätzlich habe ich 51 Loxone RGBW Tree Spots von jeweils 12,5 Watt Maximal Leistung (in Summe 637,50 Watt)--> hierfür habe ich 5 Stück ENERTEX 1167 LED Schaltnetzteil 24 Volt 160 Watt geplant --> wiederum 80% Auslastung!

              Nun meine Frage, legt Ihr die Netzteile immer auf Vollast der Endverbraucher aus? Oder trefft ihr auch Annahmen, dass eh nicht alle Farben inkl. weiĂź immer leuchten.
              Wenn ich die Vollastberechnung fĂĽr "alles an" mache komme ich auf folgende Werte (RGBW Streifen) 1935 Watt - plus 20% um das Netzteil nicht voll auszulasten --> ergibt 10x 240 Watt Netzteil!

              Das ist echt verrĂĽckt - bin gespannt ob mir der Platz reicht.
              MĂĽsste dann 5 Entertex Netzteile in den Schrank bauen und 10 MEANWELL!

              Freue mich auf Euer Feedback.

              Kommentar


              • #70
                Wird sicher auch interessant bezgl. Standby-Verbrauch ĂĽbers Jahr...
                -

                Kommentar


                • logol01
                  logol01 kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  hismastersvoice - 1,5 Watt von MEANWELL bei 320 Watt zu 0,1 Watt von ENERTEX bei 160 Watt.
                  Bedeutet ich wĂĽrde bei 2 Enertex Netzteilen 0,2 Watt im Standby haben und bei MEANWELL sind das 1,5 Watt.
                  Das ist ja ein Mega Unterschied.

                  Die 10 MEANWELL Netzteile haben 2400 Watt. Dafür benötige ich 7,5 von deinen Netzteilen.
                  Bedeutet 7,5 x 1,5 Watt --> sind 11,25 Watt - nach Deiner Rechnung bei 3 Netzteilen ca. 10 EUR somit sind 7,5 Netzteile wären ca. 25 EUR für die MEANWELL Variante.....
                  Bei ENERTEX benötige ich 15 Netzteile um 2400 Watt zu haben (15x160Watt). Laut Hersteller haben diese je 0,1 Watt Standby Verbrauch. Somit habe ich bei 15 Netzteile einen Verbrauch von 1,5 Watt. Dann hätte ich in der ENERTEX Variante einen Stromverbrauch im Standby von ca. 3,34 EUR pro Jahr

                  Oder rechne ich hier falsch?
                  Zuletzt geändert von logol01; 23.Jan.2019, 16:18.

                • hismastersvoice
                  hismastersvoice kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Das war nur eine Antwort auf deine Frage... Was du rechnest ist dir ĂĽberlassen.
                  Aber ich halte deine Rechung fĂĽr falsch da den Kaufpreis nicht einbeziehst
                  .
                  "Bei ENERTEX benötige ich 15 Netzteile um 2400 Watt zu haben (15x160Watt). Laut Hersteller haben diese je 0,1 Watt Standby Verbrauch. Somit habe ich bei 15 Netzteile einen Verbrauch von 1,5 Watt. Dann hätte ich in der ENERTEX Variante einen Stromverbrauch im Standby von ca. 3,34 EUR pro Jahr"

                  15x 95€ = 1425€ vs 8x78€=624€ =801€ Ersparnis zwischen Enertex und den HLGs.
                  0,1 x 15 = 1,5Wx24x365 = 13KW*0,27=3,51
                  1,5 x 8 = 12Wx24x365 = 105KW*0,27=28,35
                  Ersparnis = 24,84€ / Jahr / Preisvorteil beim Kauf = 801€ / ~25 = 32 Jahre.

                  Dazu muss man jetzt nicht BWL studiert haben um zu sehen das der ROI recht bescheiden ist.
                  Wenn ich jetzt noch dazu rechnen wĂĽrde das die Verdrahtung/Sicherungen usw. mehr kosten und die Ausfallwahrscheinlichkeit bei 15 zu 8 fast doppelt so hoch ist kannst bestimmt 40 Jahre draus machen.

                  Zum ganzen Thema allgemein...
                  Denk drĂĽber nach ob es jemals dazu kommt das du 100% aller Beleuchtung einschalten wirst.
                  Auch wird es nie der Fall sein das du 100% aller Farben + 100% WW aufdrehen wirst.
                  Was du machst mag rechnerisch richtig sein, aber du wirst keine 50% an Leistung in der Realität benötigen.

                  Ich habe zum groĂźen Teil meine Beleuchtung in der Config bei 75% abgeregelt da es viel zu hell ist und das keiner will/braucht.

                • logol01
                  logol01 kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Hallo hismastersvoice Du hast recht - den Einkaufspreis muss man auch betrachten.
                  Der ROI sagt mir definitv was.
                  Habe vor 27 Jahren meine Ausbildung zum Energieelektroniker Fachrichtung Anlagentechnik abgeschlossen und danach ĂĽber den 2. Bildungsweg Abitur nachgeholt und BWL mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik studiert :-)

                  Meine eigentliche Frage war ja, legt Ihr immer 100% der Maximalleistung der Verbraucher aus oder eben weniger!

              • #71
                Zitat von voltus Beitrag anzeigen
                Aus gegebenem Anlass habe ich jetzt mal ein längeres Gespräch mit dem Meanwell Vertriebsingenieur geführt.

                - Bis 120W empfiehlt Meanwell die NPF Serie
                - Ab 75 Watt empfiehlt Meanwell die ELG Serie (Standardmäßig Schutzklasse I, sprich Schrank muss geerdet werden).

                Wir werden unser Sortiment entsprechend anpassen.
                Hi voltus ,

                ist dieser Post so noch aktuell? Habe gerade eure Homepage nachgeschaut und folgenden Blog aus 2018 gefunden:
                https://www.voltus.de/blog/led-netzt...ie-hutschiene/

                Nach dem Link also doch HLG Netzteile kaufen?

                GruĂź und Danke
                Michael

                Kommentar


                • voltus
                  voltus kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Wir sind aus diversen GrĂĽnden komplett beim HLG, bzw beim Enertex (Hutschiene)

                • squashmichi
                  squashmichi kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Danke!

              • #72
                Bei allen Gesamt-Watt-Rechnungen sollte bedacht werden, dass pro Lichtkreis ein Meanwell Netzteil benötigt wird. Habt ihr einen Kreis mit 80W, einen mit 120W und einen mit 40W braucht es auch 3 Netzteile und nicht eins mit 240W.
                Das ändert die Rechnung unter Umständen dramatisch. Bei uns ist die zentrale Versorgung mit den deutlich teureren Enertex Netzteilen unterm Strich günstiger, da wir nur 8 Stück brauchen.

                Kommentar


                • maxw
                  maxw kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Na nur gut dass das meine 3 Lichtkreise in der KĂĽche nicht wissen, sonst wĂĽrden die doch glatt streiken ;-)

                • logol01
                  logol01 kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Das ist doch ein Schaltnetzteil :-) und man möchte ja jeden Lichtkreis einzeln schalten :-)
                  SpaĂź beiseite!
                  WĂĽrde mich auch interessieren

                • hismastersvoice
                  hismastersvoice kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  @logol01
                  Stimmt, jetzt verstehe ich es auch. Aber vielleicht kennen wir auch eine Gutschrift nicht die so was aussagt.

              • #73
                Zitat von cybergnom Beitrag anzeigen
                Bei allen Gesamt-Watt-Rechnungen sollte bedacht werden, dass pro Lichtkreis ein Meanwell Netzteil benötigt wird. Habt ihr einen Kreis mit 80W, einen mit 120W und einen mit 40W braucht es auch 3 Netzteile und nicht eins mit 240W.
                Warum das denn?
                -

                Kommentar


                • #74
                  1. Effizienz
                  2. gleichmäßige Lastverteilung
                  3. Ausfallsicherheit

                  Kommentar


                  • logol01
                    logol01 kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    also @cybergnom
                    Bist Du Elektiker? Das stimmt nicht was Du schreibst!
                    Wenn Dir das ein Elektriker gesagt hat - nimm einen anderen!
                    Das ist echt Blödsinn!
                    Gleichmäßige Lastverteilung auf was?
                    Effizienz von was?
                    Ausfallsicherheit - wenn Du mehr Netzteile hast können mehr Netzteile ausfallen! Wenn du mehrere Netzteile hast sind weniger Lampen dunkel wenn eins ausfällt!

                    Natürlich kann man mehrere Lichtkreise auf ein Netzteil hängen!

                • #75
                  1. Effizienz
                  2. gleichmäßige Lastverteilung
                  3. Ausfallsicherheit
                  1. Was soll daran effizient sein viele Netzteile zu haben? Standby höher, und wenn du sie abschalten willst viele Relais = teuer.
                  2. Das ist nur wichtig wenn du wenige groĂźe Netzteile hast. Bei deinem System gibt es nichts zu verteilen, da jeder Kreis sein eigenes Netzteil hat.
                  3. Da kann ich dir jetzt ein wenig zustimmen, die Ausfallwahrscheinlichkeit ist höher da mehr Bauteile, aber wenn eines ausfällt eben nur in dem Raum/Kreis.


                  Habt ihr einen Kreis mit 80W, einen mit 120W und einen mit 40W braucht es auch 3 Netzteile und nicht eins mit 240W
                  Das kann man sicher machen, nur extrem teuer, unnötig und auch ineffizient.

                  Ich hätte jetzt wenigsten erwartet das es eine VDE Vorschrift gibt die ich nicht kenne, das hat sich für mich so angehört.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X