Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Loxone Automatikjalousie und KNX

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schoeringhumer
    kommentierte 's Antwort
    für mich war folgendes wichtig... Der Raffstore soll per KNX Taster oder Loxone App bedienbar sein (direkt, ohne Zeitverzögerung); Ich möchte den aktuellen Öffnungsstatus in der App sehen; die Automatikbeschattung soll den richtigen Neigungswinkel anfahren; Der Neigungswinkel soll nur 1x auf den Bus gesendet werden, um den Bustraffic gering zu halten.
    Bei manchen Varianten kann es sein, dass der Raffstore erst nach einer gewissen Sperrzeit die Position anfährt, oder der Neigungswinkel der Lamellen nicht passt.

  • kitikonti
    kommentierte 's Antwort
    Warum verwendest du eigentlich nicht die Loesung aus dem Loxwiki?
    https://www.loxwiki.eu/pages/viewpag...pageId=6980172

    Hat die Loesung Nachteile, bzw. funktioniert deine besser? Die anderen Loesungen sind ja oft Hybridloesungen wo lediglich die Automatikfunktion von Loxone kommt und der Rest von KNX direkt. Bei deiner Loesung laeuft ja auch alles nur ueber Loxone, deswegen vermute ich das du mit der Loxwiki Loesung Probleme hattest?

  • schoeringhumer
    antwortet
    Hallo,

    Leider hat sich herausgestellt, dass meine Lösung vom 24.10. auch nicht 100% zufriedenstellend war, da bei der Automatikbeschattung der Winkel der Raffstore teilweise nicht gepasst hat.
    Habe jetzt seit diesem Sommer eine andere Variante im Einsatz, die bisher sehr gut läuft.
    Zur Erklärung:
    die Einschaltverzögerungen sind 0,6s; Minimale Dauer des Eingangsimpulses für Langzeitbetrieb des EIB Jalousie Bausteins ist 0,6s; Dauer Ausgangsimpuls der Monoflop Bausteine: 0,1s;
    Dauer Verzögerung des Verzögerten Impulses ist 0,2; Dauer Ausgangsimpuls des Verzögerten Impulses ist 0,2; Formel: I1*100

    lg

    Einen Kommentar schreiben:


  • schoeringhumer
    kommentierte 's Antwort
    Hallo,
    Leider hat sich herausgestellt, dass meine Lösung vom 24.10. auch nicht 100% zufriedenstellend war, da bei der Automatikbeschattung der Winkel der Raffstore teilweise nicht gepasst hat.
    Habe jetzt seit diesem Sommer eine andere Variante im Einsatz, die bisher sehr gut läuft.
    Details, dazu weiter unten in einem eigenen Beitrag, da ich in einem Kommentar keinen Screenshot einfügen kann.
    lg

  • kitikonti
    kommentierte 's Antwort
    ich waere auch an mehr Details zu dieser Loesung interessiert

  • kitikonti
    kommentierte 's Antwort
    Hat die Loesung schon nun wer im Einsatz? Falls ja, wie sieht jetzt letztendlich das Programm in Loxone dazu aus? Ich verstehe auch nicht ganz wie die Konfig in der ETS dazu aussehen soll?

  • Paulchen_Panther
    kommentierte 's Antwort
    Hallo zusammen, bin ein absoluter Neuling auf dem Gebiet von Loxone und auch hier im Forum bisher nur passiv unterwegs gewesen.
    Nun stehe ich mit meinen KNX-Jalousien genau vor diesem Problem, dass die Lamellenpositionen im Automatikbetrieb nicht ganz passen, liegt vermutlich am KNX-Bus... Hatte nun die einerseits die Idee als Notlösung unterschiedliche Nachführungsintervalle einzustellen, damit der KNX-Bus entlastet wird und die Lamellenpositionen wieder passen. Andererseits wäre es natürlich "eleganter" die KNX-Jalousie so anzusteuern, dass die Positionswertevon AQp und AQl an diese gesendet werden und die Jalousie selbst die Postionen anfährt, somit wäre die Zeitverzögerung am KNX-Bus aussen vor.
    Damit gäbe es jedoch dann eben genau das Problem mit den "virtuellen Fahrten". Bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege, aber wäre es nicht möglich, mit mehreren Analogwahlschaltern die Signale von der Automatikjalousie (Q auf, Qab, AQp und AQl) in Abhängigkeit von Qa (auf den Eingang S vom Analogwahlschalter) an die die KNX-Jalousie zu senden? Also wenn die Automatik aktivist, dann werden die Werte von AQp und AQl an die KNX-Jalousie gesendet und wenn die Automatik nicht aktiv ist, die Werte von Qauf und Qab?
    Zuletzt geändert von Paulchen_Panther; 19.Mär.2019, 08:59.

  • AndyH
    kommentierte 's Antwort
    Nein, ist kein Problem mit Touch. Der direkte Weg vom KNX-Taster zum KNX-Aktor fällt dann allerdings weg, was aber für die Funktion keine Auswirkung hat.

  • bausi2k
    antwortet
    Hallo,

    als Neuling kenne ich mich noch nicht so gut aus, aber ich wollte fragen, ob es in dem Szenario einen Unterschied macht - vom logischen her - wenn ich keine KNX Taster sondern Loxone Touch habe und diese mit MDT Jal. Aktoren verwende. Beginne am Wochenende mit der Programmierung und würde erstmal mit der "dummen" Standard Konfig anfangen. Wenn ich später mehr Erfahrung habe, würde ich auch die Version von AndyH einsetzen wollen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast kommentierte 's Antwort.
    Hallo schoeringhumer, könntest du bitte deine Variante hier zur Verfügung stellen? Ich würde die gerne bei mir nachbauen und ausprobieren. Mit der Variante von AndyH komme ich leider nicht zurecht. Die scheint mit den MDT JAL-0810.01 nicht zu funktionieren, oder ich bin einfach zu blöd dafür :-)

    Bitte - Danke
    lg martin

  • schoeringhumer
    kommentierte 's Antwort
    Das stimmt natürlich, aber meine Lösung hat keine Verzögerungen beim Schalten. Weder über die Taster, noch über die App.
    Sollte einmal der Fall eintreten, dass der Miniserver den Geist aufgibt, hab ich ein 2. ETS Projekt geschrieben mit dem Raffstore und Lampen direkt geschalten werden können.
    Man könnte jetzt sagen, dass man die Ausschaltverzögerung weglassen kann, dann würden aber sehr viele Daten über den KNX Bus laufen. Es würde ja ständig die aktuelle Position zum Aktor geschickt.
    Bei einem Befehl wie "alle Raffstore schließen" wäre der Bus sicher eine Weile gut bedient.
    lg

  • schoeringhumer
    kommentierte 's Antwort
    nein. die Lamellen fahren so wie ich es jetzt konfiguriert habe in 7 Schritten von Horizontal auf Vertikal und umgekehrt.

  • AndyH
    kommentierte 's Antwort
    Ein Hinweis noch:
    Deine Lösung benötigt immer den Miniserver als "Zentrale" und somit ist nur ein Pfad möglich: KNX-Taster -> Loxone -> KNX-Aktor.
    Meine Lösung kommt auch ohne Miniserver aus, und wäre eine Hybridlösung.
    Beides geht damit: Direktpfad (KNX-Taster-> KNX-Aktor) und hybrid (Loxone -> KNX-Aktor).

  • AndyH
    kommentierte 's Antwort
    Eine Frage: Hast Du "überdrehende" Lamellen, d.h. bei Hochfahrt Lamellen invertiert?

  • Stewe
    kommentierte 's Antwort
    ich verwende auch KNX Aktoren von ABB: Type JRA/S 8.230.5.1 u. JRA/S 4.230.5.1 und bin mit der 5.1 Serie bezgl. Einstellmöglichkeiten sehr zufrieden.
    Könnte damit auch bei ev. Busausfall komplett manuell fahren, auch die Relais sind nicht nur elektronisch sondern auch intern mechanisch verriegelt.
    Welcher Anbieter produziert ähnliches?
    Zuletzt geändert von Stewe; 25.Okt.2018, 14:28.
Lädt...
X