Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Loxone Automatikjalousie und KNX

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AndyH
    kommentierte 's Antwort
    Oh, sorry. Hatte eigentlich gedacht die Loxone Config 8.3.3.21 am laufen zu haben.

    Trotzdem eine Anmerkung zu deinem EIB Jalousieaktor: Die Ausgänge AQl und AQs werden bei mir nicht belegt, da die Strategie heißt, KNX Taster verwendet Lang/Kurzfahrt, Loxone verwendet Positionsfahrt.

  • Phil__
    antwortet
    AndyH

    Loxone Version 8.4.6.25 ?

    Kann das Programm leider nicht öffnen, da du eine neuere Version verwendest die mir scheinbar noch nicht zu Verfügung steht.
    Aktuell bei mir 8.3.3.21 Update sagt das die aktuellste Version verwendet wird.


    Habe dein Programm eben mal schnell nachgebaut.
    Verwende Rolladen anstatt Jalousien und den EIB Jalousieaktor anstatt EIB Dimmer...
    Habe aktuelle das Problem das sowohl bei kurzfahrt als auch bei Langfahrt bei Stopppen der Motor mehrmals hin und her schaltet. Ist da was bekannt bzw. jemand eine Lösung oder Idee parar?

    Vermutlich da die Analogspeicher geringfügig unterschiedliche Werte anzeigen. Nur warum?? (siehe Scrennshot)
    Würde dicht ein Analogspeicher für die absolute Position genügen?
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Phil__; 07.Jul.2017, 09:38.

    Einen Kommentar schreiben:


  • AndyH
    antwortet
    Hier das Loxone-Programm mit Automatikjalousie, KNX Sensoren/Aktoren und Analogspeichern.

    - Loxone steuert die Jalousie nur über Angabe der Position (%)
    - KNX steuert die Jalousie nur über die Kurzfahrt/Langfahrt
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von AndyH; 07.Jul.2017, 15:16.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Phil__
    antwortet
    Zitat von AndyH Beitrag anzeigen
    Ich habe noch eine Version ohne PicoC entworfen:
    - 4 Analogspeicher welche jeweils die steigende und fallende Flanke von Q(up) und Q(down) überwachen (Digitalausgänge der Automatikjalousie für AB/AUF Fahren) und dabei den Positionswert von "AQp" speichern bzw. 0% oder 100%
    - Alle Ausgänge der Analogspeicher führen zum "P"-Eingang des EIB Dimmers (Jalousie-Position)
    - Während der Ansteuerung über KNX Taster ist die komplette Ausgangsseite von Loxone auf KNX gesperrt (nur die Werte innerhalb der Automatikjalousie werden geändert)

    Beispiel Verhalten:
    - Jalousie auf 0% Position (hochgefahren)
    - Bei Beginn einer "AB" Fahrt triggert die steigende Flanke von Q(down) 100% Position
    - Danach wird der exakte Positionswert (z.B. 60%) bei fallender Flanke von Q(down) getriggert

    Vorteile:
    - kein PicoC Programmbaustein
    - Es kann bereits in der Simulation überprüft werden
    - KNX und Loxone sind jeweils synchron

    Siehe Bild.

    Gerne rückmelden wie dies bei Euch funktioniert!
    AndyH


    Hallo, schließe mich an, würdest du evtl das Lox "Programm-Fragment" hier einstellen?

    Grüße

    Einen Kommentar schreiben:


  • nt86
    kommentierte 's Antwort
    Könntest du den Teil mal bitte abspeichern und hier hoch laden? Würde das morgen mal testen.

  • AndyH
    antwortet
    Ich habe noch eine Version ohne PicoC entworfen:
    - 4 Analogspeicher welche jeweils die steigende und fallende Flanke von Q(up) und Q(down) überwachen (Digitalausgänge der Automatikjalousie für AB/AUF Fahren) und dabei den Positionswert von "AQp" speichern bzw. 0% oder 100%
    - Alle Ausgänge der Analogspeicher führen zum "P"-Eingang des EIB Dimmers (Jalousie-Position)
    - Während der Ansteuerung über KNX Taster ist die komplette Ausgangsseite von Loxone auf KNX gesperrt (nur die Werte innerhalb der Automatikjalousie werden geändert)

    Beispiel Verhalten:
    - Jalousie auf 0% Position (hochgefahren)
    - Bei Beginn einer "AB" Fahrt triggert die steigende Flanke von Q(down) 100% Position
    - Danach wird der exakte Positionswert (z.B. 60%) bei fallender Flanke von Q(down) getriggert

    Vorteile:
    - kein PicoC Programmbaustein
    - Es kann bereits in der Simulation überprüft werden
    - KNX und Loxone sind jeweils synchron

    Siehe Bild.

    Gerne rückmelden wie dies bei Euch funktioniert!
    Zuletzt geändert von AndyH; 06.Jul.2017, 14:20.

    Einen Kommentar schreiben:


  • nt86
    kommentierte 's Antwort
    Robert L. - so wie ich es verstanden habe, ist die Anzahl der Programm-Blöcke auf 8 begrenzt, wobei mit dem o.g. Program je Programm-Block 3 Storen bedient werden können (somit 8*3)? Habe bisher nur den Müllabfuhrplan als PicoC laufen. Gibt es driftige Gründe PicoC zu meiden? (ist wohl an mir vorbei gegangen)

  • AndyH
    kommentierte 's Antwort
    Habe es bisher nur am Testbrett ausprobiert, also noch nicht produktiv im Einsatz.

  • Robert L.
    kommentierte 's Antwort
    PicoC meiden hier viele (zu Recht)
    außerdem kann man dann ja nur maximal 8 Raffstore bedienen (Anzahl Programm-Blöcke ist begrenzt)

  • nt86
    kommentierte 's Antwort
    Steh auch vor der Herausforderung. Wie lang hast du die Lösung schon im Betrieb? Gibt es unerwünschte Nebeneffekte? VG!

  • AndyH
    antwortet
    Zitat von Labmaster Beitrag anzeigen
    Nun ist mir aufgefallen, daß der Automatikjalousie Baustein von Loxone ja auch einen Statusausgang der aktuellen Stellung besitz. (AQp und AQl)
    Kann man diesen nicht verwenden um dem jeweiligen KNX Aktor direkt die Position und Lamellenstellung mitzuteilen ? (sofern dieser das natürlich unterstützt)
    AQp und AQl müssten vermutlich jeweils zwischengespeichert und nur aktualisiert werden wenn die Ausgänge Q für ne gewisse Zeit nicht aktiv waren.
    Somit könnte man die gesamte Lamellen Stell- und Positions Logik (inclusive allem was dazu gehört) dem KNX Aktor überlassen.

    Geht sowas, hat das schon wer versucht ?
    Habe noch als Hinweis die Lösung mit dem PicoC Programm.
    Vorteil hierbei: Ausgänge AQp und AQl werden im Programm verarbeitet, und zwar so, dass zuerst über den Ausgang AQ1 an die KNX Jalousie ein "0%" bzw. "100%" Positionsbefehl geschickt wird, und nachdem sich dann die Analog-Ausgänge vom Automatikbaustein schrittweise dem Zielwert angenähert haben, der Zielwert der Position auf den KNX Bus geschickt wird. D.h. die Jalousie fährt schonmal los und kann per Loxone auf eine Positionshöhe angefahren werden.

    Grobe Strategie: KNX-Taster sendet die Schaltbefehle direkt (Kurzfahrt/Langfahrt) und Loxone steuert die Jalousie rein über Positionsfahrt.

    Meine Zeilumsetzung sieht dann wie folgt aus:
    • KNX Glastaster kann über Gruppenadressen zur Langfahrt/Kurzfahrt direkt den KNX-Jalousieaktor steuern (KNX-only Lösung)
    • Diese KNX Fahrbefehle gehen gleichzeitig über erweiterte KNX Sensoren an den Loxone Automatikjalousiebaustein (Up/Dw/Cd/Cu) - ermöglicht eine Synchronisierung der Position auf KNX und auf Loxone Ebene
    • Loxone-Automatikjalousie kann über die KNX Gruppenadressen "Position" bzw. "Lamellenposition" den Jalousieaktor ansteuern
    • Während KNX Fahrbefehlen ist die Ausgabe von KNX Gruppenadressen von der Loxone aus gesperrt (Vermeidung von Doppelansteuerung der Jalousie über KNX-Taster und über Loxone). Gelöst über einen Monoflop.


    Ausgabe der Position/Lamellenposition auf den KNX Bus erfolgt dann über einen EIB Dimmer, hier kann im Gegensatz zur EIB Jalousie der "Dis" Eingang verwendet werden um die Sperrfunktion während KNX Bedienung zu ermöglichen.

    Siehe Bilder im Anhang.
    Zuletzt geändert von AndyH; 06.Jul.2017, 10:16.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Labmaster
    antwortet
    Ja, korrekt, manuelles Fahren wird schwieriger, da man zwar manuell fahren könnten, doch erst mal nur quasi "virtuel", erst wenn man dann mit dem "virtuelen" Fahren aufhören würde, würde die echte Jalousie nachziehen. Da wäre es perfekt wenn man vom Jalousiebaustein erfahren könnte woher die Fahrinformation gerade kommt, also von einer internen Berechung oder von einer manuellen Auslösung (Visu, up down Eingänge), dann könnte man entweder per KNX positions GA's fahren oder manuel über KNX up/down GA's. Aber mir fällt da im Moment keine Möglichkeit ein das im Jalousiebaustein wirklich für jede Situation unterscheiden zu können.

    Gibt es eigentlich irgendwo nähere Infos zum Ausgang "AQpp" des Automatikjalousie Bausteins ?
    Auch wären bessere Infos zum "Automatikbaustein-Integriert" interessant.
    Der Geiger Solidline AIR gibt ja angeblich auch seine Position zum "Automatikbaustein-Integriert" ( https://www.loxone.com/dede/kb/autom...ie-integriert/ ) zurück, wenn man sowas auch für KNX faken könnte dann wäre das die wohl beste Lösung ;-)


    Zuletzt geändert von Labmaster; 13.Jun.2017, 02:51.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Christian Fenzl
    kommentierte 's Antwort
    Da hast du insofern Recht, wenn die Visu keine Animationen anzeigen braucht. Man braucht ja nur die abschließende Position, nicht die Positionen während der Laufzeit. Das hab ich nicht bedacht.
    Was allerdings auch nicht mehr funktioniert, ist das manuelle Fahren der Jalo per Up/Dw (Eingänge und Visu). Das wäre immer eine Komplettfahrt.
    Zuletzt geändert von Christian Fenzl; 10.Jun.2017, 00:29.

  • Labmaster
    kommentierte 's Antwort
    Rein logisch gesehen müsste die Zeit die in Loxone angegeben ist dann doch dann völlig egal sein. Es interessiert doch dann nur der Wert der am Ausgang AQp und AQl "digital" raus kommt. Ich würde da sogar soweit gehen zu behaupten, man könnte die Zeiten in Loxone auf ein absolutes Minimum reduzieren um schneller einen entgültigen / stabilen Wert auf den beiden Ausgängen zu bekommen.
    Oder übersehe ich da was ?

  • Christian Fenzl
    antwortet
    Hier meine Fachsimpelei:
    Die Absolutpositionen an den KNX-Aktor zu senden, kann nur dann funktionieren, wenn alle Zeiten bei Loxone und KNX-Aktor komplett gleich eingestellt sind. Schließlich ist auch die Absolutposition bei Loxone nur berechnet (~geschätzt), und das passiert nochmal beim KNX-Aktor.
    Also wenn's funktioniert, dann multiplizieren sich jedenfalls die Positionsfehler. Das Problem gibt es jetzt schon bei reiner Loxone-Installation (Visu != Jalo), und diesen Fehler gibts dann doppelt.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X