Ankündigung

Einklappen

PLUGINS

Bitte im Titel immer zuerst den Namen des Plugin hinschreiben
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

LoxBerry-Plugin: FOSHKplugin - Wettergateway Froggit DP1500 / Ecowitt GW1000 anbinden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LoxBerry-Plugin: FOSHKplugin - Wettergateway Froggit DP1500 / Ecowitt GW1000 anbinden

    Dieses Plugin bindet verschiedene Wetterstationen und -sensoren des Hersteller Fine Offset Electronics (FOSHK) an einen Miniserver über UDP an. Unterstützt werden alle Geräte, bei denen sich ein eigener Server als Ziel zur Übermittlung der Daten im WU- oder Ecowitt-Format einrichten lässt.

    Funktion des Plugins
    • nimmt http-Nachrichten einer Wetterstation (DP1500, GW1000, HP1000SE PRO, ???) im WU- oder Ecowitt-Protokoll lokal entgegen
    • erfordert keine Cloud-Dienste oder Internetverbindung
    • sendet per UDP die umgerechneten Werte an einen beliebigen Host oder per Broadcast ins Netz weiter
    • speichert auf Wunsch die umgerechneten Daten sortiert und/oder extrahiert als CSV
    • ermöglicht das Weiterversenden an Server, die von der Station selbst nicht unterstützt werden (etwa Awekas)
    • kann Anfragen im WU-Protokoll beantworten
    • kann eingehende WU- und Ecowitt-Nachrichten per UDP weiterleiten
    • kann als Ecowitt-Relay zum Weiterversand eingehender Nachrichten an weitere Ecowitt-Server arbeiten
    • integrierter Webserver liefert per http den jeweils letzten Datensatz im UDP-, CSV-, RAW- und JSON-Format sowie als Webseite
    • erzeugt auf Wunsch eine Loxone-Vorlagendatei mit allen virtuellen In- und Outputs
    • stellt dem Plugin Weather4Loxone die Messwerte der lokalen Wetterstation direkt bereit
    • für den Loxone-Betrieb ist keine weitere Software nötig (WS View nur zum Anlernen neuer Sensoren oder zur Konfiguration der Standard-Weiterleitungsdienste)
    • funktioniert auch ohne Loxone/LoxBerry als systemd-Dienst zur Anbindung anderer Systeme (generic-FOSHKplugin.zip) oder als Proxy
    Der Miniserver hat bei dieser Lösung relativ wenig zu tun; er muss keine Daten abholen oder Werte konvertieren - das Plugin sendet von sich aus die bereits umgewandelten Daten an den Miniserver, wann immer neue Messwerte von der Wetterstation eintreffen. Außerdem stehen die Messwerte auch beliebigen anderen Diensten über diverse Schnittstellen zur Verfügung.

    Entwickelt wurde das Plugin für und mit einem Gateway Froggit DP1500 das auch unter dem Namen Ecowitt GW1000 verkauft wird.
    Zu den unterstützen Sensoren gehören derzeit Innen-Temperatur/Luftfeuchte- , Bodenfeuchte- und PM 2.5 Luftqualitätssensoren (eigentlich Feinstaubsensoren) sowie verschiedene All-In-One Außenmessstationen für Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Niederschlag, Licht und UV (etwa die bekannten Außenstationen der HP1000SE oder WH2600SE).

    Das Plugin unterstützt aktuell eine Wetterstation mit allen aktuell verfügbaren Sensoren.

    In diesem Thread kann über alles rund um dieses Plugin (Probleme, Wünsche, Erfahrungen, etc.) diskutiert werden.

    Hinweise zu Funktion, Installation und Einrichtung sind zu finden unter https://foshkplugin.phantasoft.de/

    Viele Grüße, Oliver

    Es gibt auch eine generic-Version des Plugins falls eine LoxBerry-Installation nicht vorhanden ist oder andere Hausautomatisierungssysteme angebunden werden sollen: https://foshkplugin.phantasoft.de/fi...OSHKplugin.zip

    Update 15.12.2019: release v0.01
    Update 28.12.2019: release v0.02 (Hotfix)
    • ### aus FWD-Log-Nachricht entfernt
    • Umrechnung temp1f in temp1c für Innensensor auf Kanal 1 implementiert
    • Timeout bei sendReboot, setWSconfig und getWSINTERVAL von 1 auf 2 Sekunden erhöht (somit sollte WS-Set sicherer funktionieren)
    • Probleme beim Setzen der Wetterstationsparameter via WS-Set behoben (Id & Key werden - wenn nicht schon vorhanden - gesetzt)
    • Umstellung der LoxBerry-Versionsnummerierung damit zukünftig die Auto-Update-Funktion greifen kann
    Update 18.01.2020: release v0.03
    • USE_METRIC wieder funktional (jetzt also auch imperiale Werte per UDP und CSV möglich)
    • weitere mögliche Probleme beim Setzen der Wetterstationsparameter via WS-Set behoben (Path wird nun immer auf defaults gesetzt)
    • Prüfung der nutzbaren LoxBerry-Ports (http/udp) optimiert
    • Kommunikation mit der Wetterstation überarbeitet - nun jeweils 5 Versuche bei Lesen und Schreiben
    • besseres Logging/Debugging bei Fehlern bei Set-WS; "buntere" und besser parse-bare Log-Files; ### entfernt
    • generic: conf-File - Vorlage und Hilfstexte überarbeitet
    • Ignorierliste Forward\FWD_IGNORE für Forwards eingebaut: definiert - kommasepariert - Felder, die NICHT verschickt werden sollen
    • Forward\FWD_TYPE=UDP/EW/RAW für http-Forward der Werte (UDP-Ausgabezeile) an andere Ziele als WU eingeführt
    • nun bis zu 10 Forwards mit unterschiedlichen Einstellungen möglich (aktuell nur im Config-File zu pflegen: Forward-1..9 analog zu Forward)
    • Watchdog: kommen seit 3*eingestelltem Intervall keine Werte von der Wetterstation, Fehler melden!
      es erfolgt EINE Warnung und bei erneuter Übermittlung der Wetterstation eine Entwarnung im Log sowie per UDP:
      SID=FOSHKweather wswarning=1 last=346611722
      SID=FOSHKweather wswarning=0 last=346616459
      standardmäßig aktiv; kann im Config-File deaktiviert werden: Warning\WSDOG_WARNING=False
      Intervall kann im Config-File eingestellt werden: Warning\WSDOG_INTERVAL=3
      Warnung auch in Loxone-Vorlage enthalten
    • Alarm senden (Log, UDP) wenn Sensor (auch mehrere) keine Daten liefert (etwa weil Akku/Batterie leer)
      SID=FOSHKweather sensorwarning=1 missed=wh65batt time=347196201
      SID=FOSHKweather sensorwarning=1 back=wh65batt time=347196201
      aktuell nur im Config-File zu pflegen:
      Warning\SENSOR_WARNING=True sowie Warning\SENSOR_MANDATORY="wh65batt"
    • Sturmwarnung: fällt oder steigt der Luftdruck um mehr als 1.75 Hektopascal in einer Stunde, erfolgt eine Warnung vor Starkwind/Sturm
      vgl. http://www.bohlken.net/luftdruck2.htm
      es erfolgt EINE Warnung und bei Entspannung des Luftdrucks eine Entwarnung im Log und per UDP:
      SID=FOSHKweather stormwarning=1 time=346611722
      SID=FOSHKweather stormwarning=0 time=346616459
      standardmäßig aktiv; kann im Config-File deaktiviert werden: Warning\STORM_WARNING=False
      WarnDiff kann im Config-File eingestellt werden: Warning\STORM_WARNDIFF=1.75
      Warnung auch in Loxone-Vorlage enthalten
    • Vorbereitung Wassersensor WH55 und Blitzsensor WH57 (noch unklar ob lightning_time = timestring oder unixtime!)
    • preupgrade-Script: Upgrade-Verzeichnisse werden nun auch ohne Elternverzeichnis angelegt (mkdir -p)
    • preuninstall-script entfernt; Deinstallation erfolgt bei LoxBerry ab v2.0.1.1 im uninstall-Script
    • Web-Oberfläche: Anzeige der Versionsnummer eingebaut (um Nachfragen zur verwendeten Version im Fehlerfall zu minimieren)
    • UDP-Versand an das Zielsystem lässt sich mit UDP_ENABLE=False abschalten
    • Ignorierliste für den UDP-Versand eingeführt: Config\UDP_IGNORE (nur im Config-File zu pflegen)
    Update 20.02.2020: release v0.04
    • default-config angepasst - Kommentare hinter Block nicht zulässig!
    • verbesserte Buttons (CSS) - Schiebeschalter nun grau bei "off" und grün bei "on"
    • erweiterte CGI-Debug-Funktion; default: off; enable mit $myDebug = 1 in der index.cgi
    • myDebug für zusätzliche Debug-Informationen auch im Python-Programm implementiert (default: False)
    • Beschreiben der Wetterstation via WS-Set sollte nun (endlich) vollumfänglich funktionieren
    • Id & Key in den Einstellungen der Wetterstation werden ignoriert und nicht vom Plugin überschrieben
    Update 26.04.2020: release v0.05
    • Sturmwarnung bleibt für 60 Minuten nach letzter Grenzwertunter-/überschreitung aktiv; Zeitraum kann via STORM_EXPIRE im Config-File angepasst werden
    • Übermittlung des UV-Wertes im WU-Format angepasst, nun in Großbuchstaben UV= statt uv=
    • Patch-Funktion für Weather4Loxone ist nun unabhängig von der genutzten Weather4Loxone-Version (vorhandene fetch.pl wird nicht überschrieben sondern angepasst)
    Update 02.08.2020: release v0.06
    • Zeitpunkt des letzten Blitzereignisses lightning_loxtime mit in Loxone-Vorlage integriert
    • Gewittererkennung/-warnung implementiert - sendet bei vorhandenen Blitzsensor WH57/DP60 Gewitterwarnung
    • Überarbeitung der Sturmwarn-Funktion, Ausgabe der Luftdrucktendenz 1h/3h sowie Änderung des Luftdrucks 1h/3h
    • WU-Forward/JSON von AqPM2.5 wenn Feinstaubsensor vorhanden (nur pm25_ch1 wird weitergeleitet!)
    • AQI-Berechnung bei EVAL_DATA=True und vorhandenem DP200/WH41/WH43 aktiviert
    • Batterie-Warnung per Log und UDP implementiert; fällt der mitgelieferte batt-Wert unter einen intern definierten Schwellwert, erfolgt eine Warnung
    • Fehler bei Berechnung der korrekten Uhrzeit (Sommerzeit) bei W4L-Export behoben
    • spanische Himmelsrichtungen für W4L-Export hinzugefügt
    • Patch-Funktion für W4L: Wetterstationswerte "-9999" werden ebenfalls nicht importiert
    • Fehler bei Ausgabe des Namens des wieder Daten liefernden Sensors (SENSOR_MANDATORY) behoben
    • Status der Warnungen für Sturm, Gewitter, Sensor und Batterie werden zwischengespeichert und sind somit remanent
    • WU-Forward/JSON Umbenennung von solarRadiation zu solarradiation
    • WU-Forward/JSON Unterstützung von Bodenfeuchtesensoren
    • WU-Forward: keys mit leerem value werden nicht übermittelt
    • WU-Forward: Upload von dewptf (war dewpt) und rainin (war rainratein) repariert
    • neue Formel für Taupunkt-Berechnung (dewpoint) aktiv (erfordert math)
    • sendet nun bei http-Empfang der Daten einen response-code 200 zum Sender
    • UDP-Nachricht für time bei wswarning von "time: " auf "time=" geändert
    • bei allen get/post-Aktionen: Prüfung des Rückgabewertes 200..202 --> ok (war 200)
    • Text-Fehler in Hilfe behoben
    • experimentell: Forward des PM2.5-Wertes zu luftdaten.info als Typ LD, Angabe der ID unter FWD_SID im Config-File nötig
    • Forward der Eingangsdaten ohne Konvertierung per UDP als Typ RAWUDP möglich
    • Forward der Eingangsdaten ohne Konvertierung per EW/POST als Typ RAWEW möglich
    • Forward der Eingangsdaten ohne Konvertierung per POST als Typ RAWCSV möglich
    • Forward der Ausgabedaten als CSV als Typ CSV möglich
    • Forward der Ausgabedaten per UDP an weitere Ziele mit FWD_TYPE=UDP möglich, dabei wird auch der Status übertragen
    • Timeout-Handling bei Forward angepasst (nun 3 Sekunden)
    • Sprachfassung NL und SK integriert
    • Ausgabesprache kann per LANGUAGE=DE/EN etc. im Config-File eingestellt werden (generic)
    • virtuelle Ausgänge für Shutdown, getStatus, debugOn und debugOff implementiert
    • Separator bei http-GET /RAW auswählbar
    • neue http-GET-Ausgabe /STRING zur Ausgabe der Ausgabezeile mit wählbaren Separator
    • im /JSON und bei der Ausgabe per /STRING und /UDP können nun auch die Statusmeldungen abgefragt werden
    • einfache Authentifizierung per AUTH_PWD implementiert; Daten und Anfragen werden per http nur angenommen, wenn das hier angegebene Password in der URL enthalten ist (im Ecowitt-Modus empfiehlt sich dafür der Wert von PASSKEY)
    • Inhalt von PASSKEY wird in Logfiles maskiert wenn AUTH_PWD aktiv
    • Behandlung von unnötigen Hochkommas im Config-File angepasst
    • Vorbereitung für kommenden Boden/Wasser-Temperatursensor WH34 - auch in Loxone-Vorlage integriert (tf_chNc, tf_battN - wobei N=1..8)
    • Status auch via http/GET abfragbar: http://ipadresseortnummer/FOSHKplugin/status gibt Status wswarning, sensorwarning, batterywarning, ... aus
    • fake-Modus implementiert: Werte eines Innensensors (WH31/DP50) können als Werte eines Außensensors WH32 ausgegeben werden (Temperatur, Luftfeuchte)
    • updatewarning implementiert, meldet per Log/UDP und ggf. per http ein verfügbares Update für die Wetterstation
    • für Gewitterwarnung wird nun tswarning statt tstormwarning als Status ausgegeben (Achtung! Dies betrifft sämtliche Ausgaben sowohl per UDP als auch per http!)
    Zuletzt geändert von olicat; vor einer Woche. Grund: Update auf v0.06

  • #2
    Moin,

    ich habe soeben die Version v0.01 des Plugins freigegeben: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/FOSHKplugin

    Viel Spass!

    Oliver

    Kommentar


    • #3
      Hallo,
      das Plugin hört sich ja zirmlich gut an.
      Dh. Man kann doch damit an sich jede Wetterstation anbinden, die ihre Daten an WU schickt und wo ich den WU server manuell angeben kann, oder?

      Cool wäre es dann noch wenn das Plugin so wie das Weather4Lox Plugin den Loxone Cloud Server emuliere. Könnte...

      Gruß iksi

      Kommentar


      • #4
        Hi,

        ja, so ist es gedacht. Die Wetterstation sendet anstatt zu WU dann eben an das Plugin und dieses an Loxone. Zusätzlich - wenn gewünscht - dann eben auch noch an WU.

        Ich wollte das Rad aber nicht nochmal erfinden. Daher verzichte ich auf eine eigene Emulation des Wetterservers. Die Daten werden jedoch auch Weather4Lox zur Verfügung gestellt, das dann die Emulation sowie Generierung von Webseiten übernimmt.

        Gruß, Oliver

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          ich habe eine Sainlogic Wetterstation (7 in 1 von Amazon). Die Station wurde mit der WS View app eingerichtet, alle Wetterdaten werden auf Ecowitt und Wunderground ohne Probleme übertragen.
          Aber das Plugin findet meine Wetterstation nicht (Automatische erkennung), und wenn die IP-Adresse der Wetterstation Manuel eingetragen wird, passiert auch nichts.

          SG
          Daniel

          Kommentar


          • #6
            Hi,

            LoxBerry und Wetterstation sind aber im selben Netzwerk und Du kannst vom LoxBerry aus die Wetterstation anpingen?
            Die Wetterstationssuche basiert auf UDP per Broadcast; unterschiedliche Netzwerke oder ein Router dazwischen verhindern das erfolgreich ...

            Laesst sich bei dieser Wetterstation ein Customized-Ziel eintragen?
            Falls ja:
            trage dort (mit WS View) als Protokoll Ecowitt und unter Server IP / Hostname die IP-Adresse Deines LoxBerry sowie unter Port die im FOSHKplugin unter "HTTP-Port des LoxBerry" konfigurierte Portnummer und bei Upload Interval den gewuenschten Intervall ein.

            Viel Erfolg, Oliver
            Zuletzt geändert von olicat; 23.Dez.2019, 15:16.

            Kommentar


            • #7
              Hallo,

              erst einmal vielen Dank für das Plugin. Läuft super!

              Ich habe damit die Froggit HP1000SE PRO WiFI Wetterstation (aktuelle Version) in Betrieb.

              LG
              Lars


              Kommentar


              • #8
                Hallo Lars,

                vielen Dank fuer die Rueckmeldung (und den Dank) ...
                ;-)
                Ich habe Deine Station mit auf die Wiki-Seite unter kompatible Stationen eingetragen und auch im ersten Beitrag erwaehnt.

                Hat bei Dir die automatische Erkennung der Wetterstation funktioniert oder musstest Du ueber die App gehen?

                Oliver
                Zuletzt geändert von olicat; 23.Dez.2019, 23:15.

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Oliver,

                  der Dank gehört Dir! Du hattest die Arbeit für die Erstellung des Plugins.

                  Um es noch einmal konkret zu machen, ich habe diese WS: https://www.froggit.de/product_info....erstation.html

                  Die WS ist soweit i.O. als einziges Manko sehe ich das viel zu kurze Netzkabel. Für Leute welche >1,8m groß sind wird es schwierig mit der Wandmontage. Ich hätte das Display gerne in Augenhöhe gehängt aber das kurze Netzkabel (kein USB sondern Klinke/Buchse) macht mir aktuell einen Strich durch die Rechnung.

                  Die automatische Erkennung der WS hat funktioniert. An dieser Stelle sei aber noch erwähnt, dass ich mein W-LAN Netz etwas anders aufgebaut habe als normal. Ich arbeite mit zwei W-LAN Access Points, Band steering, WiFi Roaming und einem "Last Management". Die App benötigt man bei der Froggit HP 1000se Pro glaube ich nicht. Man kann alles über das Display einstellen. Für die Weiterleitung der Daten an das Plugin habe ich in der WS die "Customize" Einstellung gewählt mit dem Setup "Protokoll wie bei Wunderground".
                  "WS-Set" hatte im Plugin glaube ich nicht funktioniert. Damit konnte ich aber leben und habe über das Display die entsprechenden Daten schnell eingestellt.

                  Noch eine kleine Anmerkung: Die Daten für die Lichtstärke werden in "W/qm" gesendet. Froggit gibt hier einen Umrechnungsfaktor von 126,7 an. Also 1W/qm = 126,7 lux. Im Internet war ein entsprechender Umrechnungsfaktor sehr schwer zu finden. Hier hatte ich einen Wert von 130 gefunden. Ich bin kein Physiker aber wenn ich es richtig verstanden habe ist der Umrechnungfaktor abhängig von der Wellenlänge des Lichtes.

                  Derzeitig geben mir aber noch einige Parameter ein Rätsel auf. FOSHK Running wird mit 1 gesetzt. Ist das Plugin deaktiviert oder die WS Offline wird hier noch immer eine 1 gesetzt.
                  FOSHK dewptc (dew point) ist der Taupunkt, das c steht sicherlich für die Inneneinheit. Bei diesem Parameter bekomme ich einen Wert ins Loxone welcher sich nicht mit dem der WS deckt. Ist dies nun ein Rechnerischer Wert vom Plugin?

                  Frohe Weihnachten wünsche ich Euch.

                  Gruß
                  Lars

                  Kommentar


                  • #10
                    Hi!

                    Wenn Deine Wetterstation auch ein "Protokoll wie bei Ecowitt" kann, wuerde ich das empfehlen. Denn dabei werden auch die Batteriewerte der einzelnen Sensoren mit uebermittelt.

                    Die Lichtstaerke wird tatsaechlich in W/m² uebermittelt - auf eine Umrechnung habe ich dabei bewusst verzichtet. Wenn es sinnvoll ist, koennte ich das aber auch einbauen. Allerdings arbeitet auch Weather4Loxone mit W/m² - das sollte also eigentlich passen.

                    FOSHK-running=1 zeigt nur an, ob das Plugin (also der entsprechende Dienst) gestartet ist. Eine Ueberwachung der Erreichbarkeit der Wetterstation habe ich bisher nicht drin (meine ist jetzt seit 4 Wochen absolut stabil - da lohnte bisher keine Ueberwachung).
                    Allerdings meldet bei mir running tatsaechlich einwandfrei, ob das Plugin gerade aktiv ist oder nicht. Im UDP-Monitor solltest Du das ueberpruefen koennen. Vermutlich muss der virtuelle Input in der Loxone Config von Digital auf Analog umgestellt werden.

                    Das C bei dewpointc steht fuer Celsius. Wenn die Wetterstation selbst den Taupunkt nicht liefert, errechnet das Plugin diesen aus (wenn optionale Berechnungen aktiviert ist):

                    Bei Aktivierung werden die Werte für Taupunkt, Windchill-Temperatur, Hitzeindex und gefühlte Temperatur aus den vorliegenden Messwerten errechnet und den von der Wetterstation kommenden Daten für die Export-Verarbeitung (UDP, WU, CSV, W4L, ...) hinzugefügt. Dabei werden ggf. bereits von der Wetterstation kommende Werte NICHT überschrieben.
                    Es ist aber durchaus denkbar, dass die von mir dazu genutzten Formeln fehlerhaft oder zumindest anders als die von der jeweiligen Innenstation genutzten sind. Bei Ecowitt sehe ich auch geringe Unterschiede bzgl. Taupunkt.

                    Frohes Fest!

                    Oliver

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja, das Display Unterstützt auch das Protokoll wie bei Ecowitt. Da möchte es aber eine Station ID & Key. Lasse ich es leer, werden keine Daten übertragen. Was soll ich da eingeben?

                      Kommentar


                      • #12
                        Interessant,

                        beim DP1500 kann ich bei Customized waehlen zwischen Disable und Enable.
                        Weiterhin kann ich zwischen Ecowitt und Wunderground auswaehlen.
                        Bei Wunderground sind die Einstellmoeglichkeiten dann Server IP/Hostname, Path, Station ID, Station Key, Port und Upload Interval.
                        Bei Ecowitt ist es deutlich aufgeraeumter: nur Server IP/Hostname, Path, Port und Upload Interval sind konfigurierbar.
                        siehe beigefuegte Screenshots

                        Tatsaechlich schickt das DP1500 aber mit jeder Meldung im Ecowitt-Protokoll einen PASSKEY mit 16 Hexwerten mit.
                        Moeglicherweise handelt es sich dabei um die Seriennummer (hier durch 16 Bytes von mir ersetzt).

                        Also gib doch einfach mal probehalber 16 beliebige Hexwerte (etwa 00010203040506070809101112131415) bei Key ein.
                        Bei Station ID vielleicht den Namen Deiner Wetterstation in ASCII.
                        FOSHKplugin wertet beides nicht aus. Und eigentlich verstehe ich auch nicht, warum Deine Wetterstation darauf besteht.

                        Beim DP1500 zumindest waere das Ecowitt-Protokoll deutlich vorzuziehen, weil eben auch die Batteriewerte der Sensoren und die Temperatur und Luftfeuchte der Innensensoren uebermittelt werden (sowie die max. Windboee und abs. Luftdruck), was bei WU nicht der Fall ist - zum Vergleich:

                        WU*:
                        ID=id&PASSWORD=key&tempf=41.0&humidity=97&dewptf=4 0.3&windchillf=41.0&winddir=172&windspeedmph=0.00& windgustmph=0.00&rainin=0.000&dailyrainin=0.150&we eklyrainin=0.197&monthlyrainin=1.209&yearlyrainin= 1.228&solarradiation=0.00&UV=0&indoortempf=74.8&in doorhumidity=38&baromin=29.695&soilmoisture=51&soi lmoisture2=49&lowbatt=0&dateutc=now&softwaretype=G W1000A_V1.5.4&action=updateraw&realtime=1&rtfreq=5
                        Ecowitt*:
                        PASSKEY=00010203040506070809101112131415&stationty pe=GW1000A_V1.5.4&dateutc=2019-12-24+22:29:23&tempinf=74.7&humidityin=38&baromrelin= 29.692&baromabsin=29.542&tempf=41.0&humidity=97&wi nddir=172&windspeedmph=0.00&windgustmph=0.00&maxda ilygust=4.47&solarradiation=0.00&uv=0&rainratein=0 .000&eventrainin=0.150&hourlyrainin=0.000&dailyrai nin=0.150&weeklyrainin=0.197&monthlyrainin=1.209&y earlyrainin=1.228&totalrainin=1.228&temp2f=71.96&h umidity2=43&temp3f=73.58&humidity3=41&soilmoisture 1=51&soilmoisture2=49&wh65batt=0&batt2=0&batt3=0&s oilbatt1=1.7&soilbatt2=1.7&freq=868M&model=GW1000_ Pro
                        Dafuer liefert WU aber den Taupunkt und Windchill von sich aus mit; bei Ecowitt muss ich das im Plugin errechnen.

                        Gruss, Oliver

                        *Etwaige Leerzeichen sind der Forensoftware geschuldet und werden SO nicht uebertragen!
                        Angehängte Dateien
                        Zuletzt geändert von olicat; 25.Dez.2019, 00:13.

                        Kommentar


                        • #13
                          Frohe Weihnacht!

                          Ich habe heute den freien Tag mit ein wenig Handbuchlesen verbracht ...
                          ;-)

                          Die HP1000SE PRO muesste - von der Konsole her - der HP2551 von Ecowitt entsprechen.
                          Ecowitt schreibt dazu:
                          "Supports upload to our free weather server: ecowitt.net and user customized website (needs to having the same protocol with wunderground or ecowitt.net) with console firmware V1.4.6 and wifi firmware V1.3.8 or above."
                          In der bei Froggit verfuegbaren Anleitung zur HP100SE PRO ist auf Seite 39 ein Screenshot abgebildet. Seltsamerweise steht da bei Ecowitt nichts von Station ID und Station Key (bei WU schon - da sind diese Dinge aber auch erforderlich).

                          Vielleicht hast Du eine aeltere Firmware?
                          Aktuell ist offenbar die console firmware V1.5.6 (25.11.2019) - wobei ich die ohne Not nicht auf gut Glueck installieren sondern den von Froggit vorgesehenen Weg eines Updates einschlagen wuerde.
                          Starte doch mal die WS View App - vielleicht steht ein entsprechendes Update bereit?

                          Ansonsten:
                          Auch die Froggit WH3000 SE sollte lt. Anleitung ueber Customized im Ecowitt-Protokoll mit FOSHKplugin funktionieren.
                          Die WH4000SE ebenso.

                          Die WH2600 SE LAN uebertraegt wohl ausschliesslich im WU-Format - ein customized Server ist aber einstellbar. Somit sollte auch diese Station mit FOSHKplugin funktionieren.

                          In den Anleitungen zur neuen WH5500 und WH6000 finde ich keine Informationen zur Einstellung eines Customized Servers. Somit werden diese Stationen wohl nicht mit FOSHKplugin funktionieren. Vermutlich stammen diese Stationen aber auch nicht von FOSHK ...

                          Weihnachtliche Gruesse,
                          Oliver

                          Kommentar


                          • #14
                            Hi Oliver,

                            ich komme jetzt erst zum Antworten. Hatte Frühdienst die letzten beiden Tage. Ich und Frühdienst, das geht gar nicht

                            Froggit hat einen Bug in ihrer FW. In der GUI der HP 1000SE PRO unter Customized und Ecowitt möchte das Display einen Key und eine ID. Das Protokoll war aber WU. Bei der Einstellung WU kam das Protokoll als Ecowitt. Kurz gesagt, das Kind hatte einen falschen Namen. Also das Ecowitt Protokoll wurde als WU Setting bezeichnet und anders herum.

                            Ich hatte mal die WS View App gestartet. Dort wurde nur die WiFi FW von 1.4.3 auf 1.4.4 geupdatet. Mit dem Erfolg, dass ich anschließend Dein Plugin nicht mehr nutzen konnte. Als Konsolen FW hatte ich glaube die 1.5.3 drauf. Es gibt seit 25.12.19 aber die V1.5.7. Riskanterweise habe ich darauf geupdatet und Dein Plugin lief noch immer nicht. Ich war schon am Verzweifeln.

                            Der Fehler bestand darin, dass das Plugin bei "WS SET" die IP Adresse vom MS in die Basis von der Wetterstation geschrieben hat und nicht die vom Loxberry. Da die bei mir relativ nah beieinander liegen und ich die beiden selbst nie auseinander halten kann, habe diesen Fehler nicht gleich gesehen. In der WS habe ich dann die IP händisch auf die vom Loxberry geändert und nun läuft alles wieder. Kurz gesagt hatte die WS die Daten direkt an den MS geschickt ohne den Umweg über das LB zu nehmen.

                            So und nun lass ich besser die Finger davon eh ich hier noch einmal zwei Tage verzweifelt herum probiere und alles nur an einer blöden Zahl von der IP Adresse gelegen hat.

                            Gruß
                            Lars
                            Zuletzt geändert von KeLa; 26.Dez.2019, 17:45.

                            Kommentar


                            • #15
                              Danke für das Plugin auch von mir
                              Noch eine Frage zur Vorlage (habe Froggit DP1500 und von Froggit die Temp/Feuchtigkeitsfühler u.a.): in der Befehlserkennung bzw. für die Temp-Werte wird "tempinc" oder z.B. "temp1c" gesucht. In meinem Fall oder auch in den Beispielen oben sind die Werte in Fahrenheit, wie sie das Gateway zum Plugin schickt. Müsste das Plugin diese automatisch umrechnen oder ist noch etwas einzustellen oder soll man die Fahrenheit Werte selbst umrechnen?

                              Und WS-Set funktioniert bei mir nicht, IP ist korrekt, Port wird 45000 erkannt (tw. aber auch "not found - try again!"). Aber im Log steht: "enable custom mode on WS 192.168.178.128:45000; sending to 192.168.178.52:8080 in Ecowitt every 16sec: failed ###". Habs dann über die App konfiguriert.
                              Zuletzt geändert von Gerrit; 27.Dez.2019, 18:36.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X