Ankündigung

Einklappen

INFORMATION

Sei dir bitte stets bewusst, dass Elektroinstallationen von einer Fachperson durchgeführt werden sollten oder teils sogar müssen.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Meanwell Serienwirrwarr LPV, LPF, HLG ach neeee....

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    hallo,

    ich muss hier nochmal was fragen.
    habt ihr mal den ruhestrom gemessen von euren netzteilen?

    ich frage (hatte es irgendwo schon einmal in einem beitrag geschrieben) meine beiden netzteile TDK ca 45 watt in ruhe verbrauchen - und das erscheint mir relativ viel und würde gerne die netzteile rausschmeissen.

    Kommentar


    • Z00lu
      Z00lu kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Das sind doch die selben NT's wie sie Loxone verkauft.
      Die haben eine Effizienz von 89% ergo 11% Verlust das macht dann rein rechnerisch 26,4W pro NT.

    • voltus
      voltus kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      @Z00lu: Schaue Dir bitte erst mal die Datenblätter richtig an. Deine Rechnung trifft nur bei Vollauslastung zu.

    • Z00lu
      Z00lu kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Ja genau. Dann kann es doch nie und nimmer hinhauen das beide 45W ohne Last haben.

  • #32
    schau hier...

    Kommentar


    • #33
      hmm ja.
      0,249 Ampere auf der Primärseite bei 230V AC gemessen?
      Wie z00lu schrieb, haben die NT eine Verlustleistung von 11 % laut Datenblatt.
      In Deinem Falle 0,249 A x 230V = 57,3 Watt, durch beide NT aufgeteilt dann 28,64 W pro NT. Das entspräche einer gemessenen Verlustleistung von 12,3%.
      und ist somit dann wohl realistisch.
      Das ist schon viel.

      Obwohl ich bisher dachte, oder es so verstanden habe, dass dieser Verlust nur bei voller Last entsteht und nich im idle Zustand.

      Benötigst Du denn überhaupt 2 x 10 A?

      Ich denke mal für Beleuchtung, oder? Schalte diese doch ab, wenn kein Licht an ist.
      Aber Achtung, sieh ins Datenblatt, wie hoch die Einschaltströme sind, ich denke, diese solltest Du lieber über ein Relais einschalten
      Zuletzt geändert von simon_hh; 08.Dez.2016, 03:37.
      Haus: Bj 1959, gekauft 2011, totale Entkernung, Dachausbau, Erweiterung & Vergrößerung: Start: 2014, Ende: 2050
      Loxone: 1x MS, 5 x Ext., 3 x Relay Ext., 1 x Dimmer Ext., 2 x 1-wire Ext., 1 x DMX Ext. 1 x TREE Ext. mehr kommt noch
      Licht: DMX LED Beleuchtung (24V), MW HLG Serie und eldoled Dimmer
      Heizung: Brötje WBS 22F, OG Heizkörper und FuBoHeizung über RTL, EG FuBoHeizung

      Kommentar


      • #34
        moin,
        ja - es hängt (ausser einer hutschiene :-)) nix dran an den netzteilen.
        und ja - die netzteile sind fürs LED licht. die leistung brauch ich schon - die frage ist - die großen dinger rausschmeissen - und gegen ein paar kleine ersetzen?

        habt ihr eure mal gemessen in richtung leerlaufstrom?

        und ja - ich habe die heute schon geschalten - über ein relais, welches im nulldurchgang schaltet. es ist natürlich irgendwie ein gefummel - denn ich will die relais ja nicht separat von hand jedesmal einschalten - wenn ich einen LED streifen leuchten lassen möchte. und 50 watt einfach mal so "weglaufen" zu lassen geht irgendwie auch nicht...

        Kommentar


        • #35
          Verstehe ich nicht warum soviel Watt den Bach runter gehen wenn nix dran hängt. Das sind so 120EUR pro Jahr für nix.
          Würde mich schon interessieren woher das kommt da ich gerade in der Planungsphase bin und auch mit den Netzteilen geliebäugelt habe.
          Nachmessen kann ich es deswegen leider nicht. Vieleicht kann Voltus was dazu sagen.

          Kommentar


          • #36
            doc-brown
            https://www.conrad.at/de/hutschienen...x-1360939.html

            die Dinger düfen nur 0,5W brauchen im Leerlauft, also sind sie entweder defekt oder du misst falsch (oder eher theoretisch falsch angeschlossen, ..)

            werden Sie warm, ohne Last?


            hast nicht zufällig ein Energiemessgerät herumliegen: https://www.amazon.de/Tevigo-Energie...SVXCVWBJNFTC9V


            ich würde auch die Netzteile einzeln anschließen und messen..


            edit: falscher link, sorry, beim DPP240-24 steht verdächtig wenig von wegen leerlaufverluste.. dafür steht "low cost" in der anleitung, vielleicht sind die wirklich einfach müll..
            Zuletzt geändert von Robert L.; 09.Dez.2016, 14:29.

            Kommentar


            • #37
              vielleicht hast du recht und die dinger sind schrott.
              falsch messen? wie kann man strom falsch messen? lasst mich das wissen bitte - denn ich denke so ein enrgiemon misst auch nur strom - oder?

              wenn einer von euch netzteile im einsatz hat die hier besser sind, dann waere ich euch dafuer dankbar :-) vielleicht gleich ne bezugsadresse :-)

              Kommentar


              • #38
                Hallo,
                ich denke Strom messen alleine ist zu wenig, speziell im Leerlauf ist der CosPhi (Wirkleistungsfaktor) bei Schaltnetzteilen irgendwo (geschätzt 0,3-0,4 oder so)
                Glühbirne oder Heizstab ist eine anähernd ohmsche Last (CosPhi fast 1)
                Es gilt ja im Wechselstrombereich die Formel P=U*I*CosPhi
                P=U*I gilt bei Gleichstrom

                siehe Avatar
                Zuletzt geändert von Thomas Kührer; 10.Dez.2016, 02:02.

                Kommentar


                • #39
                  Moin, das mag schon richtig sein. Aber am ende des tages ist ja wichtig, wie schnell sich das "rädchen im zaehler dreht" - denn das bestimmt, was es kostet.
                  wenn ich das mal einrichten kann - dann mess ich das mal auf die art und weise nach - und schaue, was der zähler spricht...

                  Kommentar


                  • Thomas Kührer
                    Thomas Kührer kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Der Zähler misst ja auch Wirkleistung.

                  • doc-brown
                    doc-brown kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    und das ist doch, was wir wissen moechten - oder?

                • #40
                  Bei den Produkten handelt es sich um Industrie Schaltnetzteile, die nicht für Beleuchtungsanlagen zugelassen sind.

                  Nehmt die Meanwell HLG A Serie auf Montageplatte und teilt das ganze af 3-4 Netzteile auf. Am besten die Netzteile noch abschalten wenn die angeschlossenen Leuchtenkreise aus sind. Bei den MDT Dimmern gibt es einen extra Schaltausgang dafür.

                  Kommentar


                  • #41
                    Ich verstehe es immer noch nicht, möchte ich aber :-)
                    Habe mir mal ein MW DRP-240-24 besorgt, es ist auch ein 10A NT. Das hat auch ohne Last in etwa 0,150A primärseitig. Hänge ich ein 4W LED dran steigt der Strom auf 0,180A, immer noch primärseitig gemessen.
                    Rechne ich nun die Leistung von 0,15A und 0,18A * 230V bekomme ich 34,5W und 41,4W raus das macht dann 6,9W für eine 4W LED. Was nicht sein kann.
                    Rechne ich nun die Leistung von 0,15A und 0,18A * 24V bekomme ich 3,6W und 4,32W raus das macht dann 0,72W für eine 4W LED. Was auch nicht sein kann.
                    Wenn ich aber die 0,18A (primär) mit 24V (sekundär) multipliziere dann kommt 4,32W raus was sehr viel besser zur 4W LED passt.
                    Was auch wieder komisch ist bei einem Strom ohne Last von 0,15A.
                    FRAGE: Wie rechnet man das denn nu richtig? Kann mir das einer erklären, wäre echt toll.
                    Auf Nachfrage bei Loxone haben die mir ihre Netzteile für die Beleuchtung empfohlen. Zugelassen oder nicht, kann ich nicht sagen. Was benötigen die denn für ne Zulassung und von wem.
                    Btw. Ich möchte alle meine Netzteile im Verteilerschrank. Für die Beleuchtung separat (4*10A), die füttern dann die DMX RGBW Dimmer von Loxone.

                    Kommentar


                    • voltus
                      voltus kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Netzteile für Beleuchtung müssen DIN EN 61000-3-2 Class c erfüllen. Das tun diese nicht. Auch kein mir bekanntes REG Netzteil am Markt.

                    • Robert L.
                      Robert L. kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      wobei es genügend REG Netzteile gibt, die "EN61000‒3‒2" angeben, ohne irgend eine Klasse
                      was bedeutet das dann?? man könnte meinen die erfüllen dann alle 4 klassen ? oder gar keine?
                      Zuletzt geändert von Robert L.; 11.Dez.2016, 17:36.

                    • voltus
                      voltus kommentierte
                      Kommentar bearbeiten
                      Meist nur "A"=Industrieschaltnetzteil.

                  • #42
                    >n 0,15A und 0,18A * 230V bekomme ich 34,5W und 41,4W raus das macht dann 6,9W für eine 4W LED. Was nicht sein kann.
                    doch, natürlich stimmt das

                    du misst ja nur mit 2 Nachkommastellen..
                    das kann also auch 0,154A und 0,176A sein (im extremfall) also 0,022A = 5,06W * 80% Wirkungsgrad = 4W
                    (ausserdem weißt du nicht, ob deine 4W LED nicht vielleicht doch 4,2W braucht (Marketing nimmt es da oft nicht soo genau)

                    Kommentar


                    • #43
                      Danke für die Info Robert.
                      Ich habe die Werte des Stroms nur aus dem Gedächtnis aufgeschrieben.
                      Werde nochmal auf 3 Stellen nach dem Komma Messen.
                      Im Ergebnis würde es aber heißen das die Netzteile ohne Last wirklich so viel Strom verschwenden.
                      Ergo werde ich alle Netzteile schalten.

                      Kommentar


                      • Robert L.
                        Robert L. kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        ich kenne Netzteile die zum "Starten" 1-2 Sekunden brauchen, das ist dann auch unbrauchbar.. .

                      • Z00lu
                        Z00lu kommentierte
                        Kommentar bearbeiten
                        Da hast du recht.
                        Ich werde mir mal ein MW HLG Netzteil besorgen und das Messen.

                    • #44
                      Hallo nochmal in die Runde.
                      gilt die Empfehlung für die HLG Serie noch?

                      Ich habe für meine LED Beleuchtung ein 24V/10A Netzteil der MW DRP Serie und ein 24V/10A Industrienetzteil von Ackermann im Schaltschrank verbaut. Beide verrichten ihre Dimmung zuverlässig. Das Ackermann neigt aber zum "fiepsen" bei bestimmten Dimmkonstelationen.
                      Beide Netzteile habe ich jetzt mal Eingangsseitig auf einen MDT AMS Aktor mit Strom/Wirkleistungsmessung geschaltet. Von der Leerlaufleistung war ich doch sehr erschrocken. Das MW DPR gönnt sich im Leerlauf ca. 35-38Watt das Industrienetzteil von Ackermann ca. 10Watt.
                      Die 10 Watt vom Ackermann würde ich mir noch gefallen lassen allerdings kommt hier das Fiepsen mit in die negative Waagschale. Das DPR geht ja mal gar nicht mit so viel LeerlaufVerlustleistung.

                      Auf was müsste ich mich bei der HLG Serie an Leerlaufleistung einstellen? hat das jemand mal gemessen? Lässt sich die HLG Serie ohne große Zeitliche Start Einschränkungen schalten?

                      Kommentar


                      • #45
                        Hi Blaky,

                        die Meanwell HLG gilt eingeschränkt. Eingeschränkt, weil der Standby Verbrauch leicht über der letzten Stufe der EU Leuchtenverordnung liegt. Wir werden wohl in Zukunft auch die NPF Serie anbieten. Diese ist in beide Richtungen optimiert.

                        Die HLG Leerlaufleistung findest Du im Datenblatt.

                        Deine beiden Netzteile sind aus diversen Gründen nicht zugelassen. Sie verschmutzen das Netz und dürfen deshalb nur in industriellen Anwendungen benutzt werden.

                        Ja, die HLG Serie startet sehr schnell!

                        LG
                        Michael

                        Kommentar


                        • Robert L.
                          Robert L. kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          versteh ich nicht, er macht hier nur Werbung, warum sollte er das für etwas tun was er nicht verkauft?

                        • voltus
                          voltus kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          @Simon: Klar, aber so etwas ist ein Prozess. Ich bekomme auch nicht alle Infos zum optimalen Zeitpunkt, sondern bin permanent auf der Suche danach. @Robert: Dein Kommentar stimmt so nicht

                        • tholle
                          tholle kommentierte
                          Kommentar bearbeiten
                          @Robert: Seh' ich auch so. Ganz so pauschal kann man das nicht ausdruecken, da Michael auch oft ein paar brauchbare Hintergrundinfos liefert. Klar, Werbung ist auch dabei, aber so ganz einseitig ist das nicht. Er gibt ja auch etwas zurueck.
                      Lädt...
                      X