Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Einladung zum ersten loxforum.com Community Treffen ist online

2 von 2 < >

INFORMATION

Dieser Bereich ist für fertige Lösungen gedacht. Nutze bitte für Diskussionen die anderen Bereiche.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kamera Einbindung von INSTAR HD/Full HD Modellen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kamera Einbindung von INSTAR HD/Full HD Modellen

    Servus loxforum,


    tl;dr INSTAR + Loxone Miniserver


    wir hatten in der Vergangenheit häufiger Anfrage bezgl. des Zusammenspiels von INSTAR Kameras mit dem Loxone Miniserver und haben das uns jetzt einmal angesehen:


    Inhalte der Anleitung

    Deutsche Anleitung

    Englische Anleitung


    Man kann jetzt alle HD und Full HD Kamera Modelle von INSTAR als kompatibel listen:
    • IN-5905 HD
    • IN-5907 HD
    • IN-6001 HD
    • IN-6012 HD
    • IN-6014 HD
    • IN-7011 HD
    • IN-8003 Full HD
    • IN-8015 Full HD
    • IN-9008 Full HD
    • IN-9010 Full HD
    • IN-9020 Full HD


    Es gibt bei diesen Modellen gibt es nur kleine Unterschiede bei der API - so haben nur die Full HD Modelle einen CGI Befehl mit dem man aus der Loxone Software einen Alarm auf der Kamera auslösen kann (/param.cgi?cmd=pushhostalarm) und bei den Modellen IN-6014 HD und IN-9020 Full HD wird der PIR Sensor über den Alarmeingang geschaltet (/param.cgi?cmd=setioattr&-io_enable=1) während bei der IN-8015 Full HD und IN-9008 Full HD beides - der Alarmeingang und der PIR Sensor - vorhanden ist und der Sensor somit einen eigenen CGI Befehl hat (/param.cgi?cmd=setpirattr&-pir_enable=1) (Weitere Informationen findet man in der Dokumentation).

    Ansonsten ist die Anleitung für alle oben genannten Kameramodelle identisch (in der WLAN und PoE Ausführung).



    Anregungen / Ergänzungen und Korrekturen an der Anleitung nehme wir natürlich gerne entgegen.




    Das INSTAR Support Team
    Zuletzt geändert von INSTAR; 27.Jun.2019, 14:48.

  • #2
    Der Heimautomatisierung Miniserver von Loxone verbindet alle smarten Komponenten in Ihrer Wohnung oder Haus. Alle Stränge laufen zusammen zum Miniserver um die Kommunikation zwischen den einzelnen Komponenten ermöglichen: Licht, Beschattung, Heizung, Taster als auch Ihre INSTAR IP Überwachungskamera

    Kommentar


    • #3
      klasse!!!
      Haus: Bj 1959, gekauft 2011, totale Entkernung, Dachausbau, Erweiterung & Vergrößerung: Start: 2014, Ende: 2050
      Loxone: 1x MS, 5 x Ext., 3 x Relay Ext., 1 x Dimmer Ext., 2 x 1-wire Ext., 1 x DMX Ext. 1 x TREE Ext. mehr kommt noch
      Licht: DMX LED Beleuchtung (24V), MW HLG Serie und eldoled Dimmer
      Heizung: Brötje WBS 22F, OG Heizkörper und FuBoHeizung über RTL, EG FuBoHeizung

      Kommentar


      • #4
        Nicht schlecht Herr Specht. Ein Hersteller, der hier eine Anleitung zur Einbindung bereitstellt. Super!
        Miniserver; KNX; Vitogate; EnOcean (EnOceanPi); Loxone Air; Caldav-Kalenderanbindung; RaspberryPi und für keine Frickellösung zu schade :-)

        Kommentar


        • #5
          Finde ich ebenfalls richtig klasse - Danke!
          Bitte stellt Eure Anfragen nicht per PN, ich bevorzuge das Fragen/Antworten im Forum, damit alle etwas davon haben. Vorher lesen: https://www.loxforum.com/forum/proje...en-bitte-lesen

          LoxBerry: https://www.loxwiki.eu/display/LOXBERRY/LoxBerry

          Kommentar


          • #6
            perfekt.

            damit kann ich meine Kaufentscheidung für den Eingangsbereich / Carport fast blind treffen :-)

            das einzige was noch perfekt wäre - eine Außenbeleuchtung mit integrierter Kamera für z.b. die Terrasse.

            Kommentar


            • #7
              INSTAR
              Wirklich eine super Sache die Anleitung. Ich habe mir erst vor ein paar Wochen eine Kamera bei euch gekauft und hatte hier auch schon fast alles selbst herausgefunden. Einiges kann ich jetzt noch erweitern.

              Eine Idee hätte ich aber noch für die Anleitung:
              Wenn ich alles richtig verstanden habe, kann man bei den Kameras immer Zeitpläne hinterlegen, bei denen im Falle einer Bewegung dann ein Ereignis (z.B. Aufnahme) ausgelöst wird. Das passt vermutlich super bei Geschäften, aber m.E. leider nicht bei Privatleuten. Denn ich bin nicht immer zur gleichen Zeit weg und möchte auch nicht viele Aufnahmen von mir selbst. Daher habe ich das so gelöst, dass ich über den Betriebsmodus Abwesend und Schlafen in Loxone die Alarmbereiche aktiviere und wenn ich wieder in den Betriebsmodus Standard wechsle werden die Bereiche deaktiviert. So werden nur Aufzeichnungen gemacht, wenn ich das auch wirklich will.

              Befehl zum aktivieren (zwei Bereiche):
              /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-enable=1&-s=50&x=639&y=475&w=1014&h=528&cmd=setmdattr&-name=2&-enable=1&-s=50&x=160&y=748&w=438&h=321
              Befehl zu deaktivieren:
              /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-enable=0&-s=50&x=639&y=475&w=1014&h=528&cmd=setmdattr&-name=2&-enable=0&-s=50&x=160&y=748&w=438&h=321

              Das würde sich in der Anleitung sicher auch noch gut machen. Noch besser wäre es allerdings, wenn ich die Bereiche für die Aktivierung nicht jedes mal neu definieren müsste, sondern lediglich die Bereiche über den Namen 1 und 2 ansprechen könnte.Oder geht das schon?

              In der Anleitung fehlt glaube ich auch noch eine Kleinigkeit. Um auch ein Bild beim Auslösen des Triggers am Türbaustein zu speichern (Letzte Besucher), muss noch die Adresse für einen Snap im Parameter "Bild bei Klingeln" hinterlegt werden.

              Ein allgemeiner Wunsch zur Verbesserung der Software wäre, dass die Bereiche für die Privatsphäre nicht nur über Quadrate geschwärzt werden können, sondern auch über Dreiecke oder Vielecke. So könnte der Bereich viel genauer geschwärzt werden. Auch das drehen von den Vierecken/Quadraten würde schon helfen. Aber klar ist mir auch, das bietet derzeit keine Kamera die ich kenne und soll auch nur eine Anregung sein. Wäre für Instar ein gutes Alleinstellungsmerkmal.

              Kommentar


              • #8
                Servus crasythom ,

                Vielen Dank für dein Feedback!

                Du hast leider Recht – die CGI Dokumentation ist in diesem Bezug leider nicht offensichtlich. Das wäre noch einmal ein riesen Projekt diese entsprechend zu überarbeiten. Aber die API ist nicht so unflexible wie es in der Dokumentation scheint. Man kann – meistens – auch einfach Teile des CGI Befehls senden. Und Befehle über das & Symbol hintereinander ketten.

                In Deinem Fall könnte man den Befehl so entsprechend kürzen (die Definition der Bereich wird dann nicht geändert):

                /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-enable=1&cmd=setmdattr&-name=2&-enable=1

                /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-enable=0&cmd=setmdattr&-name=2&-enable=0




                Und man könnte hier auch den Befehl zum Schalten des PIR Sensors (wenn die Kamera einen hat) mit anhängen:

                /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-enable=1&cmd=setmdattr&-name=2&-enable=1
                &cmd=setpirattr&-pir_enable=1


                /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-enable=0&cmd=setmdattr&-name=2&-enable=0
                &cmd=setpirattr&-pir_enable=0




                Wir haben bei uns im Wiki unsere Kameras in eine mittlerweile recht große Anzahl von Automatisierung Systeme eingebunden und dort häufig leichte Variationen bei den Skripten eingebaut, um verschiedene Anwendungszwecke abzudecken. Aber es ist natürlich richtig, dass man sich als Loxone Anwender vermutlich nicht die Anleitung für OpenHAB, Node-RED oder der Homematic durchliest. Wir könnten mal schauen ob wir alle Anwendungsfälle – mit den dazugehörigen CGI Befehlen – sammeln und hier posten, bzw. der Anleitung hinzufügen.

                Einen Hinweis kann ich aber schon mal geben – es ist häufig einfacher den Alarmzeitplan zu Schalten anstatt jede einzelnen Alarm Auslöser:

                /param.cgi?cmd=setscheduleex&-ename=md&-week0=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week1=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week2=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week3=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week4=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week5=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week6=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-usr=admin&-pwd=instar


                /param.cgi?cmd=setscheduleex&-ename=md&-week0=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week1=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week2=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week3=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week4=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week5=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week6=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-usr=admin&-pwd=instar



                In diesem Befehl steht week0 – week6 für Montag bis Sonntag und jedes P für eine halbe Stunde des Tages an dem der Alarmzeitplan aktiv ist (48 x 30min = 24h). Ein N entsprechend für eine 30-minütigen Zeitraum in dem er deaktiviert ist. Der Zeitplan aktiviert/deaktiviert alle Alarmaktionen.


                Bzgl. Des Türbausteins – das müssten wir uns nochmal ansehen – danke für den Hinweis.


                Die Alarmbereiche und Privatsphäre Maske frei zu definieren ist ein häufig geäußerter Wunsch, der aber leider etwas komplizierter ist umzusetzen. Die Funktion stützt sich auf die API die uns der CMOS Chiphersteller mit seinem Treiber zur Verfügung stellt. Aber ich kann zumindest sagen, dass wir uns der Nachfrage bewusst sind und dieser Punkt auf mehreren Listen vermerkt ist.

                Kommentar


                • crasythom
                  crasythom kommentierte
                  Kommentar bearbeiten
                  Vielen Dank für die Antwort. Irgendwie dachte ich mir schon, dass ich nicht der erste bin, der auf die Idee mit den Bereichen für die Privatsphäre gekommen ist ;-)
                  Das mit dem aktivieren des PIR habe ich noch übernommen. Ich habe eine IN-9008HD. Auch für den Hinweis, dass ich die Alarmbereiche nicht jedes mal festlegen muss bin ich sehr dankbar.
                  Beim Setzen des Alarmplans habe ich vermutlich noch nicht den Vorteil erkannt. Würde für mich glaube ich nur Sinn machen, wenn ich die Zeiten irgendwie über eine Schaltuhr in Loxone an die Kamera weitergeben will.Sonst sehe ich hier aber noch keinen Vorteil.
                  In Jedem Fall nochmals vielen Dank für Eure Bemühungen hier Anbindungsmöglichkeiten zu erklären. Ich wünschte oft, dass andere Hersteller (nicht nur von Kameras) auch so Benutzerfreundlich denken.

              • #9
                Noch einen Hinweis – wir hatten oben bereits darauf hingewiesen das sich die CGI Befehle von den unterschiedlichen Modellen leicht unterscheiden können. Aber auch noch sehr wichtig: Nicht alle Modelle verfügen über einen Alarmein- und Ausgang! Die Anleitung wurde mit dem Modell IN-8015 Full HD Innenkamera geschrieben, die, wie z.B. auch die IN-9008 Full HD Aussenkamera, „alle“ Funktionen hat.

                Bei den Modellen IN-9020 Full HD und IN-6014 HD sind aber z.B. der Alarmeingang durch den internen PIR Sensor der Kameras belegt. Man kann den Eingang somit nicht für die Einbindung in die Loxone Software nutzen.

                Während bei dem Modell IN-9010 Full HD der Alarmeingang vorhanden ist aber der Ausgang fehlt. Dies ist aber in den technischen Spezifikationen der Modelle in unserem Wiki alles vermerkt.

                Kommentar


                • #10
                  Hier noch 10 Anwendungsbeispiele mit „CGI Rezepten“ für die Automatisierung der INSTAR HD/Full HD Kameramodelle.


                  1. Auslösen eines Alarms auf der Kamera durch ein in der Hausautomatisierung registrierten Ereignisses (nur Full HD Modelle):

                  /param.cgi?cmd=pushhostalarm&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}



                  2. Aktivieren der Nachtsicht nach einem Zeitplan in der Kamera oder ausgelöst durch einen in der Hausautomatisierung eingebundenen externen Sensors:

                  /param.cgi?cmd=setinfrared&-infraredstat=auto&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}
                  /param.cgi?cmd=setinfrared&-infraredstat=close&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}


                  Das aktivieren der Nachtsicht bei Alarm ist natürlich nur dann möglich, wenn die Kamera einen internen PIR Sensor zur Bewegungserkennung hat, oder wenn man das Alarmsignal eines externen Sensors in der Hausautomatisierung nutzt um die Kamera „scharf“ zu schalten. Der Vorteil – die Kamera ist unauffällig in der Nacht und das IR Licht lockt keine Insekten / Spinnen an. Und der Stromverbrauch wird dadurch natürlich auch gedrückt.



                  3. Zeitgesteuertes Anfahren einer Tag- und Nachtposition – bewache die Eingangstür, wenn ich nicht zuhause bin aber schwenke zum Carport, wenn ich von der Arbeit zurück bin:

                  /param.cgi?cmd=preset&-act=goto&-number=0&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}
                  /param.cgi?cmd=preset&-act=goto&-number=1&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}




                  4. In Kombination mit dem zeitgesteuerten Anfahren einer Tag- und Nachtposition (s.o.) kann man auch unterschiedliche Bewegungserkennungsbereiche aktivieren – im Beispiel wird tagsüber der Bereich 1&2 und nachts der Bereich 3&4 aktiv geschaltet:

                  /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-enable=1&cmd=setmdattr&-name=2&-enable=1&cmd=setmdattr&-name=3&-enable=0&cmd=setmdattr&-name=4&-enable=0&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}

                  /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-enable=0&cmd=setmdattr&-name=2&-enable=0& cmd=setmdattr&-name=3&-enable=1&cmd=setmdattr&-name=4&-enable=1&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}




                  5. Da bei Tag und Nacht häufig unterschiedliche Empfindlichkeiten bei der Bewegungserkennung benötig werden, kann man auch diese anpassen – im Beispiel auf 75% während des Tages und 25% bei Nacht:

                  /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-s=75&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}

                  /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-s=25&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}




                  6. Entweder Zeitplan gesteuert oder manuell ausgelöstes deaktivieren aller Alarmbereiche und des PIR Sensors, wenn man keinen Alarm auslösen möchte:

                  /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-enable=0&cmd=setmdattr&-name=2&-enable=0&cmd=setmdattr&-name=3&-enable=0&cmd=setmdattr&-name=4&-enable=0?cmd=setpirattr&-pir_enable=0&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}

                  /param.cgi?cmd=setmdattr&-name=1&-enable=1&cmd=setmdattr&-name=2&-enable=1&cmd=setmdattr&-name=3&-enable=1&cmd=setmdattr&-name=4&-enable=1?cmd=setpirattr&-pir_enable=1&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}



                  Bitte beachten bei den Modellen IN-6014 HD und IN-9020 Full HD muß anstelle des PIR Sensors - setpirattr&-pir_enable=1 - der Alarmeingang geschaltet werden: cmd=setioattr&-io_enable=1. Das gleiche trifft auf Kameras zu, bei denen am Alarmeingang ein externer PIR Sensor betrieben wird.



                  7. Anfahren von bis zu 8 frei definierbaren Positionen abhängig von Systemvariablen in der Hausautomatisierung. Beispiel – wenn der Türsensor anschlägt, schaue zur Tür, wenn der Fenstersensor anschlägt zum Fenster und wenn der externe Bewegungsmelder sich meldet dann schaue in Richtung Küche:

                  /param.cgi?cmd=preset&-act=goto&-number=0&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}
                  /param.cgi?cmd=preset&-act=goto&-number=1&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}
                  /param.cgi?cmd=preset&-act=goto&-number=2&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}

                  Usw.


                  Dies lässt sich gut mit der Parkposition in der Kamera kombinieren – die Kamera fährt dann nach x Minuten automatisch in die Standardposition zurück.



                  8. Wenn man bei Alarm durch einen externen Sensor eine Position anfahren lässt, möchte man vermutlich auch eine Alarmaufnahme auf die interne SD Karte starten. Dies kann man tun, indem man die manuelle Aufnahme startet und nach einer Verzögerung den Stoppbefehl hinterhersendet. Durch die Verzögerung wird die Länge des Alarmvideos frei wählbar:

                  /param.cgi?cmd=manualrec&-act=on&-time=60&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}

                  /param.cgi?/cmd=manualrec&-act=off&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}




                  9. Zum Beispiel bei der Auslösung des Audioerkennung, weiß man vermutlich nicht wo sich die Quelle des Lärms befindet. Hier kann man anstelle des Anfahrens einer bestimmten Position auch einen horizontale (hscan) oder vertikale (vscan) Suchfahrt anstoßen. Diese muss dann mit der gewünschten Verzögerung wieder manuell gestoppt werden:

                  /param.cgi?cmd=ptzctrl&-step=0&-act=hscan&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}
                  /param.cgi?cmd=ptzctrl&-step=0&-act=vscan&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}

                  /ptzctrl.cgi?-step=&-act=stop

                  /param.cgi?cmd=ptzctrl&-step=0&-act=tour&-usr={USERNAME}&-pwd={PASSWORD}



                  Bei der Tour werden zuvor festgelegte Positionen abgefahren und man kann in der WebUI festlegen wie oft dies geschehen soll – maximal 50 mal (mit Ausnahme des Modells IN-9020 Full HD, die die Tour abfährt bis man sie manuell wieder stoppt).




                  10. Wenn man mehr als einen Alarmauslöser in der Kamera aktiviert hat – PIR Sensor, Alarmbereiche, Audioerkennung, Alarmeingang – kann man diese alle auf einmal über den Alarmzeitplan aktivieren und deaktivieren ohne jeden Auslöser einzeln anzusprechen:

                  /param.cgi?cmd=setscheduleex&-ename=md&-week0=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week1=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week2=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week3=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week4=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week5=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-week6=NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN NNNN&-usr={USERNAME}&-/param.cgi?pwd={PASSWORD}

                  /param.cgi?cmd=setscheduleex&-ename=md&-week0=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week1=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week2=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week3=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week4=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week5=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-week6=PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP PPPP&-usr={USERNAME}&-/param.cgi?pwd={PASSWORD}



                  In diesem Befehl steht week0 – week6 für Montag bis Sonntag und jedes P für eine halbe Stunde des Tages an dem der Alarmzeitplan aktiv ist (48 x 30min = 24h). Ein N entsprechend für eine 30-minütigen Zeitraum in dem er deaktiviert ist. Der Zeitplan aktiviert/deaktiviert alle Alarmaktionen.

                  Kommentar


                  • #11
                    Hallo zusammen.
                    Zunächst vielen herzlichen Dank für den tollen Support. Ich habe selbst 3 INSTAR Kameras, die ich gerade in meine Umgebung (Loxone + später Surveilance Station) einbinde.

                    Eine Sache wundert mich jedoch:
                    Zur De-/Aktivierung des Alarms werden hier immer Bereiche, Zeitpläne o.ä. geschaltet.

                    Ich nutze als Bewegungserkennung die Benachrichtigung des Alarmservers und schalte diesen bei Bedarf an (Abwesenheit) oder ab (Anwesenheit). Den Rest lass ich unangetastet.

                    Ist meines Erachtens einfacher als immer alles ein und aus zuschalten.

                    Oder übersehe ich hier etwas?

                    Gruss
                    Michael

                    Kommentar


                    • #12
                      Servus Michael,



                      das ist richtig - wenn man nur einen Alarmdienst nutzt ist es am einfachsten den zu deaktivieren. Wenn man jedoch mehrere aktiv hat (Alarmserver, Email&Pushbenachrichtigung, Alarmvideoaufnahme, usw) ist es besser die ganze Aktionskette an einer zentralen Stelle - am besten den Alarmzeitplan - zu deaktivieren.


                      Wenn man nur den Alarmserver nutzt, spricht da natürlich überhaupt nichts dagegen diesen direkt zu schalten


                      INSTAR Support

                      Kommentar


                      • #13
                        Hier noch das tl;dr zu den 10 oben genannten Punkten
                        Zuletzt geändert von INSTAR; 27.Jun.2019, 14:50.

                        Kommentar


                        • #14
                          Hallo zusammen,

                          habe mir die kamera IN-8003 zugelegt, leider findet mein loxone miniserver die IP adresse nicht.
                          Was habe ich gemacht: kamera installiert, feste ip vergeben und getestet alles prima mit windows.
                          Danach ein app fürs iphone runtergeladen instar... funktioniert auch ebenso kann ich den stream am TV sehen.
                          Dies geht alles ohne probes, ach ja die kamera läuft über poe.


                          Als nächstes habe ich versucht die kamera in die config zu bringen, als erstes einen text über loxone mit netzwerkgeräte suchen, leider nicht gefunden.
                          Dann wollte ich die kamera manuell einfügen mit benutzerdefinierte Intercom -> aber bei der eingabe der IP adresse bekomme ich eine fehlermeldung -> verbindung zu fehlgeschlagen. bitte überpfügen sie die adresse.

                          gruß

                          Kommentar


                          • #15
                            Servus nofx,

                            wenn man manuell - also über die Adresszeile des Browsers - den Alarm auf der Kamera auslöst, kann man dann die Audio-Alarm Auslösung im Kamera-Logbuch sehen?

                            /param.cgi?cmd=pushhostalarm&-usr=admin&-pwd=instar


                            Wenn das funktioniert, sollte auch das Ansprechen der Kamera über einen virtuellen Ausgang des Miniservers funktionieren. Dies ist ein etwas einfacherer Baustein, als das Intercom Modul und daher einfacher zu debuggen:


                            Siehe Anleitung


                            Sollte beim Auslösen des virtuellen Ausgangs (bitte beachten, dass hier ein 1-minütiger Cool-Down zwischen Auslösungen besteht) kein neuer Eintrag im Kamera-Logbuch hinzukommen, müsste man einmal ins Netzwerk schauen, um zu sehen was der Miniserver genau sendet.


                            INSTAR Support

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X