Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SolarEdge Wechselrichter einbinden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Hier noch eine Hilfe für Modbus TCP/IP an SE Wechselrichter auslesen. Prinzipiell könnt ihr euch die Modbus Liste, wie bereits in einigen vorherigen Blogs erwähnt, von den SE Seiten herunterladen. Aber es gibt 2 offizielle Varianten!

    Es können alle Werte vom WR, Zähler und auch Akku über die am SE-WR angeschlossenen RS485 Komponenten ausgelesen werden. Dazu gibt es von SE ein Modbus Dokument zum herunterladen.
    Die deutsche Fassung enthält ausschließlich die Werte vom WR!
    Die englische Variante (nur auf solaredge.com!) Hat zusätzlich bis zu 3 SE-Modbus Zähler aufgelistet, auf welche Ihr die gewünschten Import und Export Werte auslesen könnt. Es sind aber zwingend die SE Zähler für Hutschine mit Wandlern erforderlich - also WND! .Diese sind für eine dynamische 70% Regelung sowieso essenziell.
    Für die Akkuwerte braucht Ihr die Open Protocol Liste, welche es aber offiziell und zum Download nicht gibt. Daher habe ich auch nur diese in meinen Blog#60 für Euch zur Verfügung gestellt.
    Für die WR-Liste bleibt evtl noch zu erwähnen, dass die angegebenen Registeradressen um 1 niedriger sind. Dies liegt wohl am Verwendeten Addresse Protokoll Base 0 - so ist es zumindest bei meinen HD Wave WR.
    Da alles über den WR ausgelesen wird, sollten die benötigten Werte über 1 Modbus Server in 1 Anfrage und in 1 Rutsch ausgelesen werden. Dies belastet den WR als auch MS weniger! Auf keinen Fall mit 2 MS auf gleiche Werte zugreifen, das führt zu ungewollten Schwierigkeiten wie ich bemerken musste!

    Kommentar


    • #62
      Hallo

      ich hab noch ein zusätzliches Problem kann ich über den solaredge wr die Werte meines Pv-speichers auslesen es ist ein senec mit claud.
      wie habt ihr das gelöst?
      wehre für jede Antwort dankbar

      Kommentar


      • #63
        Zitat von loxvip Beitrag anzeigen
        Andere Frage...: Kann man jeden Modbus Zähler (z.B. auch Loxone) verwenden oder muss es der von WattNode sein?
        Hi!
        Nachdem ich nun von Fronius auf SE umgerüstet, den Fronius Zähler rausgeworfen und nur noch den Loxone Zähler habe, wollte ich die Frage von loxvip noch mal nach vorne holen. Bisher konnte ich aus den Einträgen diesbezüglich noch keine eindeutige Antwort herauslesen.

        Kann der SE WR mit dem Loxone Zähler über Modbus kommunizieren?

        Seit dem dem ich den SE über Modbus TCP auslese und den Skalierer über Formeln noch nicht korrekt umgesetzt habe, zeigt mit der Energiemonitor auch für die Verbrauchswerte, die über einen IR Zähler kommen auch teilweise Murks an..


        Gruß,

        Christian


        Kommentar


        • Pippo74
          Pippo74 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Dear skogvaktare,

          what about your choice to move from Fronius to SE ? It's because SE is able to directly handle the single-panels optimizers?

          I'm also in doubt if to go with SE or Fronius, at the moment I'm quite attracted by Fronius, especially by the "UPS funcionality" of the last Symo GEN24 Plus (in production from 2020). I also have shading issues, but I'm pretty sure I can do a good job with Tigo TS4 optimizers.

          One thing I've heard around is the poor technical support from Fronius...

        • skogvaktare
          skogvaktare kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Hi Pippo74!

          I turned from my about 8 kWp to a new generator with about 24kWp and need a new inverter. There were two reasons to change for me:
          1. I had several defects on the symo. The next dealer is far away and every change/repair lasts long
          2. I´m planning to install a E3DC battery, wich have a up to 15kWp inverter onboard. The range of installed DC-Power on the SE is very wide. So I can use this inverter in future but maybe not the symo.

          I installed the symo on my fathers new PV, so it´s not useless and I had no loss at a second market deal.

          But unfortunately the SE monitoring shows me not my consumption yet. The Modbus signal of the metering is obviously different at each system.

        • Pippo74
          Pippo74 kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Thanks for your feedback.
          I still do not have the PV/Inverter but I've installed the Fronius Smart-Meter, which should be able to communicate in Modbus-RTU protocol. I've tried to connect it to the Loxone Modbus extension (I'm already using other Modbus devices without problems) without success.
          Do you know if it's possible (and how) to directly talk to the Fronius Smart-Meter with Loxone ?

      • #64
        Nach meinen Verständnis geht nur der SE Zähler. Rein Theoretisch könntest Du vielleicht einen SE Zaehler mit einem Todbus-Master simulieren, aber viel einfacher sollte es sein, den WR mit einem Impuls zu füttern (da gibts irgendwo bei SE eine Beschreibung für Fremdzähler mit S0 Bus). Das Signal sollte der Miniserver ja locker an einem Ausgang (kein Relais) erzeugen können.
        Es going auch ein spezielles Kabel von SE, falls Du noch ein paar Euro rausschmeissen willst, oder direkt auf die Klemmen gehen. Hab schon lang nicht mehr in die Doku geschaut, evtl. musst Du noch galvanisch entkoppeln.

        Darf ich hier links einfügen?
        Export Limitation application note
        Dokument von SE, Seite 9, Kapitel 3
        Zuletzt geändert von mbj3000; 26.Jun.2019, 00:52.

        Kommentar


        • #65
          Wow.

          Das klingt nicht zu simpel.

          Ich hatte irgendwie gehofft, dass der Loxone Modbus Zähler sich mit dem SE Wechselrichter versteht. Ich wollte eigentlich nur ein Kabel ziehen und beides an die Extension hängen. Warum ist denn Modbus nicht gleich Modbus...?

          Bei Fronius ging das auch schon nicht und ich hatte zwei eigentlich baugleiche Zähler nebeneinander im Zählerkasten montiert....

          Kommentar


          • skogvaktare
            skogvaktare kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Naja, ich wollte die eigenen Verbrauchsdaten im SE Portal haben. Da Loxone immer noch keine gescheite Statistik und Visualisierung der Daten vom Energiemonitor anbietet, kann man bei SE einen besseren Überblick bekommen.
            Dazu sollten die Daten vom Modbus Zähler zum WR und dann ins Portal.

          • mbj3000
            mbj3000 kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            ah. ok.
            ich Reporte mit der Loxone, klappt eigentlich. ok, die Grafik ist nicht so schön bunt...

          • skogvaktare
            skogvaktare kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            ...aber Du hast die Daten von Verbrauch, Bezug und Produktion auch nicht in einer einzigen Grafik, oder?

            Außerdem habe ich immer mal wieder unerklärliche Ausreißer (z.T. im GW-Bereich) dabei, die mir die Skalierung völlig aus dem Ruder laufen lassen.

        • #66
          Seit kurzem habe ich meine Anlage in Betrieb, 23 KWp ohne Speicher. Die Anschlusse Ep und Pp am Energiemonitor habe ich entsprechend der Anleitung über die Formelbausteine an I_AC_Energy und I_AC_Power verbunden.

          Wenn ich das bisher richtig verstanden habe, kann ich den Eigenverbrauch bzw. Netzbezug, obwohl dieser in der SolarEdge App dargestellt wird, nicht am Wechselrichter via Modbus auslesen. Ist das korrekt?
          seit 2016 im eigenen LoxHome

          Kommentar


          • #67
            So: Ich hab des Rätsels Lösung. Das Smart-Meter lässt sich auch am Modbus auslesen. Die Adressen sind in der SolarEdge Vorlage nur nicht drin. Somit kann man sich den Zugriff via API sparen und quasi in Echtzeit die Daten abrufen:

            M_AC_Power: Adresse 40206 16-bit signed integer und
            M_AC_Power_SF: Adresse 40210 16-bit unsigned integer

            Die beiden Werte wie gewohnt mit einem Formelbaustein verschalten, mit -1 multiplizieren und an den Eingang Pv des Energiemonitors hängen. Fertig :-)
            seit 2016 im eigenen LoxHome

            Kommentar


            • patriwag
              patriwag kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ja ich habe das Smartmeter direkt von SolarEdge. Ich gehe davon aus, dass auch Smartmeter von Drittanbietern funktionieren, da diese ja mit dem Wechselrichter kommunizieren müssen. Einfach ausprobieren.

            • AndyH
              AndyH kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Hatte erstmal keinen Erfolg.
              Adresse 40206 für "M_AC_Power" von Meter 1 meldet immer "0" zurück (bei mir ist es Adresse 40205, aufgrund Basis0).
              Soll ich die beiden anderen Adressen für Meter2/Meter3 auch mal durchprobieren?
              Oder liegt es möglicherweise an meiner Firmware-Version?

            • patriwag
              patriwag kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Die Chance ist gering, dass bei Meter 2 oder 3 etwas zurückkommt. Kommuniziert dein SmartMeter auf die gleiche Weise mit dem Wechselrichter wie das SolarEdge Smartmeter? Wenn ja, sollte es da keine Unterschiede geben. Eventuell kannst du ja auch mal auf anderen Adressen lauschen, ob du vielleicht den Hersteller auslesen kannst. Das Dokument mit allen Adresse ist ja im Wiki verlinkt. Wenn dort auch nichts kommt, sieht es vermutlich schlecht aus.

          • #68
            Nochmal eine Ergänzung:

            Nicht nur der M_AC_Power für den Stromfluss kann ausgelesen werden, sondern auch der Zähler in Wattstunden für die Einspeisung und den Eigenverbrauch.

            M_Exported: Adresse 40226 32-bit unsigned integer und
            M_Imported: Adresse 40234 32-bit unsigned integer

            bitte darauf achten, dass sowohl "2 Register für 32-bit" und "Registerreihenfolge beachten" angehakt ist.

            Auch hier muss der Skalierungsfaktor beachtet werden. Daher noch zusätzlich:

            M_Energy_W_SF: Adresse 40242 16-bit signed integer anlegen und wie immer über einen Formelbaustein mit M_Exported und M_Imported verrechnen.
            seit 2016 im eigenen LoxHome

            Kommentar


            • The Spirit
              The Spirit kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              wie muss ich das m_exported und m_imported verwursteln, damit ich das am energiemonitor nuzten kann? einfach addieren?
              Danke

          • #69
            Zitat von skogvaktare Beitrag anzeigen
            Wow.
            Ich hatte irgendwie gehofft, dass der Loxone Modbus Zähler sich mit dem SE Wechselrichter versteht. Ich wollte eigentlich nur ein Kabel ziehen und beides an die Extension hängen. Warum ist denn Modbus nicht gleich Modbus...?
            Laut SolarEdge unterstützt der WR per Modbus nur den Solaredge eigenen Zähler (https://www.solaredge.com/de/product...modbus-meter#/ + passenden Sensor https://www.solaredge.com/de/node/80222#/ ), sowie fremde passenden Zähler welche über S0 angeschlossen werden, hierzu benötigt man neben dem eigentlichen S0 Zähler auch noch ein von SolarEdeg verfügbares S0 Kabel ( https://www.solaredge.com/de/product...dapter-cable#/ ).

            Den Loxone Zähler wirst du also für dein Vorhaben nicht brauchen können.
            Hierzu müßte der Loxone Zähler über exact die selben Modbus Adresse und Register wie der SolarEdge Zähler verfügen, was jedoch wohl nicht der Fall ist.
            Bei Modbus kann jeder Anbieter sein eigenes Ding machen, spezifiziert ist nur das Übertragunsgmedium (RS485, Ethernet) sowie der grundsätziche Aufbau und Einteilung von Daten.

            Bei der Verwendung von S0 könnte es sein, daß nur eine Richtung gezählt wird, also die Einspeiserichtung.
            Zuletzt geändert von Labmaster; 05.Sep.2019, 10:58.

            Kommentar


            • skogvaktare
              skogvaktare kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Mir gefällt zwar nicht, was Du da schreibst, aber so ist das wohl im Leben.... Pech gehabt.

              Aber danke für die Erklärung. Das hatte ich bisher noch nicht so genau schwarz auf weiß gelesen.

          • #70
            Zitat von gerd-fn Beitrag anzeigen
            Hier noch eine Hilfe für Modbus TCP/IP an SE Wechselrichter auslesen. Prinzipiell könnt ihr euch die Modbus Liste, wie bereits in einigen vorherigen Blogs erwähnt, von den SE Seiten herunterladen. Aber es gibt 2 offizielle Varianten!

            Es können alle Werte vom WR, Zähler und auch Akku über die am SE-WR angeschlossenen RS485 Komponenten ausgelesen werden. Dazu gibt es von SE ein Modbus Dokument zum herunterladen.
            Die deutsche Fassung enthält ausschließlich die Werte vom WR!
            Die englische Variante (nur auf solaredge.com!) Hat zusätzlich bis zu 3 SE-Modbus Zähler aufgelistet, auf welche Ihr die gewünschten Import und Export Werte auslesen könnt. Es sind aber zwingend die SE Zähler für Hutschine mit Wandlern erforderlich - also WND! .Diese sind für eine dynamische 70% Regelung sowieso essenziell.
            Für die Akkuwerte braucht Ihr die Open Protocol Liste, welche es aber offiziell und zum Download nicht gibt. Daher habe ich auch nur diese in meinen Blog#60 für Euch zur Verfügung gestellt.
            Für die WR-Liste bleibt evtl noch zu erwähnen, dass die angegebenen Registeradressen um 1 niedriger sind. Dies liegt wohl am Verwendeten Addresse Protokoll Base 0 - so ist es zumindest bei meinen HD Wave WR.
            Da alles über den WR ausgelesen wird, sollten die benötigten Werte über 1 Modbus Server in 1 Anfrage und in 1 Rutsch ausgelesen werden. Dies belastet den WR als auch MS weniger! Auf keinen Fall mit 2 MS auf gleiche Werte zugreifen, das führt zu ungewollten Schwierigkeiten wie ich bemerken musste!
            Das klingt so, als würde das bei mir klappen ...
            Ich bekomme :
            1x SE17K SETAPP (Solar Edge 17kWp)
            1x SE-WND-3Y-400-MB-K DIN-RAIL

            verbaut ... leider finde ich diese Listen nirgends ... und ich warte noch auf meine ModbusExt.

            Viele Grüße
            Kevin

            Kommentar


            • #71
              Bei mir läuft jetzt seit Dienstag ein SE10K mit Modbus Zähler.
              Gibt es eine Möglichkeit aus den ausgelesenen Werten, den Autarkiegrad zu berechnen?
              Danke,
              Andreas

              Kommentar

              Lädt...
              X