Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

WLED Projekt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hallo Leute, cooles Projekt. Hab jetzt auch mal zugeschlagen.
    Frage, kann mir bitte jemand einen Tipp geben, wie am einfachsten verschiedene Effekte ansteuern kann?
    Danke
    LG MRM

    Kommentar


  • Hallo - ich bin "neu" hier und arbeite mich gerade in die WLED-HTTP-Aufrufe ein.
    Ich hoffe meine Frage ist an dieser Stelle passend - bzw. wenn ich das Thema irgendwo übersehen habe, bitte ich um Absolution und einen entsprechenden Link:

    Ich möchte folgendes umsetzen:
    Ein Status-Display, welches über (z.B.) WLED angesteuert wird und anzeigt, ob z.B. Fenster noch offen sind usw.
    Ich bin ehrlich gesagt ein interessierter Laie - mit HTTP Aufrufen komme ich klar, weiter geht es bei mir jedoch nicht.
    Meine Frage: Ist es möglich, einen Stripe über WLED in Segmente (jeweils nur eine LED) aufzuteilen und diese dann per HTTP-Aufruf einzeln ein/auszuschalten (ohne dabei bereits aktivierte LEDs wieder auszuschalten). Ich habe nun eine ganze Weile experimentiert, komme hier aber nicht weiter. Ich bin mir bewusst, dass die Zahl der Segmente auf (ich meine) 11 beschränkt ist, das würde mir aber genügen.

    Kommentar


    • Es sind wieder eine kleine Charge Startersets bei uns im Shop verfügbar. Jetzt mit 2,5m statt 2m Stripe.

      - cod.m WLED Pixel Controller
      - 2,5m SK6812 RGBWW BTF Lighting Stripe
      - 5V/6A Meanwell Steckernetzteil

      Alles steckerfertig und vorkonfiguriert.

      Nicht direkt verlinkt wegen Werbung :-)
      https://allgeek.de/

      https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
      https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone
      https://github.com/codm/wifi-pixel-controller

      Kommentar


      • OFFTOPIC
        Kann man mit der Software WLED auch "normale" RGBW ansteuern? Oder kennt jmd eine ähnlich gut aufgebaute Software, die auf einem ESP8266 läuft?

        Gruß Thomas

        Kommentar


        • romildo
          romildo kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Zum ESP8266 benötigst Du ja auch noch andere Komponenten wie z.B. die Fets für die RGB Leistungsansteuerung.
          Daher meine Frage:
          Brauchst Du nur die Software, oder auch die Hardware?
          Als Beispiel ginge da auch ein Shelly RGBW2, dann würde die Bastelei etwas weniger werden

        • t_heinrich
          t_heinrich kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Wahrscheinlich hast du recht, dass es in diesem Fall einfacher ist, die Shelly RGBW2 zu nutzen.
          Aktuell habe ich eine Mischung aus:
          - Milight RGBW Controller (Überreste aus der alten Wohnung)
          - Loxone RGBW Controller
          - Shelly RGBW2 Controller (als mir die Loxone Controller zu teuer wurden)
          - 1x ESP8266 mit WLED (und da bin ich gerade angefixt :-) )

      • Zitat von t_heinrich Beitrag anzeigen
        OFFTOPIC
        Kann man mit der Software WLED auch "normale" RGBW ansteuern? Oder kennt jmd eine ähnlich gut aufgebaute Software, die auf einem ESP8266 läuft?

        Gruß Thomas
        WLED ist nur für LEDs mit eigener Ansteuerung

        Schau mal hier
        RGBWW WLAN LED Dimmer mit H801 (ESP8266) - loxwiki - loxwiki
        Kein Support per PN!

        Kommentar


        • t_heinrich
          t_heinrich kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Danke dir, schau ich mir an.

      • Zitat von hismastersvoice Beitrag anzeigen

        WLED ist nur für LEDs mit eigener Ansteuerung

        Schau mal hier
        RGBWW WLAN LED Dimmer mit H801 (ESP8266) - loxwiki - loxwiki
        Da muss ich dich korrigieren. WLED kann auch PWM. Habe ich bei nem Kumpel auf nem H801 laufen. Effekte gehen sogar, machen aber natürlich nur begrenzt Sinn.

        Finde gerade die Doku nicht, da ich unterwegs bin.

        https://allgeek.de/

        https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
        https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone
        https://github.com/codm/wifi-pixel-controller

        Kommentar


        • t_heinrich
          t_heinrich kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Danke für's Update.
          Wäre dann schön einheitlich, wenn man diesselbe Software nutzen kann.
          Hast du zufällig die Belegung zur Hand?

        • pmayer
          pmayer kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ich habs grad nicht mehr vor Augen, aber du kannst meine ich in der Config ein H801 einstellen.

          H801-Belegung findest du hier: https://github.com/Aircoookie/WLED/i...ment-558057659

          Ist zu lange, als das ich mich an die config erinnere... wenn du sowieso testen kannst oder selbst Hardware bauen willst, einfach mal probieren.
          Für den niedrigsten Bastelaufwand bin ich auch beim Shelly RGBW Dimmer.

        • t_heinrich
          t_heinrich kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Danke dir für den Link.
          Bzgl. der Bastelarbeit hast du vermutlich recht.

      • Hallo,
        hab es jetzt auch mal zusammengebaut und bin wirklich begeistert.
        Auch die Integration in Loxone (insbesondere die RGBW-Steuerung) ist perfekt.
        pmayer wenn ich mich recht entsinne, hattest du deine Finger da im Spiel - echt super!!!

        Jetzt muss ich mir nur noch paar Anwendungen überlegen und/oder mal schöne Lampen basteln.

        Hab hier noch ein Video gefunden, wie man relativ einfach noch ein Mikrofon integrieren kann:

        https://www.youtube.com/watch?v=rrR0ZK5PIcI

        Gruß Thomas

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2021-09-09 um 20.26.52.png
Ansichten: 555
Größe: 42,2 KB
ID: 317407

        Kommentar


        • pmayer
          pmayer kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Danke! Ja, im groben schon. Wir haben dafür gesorgt, dass die HTTP-API per UDP genutzt werden kann und WLED die Loxone-Farbwerte versteht.
          https://github.com/Aircoookie/WLED/pull/1185

          Wichtig aber, wie auch im Pull-Request beschrieben, wir rechnen momentan Stump Farbtemperatur und Helligkeit in RGB um. Die Interpolation für WW übernimmt WLED. Kann man ja auch in den Settings einstellen.
          Zuletzt geändert von pmayer; 13.Sep.2021, 13:53.

        • t_heinrich
          t_heinrich kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Ist mir noch gar nicht aufgefallen, bin soweit mit der Integration zufrieden. ;-)

      • Habe gerade die neue Entwicklungsversion des Pixel Controllers auf dem Tisch, also die zukünftige Version 0.8.
        Damit kann man endlich 12V-Stripes ohne zusätzlichen Spannungswandler betreiben. Der Controller hat jetzt einen Eingangsspannungsbereich von 4,7-16V und erzeugt selbständig die 5V, die für das Datensignal benötigt werden (Ladungspumpe).

        Im Bild betreibe ich damit WS2185 RGB@12V.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: codm-pixel-controller-0.7.jpg
Ansichten: 443
Größe: 308,5 KB
ID: 319819

        Das Signal sieht durch den SN74AHCT125D wie gewohnt gut aus:

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DS1Z_QuickPrint4.png
Ansichten: 428
Größe: 16,1 KB
ID: 319820

        Wer die Platine in 3D sehen will, kann gerne hier schauen: https://a360.co/2VSuZls

        Freue mich über euer Feedback und Wünsche für zukünftige Versionen.
        https://allgeek.de/

        https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
        https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone
        https://github.com/codm/wifi-pixel-controller

        Kommentar


        • Sieht gut aus. Im 3D Modell steht aber noch Version 0.7.1....
          Nicht dass du die falsch bestellst 😄

          Kommentar


          • pmayer
            pmayer kommentierte
            Kommentar bearbeiten
            Hahaha. Ungerade Versionen sind die Entwicklungsversionen. 0.7.1 gibt den letzten Prototyp - wenn der funktioniert wird das V0.8 :-)

        • Hallo zusammen,

          Frage hat sich erledigt.
          Zuletzt geändert von Denon2002; 17.Okt.2021, 11:34.

          Kommentar


          • Hallo,
            mal ne Hardwarefrage, ich habe hier erfolgreich zwei Stripes verbaut und habe da 1x 30 cm und 1x 90 cm Resttücke.
            Nun habe ich versucht ein Reststück anzuschließen, aber egal welche Kombi ich anschließe, weder der Stripe leuchtet, noch der Controller wird im Wlan erkannt.
            Kann es sein, dass man die Stripes nur von einer Seite aus anschließen kann?

            Ansonsten poste ich gerne mal den exakten Aufbau mit Fotos, denn mir viel nicht in den Kopf, wieso es mit den Reststücken nicht funktionniert.

            Gruß Thomas

            Kommentar


            • romildo
              romildo kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Sofern es sich um adressierbare LEDs handelt, wovon ich mal ausgehe, gibt es eine Engangs- und eine Ausgangs- Seite.
              Der Datenanschluss ist Normalerweise mit DIN und DOUT bezeichnet.

          • romildo mmh ja, du hast "leider" Recht.

            Und ich dachte, ich kann einfach den Rest auch direkt anschließen. Also komme ich um Löterei nicht drumrum, wenn ich die Reste verarbeiten möchte.

            Gruß Thomas

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_9904.jpeg
Ansichten: 269
Größe: 4,71 MB
ID: 321654 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_9906.jpeg
Ansichten: 271
Größe: 3,26 MB
ID: 321655

            Kommentar


            • romildo
              romildo kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Zum Löten vielleicht ein kleiner Tipp:
              Zuerst die Anschlussstelle mit dem Lötkolben erwärmen und etwas Lötzinn auftragen.
              Die Anschlusslitzen erwärmen und mit Lötzinn verzinnen.
              Erst danach die Anschlusslitze mit der Anschlussstelle verlöten.

            • t_heinrich
              t_heinrich kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Danke für den Tipp!

            • hagor
              hagor kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Beim Löten macht es auch Sinn das Klebeband auf der Rückseite unter der Lötstelle etwas abzuziehen sonst rauchts ;-)

          • Tag zusammen,

            ich bin ja gerade an der Weiterentwicklung unseres Controllers.
            Die neue Version wird mit 5V- und 12V-Stripes ohne separaten Spannungswandler zurechtkommen. Dazu verwende ich einen neuen Spannungswandler für 3.3V mit einem größeren Eingangsspannungsbereich und zusätzlich eine Ladungspumpe, um die 5V für den 74AHCT125D Level-Shifter bereitzustellen. Funktioniert im Test schon super, allerdings wird der TLV76733DRVR (siehe #143) DC-DC bei 12V bis zu 75° heiß, weswegen ich jetzt auf den 1117-3.3V gehe der nicht so heiß wird.
            Egal - Technikram ;-)

            Allgemein sind Bauteile momentan das größte Problem. Der Chip- bzw. Halbleitermangel schlägt komplett durch. Deswegen auch das Hin und Her mit dem Spannungswandler.

            Zusätzlich habe ich mir überlegt, ein paar Pins des ESP8266 mit nach außen zu führen, die auf der Rückseite zum Anlöten zur Verfügung stehen (3.3V Logik). Siehe Bild.
            3D-Ansicht findet sich hier: https://a360.co/2VSuZls

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Bildschirmfoto 2021-10-27 um 13.36.26.png Ansichten: 0 Größe: 59,4 KB ID: 322590

            Außerdem kann man mit dem ESP8266 bzw. WLED ja mehr als einen Stripe ansteuern, siehe https://kno.wled.ge/features/multi-strip/. Im Maximum sollte man nicht mehr als 1024 Pixel mit dem ESP8266 ansteuern - WLED zeigt einem bei der Config das auch, auch was an Speicher noch übrig ist. Siehe dazu auch der Link.
            Generell gilt: Je mehr Pixel, desto langsamer die Animation.

            Man kann bei der jetzigen/alten Version schon am Clock-Ausgang (IO0) einen zweiten Stripe mit nur einer Datenleitung (WS2812, SK6812, WS2815, etc.) mit Einschränkungen betreiben.
            IO2 ist der jetzige "normale" Data-Pin, IO1 (TXD) ist der zweite "normale" Data-Pin mit vollständiger Unterstützung am ESP.

            Um also auch diesen nutzen zu können bzw. auch zwei Stripes mit Clock-Leitung (WS280x, etc.) anzusteuern, habe ich auf der Platinenrückseite Lötpunkte vorgesehen (IO1, IO16) die genauso über den Level-Shifter befüttert werden. Man muss die Ausgänge nur per Lötjumper aktivieren.

            Generell würde ich gerne mal Input von euch bekommen.
            Ziel ist aber den "kleinen" Controller nicht zu überladen. Die Hutschienenvariante ist ja auch noch in Arbeit.

            Danke!

            Gruß,
            Patrik
            Zuletzt geändert von pmayer; In den letzten 4 Wochen.
            https://allgeek.de/

            https://twitter.com/pregopm, https://github.com/codmpm/
            https://github.com/codmpm/node-red-contrib-loxone
            https://github.com/codm/wifi-pixel-controller

            Kommentar


            • Pippo74
              Pippo74 kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Wow, this is wonderful ! When will it be orderable ?

            • pmayer
              pmayer kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Hope to the end of this year. Have to make a last prototype first.

          • Frage zur API

            Komme gerade nicht weiter, habe WLED erfolgreich im Lichtbaustein eingebunden.

            Befehl für RGBW (Grundlicht): LX=<v>&FX=0&T=1 <-- funktionniert
            Befehl für Effekt: FX=97 <-- funktionniert

            Wenn Szene Grundlicht aktiv und ich auf Aus gehe, geht das Licht aus <-- funktionniert
            ABER
            Wenn Szene Effekt aktiv und ich auf Aus gehe, geht das Licht nicht aus

            Was mache ich denn hier falsch!?

            Gruß Thomas 😎

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2021-10-29 um 19.55.05.png
Ansichten: 190
Größe: 91,3 KB
ID: 322963 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Bildschirmfoto 2021-10-29 um 19.57.34.png
Ansichten: 158
Größe: 76,6 KB
ID: 322964

            Kommentar


            • t_heinrich
              t_heinrich kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              romildo danke für's Schupsen in die richtige Richtung, du hast natürlich recht. Der Kanal RGBW geht bei "aus" aus, da die Farben alle auf "0" gesetzt werden, deswegen brauch es nicht (zwingend) bei "Befehl bei AUS" ein T=0. Habe nun bei Effekt bei "Befehl bei AUS" ein T=0 und somit klappt auch der Wechsel von Effekt nach Aus.
              Aber jetzt hab ich ein anderes Phänomen:
              Wechsel von Grundlicht nach Effekt läuft, beim Wechsel von Effekt zu Grundlicht, leuchtet Grundlicht für eine halbe Sekunde auf und geht dann aus.
              Zuletzt geändert von t_heinrich; In den letzten 4 Wochen.

            • romildo
              romildo kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              Ich könnte mir vorstellen, dass in diesem Fall, zuerst der Befehl vom Grundlicht gesendet wird und danach der "Befehl bei AUS" vom Effekt.
              Würde also bedeuten, dass T=0 als letztes gesetzt wird.
              Ich weiss nicht wie das die anderen Benutzer machen, ich würde T=0 erst setzen, wenn alle relevanten Lichter auf AUS sind.
              Dies könnte man mittels Logik an den Ausgängen, oder über einen eigenen Ausgang machen.
              Zuletzt geändert von romildo; In den letzten 4 Wochen.

            • t_heinrich
              t_heinrich kommentierte
              Kommentar bearbeiten
              romildo ja kann es mittlerweile nachvollziehen. Muss mal selbst ein bissl experimentieren, wie ich es dann löse. Danke dir schon mal.
              Zuletzt geändert von t_heinrich; In den letzten 3 Wochen.
          Lädt...
          X